Skandal!

Dieser Sessel hat keine Parkscheibe!!!

2015-11-04 08.50.49

Seehofer, auf geheimen Besuch in Hamburg, rief sofort die Polizei. Gesetz, Zucht und Ordnung müssen sein! Den Korbsessel haben bestimmt die Flüchtlinge dorthin gestellt. Auf einen Baumarktparkplatz! Ohne Parkscheibe! Kennt man ja. Damit sie beim Belästigen und Vergewaltigen gemütlich sitzen können. Fakt. Das können die in ihren Herkunftsländern machen, aber doch nicht in Deutschland! Da sei die CSU vor und die ganzen Bürgerwehren, die sich nun gründen, hauptsächlich bestehend aus Männern, die sich bis dato nicht so wirklich für dieses Thema interessierten, aber wenn deutsche Männer im Karneval oder auf dem Oktoberfest oder auf zweitklassigen Firmenfeiern Frauen begrapschen oder schlimmeres mit ihnen anstellen, ist das sowieso was ganz anderes. Deutsche Männer teilen ihre Frauen nicht mit Ausländern, wo kommen wir denn dahin? Bleibt sowieso schon kaum noch was übrig für die Deutschen, währen die Flüchtlinge 3000 Euro pro Monat bekommen und immer die neuesten Smartphone-Modelle besitzen, es steht im Internet, sogar auf Facebook, also True Story (manchmal bin ich so müde…).

Um mal schnell ein paar ernsthafte Sätze zu dem Thema zu sagen: Wenn zweifelsfrei erwiesen ist, wer die Frauen belästigt oder sogar attackiert hat, und es sich um Asylantragsteller halten sollte, kann man diese einzelnen Personen meinetwegen abschieben, es handelt sich hier nicht um Kavaliersdelikte à la Schwarzfahren. Aber was gar nicht geht: Pauschal alle Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen, nach dem Motto, in deren Kultur sei das ja normal! Es gibt genug Beispiele von Flüchtlingen, die sich höflich und respektvoll verhalten! Aber mal wieder werden diese Vorfälle dazu genutzt, lustig Öl ins Feuer zu gießen. Die Gefahr ist groß, durch solches Verhalten sehr viel zu zerstören. Ich lege Euch unbedingt diesen klugen Artikel von Silencer ans Herz. Quasi Lesebefehl. ;-)

Und was sagt Zombieapfel dazu?

CSU-Diät

AfD-Hirne (gibt es solche überhaupt?) rührt er gar nicht an, auch Zombie-Apfel hat seinen Stolz! Er hängt übrigens immer noch wacker als letzter Apfel an seinem Baum…

Und wenn Euch aufgrund der heraufziehenden gesellschaftlichen Kälte oder einfach nur wetterbedingt fröstelig ist, könnt Ihr hier auf einen schicken Schal bieten, es unterstützt einen guten Zweck und der Schal sieht nebenbei noch super aus, das sagt Eure Fashion-QUEEN (also ich).

Ach sooo…

Warnung: Achtung Dergl, es kommt schon wieder geistige Schiete!

So, das hier hat mir die Augen geöffnet:

Exen

Blöd, dass Beethoven nicht mehr unter uns weilt.

Frage 1: Die Exen, das sind wohl Nelly und Socks? Ich muss ihnen immer Fleisch servieren. Man sieht ihnen ihr Alter aber nicht an. Oder sind Ex-Freunde und -Freundinnen gemeint? Oder womöglich gar die ganzen Ex-Trainer des HSV? Meine Güte, da gibt es viel Fleisch, das serviert werden muss.

Frage 2: Ich bin ein Minion, wirklich? Größentechnisch kommt das hin, aber die Flüchtlinge haben meine gelbe Farbe geklaut!

Nee, Moment, Rechtschreibung nicht falsch genug, 2. Versuch:

Ich bin ein Minion grösentechnisch komt das hin abr die Flüchtlinge haben mir die gehlbe Farbe geklaut getan! Deutschland den Deutschländern!

