Leseeindruck: „Toller Dampf voraus“ von Terry Pratchett

Ähm, ja, toll, Ihr Buchlinge, man sieht ja kaum was vom Cover! Geht mal einen Caipi trinken! Ach so, Ihr trinkt ja nur Wasser…

Ja, schon besser. Keine Angst, der schräge Vogel hat die Buchlinge nicht gefressen. Natürlich heißt einer meiner Buchlinge Terry Pratchett, das ist ja wohl klar! Wer nicht weiß, was Buchlinge sind, darf das gern hier nachlesen. Noch besser wäre es, sich schnell das Buch „Die Stadt der Träumenden Bücher“ zu besorgen. Jetzt aber zur Sache.

Worum geht es?

Der vorletzte Scheibenweltroman… Ein junger Ingenieur erfindet eine Dampflokomotive. Das ist eigentlich total praktisch, weil es schnellere Verbindungen zwischen den Regionen ermöglicht. Einige traditionelle Zwerge finden das alles aber weniger schön, da es ihrem Gott nicht gefällt, das glauben sie zumindest, also gehen sie den Weg vieler Fanatiker und wenden Gewalt an…

Wie hat es mir gefallen?

Ich gebe es zu: Ich vermisse ein bisschen den schrägen durchgeknallten Humor, der die früheren Scheibenweltromane auszeichnete. Auch fehlen diesem Roman etwas die überraschenden Wendungen. Ansonsten aber ein typischer Pratchett, der zeigt, wie wichtig Toleranz, Frieden und das Aufeinanderzugehen sind. Gut auch die Schilderungen, wie ein fanatischer Zwerg es schafft, Hass zu säen und das Gift auch in Hirne von Zwergen träufelt, die andererseits wohl skeptisch, aber friedlich geblieben wären. Man braucht nur die Nachrichten einzuschalten, um zu sehen, wie aktuell das alles auch in unserer Welt ist.

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipihalb

Lieblingscharakter

Als künftige Weltherrscherin schaue ich mir natürlich genau an, wie Lord Vetinari es so gut wie immer schafft, die richtigen Entscheidungen zu treffen…

Das Cover

Dampflok, passt und sieht recht schick aus.

Zahlen, Daten, Gedöns

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (19. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442484537
  • ISBN-13: 978-3442484539
  • Originaltitel: Raising Steam

Erfüllte Aufgabe

Nr. 54: ein Buch mit mindestens 400 Seiten

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Leseeindruck: „Toller Dampf voraus“ von Terry Pratchett

  1. Ich fand diesen Pratchett fast ein bisschen unspektakulär. Aber die grundsätzlichen Aussagen über Toleranz usw. sind natürlich immer wieder super gewesen. Zu dem Buch passt ja auch noch: „Mrs Bradshaws höchst nützliches Handbuch für alle Strecken der Hygienischen Eisenbahn Ankh-Morpork und Sto-Ebene“ Kennst du das? Ist recht nett.
    LG Sabienes

    • Ja, etwas unspektakulär trifft es. Mir fehlten die überraschenden Wendungen, und auch dem Schlusskapitel fehlte so’n bisschen die sonst übliche Spannung.
      Von den „Nebenbüchern“ habe ich bisher nur Nanny Oggs Kochbuch, ich bin immer mal wieder um „Die Gelehrten der Scheibenwelt“ rumgeschlichen, hatte dann aber doch nicht das Gefühl, das zwingend zu brauchen. Das „…höchst nützliche Handbuch…“ ist mir zwar neulich mal beim Stöbern aufgefallen, aber ich hab dann doch nicht zugegriffen. Weiß nicht mal, ob ich das überhaupt auf meiner Wuli habe… Müsste ich mal gucken gehen.
      1 Minute später: Ja, ist drauf, wie sich das gehört. 🙂
      LG
      Katrin

  2. Liebes Fellmonster,
    die tollen Buchlinge passen optisch natürlich in die WEZ!
    Waaas, sie trinken keinen Caipi?
    Also das müssen sie noch lernen 🙂
    Viereinhalb Caipigläser hat das Buch mit dem tollem Cover nur von dir bekommen,
    da muß Heidi das Teil nicht lesen.
    Den schrägen Vogel kenne ich nicht persönlich, ich hoffe, er ist nicht gefährlich für den kleinen Wampi?
    Aber sicher frisst der nur Kröten…..
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Socks & Nelly Schlabberbussis schickt.

    • Liebe Isi,
      Buchlinge sind irgendwie … anders. Aber auf ihre Art auch epochal. Wasser und gute Bücher, mehr brauchen sie nicht.
      4 1/2 Caipigläser sind sehr viel, aber wenn Heidi Scheibenweltromane lesen möchte, sollte sie chronologisch vorgehen. Ist zwar nicht unbedingt notwendig fürs Verständnis, aber die Entwicklung ist interessant.
      Der schräge Vogel ist total lieb und Vegetarier. Nicht mal Regenwürmer rührt er an. Das mag daran liegen, dass er von Kurt, meinem mutierten Atomregenwurm, mal eine gelangt bekommen hat.
      LG und viele Küsschen von den Verrückten

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s