Achtung, weiterer Angriff aus München

 

Ihr alle wisst, dass der Krötengeneral mein hartnäckigster Konkurrent im Kampf um die Weltherrschaft ist. Erinnert Ihr Euch noch an die Bayern-Artikel aus der letzten Sendung?

Nun kam noch mehr! Mein Foltermonster Manager für alternative Verhör- und Überzeugungsmethoden ist vor Begeisterung in Ohnmacht gefallen, was eine erhebliche Schwächung des Elite-Teams bedeutete:

Es gelang meiner Hexe Helene aber, ihn ins Hier und Jetzt zurückzuholen. Dafür reichte ein einmaliges Abspielen des neuen Helene-Fischer-Albums. Ich muss mir diese Musik jetzt sowieso jeden Tag eine halbe Stunde anhören, Stichwort Opfer an den Fußballgott.

Außerdem kamen neue Spione an:

Ich habe die erst mal angekettet, wie man das halt so macht mit Spionen:

Sie sind trotzdem ganz vergnügt, vielleicht weil mein Manager für alternative Verhörmethoden usw. ihnen den Bayernfusel zum Trinken gegeben hat? Man weiß so wenig…

Des Weiteren wurde ich abgelenkt, hier kam ein sehr schweres Rätsel:

Ich habe alle 6 neuen Sorten natürlich erraten: Sie schmecken alle nach … haltet Euch fest, das erratet Ihr nie: Gummibärchen! Tähääää! Gewonnen!

Backzubehör? Aber es ist was mit Einhörnern, das kann ja nur gut sein! Die Monster sahen das anders und bekamen das große Zittern, weil sie tatsächlich dachten, ich würde versuchen, etwas zu backen. Und das mir, die ich sogar Fertigbackmischungen ruiniere! Zum Glück kam mein Solutionmanagermonster auf DIE Idee: Man kann diese leckeren Streusel auch auf z. B. Eis streuen, am besten natürlich mit Sahne.

Ja, mit Schokolade schmeckt alles besser! Das stimmt! Wichtiges Grundnahrungsmittel für Monster!

Achtung, jetzt wird es megaknuffig!!!! Da spendiere ich schon mal eine Runde scheiß Herzchen: ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

Ein Schokolandenfrosch, der es süß braucht! Er ist hier so was von verdammt richtig! Ist der nicht toll?

Was für das Gärtnermonster war auch noch dabei, Ihr wisst ja, dass die Krötengeneralpakete es immer in sich haben:

Wunderblumen, ob die mir die Weltherrschaft streitig machen? Aber ich hatte ja vor Jahren schon Audrey II. hier im Garten, ich kann also mit widerspenstigen Pflanzen umgehen. Mittlerweile keimt auch etwas, ich bin sehr gespannt. Solltet Ihr in den nächsten 3 Jahren nichts von mir hören, handelt es sich um eine monsterfressende Pflanze. Dann hätte die Welt halt Pech gehabt. Und ich auch…

Wie immer waren auch epochale Postkarten in dem Paket:

DANKE, Lieblingskröterich für die wieder mal sehr epochalen Sachen!

Heute ist endlich mal ein Revanche-Paket auf die Reise gegangen, allerdings ist es nicht halb so originell wie dieses hier geworden. Ich schwächel zurzeit etwas mit meinen Paketen…

Freuden eines Hundebesitzers

 

Vorgestern dachte sich Socksi, dass es sehr schlau wäre, seinen Knochen (schöner Kalbsbrustknochen mit ordentlich Fleisch) für schlechte Zeiten zu vergraben.

Heute beschloss er, dass diese schlechten Zeiten angebrochen sind und buddelte das Teil wieder aus. Fleisch schon etwas angegammelt, ordentlich Erde dran, ein Genuss!

Schade, dass ich nicht rechtzeitig mitbekam, dass er mein Bett für den Ort des Verspeisens erwählt hatte … Tja, da war mal außerplanmäßiges Bettenbeziehen angesagt. 😀

Socksi, mein kleiner Kerl mit dem großen Charakter, vor genau 2 Jahren kamst Du, hast Dich auf den langen Weg von Bosnien nach Berlin gemacht, wo wir Dich abholten und mit nach Hamburg in die WEZ nahmen. Nur kurz währten meine Zweifel vor etwas über 2 Jahren, als ich dachte, dass Du vielleicht zu klein wärst, ich wollte doch eigentlich unbedingt wieder einen Collie-Mix. Aber mein Gefühl wusste schon längst, dass DU es sein musstest.

Alles richtig gemacht.

Gegengift!

