Planschibild der Woche

 

Das ist schon von vorletzter Woche, ich hänge hinterher, hier nun also wieder eines meiner legendär schlechten Fotos, heute zwei Frösche oder sind es doch eher Kröten?

2017-02-19-14-54-29

Was ist passiert? Die Kröte mit den Pflastern hat nicht an die scheiß Herzchen gedacht, dabei weiß doch mittlerweile jeder, dass man immer an die scheiß Herzchen denken muss!!!!1!drölfzigherzilein!!! Die Herzenskröte hat daraufhin der vergesslichen Kröte mal so richtig die Ladung getrimmt! Hinterher musste sie halt ein bisserl verarztet werden. Kann nun als Apothekenschränkchen zum Karneval gehen. (Tähä-tähä-tähä, Narhallahmarsch!)

Der berühmte Büttenredner aus den USA hat auch wieder einen brillanten Gag rausgehauen:

ohneworte

Merkwürdige Funkenmariechen, die da um ihn herumstehen. Sind bestimmt FAKE-FUNKENMARIECHEN!!!

Ja, great healthcare in den USA — für einige Leute bestimmt, andere, die kein Geld und keine Versicherungen für Behandlungen haben, müssen halt verrecken; ist das nun ein Lügen-Tweet?

Ich sag gute Nacht und immer an die scheiß Herzchen denken! ❤ ❤ ❤ Außer, Du bist CEO einer U.S. health insurance company. Dann reichen auch Dollarzeichen.

Rumgespielt

 

Nachdem das Foto vom Freitag für gute Laune gesorgt hat, dachte ich, dass man das ja auch noch um passende Texte ergänzen könnte. Auf die Schnelle ist mir das hier eingefallen:

montag-kopie2

Da ginge natürlich noch viel mehr, aber auf Trump-Inhalte habe ich gerade keine Lust, nachdem mir der Typ vorhin eine Mail sandte, in der er mir vorschlug, die Weltherrschaft zu teilen. Ich habe ihm erst mal wieder eine Runde Großbuchstaben geschickt, damit er was zum Vertwittern hat:

trump

Das ist ein bisschen so, als ob man einem Kleinkind Bauklötze zum Spielen gibt, um es davon abzulenken, dass es keine Gummibärchen bekommt. Und es funktioniert einwandfrei! Hiermit möchte ich natürlich nicht andeuten, dass Trumps geistige Fähigkeiten dem Level eines Kleinkindes entsprechen.

(Ich kenne einige sehr intelligente Kleinkinder, die ich nicht beleidigen möchte. It’s true.)

 

Bin ich etwa …

 

… so faul wie Mr. Socks auf diesem Foto?

p1100678_kl

Nein, mitnichten. Aber das Leben hat mir einige Brocken hingeworfen, um die ich mich kümmern muss, und da fällt das arme Monsterblögchen etwas hintenrunter. Und das, wo in letzter Zeit einige neue Follower hinzugekommen sind, denen ich mal lieb zuwinke — und allen anderen natürlich auch.

(Nur dadurch konnte auch das Missgeschick in den USA mit dem Trump passieren. Normalerweise hätte ich den natürlich verhindert. ZOMBIEAPFEL hat dazu auch etwas zu sagen.)

trump

So richtig kann ich es immer noch nicht fassen.

Zum Schluss möchte ich noch meinem Bildungsauftrag nachkommen, denn es mag sein, dass einige DAS Meisterwerk der Musik noch nicht kennen. Der Körperzellensong — nie war er so wichtig wie heute!

 

Wisst Ihr was?

 

Ich mühe mich ab wie eine Bekloppte (die ich ja angeblich bin), die Welt zu erobern, mit Armeen aus Zitterspinnen und caipisüchtigen Monstern, und dabei könnte es so verdammt einfach sein! Warum erstelle ich nicht einfach eine Petition?

Ich meine, hallo???!!! Wenn selbst so was hier geht, dann mein Anliegen ja wohl erst recht.

Wir, die hier unterzeichnenden deutschen Bürger und deutschen Unternehmen, bitten hiermit die Russische Föderation um ein Gebiet, dass als Grundlage eines neuen „deutschen“ Staatsgebiets auf uns, als gleichzeitige Staatsgewalt, überschrieben wird, um damit die Gründung eines „deutschen“ Staats zu ermöglichen.

