Ähm, Rudi…

 

… als Spieler fand ich Dich richtig gut. Aber jetzt hast Du echt nicht mehr alle Limetten im Glas. Ich zitiere Dich:

“Es gab nur einen Grund, wieso wir am Freitag verloren haben: Der 13. Mann des HSV war Herr Dankert. Wenn der HSV den Antrag stellt, dass Herr Dankert noch eines der letzten Spiele pfeift, werden sie definitiv nicht absteigen.”

HAAALLLLLOOOO, Rudihirnzellen, hört Ihr mich?????????? Irgendjemand?????????????? Phantomtor???????????

Und ja, mag sein, dass der HSV dieses Mal Glück mit dem Schiedsrichter hatte. Rudi, weißt Du, wie viel Pech wir in diversen Spielen mit den Referees hatten und wie sehr viel mehr das im Abstiegskampf schmerzt? Soll ich Dir mal eine Liste erstellen? Und nie hat einer der HSV-Offiziellen so dermaßen rumgepöbelt wie Du. Arm, ganz arm. Viel schwächer geht’s nicht mehr. Zu glauben, man wäre das bessere Team, hätte nur wegen des Schiris verloren, und feuert dann trotzdem seinen Trainer: Merkste selbst, ne? Nee, vermutlich nicht. Dann kann ich Dir auch nicht mehr helfen. Aber ganz in der Nähe ist doch so ein Unternehmen, das Pillen herstellt, vielleicht sind da ja auch ein paar Beruhigungstabletten für Dich über. Geh einfach mal nachfragen, die haben Dich da bestimmt ganz lieb.

Quelle der Freude.

Und das ist der Grund, warum ich bei spielentscheidenden Szenen für den Videobeweis bin. Würde auch unheimlich viel Druck von den Schiedsrichtern nehmen, die oft genug die ärmsten Leute auf dem Platz sind. (Wer erinnert sich noch an den Selbstmordversuch von Rafati? Rudi wohl eher nicht.) Statt dessen Diskussionen um die Torlinientechnik. Viel mehr Spiele werden durch ungerechtfertigte Platzverweise, falsche Abseitsentscheidungen oder dubiose Elfmeterpfiffe (oder fälschlicherweise Ausbleiben derselben) als durch “Wembleytore” entschieden.

Es wird wirklich Zeit für meine Weltherrschaft!

Weckt mich bitte nicht!

Ich träume gerade so schön! Vielleicht bin ich aber auch in einem Paralleluniversum gelandet. Dann lasst mich bitte da, denn dort gefällt es mir!

Oder ist es doch wahr? Kann das sein? Ich war jetzt auf mehreren Seiten, und alle sagen das gleiche.

Beweis1

Beweis2

Beweis3

Hier noch ein schönes Bild für Genießer! [Klickediklick] ♥♥♥♥♥♥♥♥

Bedanken möchte ich mich noch schnell bei Herrn Kind, der Slomka rechtzeitig entlassen hat, damit wir ihn engagieren können.

Außerdem muss ich noch in rot und Schriftgröße 200.000 im Kalender eintragen, dass die Entscheider beim HSV mal was richtig gemacht haben!

Wer hätte gedacht, dass diese Woche, die für den HSV so traurig mit dem Tod von Hermann Rieger (einer der tollsten HSVer aller Zeiten, der es verdient hätte, dass seine klassische Geste — hochgestreckter Daumen –  als Denkmal neben den Uns-Uwe-Fuß käme, denn “Burschi” war ein superfeiner Typ) begann, so gut enden würde?

Noch ein Song für einen der heutigen Torschützen:

http://youtu.be/rF1pW5I1-gQ

♥♥♥♥♥♥

Send Me An Angel…

Damit meine ich nicht dieses Lied hier, obwohl es mir als Kind der 80er sofort in den Sinn kam:

Nei-hein, es geht um eine Blogaktion, und zwar in Sabienes Blog “Traumalbum”. Aufgabe ist es, Bilder von Engeln zu zeigen, wenn man mag, jede Woche, aber das ist kein Muss.

