2017 Rolling Stone’s 500 Greatest Hits # 488

 

Ich schwänze heute den Leseeindruck-Artikel, da ich einen ätzenden und viel zu langen Tag in der Anstalt hatte und kaputt wie Hölle bin. Mal sehen, was die Greatest Hits-Aktion heute zu bieten hat.

488. The Cure, ‚Just Like Heaven‘

The Cure, ja, das können wir gelten lassen, oder?

Advertisements

Verlassene Flaschen # 6

Fläschchen, Du sprichst mir aus der Seele. So kaputt wie Du fühle ich mich heute auch.

Aber diese viele Raucherei, nee, nee, das ist dann doch nicht meine Schwäche, bei mir ist es Schokolade. Auch nicht soooo viel besser.

Ich bin gar nicht großartig ins Gespräch mit der Flasche gegangen. Manchmal will man einfach nur seine Ruhe haben. Ich verstehe das sehr gut. Nach einem beschissenen Tag in der Anstalt sowieso.

Schönes Wochenende.

(Ab und zu freitags posten wir Fotos von verlassenen Flaschen. Zumindest ich. Eine muss es ja tun.)

Stöckchenzeit? Nein, Awardzeit!

Hurra, ich habe jetzt auch den Mystery-Award verliehen bekommen! DANKE, Schäfersky und Frauchen! Ich freue mich immer sehr über solche Awards. Ich mag ja auch Stöckchen. 🙂

Hier die Laudatio:

This is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates, it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging and they do it with so much love and passion.

Danke, danke! Ich danke meinen Eltern, meiner ersten Klassenlehrerin in der Grundschule, dem Apfelbaum, unter dem ich mich als Kind immer tiefsinnigen Gedanken hingab und … Ja, ist ja schon gut, es geht weiter im Text.

Wie immer gibt es Verpflichtungen, die mit dieser Ehre einhergehen. Wie immer bin ich faul und kopiere diese Vorgaben einfach raus:

  • Put the award logo/image on your blog.
  • List the rules.
  • Thank whoever nominated you and provide a link to their blog.
  • Mention the creator of the award and provide a link as well.
  • Tell your readers 3 things about yourself.
  • You have to nominate 10 – 20 people.
  • Notify your nominees by commenting on their blog.
  • Ask your nominees any 5 questions of your choice; with one weird or funny question (specify)
  • Share a link to your best post(s).

Die ersten drei Punkte habe ich bereits oben erledigt. Die Erfinderin des Awards ist Okoto Enigma. Interessanter Name. Das Blog scheint recht unterschiedliche Themen zu bieten. Mit dem Award ist ihr jedenfalls ein Hit gelungen, ich habe ihn schon in recht vielen Blogs gesehen.

Drei Dinge über mich selbst:

Ich mag Caipi, Cola und Nougat. Ach so, das ist Euch zu langweilig, das wusstet Ihr schon? Woher bloß? Okayyyyy, dann eben was anderes.

  1. Ich habe Depressionen und rede offen darüber, auch in der Firma, denn solange es immer noch Hirnattrappen gibt, die das nicht für eine richtige Krankheit halten, scheint mir das notwendig zu sein. Ich verstehe aber jeden, der das nicht so hält, so etwas muss gut überlegt sein. Es kann mit Nachteilen verbunden sein! Also, nicht dass mal jemand bei mir ankommt und sagt, Du hast doch in Deinem Blog geschrieben… Nein, nein, das muss jeder für sich entscheiden und vorher gut darüber nachdenken!
  2. Es gibt einige Wörter, bei denen ich mir einfach nicht merken kann, wie sie sich schreiben. „Attrappe“ ist so ein Beispiel, ich gucke jedes Mal nach, wie sich das schreibt. Ein weiteres Beispiel ist Komitee.
  3. Ich bin Tasso-Suchhelfer. Das ist ganz einfach, wenn Ihr Euch bei Tasso registriert, bekommt Ihr die Suchplakate und haltet einfach ein bisschen die Augen offen, evtl. teilt Ihr die Plakate noch bei Facebook und/oder Twitter. Man kann natürlich noch mehr machen, z. B. die Plakate ausdrucken und in der Gegend aufhängen.

Bevor ich zu den Nominierten komme, beantworte ich erst mal Noras Fragen.

Wenn dein zehnjähriges Ich dein heutiges Leben sähe, was würde es sagen? Wäre es zufrieden mit dir? Glaube ich nicht. Aber es würde Nelly und Socksi lieben und die vielen Bücher toll finden.