Die Bedingungen für die Bezahlung des erhaltenen Gebiets sind bei Interesse seitens Russlands mit der Russischen Föderation zu verhandeln. Eine Finanzierung des Kaufpreises seitens der Russischen Föderation würde die Staatsgründung deutlich vereinfachen und käme der Umsetzung entgegen. …

(Mehr über den o. g. Link, wenn Ihr noch mehr Schwachsinn aushaltet.)

Nun ist mir natürlich mit so einem kleinen Staatsgebiet nicht geholfen, es reicht also nicht, mich nur an Wladimir zu wenden. Meine Petition wird sich an alle Regierungschefs der Welt richten. Finanzieren können die das bei der Gelegenheit auch gleich.

Dass ich da nicht eher drauf gekommen bin! Das Leben kann so einfach sein!

Jetzt verstehe ich das erst in Gänze …

 

… nämlich Hermiones Kommentar von neulich mit den Brötchen und der AfD. Bis dato hielt ich es nur für einen guten passenden Spruch, aber wie so oft im Zusammenhang mit der AfD steckt mehr dahinter. Mehr Dämlichkeit:

Natürlich hat die AfD diesen Tweet inzwischen gelöscht. Das tun die Niedrigdenker ja immer mit den Beiträgen, deren Dämlichkeit ins Extreme wuchert. Die normal-dummen Beiträge dürfen bleiben, ist ja klar, sonst wäre auf deren Social-Media-Kanälen kaum noch Content.

Fachfrage: Zwei AfD-Politiker sitzen in einem Raum. Jemand wirft von draußen eine Tüte mit zwei Discounterbrötchen rein. Was passiert?

Der IQ in dem Raum steigt schlagartig um ca. 1000 % an.

Ich sollte wirklich mal wieder mehr bei Twitter lesen. Dann wäre ich auch eher über das hier gestolpert:

warmalInnnenminister

Der Mann war mal Bundesminister des Innern und ist immer noch ein hohles… pardon, ich meinte natürlich hohes Tier in der CSU. Mehr muss ich dazu gar nicht sagen, der Tweet spricht für sich.

Bei Facebook entdeckt man aber auch wunderbare Perlen der Dämlichkeit:

gutDeutschmitderAfD

Jaaaa, klar, hier in Hamburg flogen den AfDämlingen die Plaster-Steine und die farb-Beutel non-stop um die Ohren. Das war aber ein völlig verkehrter Ansatz, typisch dämliche Rote SA, aber was kann man von mit Steuergeldern finanzierten Polizeiautoanzündern erwarten? Lieber U., wir Hamburger werden uns bessern! Beim nächsten Wahlkampf schlagen wir Euch lieber Beutel mit korrektem Deutsch um die Ohren, vielleicht fliegt einer direkt in Eure Gehirnzellenparkhäuser, da ist ja genug Platz (soooo viele freie Parkplätze dort, ein Träumchen!), und statt Plaster-Steinen (was immer das sein soll, Lego aus Plaste?) nehmen wir Duden.

Möge Hamburg niemals AfD-blau werden!

Seriös!



Wer Geldverdienstmöglichkeiten in solch hübscher Farbe verschickt, der kann es doch nur ehrlich meinen, oder? Das ist aber noch gar nicht mal das Wichtigste.

2015-03-13 22.20.42

Sondern das hier. Das gehört alles noch zu dieser „Arbeit! Arbeit! Arbeit!“-Mail dazu. Es umfasst quasi alle Themen, die uns beschäftigen, nur die Ideen von AfD-Petry fehlen — selbst Spammails haben anscheinend ihren Stolz. Flüchtlinge auf irgendeine Insel „zurückführen“, natürlich hat sie keine Ahnung, welche, das soll gefälligst die Bundesregierung klären; gesetzestreue Bürger sollen sich eine Knarre kaufen können, um sich, ihre Familie und ihre Freunde verteidigen zu können — hurra, US-amerikanische Verhältnisse; von den ganzen anderen Dummschwätz, den sie von sich gibt, ganz zu schweigen. Bei allem verständlichen Frust in Bezug auf die etablierten Parteien frage ich mich, wie man die AfD, in der die Dummheit offensichtlich nicht nur zu Hause ist, sondern sich fröhlich wie die Karnickel fortpflanzt, wählen kann.

(Übrigens: Einen Inselplan gab es in Deutschland schon mal: Den sogenannten Madagaskarplan der Nazis. Wie viele Beweise braucht es eigentlich noch, damit auch der letzte Wähler erkennt, welch Ungeistes Kind diese Partei ist?!)

