Eine Frage in eigener Blogsache

 

Neulich ist mir aufgefallen, dass ich seit fast einem Jahr meine Blogroll („Flucht“) nicht überarbeitet habe. Das ist nicht schön. Das sieht nach Faulheit und Lieblosigkeit aus. So geht es nicht weiter, Freunde der Puscheligkeit.

Daher meine Frage: Guckt Ihr da überhaupt ab und zu mal rein? Es ist schon ein gewisser Zeitaufwand, da ich auch die alten Einträge hin und wieder überprüfe. Vernetzung innerhalb der Blogosphäre ist etwas, das mir an sich gut gefällt, aber wenn kaum einer reinguckt…

Ich könnte mir folgendes vorstellen: Dass ich ca. alle 4 — 6 Wochen (ich will mich da nicht zu sehr festlegen) 6 neue Blogs dort aufnehme und mit einem extra Artikel darauf hinweise. Ich könnte die neuen Blogs auch direkt in einem Artikel vorstellen, aber der wäre nach ein paar Tagen weiter nach unten gerutscht und würde kaum noch beachtet werden.

Oder interessieren Euch Tipps für andere Blogs sowieso nicht so? Wäre das der Fall, könnte ich die Blogroll ganz einstampfen. Ich selbst geh in anderen Blogs auch eher selten auf die Blogroll, klicke eher mal in neue Blogs, wenn jemand einen interessanten Kommentar geschrieben, einen spannenden Blognamen oder sonstwie meine Aufmerksamkeit erregt hat. Wenn hier jemand kommentiert oder „Gefällt mir“ klickt, gehe ich natürlich sowieso gucken. 🙂

Umfragezeit!

Advertisements

32 Kommentare zu “Eine Frage in eigener Blogsache

  1. Hi Monsterchen,
    da ich ja nach längerer Zeit aus dem Blogger-Koma erwacht bin, war ich auf der Suche nach Blogs, denn viele aus meinem Feedly gab es einfach nicht mehr 😦 . Da war ich für deine Blogroll sehr dankbar, hab gestöbert und gefunden, allerdings auch Leichen.
    Ich finde gut, dass du eine hast und wenn du sie sogar regelmäßig auffrischst, das wäre toll!
    Ich hab grad …. *gucken geh* eine ganz winzige, alte Liste. Will ich auch mal überarbeiten, wollte nur gucken, wie sich das mit den „Neuen“ so entwickelt. Da muss ich mal ran, auf jeden Fall….

    • Ja, es ist erstaunlich, was sich innerhalb eines Jahres an Leichen ansammelt. Ich habe zwar noch nicht geguckt, aber weiß das noch, früher habe ich ja zumindest alle paar Monate mal aufgeräumt. Ich warte mal ab, was die Umfrage ergibt, denke aber, es läuft auf die 4 bis 6-wöchige Auffrischungsvariante hinaus. Das würde mir auch ganz gut gefallen, das hat eine gewisse Struktur, 6 Blogs sind noch überschaubar und nicht zu viel Arbeit, und auf Sicht werde ich mal meinen fetten „NEU“-Ordner, den ich im Feedreader habe, abgearbeitet bekommen. (Da landen erst mal Blogs, die ich beobachte und dann in die Blogroll aufnehme oder vielleicht auch nicht, und sobald sie in der Blogroll sind, wandern sie in einen Themenordner. Das Prinzip hat sich eigentlich bewährt, man darf bloß halt nicht so faul sein und sich 12 Monate nicht um die Blogroll kümmern. 🙂 )

  2. Ich finde Blogrolls gut. Das ist etwa so, wie wenn ein Freund jemand unbekannten mit zur Party nimmt. Man weiß, dass man erst einmal einen Vertrauensvorschuss geben kann. Da ständig Blogs aufhören, finde ich es auch gut, immer wieder mal von neuen Blogs zu lesen.

