Endlich erfülle ich mal wieder einen Wunsch!

 

Immerhin habe ich dafür sogar eine eigene Rubrik. Alles fing ganz harmlos an, Dergl schrieb einen Artikel, in dem es um Fanfiction geht. Fanfiction kennt Ihr? Menschen schreiben Geschichten über ihre liebsten Schatzis aus Büchern, Serien, Filmen… Vor etlichen Jahren habe ich mich mich mal kurz, aber intensiv durch etliche Harry-Potter-Storys gelesen. Mein Eindruck: Über 90 % der Autoren waren weiblich, häufig war der Inhalt erotischer Natur und interessanterweise standen häufig schwule Paare im Mittelpunkt. Das gaben die Originalgeschichten meistens nicht her, also haben die Fanficitionistas einfach zum Mittel der „Zwangsverschwulung“ (Begriff von Dergl, s. oben verlinkten Artikel) gegriffen. An lesbische Pärchen kann ich mich übrigens nicht erinnern. Gab und gibt es bestimmt auch, aber längst nicht in der Häufigkeit wie die Liebe unter Männern.

Als ich den Artikel las, fiel mir was ein, und so schrieb ich unbedarft folgenden Kommentar:

Das erinnert mich daran, dass damals, als Barack Obama frisch gewählt war, es sogar Obama-Fanfiction gab, oft auch mit erotischem Inhalt. Wie hieß noch mal sein Finanzminister, die beiden mussten für einige Storys herhalten.
Bin gerade am Überlegen, ob ich mal nach „Trump Fanfiction“ googeln sollte …

Und öffnete damit die Büchse der Pandora. Was Ihr niemals wissen wolltet, es sei Euch verraten: Ja, es gibt Trump-Fanfiction. Häufig spielt das Pairing Trump/Putin eine Rolle. Und dann sah ich den Titel einer Geschichte: „WORLD LEADERS“, was mich allein aus beruflichen Gründen dann doch interessierte, wie ich in einem weiteren Kommentar kundtat.

An dieser Stelle ergriff Myriade das geschriebene Wort und bat um eine Rezension. Rezensionen kann ich nicht, aber für einen Leseeindruck sollte es reichen.

Also bitte schön…

Wir haben hier eine Fanfiction, die zum Glück nur 2 Kapitel umfasst. Nicht, weil sie fertig ist, sondern weil dem Verfasser wohl die Lust vergangen ist. Ein Glück. Der Inhalt ist relativ schnell erzählt: Es gibt eine Chat-Gruppe mit den mächtigsten Politikern der Welt, die da sind: Natürlich Muddi Merkel, die May aus GB, Wladimir und selbstverständlich Donni-Boy. Muss ja, soll ja eine Trump-Putin-Affäre werden.

Es beginnt damit, dass Obama die Gruppe verlässt und kurz vorher den Trump hinzugefügt hat. Trump freut sich natürlich wie verrückt, Twitter ist halt nicht alles. Sofort möchte er wissen, welche Geheimnisse dort besprochen werden.

Und er erfährt, dass Putin Gedichte verfasst, die alle anderen ganz toll finden, obwohl sie sie nicht verstehen, denn Putin verfasst seine lyrischen Genie-Taten natürlich in Russisch. Aber das ist nicht alles, eines Tages sendete er nämlich ein Foto seines besten Stückes an die Gruppe, wie May brühwarm erzählt.

Unterbrechung. Ich brauche jetzt erst mal einen Caipi.

Eine halbe Stunde später.

Also das Penisfoto. May, die das Foto natürlich noch hat, die Briten bewahren ja alles auf, selbst ihre Monarchie, fragt Donni, ob er das Foto haben möchte. Trumpifanboy tut uninteressiert nach dem Motto „kannst ja mal zeigen, aber nicht, dass mich das wirklich interessiert“. Putin unterstellt ihm sofort, dass Trump total für ihn schwärmt, was Mr. President vehement abstreitet. Er verschwindet nach Erhalt des Fotos für kurze Zeit, was gewisse Unterstellungen zur Folge hat, außerdem schwadroniert Wladimir über Oralsex, Trumpi kommt aber schnell wieder, und sofort nerven die anderen drei ihn erneut mit seiner Schwärmerei für Putin. Das geht so eine Zeit hin und her, bis May endlich anfängt, über das Wetter zu sprechen. Resultat: In allen Ländern ist es kalt. Ende erstes Kapitel, juchuh.

Das zweite Kapitel fängt mit Putins Rumjammerei an, wie sehr er Obama vermisse. Obama hätte immer die besten Memes, Merkel ermahnt ihn, nicht überzureagieren, ganz die fürsorgliche, aber auch strenge Muddi eben. May schildert dann ein total verrücktes, spannendes Ereignis: Ein Elch stand vor der Tür in Downing Street 10. Alle außer Putin so: Wie wird man den los, wie kann das sein, gibt es Elche in Germany, bla-bla. Frage an Putin, wie man damit umzugehen hat, Putins Tipp: Einfach beiseite schieben. Pragmatisch ist er ja schon. Hätte ich auch so gemacht. May und Angie meinten, das könnten sie gar nicht, Trump aber natürlich sofort, klar, hätte er auch geschafft. Merkel zweifelt das an und unterstellt ihm Arroganz. Wenn hier demnächst eine Atombombe auf Deutschland fällt, wisst Ihr warum. (Nee, der Teil mit der Atombombe steht nicht in der Story.)