Ja, das wirkt schon authentischer. Und was meint Zombieapfel dazu?

Zombieapfel Kopie

— Werbung —
Demnächst auf Rübenbrei TV der neue Kracher mit Zombieapfel in der Hauptrolle! Vergesst Walking Dead, Hanging Dead ist der neueste tote Shice!

(Ich hoffe doch sehr, dass der Facebook-Kommentar ironisch gemeint war, aber da der Zentralrat der wahnwichtelnden Aluhutträger den Text wo entdeckt hat, befürchte ich, dass es dem Verfasser ernst damit ist. Das kann eigentlich nicht wahr sein, oder? Oder???)

Kommen wir nun zu etwas komplett anderem. Liebe Lesenden, wer von Euch bekommt meine Artikel per Mail geliefert? Sind Euch da in letzter Zeit Probleme aufgefallen? Oder habt Ihr alle RSS Feed oder den WordPress-Reader? Gebt doch bitte mal Info. Danke, Ihr knuffigen Gestalten, ob Exen, Menschen oder Minions, was auch immer Ihr seid — dafür gibt es schon im Voraus scheiß Herzchen: <3 <3 <3 <3 <3

Steak? Irgendjemand?

Ich bin ratlos…

 

Neulich auf der Suche nach etwas eigentlich ganz anderem, stieß ich zufällig auf dieses Produkt:

http://www.amazon.de/dp/B00P54IYV8

Der entscheidende Hinweis wird zum Glück schon in der Überschrift gegeben, wenn auch leider nicht farblich hervorgehoben, wie ich es hier getan habe:

dickes Kissen 45 cm * 28 cm Kuschelkissen Drachen – für Jungen – groß sehr weich Jungs Schmusekissen Drache – Kinderkissen Seeungeheuer / Drachenkissen – ideal auch als Sitzerhöhung

Nun stelle ich mir die Frage, was passiert, wenn ich dieses Kissen einem Mädchen schenken würde. Die Konsequenzen könnten gar fürchterlich sein.

  • Das Mädchen möchte nicht mehr Germanys Next Deppmodel werden
  • Es wird kein Rosa mehr mögen
  • Statt mit Puppen wird es mit Drachen spielen wollen
  • Womöglich fängt es an, sich für Fußball zu interessieren
  • Es wird versuchen, Seeungeheuer im Gartenteich zu züchten
  • Es wird die Weltherrschaft erringen wollen
  • Es wird ganz viele seelische Schäden davontragen
  • Es wird als Erwachsene den Staubsauger hassen
  • Es wird als Erwachsene Fensterputzen verweigern und Bügeln ablehnen

Nee, wie grässlich das alles wäre! Gut, dass so vorbildlich darauf hingewiesen wird, dass das Kissen für Jungen ist. Noch besser wäre ein Hinweis des Gesundheitsministeriums in der Art wie “Für Mädchen verboten! Zuwiderhandlung wird mit Barbiepuppen nicht unter 10 Stück bestraft!”

Umgekehrt geht das natürlich auch, manches ist einfach nur für Mädchen und sollte auf keinen Fall in die Hände eines Jungen geraten, das hier zum Beispiel:

http://www.amazon.de/dp/3897776235

Pink Stories, geheimgefährliche Rätsel nur für Mädchen. Pink ist für Mädchen, weiß man ja. Wehe, ein Junge fände das interessant, weil “geheimgefährlich” so spannend klingt. Nee, nee, Finger weg, das Pink würde langsam aber sicher die Seele des Jungen vergiften.

Arrrgh!!!!

 

Sagt Hallo…



… zu Richard. Er hat gute Kunde für uns. Bzw. nur für mich, aber irgendwas ist ja immer. Seid nicht traurig. ACHTUNG, AM ENDE FOLGT EIN SOCKSFOTO!

Ich bin Richard Maier, der Europäischen Union Auszahlung Offizier in Großbritannien in Höhe von Verarbeitung und Überweisungen der Gelder an alle Empfänger der EU Compensation Scheme.We haben $ 4.000.000,00.