Nun habe ich eigentlich diesbezüglich nicht so viel zu bieten, kein Wunder, bei mir hat sich ja die Teufelsfamilie eingenistet. Gibt es eine Aktion “Send Me A Devil”? Da wäre ich dick im Geschäft. Und nicht zu vergessen meine Elite-Dämonin Xynthilia, aber zurück zum Fall… Immerhin einen Engel habe ich, somit werde ich mich also immerhin einmal an dieser Aktion beteiligen, und zu dem kleinen Engel gibt es auch eine Geschichte:

P1070589

Es war vor einigen Monaten in der Anstalt. Ich hatte massive Schlafstörungen, konnte über Wochen nachts nur ca. 3 – 4 Stunden, wenn überhaupt, schlafen. (Für mich viel zu wenig, ich brauche möglichst 6 – 7 Stunden Schlaf, ein paar Nächte mal weniger ist okay, aber nicht über Wochen.) Das machte sich irgendwann natürlich auch im Büro bemerkbar, zumindest einer Kollegin fiel das auf. Und meinem Boss-Boss auch, weil ich in Besprechungen oft müde war.

————————ABSCHWEIFUNG————————

Allerdings bin ich in Besprechungen eh oft müde, vor allem, wenn sie länger dauern (alles über 1 Stunde ist für mich zu lang, außer Besprechungen mit Rahm…). Es liegt daran, dass die Themen mich einfach nicht genug fesseln. Ich bin ja eh jemand, der relativ schnell gelangweilt ist. Ich hatte schon in der Schule oft Probleme, die Konzentration hochzuhalten, und das für läppische 45 Minuten, es sei denn, es war halt wirklich mal was Interessantes, also Politik, Literatur o. ä. Und Meetings? Meistens so theoretisch und dann noch die Leute, die sich mit Bla-Bla versuchen, ins rechte Licht zu rücken. Bah, nee! Ich arbeite lieber, anstatt mich zusabbeln zu lassen. Natürlich geht es nicht ganz ohne Besprechungen, aber es ist viel zu viel geworden, in den letzten Jahren haben die Laberrunden extrem zugenommen. (Mit dem Begriff “Laberrunde” kann man sich übrigens bei Vorgesetzten sehr schnell unbeliebt machen, wie ich feststellen durfte.)

Jedenfalls hatte ich wohl Glück, dass Boss-Boss meine Meeting-Müdigkeit nicht für ein chronisches Problem hielt, sondern es auf meine Schlafstörungen schob… :-)

————————ABSCHWEIFUNG ENDE————————

Die Kollegin, eine ganz liebe, kam also einige Tage später mit einem kleinen Päckchen an, das ich aber erst zu Hause öffnen durfte. Und darin befand sich dieser Engel, der über meinen Schlaf wachen sollte. Ich fand das eine unheimlich liebe Geste. Er steht nun bei mir so, dass ich ihn vom Bett aus sehen kann, und so freue ich mich immer vorm Schlafengehen über dieses Geschenk.

Und vielleicht kann er seine Engelskräfte ja auch als Schutzengel für den HSV einsetzen, das scheint dringend nötig… Deswegen habe ich ihn einfach mal auf ein HSV-Buch gestellt. :-) Wenn seine Stärke sich allerdings nur auf guten Schlaf bezieht, könnte das vielleicht die Heimspielpleiten erklären… Wenn das nicht besser wird, muss ich doch Xynthilia drauf ansetzen.

So, liebe Sabienes, jetzt hast Du zumindest einmal auch Monsterbeteiligung bei dem Projekt, und wer weiß, vielleicht laufen mir ja woanders auch noch mal Engel vor die Fotolinse.

Schuhbidubbiduschuhschuh — das Resultat / außerdem: VIERTELFINALE!!!!!!!

Mein Schuhkauf gestern war übrigens sehr erfolgreich. Voilà, ich präsentiere meine ersten Dockers:

P1070649

Nicht ganz das Modell, welches ich mir ausgeguckt hatte, aber sehr bequem. Schuhspikes habe ich auch gefunden, nun sollte mir das Winterwetter dieses Mal also hoffentlich nicht so schwer zu schaffen machen wie letztes Jahr… Jedenfalls musste ich bei den Schuhen tatsächlich zu einem Männermodell greifen, es gab zwar so ein ähnliches auch bei den Frauen (allerdings von einer No-Name-Marke), aber da war mir 41 tatsächlich zu klein. Mich stört das ja sowieso nicht, obwohl die Verkäuferin zu Anfang etwas entsetzt “das sind Männerschuhe” bemerkte.

