2017 Rolling Stone’s 500 Greatest Hits # 490

Coldplay, ‚Clocks‘:

Ja, Coldplay eben. Geht schon mal, aber ein richtiger Fan bin ich nicht.

Advertisements

Stöckchenzeit: Gerade eben …

 

Das habe ich neulich bei Dunkelbuntes Leben entdeckt und fand ich ganz witzig. Geht darum, was gerade jetzt so anliegt.

Gerade jetzt …

Gerade jetzt… sitze ich hier am Rechner und dachte, hey blogge mal wieder was, faules Monster! Nelly liegt auf ihrem Riesendotti-Kissen und schläft. Socksi liegt auf dem kleinen runden Kissen vorm Bett.
denke ich… dass ich bald zu Bett gehen könnte und überlege, ob ich lieber lesen (den neuen Zamonienroman) oder „House of Cards“ weitergucken sollte.
mag ich… dass ich Urlaub habe, da bekomme ich wenigstens mal ein bisschen was weggeschafft und habe trotzdem genug Phasen zur Erholung.
mag ich nicht… dass 2/3 vom Urlaub schon wieder vorbei sind.
fühle ich mich… zwar recht erholt, aber die Depression meldet sich teilweise wieder verstärkt zu Wort.
trage ich… eine schwarze Jeans, ein quietschgelbes T-Shirt und eine rote Weste drüber, mit der ich im Baumarkt (vor allem im Bauhaus) immer für eine Verkäuferin gehalten und mit Fragen bombardiert werde.
brauche ich… was zu trinken, ich habe Durst. Gleich noch mal was aus der Wasserbuddel trinken.
höre ich… Helene Fischer. BITTE BEDAUERT MICH!!! Wenigstens ein bisschen. Immer noch Opfer an den Fußballgott. Aber ich glaube, die halbe Stunde heute ist rum. Bis 20.09. oder so muss ich noch durchhalten…
mache ich… diesen Blogartikel klar und freue mich, dass ichvorhin etwas fertiggestellt habe, das ich schon ziemlich lange geplant habe. Hoffentlich ist das Ergebnis so, dass ich einigermaßen zufrieden bin. Das werde ich Mitte nächster Woche wissen.
lese ich… „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“. Und abwechselnd noch einige andere Bücher, aber die zählen gerade nicht so, vor allem nicht „Biss…“, ein weiteres Opfer an den Fußballgott. Glitzernde Vampire, nee, nee, nee.
trinke ich… gleich gut gekühltes Wasser.
vermisse ich… Geld auf dem Konto, aber wenn es weiter nichts ist…
schaue ich… House of Cards, bin schon bei der dritten Staffel, für mich ist so ein Durchhaltevermögen bei Fernsehserien durchaus bemerkenswert. Diese Serie dient auch der Fortbildung in Sachen Weltherrschaft. 😉
träume ich… von noch mehr Urlaub. Und davon, dass mein Patenhund Loco endlich ein Zuhause für immer findet. Jedesmal, wenn ich in seine Augen gucke, muss ich mich zusammenreißen, nicht noch einen dritten Hund bei mir aufzunehmen.

So, das hat wieder Spaß gebracht. Da ich das Stöckchen selbst geklaut habe, werfe ich es niemandem zu, aber bedient Euch ruhig reichlich. Und denkt auch dran, Euch hier noch zu melden. Eure Weltherrscherin braucht noch zwei Freiwillige. Ansonsten muss ich andere Maßnahmen ergreifen. 😈

Stöckchenzeit: Mal wieder geklaut

Ich habe mal wieder zugegriffen, weil ich die Fragen so interessant fand. Danke Klabauterfrau!

