Oooooch…

 

Liebe Monsterblogfolgende, bitte Tränendrüsen anstellen:

„Ich muss sagen, ich habe heute zum ersten Mal so etwas wie wahnsinnige Wut in mir, Wut, weil wir beschissen worden sind. Wir sind beschissen worden, im wahrsten Sinne des Wortes.“ –Karl-Heinz Rummenigge, seines Zeichens Vorstandsvorsitzender des FC Bayern.

Ja, Rummenigge und alle anderen Mimimi-Sepplhosen: Nun seht Ihr mal, wie das ist! Wie oft seid Ihr schon ungerechtfertigterweise von Schiris bevorzugt worden? wie oft hätte Ribéry schon vom Platz fliegen müssen? Und dass Vidal runter musste, war mehr als gerechtfertigt, die Karte kam eher zu spät! Dass gerade das in dem Moment mal kein Foul war — geschenkt, aber so was von! Ich habe die gestrigen Fehlentscheidungen gefeiert! Manchmal gibt es doch so was wie ausgleichende Gerechtigkeit!

Was war denn mit den Entscheidungen zu Euren Gunsten damals im CL-Finale gegen BVB? Und ein gewisses Pokalendspiel kommt mir da auch gerade wieder in den Sinn.

Wisst Ihr was, Ihr unsympathischen Sepplhosen? Einfach mal Fresse halten und sich wie ein guter Verlierer zeigen! Aber nein, Ihr seid einfach nur … na ja. Jedenfalls reicht es für die Bundesliga und wohl auch für den DFB-Pokal, aber eben nicht für die Champions League.

Daraufhin ein dreifaches sehr schadenfrohes und gehässiges

HAHAHA! HAHAHA! HAHAHA!!!!

Ach ja, noch was, apropos beschissen, Ihr wurdet nicht nur beschissen, sondern Ihr seid beschissen, nämlich ganz beschissene Wettbewerbsverzerrer! Unentschieden gegen Leverkusen, und mal sehen, was Ihr gegen die anderen Teams unten im Tabellenkeller zeigt oder auch nicht, weil Ihr ja jetzt so frustriert seid und die Meisterschaft so gut wie sicher ist.

Mit nicht ganz so freundlichen Grüßen

Fellmonster, das millionenmal lieber Fan eines Vereins ist, der gegen den Abstieg kämpft, als von einem Team, das vor einigen Jahren Klatschpappen ans Publikum verteilen musste, um überhaupt mal Stimmung in die Allianz-Arena zu bekommen

Advertisements

12 Kommentare zu “Oooooch…

  1. Als ich vorhin was beiläufig davon im Radio hörte,wusste ich,dass Du Dich zu Wort melden wirst…
    Mehr kann ich als absoluter Nicht-Fußball-Fan nicht dazu sagen,außer dass ich tapfer Deinen ganzen Beitrag gelesen habe.
    Liebe Grüße Uwe

    • Eigentlich wollte ich mich nicht zu Wort melden, denn objektiv gesagt haben die Bayern gut gekämpft. Aber dann habe ich das Gülle-Gesülze von dem Rummenigge gelesen und konnte nicht mehr an mich halten. 🙂 So ein Spacken.
      LG und von den beiden Puscheligen viele Stupser und Zupfer an die Schlappohrigen

  2. Als ich vorhin was beiläufig davon im Radio hörte,wusste ich,dass Du Dich zu Wort melden wirst…
    Mehr kann ich als absoluter Nicht-Fußball-Fan nicht dazu sagen,außer dass ich tapfer Deinen ganzen Beitrag gelesen habe.
    Liebe Grüße Uwe

  3. Yea, DAS war ein Spielchen. Nun wissen DIE auch mal, wie es ist, zu verlieren, wenn man beschissen wird 🙂
    Ich freue mich heute auf den BVB, dem ich ganz sehr meine Tatzen drücke.
    Liebes Wuffi Isi

    • Der Knaller wäre echt, wenn der BVB weiterkäme. Ich glaube nicht wirklich dran, würde es ihm aber sehr gönnen! Dann wären sie besser als die Sepplhosen!
      LG und viele Schlabberküsschen von den Puscheligen

  4. Du bist ganz schön gehässig. !
    Aber egal eine Mannschaft, die immer wieder vom Bayerndusel profitieren, müssen einfach damit leben, das es auch mal gegen einen arbeitet.

    • Definitiv, ich bekenne mich zu meiner Gehässigkeit. 🙂 Die wurde aber erst durch Rummenigges dummes Gesabbel so richtig geweckt, obwohl ich durchaus vorher schon schadenfroh war. Aber da wollte ich es zumindest noch nicht verbloggen.

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s