Neulich …

 

… war ich ja auf einem Seminar. Das Thema hieß „Einkaufscontrolling“. Jetzt bitte nicht gleich wegdösen, liebe Leser, denn das, was dann passierte, werdet Ihr kaum glauben!

Ich habe nämlich den blauen Ordner mit den Seminarunterlagen mit nach Hause genommen. Das war nicht meine allerbeste Idee. Vorsichtig formuliert.

Neugierig näherte sich Nelly dem Objekt.

Controller_Nelly

Was dann passierte, ist typisch Anarchohündchen. Nelly und Socks setzten sich zusammen, sie nannten es „Controller Roundtable“, und entwickelten ein Hundecontrolling. Das heißt aber nicht, dass nun Kennzahlen und Auswertungen über die Höllenhündchen erstellt werden, nein, nein. Es geht um ganz andere Messgrößen. Mir stellte sich zum Schluss nur noch die Frage:

WER ZUM TEUFEL HAT DIE ANARCHOHÜNDCHEN AN EXCEL GELASSEN????

Folgendes Gespräch musste ich mit den Anarcho-Controllern führen.

Nelly: „Hier zum Beispiel ist die Rede von MCV …“

Ich: „Ganz genau. Material Cost Variance ist eine wichtige Kennzahl im Einkauf, hiermit wird die Veränderung des durchschnittlichen Preises …“

Nelly: „Blödsinn! MCV heißt Mindestmenge Cookies Verfütterung! Socksi, reiche mir mal das Diagramm! Socksi ist mein Junior Controller!“

Socksi: „Wiff! Hier!“ (Klick vergrößert.)

Ich: „Was ist DAS denn? Ich bin blind! Hat das ein Einhorn erstellt? Wo ist die Legende, was bedeuten die Kennzahlen, wie wäre es mit einem Diagrammtitel? so geht das nicht!“

Nelly: „Mit solchen Nebensächlichkeiten halten wir uns nicht auf! Links die Anzahl der Kekse in kg pro Monat, oben die Ziellinie und unten der Ist-Zustand. Diese Analyse beweist eindeutig eine Unterkeksung der Anarchohündchen!“

Ich: „Okay. Können wir jetzt zum …“

Nelly: „Wir haben noch viele weitere KPIs! Reden wir mal über DPO!“

Ich: „Days Payable Outstanding. Kenn ich! Durchschnittliche Zahlungsdauer …“

Nelly: „Wieder falsch! DPO steht für Dörrfleisch Per One Hour!“

Ich: „Müsste es dann nicht DPOH heißen? Und immer dieses Denglisch. Das kommt mir nicht korrekt …“

Nelly: „Unterbrich mich doch nicht andauernd! Wir haben festgestellt, dass auch die Versorgung mit Dörrfleisch keinem gut geführten Hundehaushalt entspricht. Controlling legt solche Missstände gnadenlos offen!“

Ich (seufzend): „Okay, ich weiß, dass Du Dörrfleisch liebst, aber jetzt kommt hoffentlich nicht wieder so ein kreischbuntes … “

Nelly: „Socksi, das Diagramm zum Thema, bitte!“

Socksi: „Hier, hat Spaß gebracht!“ *Puschelpompom mach*

Ich (resignierend): „Gibt es das auch in bunt?“

Nelly: „Unten die normalen Rationen, oben sehen wir vereinzelt die Mengen, als wir selbst an das Dörrfleisch …“

Ich: „Wie bitte? Ihr habt Euch selbst bedient???“

Nelly: „Der Eimer ist runtergefallen und wir haben saubergemacht! Du sagst doch immer, wir können auch mal was im Haushalt tun!“

Ich: „Der Eimer ist runtergefallen? Ganz von selbst?“

Nelly: „Quasi. Wir haben Limettenweitwurf gespielt, dabei den Eimer getroffen und …“

Ich: „Ihr habt … WAS?!?!?!?!“

Socksi: „Ich gehe dann mal in den Garten, ein Loch buddeln! Scheint gerade ein günstiger Zeitpunkt zu sein!“

Nelly: „Warte, ich komme mit! Nächster Controller Roundtable morgen! Wir müssen noch über die durchschnittlichen Werte der Futterrationen sprechen!“

Ich (nur noch verzweifelnd murmelnd): „Limettenweitwurf … Limettenweitwurf … Die armen Limetten …“ (schluchzend ab)

PS: Fragt mich bloß nichts zum Thema Einkaufscontrolling. Seminar hin oder her, ich habe davon keine Ahnung!