Das Gruseligste auf dieser Erde ist… ? Die Menschheit in ihrer Gesamtheit und was sie anrichtet. Dagegen kann man jeden Zombie vergessen.

Du bekommst eine Reise zu einem Ort deiner Wahl geschenkt. Inklusive Hin- und Rückteleportation, sodass die Mitnahme deines Hundes/deiner Hunde kein Problem ist. Wohin geht es? Island, ich möchte gern mal nach Island. Ja, das wär’s.

Was ist das größte Rätsel deines Lebens? Dass Nelly und Socksi so an mir hängen. Außerdem würde ich immer noch gern wissen, ob ich ein Wunschkind oder ein Unfall war, aber meine Mutter schweigt sich darüber hartnäckig aus. Das ist also auch ein Rätsel in meinem Leben, das wohl nie gelöst werden wird.

Wie nennt man bei euch das, was vom Apfel übrig bleibt? Ich kenne das als Apfelgehäuse. Mjam, mjam, Äpfel, lecker. Ich esse die ja meistens bis auf den Stiel auf, da bleibt also das Gehäuse nicht über, so hätte ich eigentlich korrekt Apfelstiel antworten müssen.

Jetzt noch die Links zu meinen besten Posts. Hahaha, die sind ja alle so brillant, aber meine liebsten sind die beiden hier:

Ein neues Elite-Team-Mitglied

Socks on the Rocks!

Jetzt darf ich 5 Fragen stellen, eine davon soll verrückt oder lustig sein. Oje, heißt das, 4 Fragen sollen ernsthafter Natur sein? Okay, ich versuche es. Ich bin die künftige Weltherrscherin, keine Herausforderung ist mir zu klein!

  1. Hast Du den Film „Anleitung zum Unglücklichsein“ geguckt und Superstar Isabella vom Kranichsee bewundert? (Ich mach das gut! Nach einem Film zu fragen, ist definitiv nicht durchgeknallt oder lustig!)
  2. Ist Trump schon jetzt ein schlechterer Präsident als George W. Bush oder müsste er dafür noch mehr Unsinn anstellen?
  3. Der Klassiker, der in keinem Stöckchen fehlen darf: ZOMBIE-APOKALYPSE! Über welches Thema sprichst Du mit den Zombies, wenn a) Politik, b) Literatur oder c) Cocktails zur Auswahl stünden?
  4. (Ich glaub, meine bekloppte Frage hab ich mit Nr. 3 aufgebraucht, nun also wieder seriös!) Könntest Du Dir vorstellen, mehrere Wochen freiwillig ohne Internet zu leben?
  5. Was sind Deine „Jugendsünden“ in Sachen Literatur? (Z. B. die „Biss…“-Reihe u. ä.)

Dieser Award gefällt mir sehr gut, er ist so schön abwechslungsreich. Die Aufgabe, ihn an 10 bis 20 Blogger weiterzureichen, ist allerdings eine harte Nuss. Viele mögen keine Awards. Nun, denn … Hier meine Nominierten:

Windsprite

Susanne hatte schon ewig kein Stöckchen mehr im Blog, dabei wäre das doch passend, wo sie gerade einen neuen Stall baut

Vielleicht hat ja Anette auch mal Lust, eine nette Abwechslung zu dem ganzen Fußball-Elend, das unsere Mannschaften verbreiten. Und die letzte Frage ist sogar mit Büchern!

Stöckchenschwester im Geiste, ich zähle auf Dich!

Elfi, gib alles!

So, immerhin 5 Blogger, das ist doch auch was. Die Hälfte von 10, das kann man mathematisch gesehen gelten lassen. Ist eine Rechenreform, die ich einfach mal schnell durchgeführt habe. Es gibt natürlich noch andere Blogs, die ich klasse finde, aber die meisten mögen wie gesagt keine Awards. Wer doch Lust hat, fühle sich bitte nominiert und nimmt das Teil mit.

 

Neues Elite-Team-Mitglied!

Mit großem Stolz verkünde ich, dass wir ein neues Elite-Team-Mitglied haben! Lucky wird unserem Projekt, der Welteroberung, weiteren Schwung verleihen!

Hier sehen wir ihn, wie er das Internet für unsere Zwecke manip … ähm … modifiziert. Lucky und sein Frauchen Britta haben eine Zweigniederlassung der WEZ in Thüringen aufgebaut und werden das Feld von dort aufrollen. Es kann quasi nichts mehr schiefgehen!