So viel zu dem Fashionthema. Viel wichtiger:

VIERTELFINALE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

HSV_Header Kopie

Und habe ich es nicht vor kurzem in einem Kommentar geschrieben: “Das nächste Mal triffst Du, Ili!”? (Sinngemäß.) Wusste ich wieder mal Bescheid, habe voll den Durchblick!

52 Bücher, Woche 43

 

Hallo Leseverrückte,

das letzte Motto war entweder ziemlich schwierig oder viele sind schon im Vorweihnachtsstress… Hachz, bin ich froh, dass ich mich durch Weihnachten nicht stressen lasse.

Heute habe ich ein passendes Thema, es stammt von Silke:

“Buch für einen fiesen kalten Winterabend ohne Heizung”

Wobei es jetzt in Hamburg wieder etwas wärmer geworden ist, aber egal. Ohne Heizung wäre trotzdem fies.

Hmm… Nimmt man nun etwas Sonniges, damit einem warm ums Gemüt wird, oder lieber einen richtig dicken Wälzer, mit dem man anschließend ein Feuer entfachen kann?

Weder noch. Ich präsentiere Euch heute: 111 Gründe, den Hamburger SV zu lieben. ♥♥♥♥♥ Die scheiß Herzchen gehören nicht zum Buchtitel, sondern wurden von mir ergänzt, denn es gilt ja: Immer an die scheiß Herzchen denken. Allein beim Gedanken an den HSV wird mir warm ums Herz. Außerdem sind die Spiele oft nervenaufreibend und blutdruckerhöhend, so dass man sich selbst bei Kälte den Angstschweiß von der Stirn wischen muss. (Ili, ach Ili… Das nächste Mal triffst Du!) Und in dem Buch wird sogar “Faust” zitiert:

“Nenn es dann, wie Du willst.
Nenn’s Glück! Herz! Liebe! Gott! Ich habe keinen Namen
Dafür! Gefühl ist alles;
Name ist Schall und Rauch,
Umnebelnd Himmelsglut.”

Epochal, oder?

Und jetzt dürft Ihr. :-) Ich wünsche Euch einen tollen 1. Advent!

Epochal!

 

Hier geht es nicht, wie Ihr bestimmt gedacht habt, um einen epochalen Auswärtssieg des tollsten Vereins der Welt (da der FCN mein zweiter Lieblingsclub ist, habe ich das Resultat auch zumindest mit einem halben weinenden Auge betrachtet, aber der HSV konnte diesen Sieg, auch in der Höhe, wirklich gut gebrauchen). Nein, etwas anderes Tolles ereignete sich neulich! Mein Offlineleben läuft ja zurzeit nicht so wirklich rund, aber in Bloggerhausen habe ich momentan richtig Glück bei Gewinnspielen! Ihr erinnert Euch ja noch an das “Limetten”-Buch von neulich, welches ich nun angefangen habe zu lesen, bisher ist es amüsant zu lesen, bin mal gespannt, wie sich die Personen in Australien verhalten werden… Einen kleinen oder auch größeren Knall haben die nämlich alle. :-)

Nun aber endlich zum Fall. Bei Nina gab es vor einiger Zeit eine Verlosung zu Ehren des 4.000. Kommentars bei ihr. Nina ist die “Blogmuddi” der Sternchenwelt, und das Blog sei Euch sehr ans Herz gelegt, nicht nur wegen des puscheligen Sammy und der süßen Meerschweinchen, sondern es ist überhaupt ein klasse Blog einer tollen Frau.

Wie es der Zufall wollte, wurde mein Kommentar ausgelost, und epochalerweise habe ich sogar genau das gewonnen, was ich unbedingt haben wollte!

P1070297

Von außen betrachtet, ahnt man noch nichts “Böses”… Obwohl SUUUPER-Monster schon skeptisch guckt, denn was sind die drei Dinger, die zu erkennen sind?