PPS: Hier noch ein Foto vom Controller Roundtable:

Junior-Controller und Senior-Controllerin engagiert beim Zahlenschubsen.

 

PPPS: Ich verzichte beim Controller Roundtable bewusst auf meine geliebten Bindestriche, da es ein englischsprachiger Begriff ist. In der englischen Sprache hat man es ja kaum mit Bindestrichen, sehr zu meinem Verdruss. (Ansonsten schöne Sprache, nice, nice…)

 

Advertisements

16 Kommentare zu “Neulich …

    • Als nächstes sind erst mal die Prozessoptimierungen dran, habe ich mir sagen lassen. Oje, oje… Sie haben ihre Liebe zu Flussdiagrammen entdeckt. In einen echten Fluss würden sie nie reingehen, aber sich mit so was zu beschäftigen — das kann doch nicht gesund sein?!

  1. Wuffi Nelly und Socksi, ❤ ❤ ❤

    bei uns herrschen genau so beklagenswerte IST-Zustände. Danke, dass ihr die MIssstände so deutlich klar stellt. Hoffentlich ändert sich endlich mal was !!!
    Besonders viele Schlabberbussis für Euch und
    alle anderen unterkeksten Vierbeiner ❤ ❤ ❤

    Nera + Lila

    PS: Danke für den Tipp mit dem Haushalt. Wir werden uns jetzt auch intensiv daran beteiligen inkl. Saubermachen. *schmatzschmatz* *wedelwedel*

    • Nelly und Socksi sind fest davon überzeugt, dass sich durch das Einkaufscontrolling hier nun alles zum Besseren wendet.
      Was das Saubermachen betrifft, denkt daran, Euch zu spezialisieren, Ihr seid schließlich keine gewöhnlichen Putzfrauen, sondern die Kernkompetenz sollte Fußbodenreinigung in Kombination mit Essbarem sein. (Hinweis von Nelly.)
      Viele Knuddeleinheiten und die Controller schicken viele Schlabberküsschen

      • Klaro saugen wir NUR Essbares (aus Eimern, die wir selbst umgekippt haben) auf. Wir BETEILIGEN uns ja nur am Haushalt. Der Dreck bleibt Frauchens Aufgabe – sie soll ja nicht arbeitslos werden. 🙂

        *freufreu* *wedelwedel**Schnauzeleck*
        Nera + Lila

        • So ist es genau richtig, soll ich von den beiden Höllenhündchen ausrichten. Ich selbst kann so was wie Eimer umkippen u. ä. natürlich nicht gutheißen. 🙂 (Aber ich wollte ja Anarchohündchen, und das gehört dazu, also doch alles gut!)
          LG viele Knuddeleinheiten sowie Stupser und Zupfer der Höllenhündchen

  2. Liebes Fellmonsterchen,
    ich stimme den BEIDEN total zu!
    Nur sie kennen die richtigen Definationen der Abkürzungen.
    Limetten Weitwurf finde ich witzig, wenn man damit so gute Erfolge erreichen kann.
    Liebes Wuffi Isi,
    die den klugen Anarcho Hündchen viele Schlabberbussis schickt.

    • Liebe Isi,
      wenn Du das auch sagst, muss die Geschichte des Controllings neu geschrieben werden! Ich werde das morgen mit unserem Abteilungscontroller besprechen.
      Aber Limettenweitwurf, das geht gar nicht, ich werde das nächste Mal Zitronen bereitstellen.
      Liebe Grüße und von den Klugen viele Schlabberküsschen

  3. Tja, ist erst einmal ein seriöses (Regenbogen)Diagramm über angeblich unhaltbare Zustände erstellt worden, interessiert sich keiner mehr für deine Sicht der Dinge. Also, ruft den Tierschutz! 😉

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s