    • Neue Blogs lese ich auch gern, in WordPress ergibt sich allein durch die „Gefällt mir“ und „Follower“-Funktion schon ab und zu neues Lesefutter, deswegen war mein Gedanke, ob die Roll vielleicht gar nicht mehr genutzt wird.
      Ich bin mit dem Aufnehmen schon recht großzügig, nicht alle Blogs in der Rolle gehören zu meinen absoluten Lieblingsblogs, ich halte sie aber trotzdem für manch anderen für lesenswert. In meinem RSS Feed räume ich ab und zu auf, damit es nicht zu viel wird. Jeden Tag 2 Stunden Blogs zu lesen, ist nicht drin. 🙂

    • Gerne doch.
      Es scheint ja so, als wird die Blogroll leben (was mich freut), also werde ich jetzt mal gucken und die inaktiven Blogs rauswerfen, bevor es dann irgendwann demnächst neues Futter geben wird.

  3. Ich habe zwei Meinungen, gilt das? Erste Meinung: Es liegt ganz bei dir wie du es machen willst, ich habe da zwar irgendwann mal geschaut, aber für mich ist es nicht so wichtig. Bin aber nicht reprasentativ, meine wird auch oft nicht gefunden (müsste auch mal reinschauen was da noch aktuell ist) und ist sowieso sehr selektiv, weil ich da einen Schwerpunkt gelegt habe. Zwite Meinung: Wenn du selbst gelegentlich neue Blogs aus dem Reader etc. vorstellen magst, warum nicht?

    • Sowieso, der Trend geht zur Zweitmeinung. 😉
      Über Blogvorstellungen habe ich mal nachgedacht, da ist (für mich) das Problem: Einmal wöchentlich wäre mir zu häufig, da ich ja oft sowieso nur 3, 4 x die Woche blogge. Einmal monatlich bringt eigentlich nicht so viel und es würden sich vielleicht auch einige Blogger nicht beachtet fühlen, obwohl ich deren Blogs gern lese. Deswegen hatte ich irgendwann die Idee, einfach jeden Monat (auch hier wäre wöchentlich zu viel) einige Artikel aus meinen Lieblingsblogs, die mir besonders gut gefallen haben, zu verlinken. Die Idee finde ich nach wie vor gut, aber ich habe noch ein, zwei andere Blogideen auf Halde, und solange ich da nicht zu komme… Ich lasse mich da nicht stressen, weil mein Blog ein Hobby ist.
      Deswegen ist die Idee, alle paar Wochen 6 neue Blogs aufzunehmen und nur kurz darauf zu verweisen, ein guter Mittelweg für mich. So gibt es einen Anreiz, ab und zu die Blogroll anzuklicken und ich spare mir trotzdem wortreiche Blogvorstellungen (dazu habe ich nämlich eher weniger Lust). 🙂

  4. Als Krötengeneralin konnte ich nicht anders als für meine Weltherrschaft abzustimmen. Darum hier die Antwort 😉 Ich schaue auch selten in die Blogroll, habe schon längst keine mehr. Nur für ein paar Tierschutzvereine. Ansonsten guck ich gerne die Kommentare durch, schau mir die Avatar-Bilder an und geh dann auf den Blogs stöbern 🙂 Einen Beitrag alle paar Wochen mit neuen, oder interessanten Blogs fände ich aber super. Da schau ich dann doch gerne vorbei 🙂

    • Oha, ich dachte, es gäbe nur in München Krötengeneräle und vor allem nur einen, und nun gibt es noch die weibliche Version. Das wird ein harter Kampf um die Weltherrschaft. 🙂
      Ja, ich denke, ich werde die „alle paar Wochen“-Variante ausprobieren, wobei es sich nicht um ausführliche Blogvorstellungen handeln wird, sondern ich auf die Blogroll verlinke und dort wohl die Blogs evtl. mit einem erklärenden Satz auflisten werde. Bei der Gelegenheit scrollt dann vielleicht der ein oder andere auch mal durch die gesamte Liste und klickt ältere Einträge an. Damit wäre der Sinn der Blogroll erfüllt. 🙂

  5. Also ich finde es schon spannend neue Blogs kennenzulernen und wenn diese dann auch noch vorgestellt würden, wäre das sehr schick. Ich entdecke neue Blogs nämlich nur durch die Kommentare.