 

Die Älteren unter Euch erinnern sich: Vor drölfhundert Jahren erreichte mich ein epochales Paket des Krötengenerals, welches allerdings auch für Monster giftige Artikel enthielt. Wer es nachlesen möchte, bitte hier klicken, aber auf eigene Gefahr! Inhalt enthält FC-Bayern-Content!

Zum Glück habe ich ja mein Elite-Team. Sofort leiteten Isi und ihre Managerin Heidi Gegenmaßnahmen ein und schickten etliche Epochalitäten auf die Reise.

Selbstgestaltete Weihnachtskarte mit der weltberühmten Isi! (Daran könnt Ihr erkennen, dass ich mit diesem Bericht leicht hinterherhänge. Scheiß depressive Erschöpfung! Die geht wirklich sehr auf die Leistungsfähigkeit.)

Mein neuestes Motto! Das Kissen kam wie gerufen für meine neu gestaltete Leseecke.

Das ungeschriebene Gesetz, dass Hundebesitzer niemals Pakete ohne Hundeleckerlis an andere Hundebesitzer schicken, wurde selbstverständlich eingehalten:

He, Moment mal, halt! Nelly, so geht das nicht!

So frech! Und dann wird sie noch mit einem Dotti belohnt. 🙂

Da waren die Tatzen auch schon wieder auf dem Schreibtisch! Wer hat sie eigentlich erzogen, wer???

Menschennahrung, Monsternahrung…

Ein kleiner Eimer in orange! ❤ Und was war da noch schönes drin?

Diverses in orange. Sehr passend!

Noch mehr Monsternahrung, außerdem waren Kottüten in Signalfarbe im Paket, das kann man als Hundebesitzer ja immer gut gebrauchen:

Noch mehr für die beiden süßen Anarchohündchen. Die Kräutermischung riecht sehr lecker, könnte ich mir glatt selbst aufs Essen streuen. 🙂

Kommen wir nun zu den medizinischen Artikeln des Paketes, Ihr erinnert Euch ja, dass ich von Gegengiften sprach. Die Nougatmedizin gehört natürlich auch dazu. Schauen wir uns nun noch folgende Tropfen an:

Sehr gut! Und was brauchen wir dazu? Folgende grüne Pillen:

Die heilige Frucht, zu verabreichen immer im Doppelpack! (Für einen XXL-Caipi werden 2 benötigt.)

Was mag das sein? Verpackt in monsterfreundlichem Grün:

HSV-Dosen! Ein sehr wirksames Gegengift!

NUR DER HSV!!! Ich habe ja eine kleine, aber feine HSV-Dosensammlung:

Hachz, ist das schön!

Damit gelang es, den schädlichen Einfluss der FC-Bayern-Merchandisingartikel vollständig zu eliminieren. Mein Foltermonster… ähm… Manager Fachrichtung spezielle Verhörmethoden und Überzeugungsprozesse ist ganz glücklich, dass er die Sachen behalten durfte und bringt sie regelmäßig zum Einsatz. Mehr ins Detail gehen möchte ich hier nicht, ich habe auch zartbesaitete Leser.

Wenig später erreichten weitere Großartigkeiten die WEZ (Welteroberungszentrale):

Ist das nicht eine wunderschöne Karte?

Außerdem dabei: Viele Leckerlis für die beiden Höllenhündchen und Grundnahrungsmittel für das olle Fellmonster:

Diese Ladung Schmackazitäten haben wir Isabella zu verdanken, denn dort hatten wir vor einiger Zeit bei einem Kreuzworträtsel mitgemacht und diese feinen Sachen abgeräumt. Bis auf einem Eintrag ist es uns gelungen, alles zu lösen.

Und dann gab es noch Nachschlag vom Krötengeneral: Ein Buch, das bestimmt sehr interessant ist, und dann noch Monster-Tattoos.

Auf das Buch bin ich schon sehr gespannt, auch wenn ich nach wie vor dieses Jahr immer noch nicht viel zum Lesen gekommen bin. Ganze drei Bücher habe ich bisher geschafft. Bei Daggis Lesechallenge sind einige schon bei 25 Büchern. Nun ja, bald habe ich Urlaub, da werde ich hoffentlich mehr Zeit haben, denn es liegen so viele tolle Bücher auf meinen SuBs.

Viele fette Dankeschöns an Heidi und Isi, Isabella mit Cara und Damon und den Krötengeneral mit seiner Krötenarmee! Ihr seid super!

Ein besonderes Konzerthaus …

 

… benötigt natürlich auch eine herausragende Orgel. Ihr habt’s erraten, wir wenden uns noch mal der Elphi ❤ zu. Hier ein interessanter kurzer Bericht, wie die Orgel für die Elbphilharmonie entstand:

Mir kommt da gerade eine grandiose Idee! Findet Ihr nicht auch, dass der Körperzellensong mal in der Elphi aufgeführt werden sollte? Die Körperzellen aller Besucher würden jubilieren und vor Glück explodieren! Gleich mal eine Mail verfassen…

Endlich mal wieder im Blog: Der Körperzellensong! Ihr braucht ihn doch auch!