Hi Richi-Babe. Sie haben die Höhe einer Verarbeitung und Überweisungen? Das heißt, Sie sind 4 Mio Dollar hoch? Was bedeutet das in Meter? Haben Sie einen Umrechnungsfaktor?

Ihrer Ausgleichsfonds der Europäischen Union Regierung,

Ich bin die Regierung, Du Wollnacken! Schmeiß nicht mit meinen Geldern so um Dich, Du Gummipappe!

Bitte beachten Sie, dass die Mittel direkt von kommenden die Europäische Union, Es ist eine Entschädigung von der Europäischen Union für alle Opfer der globalen Finanz-, Scammed Opfer und Wirtschaftskrise und Ihre E-Mail wurde nach dem Zufallsprinzip als einer der Glücklichen ausgewählt Begünstigten.

So viel Glück! Gibt’s ja gar nicht. Auf wie viele Opfer der Wirtschaftskrise verteilen sich denn die 4 Mio? Da dürfte ja für den Einzelnen nicht so viel übrig bleiben.

wir waren zu ermächtigen, Ihre vollständige Ausgleichszahlung von Transfer $ 4.000.000,00.

Ich bekomme ALLES? Bin ich etwa das einzige Opfer der Wirtschaftskrise? Faszinierend.

Sie sind verpflichtet, diese Angaben zu machen, damit wir fortfahren mit Ihren Transfer:

Schreiben Sie einfach “WEZ” auf die Pakete mit dem Geld, das kommt immer an, die WEZ ist weltweit bekannt. Aber stempeln Sie nicht wieder “Hier ist viel Geld drin” auf die Sendungen, sonst gehen die auch wieder verloren. Ach, komm, ich habe keine Zeit mehr, Socks, übernimm Du mal eben.

Vollständigen Namen.

Socks Wattebausch Teufelsflausch Fellmonster

Land

Schland.

Beruf.

Gründlicher Leckerchentester.

Direct Phone No.

Brauche ich nicht, ich verständige mich durch Bellen und Knurren.

Adresse:

WEZ, Bergedorf beim irren Fellmonster.

Gescannte Kopie I.D.

Was? Ich scann Dir gleich mal was über Deine Rübe! Wo bleiben meine Leckerlis???

Kontaktieren Sie uns für Ihre Forderung per E-Mail: europeanunion@germanymail.com

Meine Forderung: Jeden Tag 10 Schweineohren, 30 Leberwursttorten und das gleiche noch mal für Nelly, außerdem liefern Sie bitte umfangreiche Leckerlipakete an meine Fastnamensvetterin Socke (nur Pferd und Strauß, bitte außerdem Dottis mit dazulegen), die berühmte Schauspielerin Isi, die weltbeste Pinscherette Linda, Monchen und Bonus (Pakete müssen größer sein!), Cara und Damon, Foxl Chris, die Synchro-Girls in Ravens Wald, Bonjo (Paket muss größer sein), Beagle Tibi (nur, was sie darf), Lasko, alle Tiere, die bei Susanne leben, und sowieso alle Hunde, Katzen, Sittiche, Meerschweinchen und Nagetiere, die jemals in der Blogosphäre vorgestellt wurden, und reichlich Alkoholika an Ulis Schnecken sowie irgendwas Feines an alle Schlümpfe, die in Lateinien und in Dunkel-Schlumpfis Keller wohnen. Habe ich jemand vergessen? Ach ja, das Fellmonster will Nougat, Limetten und Cachaca (nicht den billigen) in ihr Paket gepackt haben. Das ganze ist natürlich als Futterabo zu verstehen, also nicht nur einmalig, sondern wöchentlich.

Kontaktieren Sie uns für Ihre Forderung per E-Mail: europeanunion@germanymail.com

Das hatten wir doch eben schon mal! Haben Sie zu viel gesoffen? Frauchen, bist Du’s?

Richard Maier
Telefon: +447045769219

Wuff, der Socks! Schlabberbussis gibt’s erst nach erfolgter Lieferung!