    Aber ich habe meinen Blogroll entfernt, weil ich glaubte, dass dies den Blog überfrachtet und meine Leser kein Interesse daran haben. Daher finde ich Deine Frage sehr interessant.

    Im Übrigen solltest Du es so machen, wie Du meinst. Sicher ist es schön, wenn mehr nicht exitierende Blogs herausgenommen werden. Aber das schaffe ich ja nicht einmal bei meiner Leseliste.

    Wir sind gespannt, wie es weiter geht…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die immer mal wieder vorbeischauen mit oder ohne blogroll

    • Ja, es läuft darauf hinaus, dass ich alle 4 – 6 Wochen 6 neue Blogs verlinke, die ich aber nicht ausführlich vorstellen werde, sondern nur in der Blogroll direkt mit ein oder zwei Sätzen erläutern werde, so wie ich das zu Anfang gemacht habe. Nur bei den beiden letzten Aktualisierungen habe ich das nicht mehr gemacht, weil es manchmal ganz schön schwierig ist, zu Blogs nur einen treffenden Satz zu sagen.

      Die Blogs, die nicht mehr existieren, habe ich nun schon mal aus meiner Blogroll entfernt. Es sind noch ein paar dazwischen, bei denen es länger keine Einträge mehr gab, wo ich aber immer noch hoffe, dass doch noch mal wieder etwas kommt und wo es sich auch lohnt, die älteren Beiträge zu lesen.

      Ganz zu Anfang hatte ich meine Blogroll auch in der Seitenleiste. Das wurde zu viel, deswegen habe ich sie irgendwann in eine extra Seite ausgelagert, wo man auch noch etwas mehr Möglichkeiten hat. Manche haben ja eine richtig schöne Blogrollseite mit Bildern der jeweiligen Blogs, aber das würde bei meinem Umfang den Rahmen sprengen…

      Es werden bei den neu verlinkten Blogs auf jeden Fall auch Hundeblogs dabei sein. 🙂

      Viele liebe Grüße von der ganzen Meute

  6. Das ist schwierig zu beantworten. Bei mir sieht es so aus, dass ich da manchmal hinein schaue manchmal nicht. Oft vergeben viele Wochen bis ich mich mal wieder damit befassen. Dann mach es mal wieder kurz sind dann andere. Wenn es dir also nicht zu viel Arbeit macht, wäre es nicht unbedingt verkehrt alle p.

    • Ich denke, mit der Aktualisierung alle paar Wochen habe ich einen guten Mittelweg gefunden, und da ich mich nun auf 6 Blogs festgelegt habe, ist da auch eine gewisse Struktur drin. So was brauche ich einfach. Bisher ging es mir immer so: Oje, so viele neue Blogs im NEU-Ordner, ich müsste da mal wieder ran… Aber das dauert ja so lange… Ach nö, doch keine Lust. Die beiden letzten Male hab ich mich noch aufgerafft, ohne aber einen erläuternden Text dazu zu schreiben, was mir aber auch nicht so richtig gefiel.

      Mal sehen, wie diese Variante läuft. Durch den extra Artikel, der auf die Blogroll verweist, erhoffe ich mir zumindest, dass sie nicht ganz umsonst gepflegt wird. 🙂

  7. Ich hab allerdings kein Problem damit, auch mal in die Blogroll reinzugucken, ich mach das bloß nicht ständig und ich glaube, wenn du sie in der Blogroll drin hast, bleiben die länger sichtbar, als wenn die in einem Post auf Dauer verschwinden… da fällt mir ein, MEINE Blogroll ist dringend sanierungsbedürftig… ich finde du musst es nicht machen, aber wenn es so aktiv und der Bequemlichkeit des Lesers dienend die Versorgung mit Links zu neuen Blogs gäbe, würde ich mir die schon angucken 😀 dazu fällt mir nur ein, dass ich so etwas ebenfall machen könnte, so viel Interessantes Futter wie ich grad angesammelt habe, während ich mich schon für Jahre aus dem Staub gemacht habe…

