Stöckchenzeit: Mal wieder geklaut

Ich habe mal wieder zugegriffen, weil ich die Fragen so interessant fand. Danke Klabauterfrau!

  1. Stell dir vor, ich lade dich über s Wochenende ein. Was würdest du mir als Gastgeschenk mitbringen? Auf jeden Fall viele Leckerlis für die Hunde, das ist doch am wichtigsten, oder? 🙂 😉
  2. Gab es bestimmte Kindergeburtstagtraumen bei dir? Spiele, essen…. Nein, aber zur Faschingszeit musste ich immer ein widerliches, kratziges Indianerkostüm anziehen, das habe ich gehasst! UND NOCH VIEL SCHLIMMER, ALS KIND MUSSTE ICH EINMAL EIN DIRNDL ANZIEHEN! DIRNDLTRAUMA. NUR ECHT IN GROSSBUCHSTABEN.
  3. Verräts du deinen Kosenamen deiner Eltern für dich? So was gab’s bei uns nicht.
  4. Geschmäcker ändern sich oft. Hast du aus deiner Kindheit irgendetwas mit ins Erwachensein mitgenommen? Ja, ich liebe immer noch Schokolade und Coca Cola. Leider…
  5. Dein langjähriger Postbote baggert dich an. Was machst du? Was unternimmst du dafür/dagegen? Wäre schön, wenn wir hier noch einen langjährigen Postboten hätten … Hier müsste jetzt eigentlich ein Rant über ständig wechselnde Zusteller, überarbeitete Sub-Unternehmer etc. folgen, habe aber gerade keine Lust. Äh, wie war die Frage? Ach ja, anbaggern, ich hetze ihm einfach meine Wachmonster auf den Hals, das sollte reichen… Falls nicht, muss es eben die ganz brutale Methode sein: Ich lade ihn zum Essen ein und ICH KOCHE SELBST!!!!
  6. Jemand findet deinen Blog total toll und will ihn dir abkaufen! Schlägst du zu? ….nein , keine Millionen! Es sind nur 999€ für alle Rechte und Worte. Nein, mein Blog ist mein Web-Baby, das gebe ich nicht her. Kann eh kein anderer adäquat weiterführen, denn: kein anderer teilt sein Leben mit den Anarchohündchen.
  7. Jemand möchte dir deinen größten Wunsch ( Reise, Resthof ect) erfüllen. Dafür musst du nur einmal nackischt über euren Dorfplatz und zurück zur Geschäftszeit laufen! Machst du mit? Ähm, grübel, gute Frage. Ich würde einiges tun, um der Anstalt zu entfliehen, aber das? Ich glaub nicht. Dazu bin ich glaube ich zu feige. Andererseits: Ein Resthof! Mein Traum. Der kann ja dann da sein, wo mich keiner kennt, und dann wäre es wiederum egal, oder? Die Überwindung ist vielleicht einfach eine Frage der Caipi-Anzahl?
  8. Wenn du dir eine Superkraft für dich aussuchen könntest, welche würdest du wählen? Ich würde gern superschnell laufen können, so schnell, dass man mich quasi nicht sieht.
  9. Wenn du einem neugeborenen Kind einen einzigen Rat geben könntest, welcher wäre das? Bei einem Neugeborenen ist der Hinweis, immer genug Cachaca- und Limettenvorräte im Haus zu haben, vielleicht noch nicht der Ratschlag schlechthin. Ehrlich gesagt, keine Ahnung, ich bin nicht gut in allgemeinen Ratschlägen geben. Vielleicht „Denk gründlich nach, nicht immer sind einfache Lösungen die besten“, oder so was in der Art.
  10. Worüber könntest Du Dich jeden Tag aufregen? Arroganz, Rücksichtslosigkeit, Ungerechtigkeit.
  11. Warum hast du mitgemacht? Weil ich Stöckchen liiiiiebe!

Ich denke mir keine neuen Fragen aus und schmeiß das Stöckchen auch nicht weiter, die Fragen sind sehr interessant, und wer mag, schnappt sich bitte das Stöckchen, ich zähle da auf meine Stöckchenschwester im Geiste

Wobei, eine Frage ergänze ich noch, denn es fehlt die obligatorische Zombie-Apokalypse-Frage. Also:

12. Zombiekalypsenalarm! Wohin gehst du, wer begleitet dich und was bietest Du den Zombies zu trinken an?

Advertisements

11 Kommentare zu “Stöckchenzeit: Mal wieder geklaut

  1. Schöne Fragen und auch richtig gute Antworten. Du solltest dir das mit dem Rennen über den Dorfplatz – wo gibt es das in der Großstadt? – aber vielleicht doch noch mal überlegen 😀

    Liebe Grüße

    Britta

    • Ich könnte statt dessen den Rathausmarkt nehmen. Und hätte mal die G20-Krawalle nutzen sollen, da wär das kaum aufgefallen. Obwohl — vielleicht doch. „Massenflucht in Hamburg! Undefinierbare Ekelgestalt auf dem Rathausplatz gesichtet!“
      LG von der Meute

  2. Ahhhh, ein Stöckchen ❤
    Gern gelesen!
    Wenn das mit dem Dorfplatz bei dir ist, lass es, deine Wünsche erfüllst du dir eh, wenn du erst Weltherrscherin bist.
    Liebes Wuffi Isi,
    die für die ganze Monstermeute heisse Schlabberbussis schickt.

    • Genau, sobald ich Weltherrscherin bin, ziehe ich mich auf meinen Resthof zurück und adoptiere noch ein paar Hunde. Das ist eine gute Idee.
      LG und viele Schlabberküsschen von den beiden Verrückten

      • Dann kannst Du auch endlich von Susanne ein paar von den süßen Schafen nehmen.
        Und vielleicht ist auch noch Platz für ein fluffiges pinkes Einhorn ?

        • Oja, französische Minischafe! ❤ ❤ ❤
          Was fluffige Einhörner betrifft, kann ich nur den Tipp geben, dieses Blog weiterhin aufmerksam zu lesen, da könnte es demnächst eine aufsehenerregende Enthüllung geben…

  3. Interessante Fragen (besonders die Nr. 1) und gute Antworten. Bei der 3. Frage wäre ich rot angelaufen und hätte sowas von gekniffen. Meine Eltern sind gebürtige Pfälzer und du glaubst gar nicht, was solche Menschen aus einem so ganz normalen Namen, wie Sabine machen können!
    Dieses Trauma habe ich mir dann ins Erwachsenenleben mitgenommen. (4.)
    LG
    Sabienes

    • Oha, da sollte ich wohl dankbar sein, dass meine Eltern aus Hamburg stammen, da scheint das Spitznamenthema nicht so intensiv wie in der Pfalz gelebt zu werden…
      Ja, Mitbringsel für die Hunde sind das Wichtigste, Nelly und Socks gefällt das. 🙂
      Liebe Grüße von der Meute

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s