P1040626

Ja, wo bleiben sie denn, die Leckereien? Das könnte schon ein bisserl flotter gehen, woll?!?!?!

 

 

Ich glaub das nicht!

 

Heute Morgen schaute Nelly aus dem Fenster und kläffte wie wild. Ich guckte also ebenfalls raus, und was musste ich sehen?

Haben doch die NPDeppen direkt gegenüber der WEZ ein Wahlplakat aufgehängt. Und noch ein paar weitere hier in der Straße, an einem bin ich vorhin ganz dicht vorbeigegangen, es hat mich sehr, sehr, sehr viel Willenskraft gekostet, nicht gegenzutreten.

Diese rechtsextremen, menschenverachtenden Denkabstinenzler machen mich aggressiv.

Mal sehen, ob ich heute Nacht zufällig Schlafstörungen habe. Dann gehe ich mal raus und … lese mir die Plakate ganz in Ruhe durch.

Jetzt wundert mich nichts mehr…

 

“Bis heute beeinflusst ihr [Ayn Rands] Denken die US-amerikanischen Neoliberalen und Konservativen, insbesondere die Republikanische Partei. Bei einer Umfrage der US-Kongressbibliothek, welches Buch den größten Einfluss auf das Leben der Befragten hatte, lag Ayn Rands “Atlas Shrugged” auf Platz 2 – nach der Bibel.”

Erschreckend. Quelle.

Ähm, nee, oder?

Heute Morgen am Hamburger Flughafen, im Ankunftsbereich für Gate 2. Ich erwartete mein neuestes Elite-Team-Mitglied, doch die Ankunft verzögerte sich etwas, so dass ich gelangweilt die sog. Nachrichten auf einem der Monitore verfolgte.

Irgendeine Promitusse, habe nicht mitbekommen, welche, brauchte mal eben sage und schreibe 5 Wochen Zeit, sich einen Namen für ihr Baby auszudenken. 5 Wochen nach der Geburt, wohlgemerkt. War vielleicht so überrascht, dass plötzlich ein Baby da war, man weiß es ja nicht vorher, dummerweise verschusseln die Störche ja oft die rechtzeitige Lieferankündigung und packen das Baby völlig schmerzbefreit einfach so vor die Tür. Ist aber auch egal, viel wichtiger ist der Name, für den sich diese Promi-Pappnase entschieden hat:

BUNNY.

WTF??? Ernsthaft??? Ebenfalls im Rennen waren lt. der “Nachrichten” die tollen Namen “Bambi” und “Duchess Kate”. Und noch ein paar andere, die ich mir zum Glück nicht gemerkt habe, denn ich war an dem Punkt schon dabei, mit dem Kopf gegen einen Pfeiler zu rennen. Der Flughafen steht aber noch. Nicht, dass wir auch anfangen, einen neuen zu bauen, so wie Berlin. Wir haben schon die Elbphilharmonie am Hals, das reicht…

Ich kann dazu nur sagen: DAS ARME KIND! Wie in Teufels Namen kann man ein Kind Bunny nennen?

Okay, viel gespannter seid Ihr vermutlich darauf, alles über das neue Elite-Team-Mitglied zu erfahren. Dazu in den nächsten Tagen mehr. Stay tuned! Lohnt sich.

Och nöööö…

 

… ich habe den ersten Tag vom Promi-Big-Brother verpasst. Und den zweiten auch. Dabei ist doch Ronald Schill dabei!

Für Nicht-Hamburger: Who the fuck ist Ronald Schill?

Ronald Schill war einer der peinlichsten Politiker, die Hamburg je hervorgebracht hat. Von 2001 bis 2003 war er Innensenator und zu allem Überfluss auch noch Zweiter Bürgermeister. Vorher erlangte er zweifelhaften Ruhm als “Richter Gnadenlos”. Die Bild-“Zeitung” liebte ihn.

