Anstaltskunst — hatten wir viel zu lange nicht mehr!

 

Ausnahmsweise befinden wir uns nicht in den WC-Räumlichkeiten, sondern präsentieren heute ein Werk der Heizungskunst, in dem eine Zigarettenkippe eine große Rolle spielt; diese wurde halb unter einem künstlerisch-origamisch bearbeiteten Papierknäuel versteckt. Zusammen mit der Wand, die eine ursprüngliche Rauhheit ausstrahlt, wie wir sie heutzutage nur noch in jedem fünften Treppenhaus sehen, ergibt dieses Ensemble eine spektakuläre Würdigung der Fluppenkunst. Ich glaube, wir werden noch viel von diesem Kippenkünstler sehen und hören, zumindest hoffe ich das sehr und spendiere ihm einfach hoffnungsvoll ein eigenes Schlagwort. Ich werde wie immer die Augen offen halten, zumindest, wenn sie nicht gerade mal wieder vor Müdigkeit zufallen…

2015-05-04 08.46.06

Wunderschön! Phänomenal! Allerliebst! Diese Harmonie, gepaart mit Disharmonie! Weltklasse!

Advertisements

10 Kommentare zu “Anstaltskunst — hatten wir viel zu lange nicht mehr!

  1. Boah, die Kippe bis zum Ende uffjerocht …
    Dann mit rennbarem Material szur Sicherheit auf den Heizkörper gelegt, dami nix anbrennt.
    Welch Künstler !!
    Wufft die Isi,
    die für Socks & Nelly heiße Schlabberbussis hier läßt.

    • Ja, Wärmequellen zueinander geführt, ich sehe, Du hast den tiefen Sinn dieses Werkes begriffen, aber das war mir eh klar. Du bist ja selbst eine große Künstlerin, wenn auch der bewegten Bilder.
      LG und viele Küsschen von den Chaoten

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s