Leider hat er damit so viel zu tun, so dass er es noch nicht schafft, ein eigenes Blog zu schreiben, vielleicht kommt das ja noch, wir würden uns freuen. Nelly und Socksi haben jedenfalls Lucky bereits zum Anarchohündchen ehrenhalber ernannt. Wer blitzschnell eine gebratene Hühnerbrust entwendet, hat sich diesen Status redlich verdient. (Menschen nennen es Diebstahl, Anarchohündchen sprechen von notwendiger, überlebenswichtiger Selbstversorgung!)

Die Monstermeute dankt Lucky für seine Unterstützung! Da sind wohl bald mal codierte Top-Secret-Nachrichten in Leckerliform fällig. 🙂

Verlassene Flaschen # 5



Herbst. Verlassene Flaschen suchen sich eine Liegestatt am Wegesrand, lassen sich nieder, schnippen Kippen auf den Boden und rezitieren Rilke:

 

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

(Jeden Freitag zeige ich Fotos von verlassenen Flaschen. Außer an den Freitagen, an denen ich keine Fotos von verlassenen Flaschen zeige. Wer auch eine verlassene Flasche an einem Freitag zeigen möchte, kann seinen Beitrag gern hierher verlinken, damit ich spüre, nicht die Einzige zu sein, die verlassene Flaschen an einem Freitag zeigt.)

Stöckchenzeit: Gerade eben …

 

Das habe ich neulich bei Dunkelbuntes Leben entdeckt und fand ich ganz witzig. Geht darum, was gerade jetzt so anliegt.

Gerade jetzt …

Gerade jetzt… sitze ich hier am Rechner und dachte, hey blogge mal wieder was, faules Monster! Nelly liegt auf ihrem Riesendotti-Kissen und schläft. Socksi liegt auf dem kleinen runden Kissen vorm Bett.
denke ich… dass ich bald zu Bett gehen könnte und überlege, ob ich lieber lesen (den neuen Zamonienroman) oder „House of Cards“ weitergucken sollte.
mag ich… dass ich Urlaub habe, da bekomme ich wenigstens mal ein bisschen was weggeschafft und habe trotzdem genug Phasen zur Erholung.
mag ich nicht… dass 2/3 vom Urlaub schon wieder vorbei sind.
fühle ich mich… zwar recht erholt, aber die Depression meldet sich teilweise wieder verstärkt zu Wort.
trage ich… eine schwarze Jeans, ein quietschgelbes T-Shirt und eine rote Weste drüber, mit der ich im Baumarkt (vor allem im Bauhaus) immer für eine Verkäuferin gehalten und mit Fragen bombardiert werde.
brauche ich… was zu trinken, ich habe Durst. Gleich noch mal was aus der Wasserbuddel trinken.
höre ich… Helene Fischer. BITTE BEDAUERT MICH!!! Wenigstens ein bisschen. Immer noch Opfer an den Fußballgott. Aber ich glaube, die halbe Stunde heute ist rum. Bis 20.09. oder so muss ich noch durchhalten…
mache ich… diesen Blogartikel klar und freue mich, dass ichvorhin etwas fertiggestellt habe, das ich schon ziemlich lange geplant habe. Hoffentlich ist das Ergebnis so, dass ich einigermaßen zufrieden bin. Das werde ich Mitte nächster Woche wissen.
lese ich… „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“. Und abwechselnd noch einige andere Bücher, aber die zählen gerade nicht so, vor allem nicht „Biss…“, ein weiteres Opfer an den Fußballgott. Glitzernde Vampire, nee, nee, nee.
trinke ich… gleich gut gekühltes Wasser.
vermisse ich… Geld auf dem Konto, aber wenn es weiter nichts ist…
schaue ich… House of Cards, bin schon bei der dritten Staffel, für mich ist so ein Durchhaltevermögen bei Fernsehserien durchaus bemerkenswert. Diese Serie dient auch der Fortbildung in Sachen Weltherrschaft. 😉
träume ich… von noch mehr Urlaub. Und davon, dass mein Patenhund Loco endlich ein Zuhause für immer findet. Jedesmal, wenn ich in seine Augen gucke, muss ich mich zusammenreißen, nicht noch einen dritten Hund bei mir aufzunehmen.

So, das hat wieder Spaß gebracht. Da ich das Stöckchen selbst geklaut habe, werfe ich es niemandem zu, aber bedient Euch ruhig reichlich. Und denkt auch dran, Euch hier noch zu melden. Eure Weltherrscherin braucht noch zwei Freiwillige. Ansonsten muss ich andere Maßnahmen ergreifen. 😈