  1. Stell dir vor, ich lade dich über s Wochenende ein. Was würdest du mir als Gastgeschenk mitbringen? Auf jeden Fall viele Leckerlis für die Hunde, das ist doch am wichtigsten, oder? 🙂 😉
  2. Gab es bestimmte Kindergeburtstagtraumen bei dir? Spiele, essen…. Nein, aber zur Faschingszeit musste ich immer ein widerliches, kratziges Indianerkostüm anziehen, das habe ich gehasst! UND NOCH VIEL SCHLIMMER, ALS KIND MUSSTE ICH EINMAL EIN DIRNDL ANZIEHEN! DIRNDLTRAUMA. NUR ECHT IN GROSSBUCHSTABEN.
  3. Verräts du deinen Kosenamen deiner Eltern für dich? So was gab’s bei uns nicht.
  4. Geschmäcker ändern sich oft. Hast du aus deiner Kindheit irgendetwas mit ins Erwachensein mitgenommen? Ja, ich liebe immer noch Schokolade und Coca Cola. Leider…
  5. Dein langjähriger Postbote baggert dich an. Was machst du? Was unternimmst du dafür/dagegen? Wäre schön, wenn wir hier noch einen langjährigen Postboten hätten … Hier müsste jetzt eigentlich ein Rant über ständig wechselnde Zusteller, überarbeitete Sub-Unternehmer etc. folgen, habe aber gerade keine Lust. Äh, wie war die Frage? Ach ja, anbaggern, ich hetze ihm einfach meine Wachmonster auf den Hals, das sollte reichen… Falls nicht, muss es eben die ganz brutale Methode sein: Ich lade ihn zum Essen ein und ICH KOCHE SELBST!!!!
  6. Jemand findet deinen Blog total toll und will ihn dir abkaufen! Schlägst du zu? ….nein , keine Millionen! Es sind nur 999€ für alle Rechte und Worte. Nein, mein Blog ist mein Web-Baby, das gebe ich nicht her. Kann eh kein anderer adäquat weiterführen, denn: kein anderer teilt sein Leben mit den Anarchohündchen.
  7. Jemand möchte dir deinen größten Wunsch ( Reise, Resthof ect) erfüllen. Dafür musst du nur einmal nackischt über euren Dorfplatz und zurück zur Geschäftszeit laufen! Machst du mit? Ähm, grübel, gute Frage. Ich würde einiges tun, um der Anstalt zu entfliehen, aber das? Ich glaub nicht. Dazu bin ich glaube ich zu feige. Andererseits: Ein Resthof! Mein Traum. Der kann ja dann da sein, wo mich keiner kennt, und dann wäre es wiederum egal, oder? Die Überwindung ist vielleicht einfach eine Frage der Caipi-Anzahl?
  8. Wenn du dir eine Superkraft für dich aussuchen könntest, welche würdest du wählen? Ich würde gern superschnell laufen können, so schnell, dass man mich quasi nicht sieht.
  9. Wenn du einem neugeborenen Kind einen einzigen Rat geben könntest, welcher wäre das? Bei einem Neugeborenen ist der Hinweis, immer genug Cachaca- und Limettenvorräte im Haus zu haben, vielleicht noch nicht der Ratschlag schlechthin. Ehrlich gesagt, keine Ahnung, ich bin nicht gut in allgemeinen Ratschlägen geben. Vielleicht „Denk gründlich nach, nicht immer sind einfache Lösungen die besten“, oder so was in der Art.
  10. Worüber könntest Du Dich jeden Tag aufregen? Arroganz, Rücksichtslosigkeit, Ungerechtigkeit.
  11. Warum hast du mitgemacht? Weil ich Stöckchen liiiiiebe!

Ich denke mir keine neuen Fragen aus und schmeiß das Stöckchen auch nicht weiter, die Fragen sind sehr interessant, und wer mag, schnappt sich bitte das Stöckchen, ich zähle da auf meine Stöckchenschwester im Geiste

Wobei, eine Frage ergänze ich noch, denn es fehlt die obligatorische Zombie-Apokalypse-Frage. Also:

12. Zombiekalypsenalarm! Wohin gehst du, wer begleitet dich und was bietest Du den Zombies zu trinken an?

Rolling Stone’s 500 Greatest Hits # 494

 

Yo, das Blog lebt noch, mal wieder mit unserer Rolling-Stone-Liste weitermachen:

R. Kelly, ‚Ignition (Remix)‘

Meinetwegen kann das weg. Ich schreibe lieber noch einen Leseeindruck, anstatt mir das weiter anzuhören, aber vielleicht gefällt es ja einigen von Euch. Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. So oder so könnt Ihr noch hierhin klicken und einem ollen Schleimer zum Geburtstag gratulieren. Vielleicht bloggt er dann wieder mehr. Wir wollen nichts unversucht lassen.

Rolling Stone’s 500 Greatest Hits # 495

 

Im April ’71 veröffentlichten Rolling Stones diesen berühmten Song:

Das ist gerade das wahnsinnige Kontrastprogramm hier, denn eben entdeckte ich in Herrn Ackerbaus Zweitblog diesen Artikel und natürlich musste ich einige Links anklicken. Irgendwas in mir ist stärker als die Vernunft … Dabei fand ich das hier, ich möchte Euch aber warnen. Ich selbst bin ja durch täglich eine halbe Stunde Helene Fischer (Ihr wisst schon, Opfer an den Fußballgott) dermaßen gestählt, was seltsame Musik angeht, ich weiß aber nicht, wie Ihr das verkraften würdet:

Okayyyy, es ist ein Kinderlied, mein Respekt für alle Eltern wächst gerade ins Uferlose.

„Nein, nein, ich wasch mich nicht, da bleibe ich lieber schmutzig im Gesicht, am Rücken … und am Po. So!“

„Am Po. So!“, das merke ich mir, das kann ich — ganz unabhängig vom Waschthema — ganz hervorragend in der Anstalt gebrauchen, es klingt viel netter als: „[Hier beliebiges Nervthema einsetzen] am Arsch!“

Leute, wie ewig lange hatten wir in diesem Blog den Körperzellensong nicht? Und brauchen ihn doch so dringend. Bitte schön, hier ist er!

Awwww, mir geht es gleich viel besser!

Am tollsten ist es übrigens, alle Songs gleichzeitig abzuspielen!