P1070294

Ein Kraken!!!! Wie superepochal ist das denn? Und man stelle sich den Effekt vor, wenn man Kaffee, Kakao oder ein anderes undurchsichtiges Getränk einfüllt und jemand Unwissendem die Tasse hinstellt. :twisted: Habe ich aber noch nicht ausprobiert, bin mir auch nicht sicher, ob ich das Risiko eingehen werde, immerhin könnte derjenige die Tasse vor Schreck fallen lassen. Diese epochale Tasse mit einem meiner Lieblingstiere. Ja, ich finde Kraken toll, einige erinnern sich vielleicht noch an Paul, den kleinen kuscheligen Kraken, der hier wohnt?

War sogar mal im Header:

headermitpaul Kopie

Aber nun bin ich schon wieder abgeschweift. typisch. Was ich auf jeden Fall sagen möchte und es hiermit auch tue:

DANKE, LIEBE NINA!

Die Fellmonster-Fashionweek…

 

… geht heute zu Ende, ich hoffe, Ihr seid nicht allzu traurig. Heute gebe ich Euch ein paar praktische Modetipps. Was kann man tragen, was ist schön, das sind ja immer so die Fragen, die einen bewegen.

Erst mal was für Hunde:

Das einzig wahre T-Shirt für den Hund!

Gibt es auch in rosa. Finde ich eigentlich nicht so passend, aber mit Rahm-Bild kann man es trotzdem (er)tragen.

Einige interessiert bestimmt wahnsinnig brennend, was Rahm denn so trägt. Er kann ja alles tragen, sei es feiner Zwirn

Rahm+Emanuel+Rahm+Emanuel+Campaigns+Less+Week+oE_I1o8hqrRl

oder Freizeitkleidung:

Rahm_leger

Hachzzzzz! Was wollte ich jetzt noch schreiben? Bin gerade etwas abgelenkt gewesen. Ach ja, ich weiß wieder.

Dieses hier ist auch wunderschön. ♥♥♥♥♥

roterDrachenmitHSV

Mein kleiner roter Drachen mit HSV-Schal. Wie ich zu diesem Haustier gekommen bin, muss ich unbedingt auch noch mal irgendwann berichten. Nur soviel: Ralphsroteslieblingsmonster ist daran nicht ganz unschuldig.

Oder das hier, bestimmt schön kuschelig, jetzt, wo die kalten Tage wieder kommen. Da wird einem ums Herz ganz warm.

Es gibt aber noch andere epochale Klamotten, z. B. mit Caipibezug. Auf diesem T-Shirt hier steht zwar nur das Rezept für einen normalen Caipi, wo doch XXL eigentlich das Maß aller Dinge ist, aber sonst kann man das durchaus tragen.

Ein klares Statement tut es manchmal auch.

Wenden wir uns einem weiteren wichtigen Feld zu. Ihr wisst ja: Immer an die scheiß Herzchen denken, denn nur mit scheiß Herzchen ist alles herzig! Das gilt natürlich auch für Eure Kleidung! Damit könnt Ihr ein starkes Signal an Eure Umwelt senden!

Wenn Ihr bereits gekaufte Kleidung optimieren wollt, schneidet einfach rote Post-Its in Herzchenform und klebt diese auf Eure Klamotten. Der gute Bruce zeigt Euch hier, wie es geht.

Und der Nachwuchs bekommt dieses Kleidchen hier angezogen. Man muss in Sachen Herzchen immer die Früherziehung im Blick haben!

Handschuhe mit scheiß Herzchen drauf! Der nächste Winter kommt bestimmt, und auch die Hände wollen adäquat und herzig gekleidet sein! Denkt bitte daran, Euch außerdem warme Mützen mit Herzchen zu stricken!

Sogar die hier gibt’s mit Herzen. Der Siegeszug der scheiß Herzchen ist nicht aufzuhalten!

Nun habt Ihr einiges zum Klicken und Bestellen.

Das war die Bergedorfer Fellmonster-Fashion-Week.  Ab nächste Woche geht es dann hier wieder mit dem normalen Themen-Kuddelmuddel weiter. Ich habe noch so viel alten Krams in den Entwürfen, da werde ich endlich mal einiges veröffentlichen.