In unserer …

 

… Elphi-Themenwoche, die sich ganz spontan so ergeben hat, wollen wir uns heute einige schöne Fotos von der Lichtershow anschauen, zumindest hoffe ich, dass Ihr auch wollt. Wenn nicht, klickt ja nicht auf diesen Link:

Eindrücke von der Lichtershow

Ich denke, Wochenende blogge ich mal wieder über was anderes, ich kann es aber nicht versprechen. 🙂

Schönes Wochenende!

Gänsehaut pur!

 

Ab 02:06:38!

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/EE17-kompletter-festakt,elbphilharmoniekonzert102.html

(Natürlich ist die ganze Sendung sehenswert, aber die Ode an die Freude ist der Höhepunkt, ein besseres Werk für den Schluss hätte Thomas Hengelbrock nicht wählen können.)

Das Gerede vieler Hamburger von der „schönsten Stadt der Welt“ ist mir fremd, aber ich glaube, wir können behaupten, dass wir nun das schönste Konzerthaus der Welt haben. 🙂

Elphi,

 

nun bist du endlich richtig da. Ja, du hast einen Haufen Steuergeld gekostet und ja, du bist ganz schön langsam unterwegs gewesen, bevor du dich uns in voller Pracht gezeigt hast.

Ich mag dich trotzdem! Ja, man hätte mit dem Geld sehr viele andere sinnvolle Dinge anstellen können. Manchmal müssen aber auch große, schöne Werke geschaffen werden, und du bist epochal-schön. (Das Geld für soziale Aktivitäten wäre übrigens trotzdem durchaus vorhanden, wenn man für gerechte Besteuerung sorgen würde, aber das ist heute nicht mein Thema.)

Willkommen, du Großartige!

(Dann zieht mal nach, Berlin und Stuttgart. Wobei an diese Schönheit weder BER noch Stuttgart 21 rankommen werden, da müsst Ihr durch. 😉 )

 

Achtung, FSK 18, dieser Beitrag ist nichts für zarte Gemüter, er enthält unanständigen Content, der das seelische Gleichgewicht von jungen Menschen gefährden könnte. Von älteren auch, aber irgendjemand muss mit mir leiden. Das Leben ist keine Cachacaria, leider, leider! Und übrigens kann ich längere Titel als die NachDenkSeiten!

 

Alles fing ganz harmlos an, aber das täuscht. Es ist so, dass der Krötengeneral die psychologische Kriegsführung mittlerweile recht gut beherrscht, und so landete eines Tages dieses hier bei mir:

1

Ein Paket. Das ist nicht ungewöhnlich, aber warum ist es an der einen Ecke so angeditscht? Hatte da jemand schon BÖSES gewittert und wollte den Inhalt zerstören? Ich bin ja als Eure künftige Weltherrscherin (küWehe, Erfindung meiner künftigen Abkürzungsministerin Charisma) von einer Furchtlosigkeit, die ihresgleichen sucht.

Eine bayrische Tasche! Das ist super, ich habe ja schon ein bayrisches Tuch, einen Regenschirm, ein T-Shirt, auf dem steht, das mein Dirndl in der Wäsche ist, ich kann mich also bald entsprechend tarnen und bei Seehofer spionieren.

2

Nougat! Nervennahrung! Und eine … Schwimmbrezn? Diese lenkte mich so ab, dass ich unvorsichtig wurde…

3

Ach ja, für die Anarchohündchen war auch ordentlich was dabei. Sie lieben diese Würstchen! Was für Monster Nougatschokolade, scheinen für die beiden WEZ-Wölfchen diese Würstchen zu sein.

4

Diese „Ohne Alkohol“-Leckereien befinden sich in einer schicken Blechdose.

5

Diesen Tee werde ich wohl in den nächsten Tagen mal probieren, denn das Wetter ist endlich entsprechend winterlich kalt geworden, so dass Tee besonders gut schmeckt. Bei Plusgraden bin ich ja eher das Monster für kalte Getränke.

6

Noch immer befinden wir uns im harmlosen Bereich (die Dame mit nicht ganz so viel an ist nicht der Grund meiner eindringlichen Warnung), wobei dieses Teil ja wohl epochal-xxl ist:

7

Eine Schwimmbrezn! Sie bietet Platz für zwei Erwachsene oder drei Kinder. Oder ein Monster und zwei Höllenhündchen. 🙂 Das wird aber erst bei wärmeren Temperaturen ausprobiert.

