Leseeindruck: „Der elektrische Mönch“ von Douglas Adams

Worum geht es?

Laut Inhaltsangabe um ein Geister-Horror-Wer-ist-der-Täter-Zeitmaschinen-Romanzen-Komödien-Musical-Epos“. Und ja, das kommt auch alles vor, mehr oder weniger.

Wie hat es mir gefallen?

Hätte mich jemand gefragt, wer so ein neues Genre schaffen könnte, hätte ich geantwortet, entweder Terry Pratchett, Walter Moers oder eben Douglas Adams.

Doch leider habe ich mich über weite Strecken gelangweilt. Das Buch lag ewig teilgelesen hier herum, ab und zu habe ich mich aufgerafft, um wieder mal ein, zwei Kapitel weiterzukommen, um es dann wieder Wochen beiseitezulegen. Und das bei einem Douglas-Adams-Roman! Zwischendurch nahm die Handlung mal etwas Fahrt auf, aber das vorherrschende Gefühl bei mir war: Plätscherplätscherplätscher. Auch mit den Protagonisten, obwohl skurril, wurde ich nicht richtig warm.

Ich kann dafür nur 3 Caipi-Gläser vergeben, sorry. (Nur, um noch mal darauf hinzuweisen: Meine Eindrücke sind subjektiv, ich habe keine Ahnung von angemessenen Rezensionen und Kriterien der Qualitätseinschätzung, das ist hier alles frei Monsterschnauze, also möge sich kein Fan angegriffen fühlen, übrigens verehre ich Douglas Adams für die Anhalter-Reihe sehr.)

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi Kopie_blassIconCaipi Kopie_blass

Bei Amazon sind viele begeistert, vielleicht fehlt mir einfach nur der Zugang zu einem eigentlich großartigen Buch? Will ich nicht ausschließen. Oder hatte ich eine zu hohe Erwartungshaltung aufgrund der Anhalter-Romane?

Lieblingscharakter

Das Pferd. 🙂

Das Cover

Ihr seht es ja selbst. Nicht richtig schlecht, aber in Begeisterungsstürme brechen weder die Dirndl-Zenzi noch ich aus.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Taschenbuch: 284 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453199081
  • ISBN-13: 978-3453199088

Erfüllte Aufgabe bei Daggis Buchchallenge

Nr. 49, ein Buch, das Dir geschenkt wurde. Nämlich von der Wunderbaren Welt des Wissens, deren Blog leider zurzeit brachliegt. Es scheint so, als verlieren wir ein weiteres großartiges Blog an Twitter, aber was will man machen.

 

Advertisements

19 Kommentare zu “Leseeindruck: „Der elektrische Mönch“ von Douglas Adams

  1. Da bin ich ja erleichtert, dass ich mit dieser nahezu blasphemischen Meinung nicht allein stehe. Jener Elektromönch war zudem nicht das erste oder einzige Werk vom sonst so hochgeschätzten Herrn Adams bei dem es mir so erging (vielleicht sind die Erwartungen nach der Anhalterreihe aber auch schlicht irgendwie galaktisch hoch). Ich habe es nach dem gefühlten zehnten Weglegen zudem nie beendet und maßte mir daher auch kein abschließendes Urteil an, denn ich könnte ja den wahnwitzigen Plottwist, der allem bisherigen Plätschern seinen absolut erleuchtenden Sinn verleiht, verpasst haben. Aber ich vertraue dem hochprozentigen Caipi-Urteil und bin grad irgendwie erleichtert.

    • Hier liegt auch noch die Fortsetzung. Ich finde den Grundgedanken des Romans ja durchaus epochal, aber die Umsetzung ist nicht halb so durchgeknallt, wie ich sie erwartet hatte. Auch die Auflösung hat mich nicht vom Hocker gerissen. Vielleicht ist mir die Brillanz aber auch verborgen geblieben, zu viel Caipi, ab Mitte des Romans auch nicht mehr soooo hochkonzentriertes Lesen … Gut, dass ich die Anhalterreihe vorher gelesen habe. Ich stelle mir vor, dass wäre mein erster Roman von ihm gewesen. Ob ich danach noch zu den Anhalter-Büchern gegriffen hätte? Ich glaube nicht…

  2. Hat die echt ein Dirndl an oder soll das Gutemi(e)ne darstellen? Ich warne übrigens vor: Die Discounter und Co. schlagen wieder Oktoberfestalarm, mein Aldi bewirbt für nächste Woche Dirndl *zur Hilfe*

    • Das soll wirklich ein Dirndl sein. Dazu gehört noch ein fescher Bub in „Krachlederner“. Das sind diese Antistressknautschfiguren. Ich brauchte sie mal für eine Fotostory.
      Danke für die Warnung! Es wird wieder schlimm, täusche ich mich, oder wird das jedes Jahr extremer mit den Oktoberfestprodukten? Hier hat mittlerweile auch beinahe jeder Stadtteil sein eigenes Oktoberfest. In Hamburg, wohlgemerkt…

  3. Die ‚Dirndl-Zenzi‘ grinste mich auch schon von der Hauswand (alos dem Plakat an der Hauswand, um korrekt zu sein) an – gleich nach unserer Rückkehr vom Urlaub *Augen roll*
    Oktober Fest vorbereitungen – bäähh :/
    LG Charis,
    die schon wieder genervt ist von dem Scheiss :mrgreen:

  4. Liebes Felli,
    Geister-Horror hätte dir doch eigentlich gefallen müssen, da können vielleicht deine Monster noch WAS lernen?
    Ok, 3 Caipi Gläser, das ist immerhin keine schlechte Bewertung.
    Liebes Wuffi Isi,
    die allen Bewohnern der WEZ Schlabberbussis schickt.

    • Liebe Isi,
      ach, weiß nicht, das war kein epochaler Geister-Horror. Das Buch war einfach wie ein langer nieseliger Regentag nach 50 nieseligen Regentagen…
      LG und massig viele Küsschen von den beiden Besten in der WEZ

  5. Ein schreckliches Buch in einer schrecklichen Reihe bei der ich bis heute nicht fassen kann das Adams so was verbrochen hat.
    Entgegen einer Art habe ich die Bücher der Reihe und leider auch „Lachs im Zweifel“ gelesen, die Bücher waren reine Zeitverschwendung und eine Qual.
    Ich habe sie gelesen und mich gequält geärgert aber weil von Adams habe ich sie beendet und dann in die Bibliothek als Sachspende gebracht, damit sie mir aus den Augen kommen.

    Trinke gerade den leckeren Kaffee von dir, handgefiltert echt am besten.

    • Die Wunderbare Welt des Wissens hatte so was angedeutet, aber ich konnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ich mich mit einem Adams-Buch so sehr langweilen könnte… Nun weiß ich es besser. Manche Erfahrungen muss monster einfach selbst machen. 🙂
      Besteht die Reihe aus mehr als zwei Bänden? Ich habe hier noch „Der lange dunkleFünfuhrtee…“, das ist auch nicht besser? Ich hatte auf eine Steigerung gehofft. Gehört das Lachsbuch auch noch zu der Reihe?
      Schön, dass Dir der Kaffee schmeckt. Ich selbst konnte ihn ja nicht probetrinken, da ich keinen Kaffee mag. Aber er wirkte lecker auf mich.

  6. Also das Pferd auf dem Cover gefällt mir irgendwie.Aber bei Deinem Leseeindruck und den Kommentaren ist das Buch definitiv nix für mich.
    LG Uwe

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s