2015-03-13 22.20.51

Sorry, ich bin wieder abgeschweift. Ist mir nicht gut bekommen, heute das Interview mit dieser Frau zu lesen. Zurück zum Spam.

Sehr schön fand ich die Mails, die ich eine Zeitlang in Sachen „Toilet Paper Coupons“ bekam. Als Verehrerin der geheimnisvollen Toilettenpapierrollenpappkern-Künstlerin in der Anstalt fühlte sich mein Innerstes total angesprochen, zumal die Bilder recht hübsch sind, wobei diese natürlich nicht mit den Werken der Künstlerin konkurrieren können.

2015-03-24 18.26.13 2015-03-26 20.25.41 2015-03-29 16.01.50 Toilettenspam

Wer hier nun Gedankengänge in der Art von Toilettenpapier –> Scheiße  –> AfD hat, dem möchte ich nicht widersprechen. Ich gehe nun ins Bett, bevor ich mich wieder reinsteigere. Gute Nacht.

Ich glaube …



… ich eröffne einen Mottenblog. Damit dürfte ich durchschlagenden Erfolg haben. Das waren meine Suchbegriffe von gestern und vorgestern:

Mottenblog

Mottenblog2

Die HSV-Raute zum Ausdrucken fällt da etwas aus dem Rahmen. Aber davon ab, was ist denn auf einmal los, dass die halbe Welt nach australischen und japanischen Motten sucht?

Egal. Diese Woche steht unter dem Motto „Das Monster verbloggt endlich mal altes Zeuchs aus den Entwürfen, ggf. leicht überarbeitet und/oder aktualisiert“. Heute ein Artikel aus März 2015. Ja, 2015, kein Tippfehler. Irgendwann im März erreichte mich eine Mail mit dem Betreff (meine Anmerkungen sind in Fettdruck):

Der Besitzer der folgendes Konto

Hä?!

Final

Notice

 Und jetzt alle singen: It’s the finaaaal countdown! Aber worum geht es überhaupt?

Alle Konten mit nachrichtenlosen Boni beendet

Ach so! Nachrichtenlos ist doch Mist. Schaltet einfach um 20 Uhr die ARD ein, da gibt es Nachrichten.

31/03/15

werden.

Oh. Verpasst. Aber Euer Deutsch tut schon echt gut am Seien sein.

Der Besitzer der folgendes

Konto:

Und dann keine Kontonummer angeben, wie doof können Spammer noch sein?

Hat einen hervorragenden Bonus von: 89

EUR.

89 EUR, ja, davon kann man sich schon ein paar Caipis gönnen, ganz hervorragend! Schön auch, dass hier mal nicht mit den üblichen Millionenbeträgen um sich geschmissen wird. Bescheidenheit ist eine Zier, darauf erst mal ein Bier.

Um Ihren Bonus zu verhindern und

Konto davor beendet klicke unten auf den Link.

Hallo?!?!? Keiner verhindert hier Bonus, das ist doch der Cäsar im Hause Wauzelwelt! Ich glaube, meine Limetten verfaulen. Also wirklich, Leute!

Anspruch Hervorragende Bonus

Ja, hervorragend ist Bonus auf jeden Fall, daran kann es keinen Zweifel geben. Monchen ist aber auch epochal, das wollen wir nicht vergessen!

Danke,

Da nich‘ für, Hirnattrappe aus Pappe.

Kundendienst

Ich habe euch lieb, geht doch mal in einer Jauchegrube schwimmen, mit Mafiasandaletten (das Modell aus Beton, wisst schon) an den Füßen und einem Stapel Duden auf Euren Köppen, Ihr Superspammer. Ich versaufe derweil die 89 EUR mit meinen neuen Freunden, den japanischen und australischen Motten.

 

Neulich …

 

… auf der AfD-Bayernseite:

AfDistvollwitzigey

Diese Perle deutscher Witzetechnik ist natürlich mittlerweile von deren Website verschwunden, diese Verp***-Taktik der Rechten kennen wir ja mittlerweile, man muss da gar nicht zwingend nach Großbritannien gucken. Schade nur, dass sie nicht ganz verschwinden, diese ganzen Pegidarmleuchter und AfDeppen. Aber beleuchten wir diesen Humor doch mal genauer.

Der bösen Lügenpresse glaubt also keiner mehr, schon gar nicht, wenn ein Flüchtling mal was richtig gemacht hat, denn: Das gibt es nicht! Flüchtlinge verhalten sich niemals korrekt! Das weiß man doch!1!!11!! Es ist auch so was von egal, dass diese Meldung sogar offiziell von der Polizei NRW veröffentlicht wurde. Lügenpolizei!!! Linksversiffter Bullenverein!!!!!