7_2

Hier weitere Nervennahrung, die ihren Weg schon in die Anstalt gefunden hat. Dort ist der Bedarf an Nervennahrung seltsamerweise besonders groß.

8

Durch diese ganzen Dinge abgelenkt, sah ich es zu spät! Das Grauen! Wer bis hierhin mitgelesen hat, sollte sich gut überlegen, ob er weiterschauen möchte. Ich füge vorsichtshalber einige Zeilenschaltungen ein. Weiterscrollen auf eigene Gefahr!!!1!Einsdrölfzigsakra!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Okay, Zeit, dem Horror ins Auge zu blicken. Es ist… Es ist… Seht selbst!

9

Merchandise vom Sepplhosenverein! Und ich dachte, obwohl da was von „Energy“ steht, dass da ja wohl Bier drin sein müsste. Dass die Sitte der Energydrinks in Bayern nicht nur angekommen ist, sondern dort nicht mal davor zurückgeschreckt wird, dieses Getränk in Ein-Literdosen abzufüllen, beweist, dass die Welt dringend Hilfe und eine ordentliche Weltregierung (das Elite-Team des Felllmonsters) benötigt! Was ist bloß aus der Tradition und dem Widerstand gegen all das neumodische Zeug geworden, hat da die CSU nicht aufgepasst?

Übrigens: Das ist eine LIMITED EDITION! Das bedeutet, dass dieses Ensemble in 100 Jahren viel wert sein wird. Einen Euro oder so…

10

1 Liter Energie — wem das zu viel ist, kann Freunde einladen, die man gern entfreunden möchte, damit könnte es klappen. 😉

11

Während ich mich noch sammelte und meine Seele mittels Nougat wiederbelebte, geschah etwas Unvorhergesehenes. Mein Foltermonster — es selbst nennt sich Manager Fachrichtung spezielle Verhörmethoden und Überzeugungsprozesse — stieß einen Jubelschrei aus und versprühte scheiß Herzchen! Hier seht Ihr zum ersten Mal mein Foltermonster in bunt und Farbe!

13

„Das ist ja eine perfekte Ergänzung“, kreischte es und übertönte damit sogar das Helene-Fischer-Weihnachtsalbum, das das Monster aus rein beruflichen Gründen rauf und runter hörte. Es hat vier Arme, um seine Opfer wirkungsvoller durchkitzeln zu können.

14

Und besonders scharf war das Monster auf den Karton! Zunächst wunderte ich mich, aber schon wenig später sah ich es, während das Foltermonster „Muahahaha, das perfekte Gefängnis, Guantanamo ist im Vergleich dazu eine Cachacaria!“ brüllte.

Das arme Monster!

15

Das ereignete sich hier also in der Zeit kurz vor Weihnachten, dem Fest der Liebe.

Ich bedanke mich sehr bei dem Krötengeneral für die tollen Sachen, also die Nervennahrung, den Tee und die Schwimmbrezn sowie die Hundeleckerlis. Das Foltermonster wirft eine Runde scheiß Herzchen für sein neues Handwerkszeug Richtung Krötengeneral! ❤ ❤ ❤ (Das Motto des Foltermonsters lautet übrigens: „Folter mit scheiß Herzchen — herzlos gequält wird woanders!“)

Lest in den nächsten Tagen, Wochen oder Monaten, wie dank eines berühmten Elite-Team-Mitglieds mein seelisches Gleichgewicht wieder hergestellt wurde. 🙂

Schönes Wochenende, allerseits!

Der beste Gutschein …

 

… den ich je bekam:

p1130238kl

Ein handgeschriebener Gutschein auf einem Bierdeckel, wie epochal ist das denn, bitte schön? Gewonnen neulich auf unserer Bereichsweihnachtsfeier (die Feiern der Anstalt sind immer schön und meilenweit entfernt vom Klischee der Betriebsweihnachtsfeiern — ansonsten würde man mich dort bestimmt nicht antreffen).

Dazu gab es noch eine kleine Tüte mit Süßigkeiten. Wer in Hamburg oder Umgebung wohnt, kann gern mal dem Thämer’s einen Besuch abstatten, ist schön da. Essen schmeckt, das Team ist sehr sympathisch. (Für die Werbung in diesem wahnsinnig reichweitenstarken Blog bekomme ich bestimmt noch ein weiteres Essen gratis. 😉 )

Im Hintergrund seht Ihr übrigens eines meiner berüchtigten selbstgestalteten Lesezeichen der weltberühmten Isi. Der Text kam von ihrer Managerin Heidi. Den schief ausgeschnittenen Rand habe ich selbst fabriziert, das ist mein Markenzeichen!