Monsterrätsel Nr. keine Ahnung und zu faul, um nachzugucken

 

Leute, heute spielen wir Mitmachblog! Ich habe mal wieder ein Rätsel für Euch. Heute in der Anstalt erreichte mich eine Mail. Nein, natürlich kamen viele Mails, unter anderem mit der Frage, warum die französische Niederlassung unsere Mails ablehnt. Tja, dem französischen Server war fröstelig und dann kamen da so durchgefrorene Mails aus Hamburg an, ist doch logisch, dass der „neee“ dazu sagt. Bzw. „non“. Das wäre als Rätsel aber viel zu einfach gewesen, darum also die Frage: Um was für einen Artikel geht es in diesem Satz?

„Seine facettenreiche Oberfläche in Kombination mit Material und Farbe erzeugen einen wahren multisensorischen Erlebnisraum für Ihre Kunden.“

Zusatzfrage: Kommt so was nur vom Koks oder sind da noch andere Substanzen im Spiel? Multisensorischer Erlebnisraum…

Fröhliches Rätselraten wünsche ich Euch!

Euer Fellmonster, als künftige Weltherrscherin auch an Brot und Spiele denkend

Advertisements

18 Kommentare zu “Monsterrätsel Nr. keine Ahnung und zu faul, um nachzugucken

  1. Na geh, multisensorisch ist doch super, da kann man gleichzeitig das Stinken und den Schimmelgeschmack wahrnehmen, während man falsch singend in die Scheiße greift ….

    • Das ist alles prima, aber Scheiße ist leider nicht die richtige Lösung. 🙂 Vielleicht könnte ich aber mit solch wundervollen Formulierungen den Kot meiner Hunde verkaufen. „Erleben Sie jetzt multisensorisch Gefühle, die Sie in einen Erlebnisraum noch nie dagewesener Art katapultieren werden! Jetzt die neue Gesichtsmaske aus dem Hause Fellmonster…“ Okay, das ist eklig. 🙂

  2. Ich glaub ja, dass ihr einen Firmenhund bekommt. Du kannst ihn hören, riechen und fühlen, er hat aufgrund der Fellstruktur eine facettenreiche Oberfläche und die Farbe ist da doch fast schon nebensächlich.

    Liebe Grüße

    Britta

    • Das wäre toll, aber die Anstalt ist in vielen Dingen irgendwo in den 80ern steckengeblieben (Homeoffice heißt bei uns z. B. immer noch Telearbeit), und die Kollegin, die vor einiger Zeit mit dem Vorschlag, Hunde im Büro zu erlauben, zum Betriebsrat gegangen ist, wurde kurz und schmerzlos abgebügelt…

      Zum Glück habe ich nach Feierabend ein multisensorisches Erlebnis, wenn ich Nelly und Socksi streichel…

      LG und Knuddels für Lucky

  3. Liebes Felli,
    menno, Rätsel bekomme ich meist nicht raus.
    Das hat bestimmt was mit Fußball zu tun.
    Multisensorisch kann im Zeitalter des Internet nur mit Fußball oder Hunden zu tun haben ….. Naja, vielleicht auch mit deiner Anstalt….
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Nelly und Socksi multisensorische Schlabberbussis schickt.

    • Liebe Isi,
      nichts mit Fußball und auch nichts mit Hunden, mit der Anstalt schon eher, wobei es nur ein Angebot an uns war, es ist nichts anstaltsspezifisches, sondern diesen Artikel gibt es in jedem Haushalt. Oder in fast jedem, ich will nicht ausschließen, dass ganz wenige Menschen diesen Artikel nicht verwenden.
      LG und von Nelly und Socksi kommen aus dem Erlebnisraum viele Schlabberküsschen

    • Leider auch nicht, es ist genauso alltäglich und trotzdem noch ein Stück abstruser. Nicht das eigentliche Objekt, sondern dieser Text in Hinsicht auf das Produkt. Ich glaub, ich sollte langsam mal auflösen… Wahrscheinlich morgen.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s