Das war auch schon das zweite Kapitel. Dort kein Penis-Content, keine Erotik, keine Romantik, nur Elche und Obama-ist-weg-Mimimi.

Mein Leseeindruck: Ein bisschen witzig ist es teilweise schon, denn selbst der Autor nimmt die ganze Chose offensichtlich nicht ernst. 🙂 Eine Fortführung des Werkes ist aber wirklich nicht nötig, da braucht sich der Verfasser bitte nicht unnötig in Arbeit zu stürzen.

Wer das Original lesen möchte, kann das hier tun, Achtung, enthält „adult content“, ich habe Euch gewarnt.

Bestimmt gibt es viel längere Fanfiction, wo es zwischen den beiden oder auch anderen richtig zur Sache geht. Wer DAS lesen will, suche bitte selbst. Ich habe viel zu tun, eine Welt erobern, Mails checken, zählen, wie viele Haare Nelly und Socksi haben …

Und unterschätzt mir nicht die Fanfiction. Das Machwerk „50 Shades of Grey“ hatte — natürlich mit anderen Personen — seinen Ursprung in Fanfiction zur Twilight-Story. Deswegen kommt mir der Edward so vertraut vor. Habe den ersten „Biss…“-Roman durch, somit sind diesbzgl. 1/5 der Opfer an den Fußballgott erledigt. Ihr seht also, mit so was, also Fanfiction, nicht Opfer an den Fußballgott, kann man Bestellerautor und Millionär werden. Wobei ich stark vermute, dass das Pairing Putin/Trump nicht bestsellertauglich ist.

Advertisements

15 Kommentare zu “Endlich erfülle ich mal wieder einen Wunsch!

  1. Ohhhhhhh, vielen Dank, das ist aber nett, liebe Weltherrscherin in spe, dieses grausliche Machwerk nicht nur zu lesen sondern auch noch zu beschreiben. Die Idee ist ja verlockend : Trump und Putin ein Liebespaar, ein Albtraum …..

    • Ja, ein Alptraum, der nicht leicht zu übertreffen wäre, es sei denn, man nimmt noch Kim Jong-un dazu. *würg* Diese Story war wenigstens noch ironisch gemeint. Bei einigen anderen Geschichten, bei denen ich nur Titel und Zusammenfassung überflogen hatte, ist das alles ernst gemeint. Erinnere mich an eine Zusammenfassung, in der Story ist Trump nicht Präsident, sondern Wächter an der Mauer zu Mexiko und lernt Putin irgendwie kennen. Keine Ahnung, wie, das wollte ich mir nicht geben. 🙂
      Das Internet hat echt seine dunklen Seiten. 😈

  2. Oh, da hab ich auch was Lustiges (zu Harry Potter): https://www.reddit.com/r/de/comments/6vsxk4

    Und was interessantes: https://www.fanfiction.net/s/5782108/19/Harry-Potter-and-the-Methods-of-Rationality
    Harry Potter zerlegt Hogwarts mit wissenschaftlichen Methoden. Driftet aber manchmal zu sehr in Referenzen auf andere Popkulturelemente ab, z.B. Herr der Ringe, Star Wars, Asiatische Kampfkunstfilme… was dann etwas schief wirkt und nicht ins Harry Potter Universum passt. Außerdem ist Harry da ein sehr unsympathischer Charakter.

    Kennst du die schon? 🙂

    • Die erste Story beweist, dass der Kapitalismus ALLES besiegt. Christian Lindner gefällt das. 🙂
      Die 2. hat 122 Kapitel? Da war ja jemand fleißig. Nee, das ist mir zu lang, dann dauert es ja noch länger mit der Weltherrschaft. 😈

      • Die Zweite hab ich auch noch nicht durch 😛 wollte nicht mehr und nicht weniger, als dass du dir die Prämisse durchliest 😀 die Idee, die hinter einer Fanfiction steckt ist ja oft interessanter als die drölfzig Seiten Fanfiction selbst.

        • Ah, okay, alles klar… Eigentlich lese ich schon länger keine Fanfiction mehr, obwohl es hin und wieder wirklich gute gibt. Aber wenn ich hier meine Türme ungelesener Bücher sehe, versuche ich lieber, da mal gegenanzukommen. Ein hoffnungsloses Unterfangen…

  3. Ich war schon geschockt,
    was gestern so ohne mich auf dem „Rennplatz“ passiert ist 🙂
    Nun bin ich sprachlos!
    Wufft die Isi,
    die NICHT versteht, dass es auch Trump-Fanfiction gibt

    • Es ist auch nicht zu fassen, ich glaub, es gibt nichts, was es nicht gibt. Vermutlich gibt es sogar Angie-Fanfiction, vielleicht als Pairing mit Schulz oder Gabriel. Man weiß so wenig… Ich googel das nicht. 🙂

  4. Pingback: Kleinigkeiten | Fädenrisse

Ehrerbietungen hier rein, bitte ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s