Habt Ihr Ideen für weitere Themenwochen? Dann seid nicht schüchtern und schreibt sie in die Kommentare. Vielleicht kümmere ich mich um das ein oder andere Thema in meiner bekannten, sorgfältigen, liebenswürdigen Art.

Fellmonster-Fashion-Week startet!

Wie versprochen, kümmern wir uns nun endlich mal wieder um den wirklich wichtigen Wahnsinn im Leben: Fashion! Als Fashion-QUEEN trage ich ja die Verantwortung dafür, dass Ihr in Sachen Mode immer auf der Höhe der Zeit seid. Wir fangen ganz unten an, also bei der Fußbekleidung.

Die muss ich haben! Wie knallig sind die denn, bitte schön???

JaaaaaSogar mit Blaulicht! Faszinierend! Epochal! Tatütata, die Fashion-QUEEN ist da und verhaftet alle, die ihr in die Quere kommen! (Falls sie sich nicht vorher die Füße einquetscht oder bei dem Versuch, auf diesen Dingern zu laufen, sämtliche Knochen bricht, aber irgendwas ist ja immer!)

PS: Zur Feier des Tages habe ich meinem Blog einen kleidsamen Hintergrund verpasst, aber bald kommt wieder das Limettengrün, denn dieser wunderschöne Hintergrund ist auf Dauer doch etwas unruhig. NUR DER HSV! ACHTELFINALE!

Klickt auch morgen rein, wenn es wieder heißt: Fashion, Fashion, Fashion!!!!

Waaaaaaaaah!

Fink beurlaubt — und soll durch Babbel ersetzt werden? Ja, ergibt Sinn. Nicht, dass wir aus Versehen mal einen Erfolgstrainer anheuern. Arnesen, oh, Arnesen, warum hast Du damals nicht Huub Stevens unter Vertrag genommen, als die Chance da war?

Vorstand raus, Aufsichtsrat raus! Und von unserem der Presse gegenüber sehr redseligem Sportchef bin ich auch nicht gerade überzeugt, auch was den Umgang mit Spielern betrifft, Stichwort Abschieben zur U23. (Nein, ich bin kein Fink-Fan, aber mit diesem Umfeld ist das Finden eines wirklich guten Trainers schwierig!)

Sorry, das musste mal raus. Mein armes Fanherz.

Mit diesem Verein macht man was mit…

HSV_geradejetzt Kopie

Das Thema…

… Wahlkampf beschäftigt uns weiter:

WTF?????!!!!

So geht es nicht! Form follows function ist tot, es gilt nun: Form kills content. Klingt nicht schön, ist auch nicht schön, aber anscheinend CDU-Strategie. Oder was auch immer. Inhalte werden wohl total überbewertet, Raute ist das neue Problemlösen. Eines muss ich jedenfalls unbedingt hier mal klarstellen: Es gibt nur eine wahre Raute!

HSV-Logo.svg

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

@HSV-Fans: Bitte lest Euch mal dieses hier durch. Die Initiative HSV PLUS hat schon viele vernünftige Ansätze. So wie jetzt kann es nun wirklich nicht weitergehen. Tradition ist schön und gut, keine Frage, auch ich freue mich, dass wir der Bundesligadino sind und liebe unsere epochale Stadionuhr. Aber mal ganz ehrlich, hat der tollste Verein der Welt diesen Vorstand und den aufgeblähten Aufsichtsrat verdient? Wie kann es sein, dass ein Sportdirektor sich jede Investition über 500.000 Euro absegnen lassen muss? Das ist Management aus dem vorigen Jahrhundert. Und dann Jarchow. Er verwaltet den HSV nur! Wer meint, alles kann so weitergehen, soll sich mal umhören. Wollen wir wirklich der neue FC Hollywood sein? Wenn wir dann wenigstens die Erfolge wie die Sepplhosen hätten, aber bei uns gibt es nur Schmierentheater ohne Titel.

Moderne Strukturen bedeuten nicht gleich die Hölle à la “Milliardäre halten sich einen Verein als Spielzeug”. Und sie sind auch kein Allheilmittel und werden uns ohne fähige Personen nicht weiterhelfen, aber die Chancen, geeignete Mitstreiter an Bord zu holen, werden dadurch massiv steigen.

In diesem Sinne: NUR DER HSV! ♥♥♥