Gänsehaut pur!

 

Ab 02:06:38!

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/EE17-kompletter-festakt,elbphilharmoniekonzert102.html

(Natürlich ist die ganze Sendung sehenswert, aber die Ode an die Freude ist der Höhepunkt, ein besseres Werk für den Schluss hätte Thomas Hengelbrock nicht wählen können.)

Das Gerede vieler Hamburger von der „schönsten Stadt der Welt“ ist mir fremd, aber ich glaube, wir können behaupten, dass wir nun das schönste Konzerthaus der Welt haben. 🙂

Advertisements

8 Kommentare zu “Gänsehaut pur!

  1. …und das teuerste. Ich hätte ja lieber 270 Mio für eine moderne Konzerthalle und den Rest in die Krebsforschung investiert. Aber mich fragt ja niemand 🙃

    Mit der schönstes Philharmonie hast Du recht!
    Liebe Grüße
    Patrick von http://www.isso.blog

    • Die Kosten sind definitiv aus dem Ruder gelaufen. Etwas ist das bei Großprojekten ja fast immer der Fall, aber in der Größenordnung? Es ist mir aber im Prinzip tatsächlich mittlerweile egal (ich habe meine Meinung diesbezüglich vor einiger Zeit geändert, als ich sah, was für ein großartiger Bau dort entsteht), denn das Ergebnis ist einmalig schön.
      Und wenn endlich mal gerechte Steuerpolitik gemacht werden würde, bliebe mehr als genug für Krebsforschung, Reparatur von Schulen und sonstiger Infrastruktur und was sonst noch so unterfinanziert ist, über.

      Konzerne, deren Gewinne so hoch besteuert werden, wie unsereiner (Mittelschicht) auch besteuert ist. Erträge aus Finanzgeschäften: dito. Steuerschlupflöcher stopfen. Ein weites Feld. Geld ist genug da, es ist bloß falsch verteilt, und da spielt die Elphi noch die geringste Rolle…

      Was die Forschung in Bezug auf schlimme Krankheiten betrifft, so gibt es die Äußerung eines Nobelpreisträgers (Medizin?), der darauf hinwies, dass die Pharmaindustrie weitaus mehr Gelder in die Forschung für Kosmetik investiert. Ich weiß nicht, ob das stimmt, ich habe es nicht versucht, gegenzuchecken, es würde mich aber nicht wundern. Auch die Werbekosten sollen exorbitant hoch, teilweise höher als die Gelder für Forschung, sein. Passt zu der Menschheit in der Gesamtheit, wo Aussehen, Reichtum, Erfolg… so einen extrem hohen Stellenwert hat.

      Um so schöner und auch wichtiger ein Tempel für eine der schönsten Künste, die Musik. Da muss auch mal groß gedacht und finanziert werden, nur hätte man von Anfang an mit offenen Karten spielen sollen. Es sind wohl auch Mittelständler, deren Rechnungen nicht rechtzeitig bezahlt wurden, sogar in Konkurs gegangen. So was ist natürlich ein Unding. Die Elphi für sich steht aber strahlend da und in einigen Jahren werden nur noch ganz wenige über die Kosten sprechen und hoffentlich ganz viele über großartige Aufführungen.

      Liebe Grüße

  2. Ja, ich finde 10 Jahre Bauzeit und einen derartigen Kostensprung schlecht vertretbar. Steuergelder kann man auch sinnvoller ausgeben. Es bleibt zu hoffen, dass das Haus erfüllt, was es verspricht und die Menschen noch Lust und Geld haben werden, das Angebot zu nutzen…..

    Viele nachdenkliche Grüße
    Sabine mit Socke

    • Größtenteils kann ich zu dem Thema auf meine Antwort an Patrick verweisen. 🙂
      Steuergelder werden für so viel Unsinn verschwendet, s. Schwarzbuch vom Bund der Steuerzahler, was die so auflisten, dürfte mittlerweile für ein paar Philharmonien reichen… Man kann nur hoffen, dass aus diesen Fehlplanungen mal Lehren gezogen werden.

      Es bleibt aber das, worum es mir in diesen Beiträgen eigentlich ausschließlich geht: Ein Gebäude von unbeschreiblicher Großartigkeit, in dem hoffentlich häufig wunderschöne Musik zu hören sein wird.