Ein Flüchtling greift zu Putzmitteln und reinigt seine Unterkunft. Meine Güte! Im Vergleich dazu ist Mario Barth der Loriot der Comedyszene. (Entschuldigung an Loriot, dass ich seinen Namen in einem Atemzug mit Mario B. verwende.)

Claudia Fatima Roth… Ach, kommt, der Witz ist nicht im Keller, dafür musstet Ihr viel, viel tiefer graben. Solche tiefen Löcher buddeln nicht mal alle Hunde der Welt zusammen.

Und nun noch mal für AfDlinge: Wie fändet Ihr denn solcherart Witze über Euch?

AfD-Mitglied …

… findet funktionierende Gehirnzelle, macht davon Gebrauch und tritt aus der AfD aus!

AfD-“Ich will zurück in die Adenauer Zeit”-Sympathisant…

… teilt sich die Haushaltsarbeit gerecht mit seiner Frau!

… liest einen Bericht über die Kriegserlebnisse von Flüchtlingen und entwickelt Mitgefühl, anstatt allen pauschal Asylbetrug zu unterstellen.

Beatrix von Storch …

… entdeckt in Argentinien den mittlerweile 127 Jahre alten Gröfaz und verliebt sich unsterblich. Er möchte sie aber erst nach dem Endsieg heiraten.

Tolle Taktik der AfDämlinge: Erst mal schön Öl ins Feuer gießen und dann schnell weg damit von der eigenen Website, um sich seriös zu geben. Wird schon funktionieren, steht ja jeden Tag leider mehr als nur ein Dummer auf.

So, genug von diesem Verein. Die nächste Woche werde ich in diesem Blog mindestens 4 meiner alten Artikel, die seit über einem Jahr in den Entwürfen dümpeln, veröffentlichen. Und nachher kommt noch ein Leseeindruck, da hänge ich auch schon wieder hinterher.

Och nö…

…liebe Spammer. Das könnt Ihr doch mittlerweile viel besser!

image

Da frag ich mich, ob die das Layout mit Paint nachgebastelt haben. Vor allem die Kreditkarten rechts oben haben es mir angetan, das wirkt so was von professionell, als ob sie einer Agentur 87 Millionen Euro dafür bezahlt hätten. Und die Mitarbeiter dort gleichzeitig gekifft, Caipi aus Fünflitergläsern gesoffen und dabei 1000 x “Atemlos” von Helene Fischer gehört hätten.

Darauf kann doch eigentlich wirklich keiner reinfallen, oder?

Aber kommen wir zu was ganz anderem, hat aber auch mit Geld zu tun. Ich möchte mein Geld, das ich eigentlich gar nicht habe, ausgeben, es steht mal wieder eine Bettbezug-Anschaffung an. Und da kommt Ihr ins Spiel, wenn Ihr Lust habt. Empfehlt mir schöne, originelle, durchgeknallte Bettwäsche. Bummelt für mich virtuell durchs Internet, damit ich in der Zwischenzeit weiter an der Welteroberung arbeiten kann. Open-mouthed smile

Was nicht sein muss, ist die Farbe weiß (oder höchstens als minimaler Anteil), außerdem stehen rosa und pink auf der Ausschlussliste, es sei denn, es ist ein sehr knalliges Pink. Ebenfalls eher nicht sein muss Helene-Fischer-Bettwäsche. Gibt es so was? Ich traue mich nicht zu googeln.

Bin mal gespannt, was Ihr so findet. Ich habe selbst auch schon ein bisschen gestöbert, aber noch nicht DIE Knaller-Bettwäsche gefunden. Die mit dem “Der frühe Vogel kann mich mal” habe ich schon.

Als Dankeschön hänge ich noch ein Puschelfoto dran. Natürlich von meinen beiden Erdnuckeln, war ja klar. Smile Hier üben sie Synchronschlafen, ihre Vorbilder sind die Synchro-Girls von Raven. So liegen sie aber selten, meistens liegen sie auf ihren Kuschelkissen. Und nun werden sie mir bestimmt folgen, ich haue mich nämlich gleich ins Bett, weil ich mich maddelig fühle. Socksi wird wie immer darauf bestehen, dass er auf der Bettdecke liegen muss, bei Nelly ist es eine Überraschung, wo sie sich platzieren wird.

P1080635

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!