Ole von Beust, unser damaliger Bürgermeister, schmiss ihn 2003 raus, weil Ronaldchen ihn angeblich gedroht hatte, zu veröffentlichen, dass Ole Roger Kusch nur zum Innensenator ernannt hätte, weil er sein Lebensgefährte gewesen wäre. (Ich kenne einige Leute, die mit der CDU nichts im Sinn haben, aber Ole von Beust mögen. Das fällt mir schon aus dem Grunde schwer, weil er damals dem unsäglichen Schill überhaupt erst die Regierungsbeteiligung ermöglicht hatte.)

So, nun wisst Ihr in groben Zügen Bescheid. Warum ich Euch das alles erzähle? Weil ich muss. Mein Enthüllungsjournalistenmonster hat damit gedroht, alle Limetten auszupressen und daraus Limettenpudding ohne Alkohol zu machen.

Enthüllungsjournalistenmonster

Das ist Enthüllungsjournalistenmonsti mit seinem Haustier, einer Zeitungsente

Der Schill, der zwischendurch mal Deutschland verließ, ist nun leider wieder aufgetaucht, und das nicht nur, um in den Deppencontainer von Sat.1 zu ziehen. Zu allem Überfluss hat er ein Buch geschrieben, so eine Art Autobiographie, die aber anscheinend hauptsächlich aus seinen Sexabenteuern besteht. (Ich hoffe aber, dass er nach dem Container wieder nach Brasilien zurückkehrt. Sorry, Brasilien.)

Die Bild-“Zeitung” veröffentlichte Auszüge. Daraus wiederum schnappte sich “Stern.de” einen Teil, der von einem HSV-Fan in einem Forum verlinkt wurde, weswegen ich drauf klickte. Manchmal sollte man Links links liegen lassen, doch nun war es zu spät!

Ich zitiere einen kleinen Teil:

“Sie kam viermal zum Orgasmus und ihre Schreie tosten durch den Wald. (…) Später trieben wir es zur Perfektion, und sie kam zwanzig Mal innerhalb einer Stunde. Bis sie einen Hörsturz erlitt.”

(Anmerkung Rahm: “Nur zwanzig Mal? Arme Frau! Manche Männer lernen es nie!”)

Enthüllungsjournalistenmonsti las diesen Artikel ebenfalls, und nun wird es sämtliche Romantik dieses Berichts gnadenlos zerstören, denn in Wirklichkeit war es anders! Enthüllungsjournalistenmonsti war nämlich dabei! Sagt es zumindest. Und so sah die gnadenlose Wahrheit aus:

Professionelle: “Okay, 20.000 Euro für eine Stunde inkl. Anfahrtszeit, aber wir gehen in den Wald! Ich will nicht mit Ihnen gesehen werden!”
Ronald McSchillig: “Ja, aber dann musst Du ganz laut schreien, um das ganze Getier im Wald zu vertreiben. Ich habe Angst vor den Marienkäfern und was es da sonst noch so gibt!” (Vermutlich fürchtete er, dass eine Ameise sein bestes Stück abbeißt — ein Biss und es ist weg. Anm. der Red.)
Professionelle: “In Ordnung.”

20 Sekunden später nach viel Gebrüll und vollzogener Dienstleistung (SchilliMcSilly verwechselte wohl Sekunden mit Orgasmen, kann ja mal passieren! Das ist wie mit den ominösen 20 Zentimetern.):

Professionelle: “Oh, was ist denn da runtergefallen? Sieht aus wie ein winzig kleines… Gehirn?”

Da haben wir es, es war kein Hörsturz bei der Prostituierten, sondern ein Hirnsturz bei SchilliMcMerktnix.

Ich bedanke mich bei meinem Enthüllungsjournalisten für Infos, die wir niemals haben wollten, und wünsche mir, dass jemand bestimmtes nächstes Jahr ins Dschungelcamp geht…

(Jetzt habe ich mir eben noch zwei kleine Filmchen, sog. “Highlights” (müssten eigentlich korrekterweise “Lowlights” heißen), aus der Sat.1-Mediathek angetan. Der Wendler ist ja auch dabei! Nee, das gebe ich mir nicht, so viel Selbstverliebtheit auf einem Haufen ertrage ich nicht.)