      Die skandalösen Verschwendungen bzw. Steuerschlupflöcher oder die Konzerne, die ihre Umsätze in ungeahnte Höhen schrauben, ohne auch nur ansatzweise angemessene Steuersätze zu zahlen: DAS sind die größeren Skandale. Davon lässt sich natürlich leicht mit den Großprojekten wie BER, Stuttgart 21 und Elphi ablenken, aber das meiste Geld lässt sich der Staat ganz woanders durch die Lappen gehen. Wir sollten nicht ganz darauf verzichten, großartige Bauwerke zu schaffen. Womit ich nur die Elphi meine, Stuttgart 21 eventuell (einiges ist ja hübsch anzusehen, wenn man den Entwürfen glauben kann), BER vermutlich weniger, ist halt ein Flughafen, da sind andere Dinge wichtig. Dass jemand, der von Hartz IV lebt oder drei Jobs erledigen muss, um sich gerade mal über Wasser halten zu können, die Großprojekte eher verflucht, kann ich nachvollziehen, meiner Ansicht nach geht der Zorn da aber in die falsche Richtung, wir hätten genau dieselben Probleme auch ohne Elphi, denn glaubt wirklich jemand, das nicht ausgegebene Geld wäre für Kitas, Krebsforschung, Schulen etc. verwendet worden? Oder die Schere zwischen Arm und Reich würde weniger weit auseinanderliegen?

      (Davon ab wird die Elphi mehr Touristen nach Hamburg locken, was zumindest für etwas höhere Steuereinnahmen sorgen dürfte, obwohl ich argwöhne, dass diese Effekte von Politikern gern zu hoch angegeben werden.)

      Die Politik hat leider zu oft das Heft des Handelns aufgegeben und lässt sich von Großkonzernen treiben… Die Quittungen bekommen wir nun nach und nach serviert. Es wird nur leider nicht besser mit dem, was immer mehr Menschen für eine Alternative halten.

      So, für heute reicht mir das an Politik. Sind nur ein paar Stichworte, damit könnte man locker ein separates Politikblog füllen… Was ich aber nicht tun werde, keine Angst. 🙂 Das können andere viel besser als ich.

      Liebe Grüße und schönes Wochenende

      • Alles richtig, nur sollten man Steuerverschwendung, bzw., dass sich da jemanden mal wieder ein Denkmal setzen wollte nicht mit anderen Missständen rechtfertigen. Nur wenn es woanders in Deutschland, sei es in der Politik oder in der Wirtschaft schlecht läuft, wird es nicht besser oder gar richtig….

        Viele liebe Grüße
        Sabine mit Socke

        • Steuerverschwender oder auch Verantwortliche in der Wirtschaft zur Verantwortung zu ziehen, damit rennst Du bei mir offene Türen ein. Speziell in Konzernen rechtfertigen die Manager ihre teilweise exorbitant hohen Vergütungen mit der großen Verantwortung, die sie ja tragen müssten, aber wo sind Manager, die Mist gebaut haben, denn wirklich zur Verantwortung gezogen worden? Die fallen alle sehr weich. Das gleiche gilt für Politiker, nur, dass da die Gehälter bzw. Diäten noch nicht so hoch sind. Rücktritt, schön und gut, viele bekommen dann einen schönen Posten in der Wirtschaft (warum wohl?!), und irgendwann wartet eine schöne Pension, während die Altersarmut steigt und steigt…

          Ein wichtiger Punkt ist aber, dass die wesentlich größeren Summen woanders kursieren und dem Staat durch die Lappen gehen. Dieses wird in bestimmten Medien leider zu wenig oder gar nicht thematisiert. Es ist leichter, sich zum x-ten Mal über BER lustig zu machen (mache ich ja auch gern mal, zugegeben). Die Gewichtung stimmt einfach nicht.

          Die Lunte, die unsere Demokratie in die Luft sprengen könnte, ist nicht nur gelegt, sondern schon gezündet. Da spielt der Frust über die Kosten für solche Großprojekte sicher mit rein, aber nüchtern betrachtet: Das könnten Staaten wegstecken, wenn sie endlich mal wieder eine sozial gerechte Politik gestalten würden. Jobs, die so bezahlt werden, dass Menschen davon vernünftig leben können (inkl. Steuerzahlungen), den Einfluss von Großkonzernen endlich mal beschneiden und stattdessen dafür sorgen, dass auch diese Molochs endlich mal ihren angemessenen Beitrag zahlen. Politik sollte allen Menschen dienen, nicht nur den Großkapitalisten.

          Zum Denkmal bauen: Wenn ich es nicht überhört habe, wurde in den ganzen Reden nicht einmal Ole von Beust erwähnt. Läuft also für ihn nicht so gut mit dem Denkmal. 🙂 Ist mir auch ganz recht so. Jemand, der sich mit einem Schill zusammentut, um an der Macht zu bleiben, hat kein Denkmal verdient.

          Für mich ist die Elphi trotzdem herausragend schön. Mir ist so was wichtig, wenn ich sehe, was alles an Üblem in der Welt passiert und zurzeit leider auch in meinem Leben. Mich hat das Eröffnungskonzert zumindest etwas aufgebaut, als ich die letzten Tage stimmungsmäßig tief unten war. Insofern kann ich mit dieser Steuerverschwendung etwas besser leben als mit vielen anderen Steuerverprassungsaktionen…

          Liebe Grüße

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s