    • Ich glaub, die wenigsten gucken ständig in die Blogroll. So oft ändern die sich ja auch in den meisten Blogs nicht.
      Genau, wenn man Blogs nur in Artikeln vorstellt, verschwinden diese zu schnell in der Versenkung. Eine Kombination aus kurzem Artikel und Link auf die Blogroll stelle ich mir sinnvoller vor. Habe ja seinerzeit auch recht viel Gehirnschmalz in meine Blogroll gesteckt und würde sie ungern einstampfen. Diese Unterteilung nach Datum (wann hinzugefügt) und Info, wann die einzelnen Abschnitte überarbeitet wurden, finde ich recht hilfreich für langjährige Leser und für mich selbst auch mal ganz witzig zu gucken, wann in etwa ich die Blogs entdeckt habe. Nur wenn jetzt alle gesagt hätten, nööö, da gucke ich nie rein, dann hätte ich mir den Aufwand, der so groß nun auch wieder nicht ist, gespart.
      Dann saniere mal Deine Blogroll, irgendwann, wenn ich mal wieder mehr Muße habe, stöbere ich sie dann in Ruhe durch. 🙂

  8. Ich LIEBE Blogrolls! Bei „thematischen“ Blogs finde ich so viel leichter andere gute Blogs zum Thema, das mich gerade interessiert, und bei „allgemeinen“ Blogs ist es schon ein Qualitätsmerkmal, wenn der (das?) verlinkende Blog richtig gut ist. Da schau ich dann auch gern in die Blogroll, in der Hoffnung, ähnliche Schätze zu finden. 🙂

    • Sehr schön, denn Blogrolls verdienen ganz viel Liebe! 🙂
      Thematisch hatte ich meine früher auch mal, aber es scheiterte daran, dass ich einige Blogs nicht so gut zuordnen konnte. Mit einer Kategorie „Sonstiges“ wäre das natürlich gegangen, aber ich mag mein chronologisches Prinzip auch ganz gern, das habe ich so noch in keinem anderen Blog gesehen. (Was vermutlich eher gegen mein Prinzip spricht, aber in einem Beklopptiblog ist das soooo egal. 🙂 )
      Ich glaub, ein Blog, das meinem ähnelt, wird man in meiner Blogroll eher nicht finden, weil so was Merkwürdiges kaum einer verzapft. Aber einzelne Elemente finden sich wieder, Hunde, Bücher, Puscheligkeit… Ich könnte mich täuschen, aber Mischblogs scheinen eher die Minderheit zu sein.

  9. Also ich schau dort eigentlich selten oder sehr selten rein.Auf anderen Blogs lande ich eher durch interessante Kommentare oder durch Verlinkungen.
    Die Idee,alle paar Wochen (oder Monate) zu aktualisieren und dann entsprechend darauf hinzuweisen,gefällt mir eigentlich ganz gut.
    Aber mach das nur,wenn Du Lust dazu hast.Das soll ja keinesfalls in Stress oder Zwang ausarten.

    • Interessante Kommentare oder ein witziges Gravatarbild führen mich auch häufiger zu anderen Blogs. Aber wenn ich ab und zu mal auf mein Röllchen verlinke, kommt der ein oder andere vielleicht auf den Geschmack. Es ist ja auch immer eine Zeitfrage, ich habe momentan z. B. leider kaum Zeit, mich mit neuen Blogs zu beschäftigen.
      Stress mach ich mir mit meinem Blog nicht, das wäre traurig, da es ja ein Hobby ist. Mich stört eher, dass mein NEU-Ordner im Feedreader so groß geworden ist. 🙂 Wird Zeit, den mal abzuspecken, indem die Blogs endlich in der Rolle landen.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s