Stöckchenzeit: Gerade eben …

 

Das habe ich neulich bei Dunkelbuntes Leben entdeckt und fand ich ganz witzig. Geht darum, was gerade jetzt so anliegt.

Gerade jetzt …

Gerade jetzt… sitze ich hier am Rechner und dachte, hey blogge mal wieder was, faules Monster! Nelly liegt auf ihrem Riesendotti-Kissen und schläft. Socksi liegt auf dem kleinen runden Kissen vorm Bett.
denke ich… dass ich bald zu Bett gehen könnte und überlege, ob ich lieber lesen (den neuen Zamonienroman) oder „House of Cards“ weitergucken sollte.
mag ich… dass ich Urlaub habe, da bekomme ich wenigstens mal ein bisschen was weggeschafft und habe trotzdem genug Phasen zur Erholung.
mag ich nicht… dass 2/3 vom Urlaub schon wieder vorbei sind.
fühle ich mich… zwar recht erholt, aber die Depression meldet sich teilweise wieder verstärkt zu Wort.
trage ich… eine schwarze Jeans, ein quietschgelbes T-Shirt und eine rote Weste drüber, mit der ich im Baumarkt (vor allem im Bauhaus) immer für eine Verkäuferin gehalten und mit Fragen bombardiert werde.
brauche ich… was zu trinken, ich habe Durst. Gleich noch mal was aus der Wasserbuddel trinken.
höre ich… Helene Fischer. BITTE BEDAUERT MICH!!! Wenigstens ein bisschen. Immer noch Opfer an den Fußballgott. Aber ich glaube, die halbe Stunde heute ist rum. Bis 20.09. oder so muss ich noch durchhalten…
mache ich… diesen Blogartikel klar und freue mich, dass ichvorhin etwas fertiggestellt habe, das ich schon ziemlich lange geplant habe. Hoffentlich ist das Ergebnis so, dass ich einigermaßen zufrieden bin. Das werde ich Mitte nächster Woche wissen.
lese ich… „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“. Und abwechselnd noch einige andere Bücher, aber die zählen gerade nicht so, vor allem nicht „Biss…“, ein weiteres Opfer an den Fußballgott. Glitzernde Vampire, nee, nee, nee.
trinke ich… gleich gut gekühltes Wasser.
vermisse ich… Geld auf dem Konto, aber wenn es weiter nichts ist…
schaue ich… House of Cards, bin schon bei der dritten Staffel, für mich ist so ein Durchhaltevermögen bei Fernsehserien durchaus bemerkenswert. Diese Serie dient auch der Fortbildung in Sachen Weltherrschaft. 😉
träume ich… von noch mehr Urlaub. Und davon, dass mein Patenhund Loco endlich ein Zuhause für immer findet. Jedesmal, wenn ich in seine Augen gucke, muss ich mich zusammenreißen, nicht noch einen dritten Hund bei mir aufzunehmen.

So, das hat wieder Spaß gebracht. Da ich das Stöckchen selbst geklaut habe, werfe ich es niemandem zu, aber bedient Euch ruhig reichlich. Und denkt auch dran, Euch hier noch zu melden. Eure Weltherrscherin braucht noch zwei Freiwillige. Ansonsten muss ich andere Maßnahmen ergreifen. 😈

Advertisements

7 Kommentare zu “Stöckchenzeit: Gerade eben …

  1. Liebes Fellmonsterchen – ich kann mich nicht bei deiner kleinen, feinen Blogaktion anmelden – ich hasse Schneeballsysteme … Ich will auch niemanden verpflichten. Wenn es nur darum gehen würde, dass ich selber drei Dinge an Blogger weiterreiche – damit kann ich leben. Aber diese drei Empfänger dann damit zu belasten, dass sie ebenfalls jeder drei .. ne, ne … Sowas habe ich mit meinen Teenagerjahren hinter mir gelassen.

    Dein Stöckchen hingegen, das juckt mich …

    • Völlig okay, ich wollte niemanden unter moralischen Druck setzen. 🙂 Es war eher flapsig gemeint. Wenn ich nicht drei Leute zusammenbekomme, ist das auch okay. Wer mitmacht, soll natürlich selbst Spaß dran haben. Ich habe gerade gestern zu einer Freundin gesagt, dass es mir auch reichen würde, wenn jeder, der mitmacht, auch nur ein oder zwei Personen beschenken „müsste“. Derjenige, der das irgendwann mal erfunden hat (es kursiert schon länger in der Bloggerszene) wollte wohl sichergehen,dass die Kette nicht so schnell reißt.
      Hab vorhin schon flüchtig gesehen, dass Du das Stöckchen mitgenommen hast. Da komme ich gleich noch mal in Ruhe lesen.

  2. Liebes Fellmonsterchen,
    ah, ein Stöckchen, ich LESE Stöckchen sooo gern!
    Besonders natürlich, wenn sie geklaut wurden 🙂
    Ich warte erstmal die Maßnahmen ab, dann melde ich mich VIELLEICHT freiwillig bei dem verlinkten Beitrag…..
    Liebes Wuffi Isi,
    die für Socks & Nelly Schlabberbussis schickt.

    • Liebe Isi,
      ja, Stöckchen sind was Feines, schade, dass sie ein bisschen aus der Mode gekommen sind.
      Wäre witzig, wenn Du Dich melden würdest, dann hätte ich drei Berliner. 🙂 Aber musst Du nicht, es soll Spaß bringen, kein Zwang sein.
      LG und von den beiden Flauschhündchen viele Schlabberküsschen

  3. Pingback: Gerade jetzt – whimsy writingcorner

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s