Fotoflut

 

Heute hatten wir in der WEZ etwas zu feiern, denn seit einem Jahr gehört Socks zum Elite-Team. Das wurde mit einer großen Beinscheibe für jeden (nicht für mich, nur für die Anarchohündchen) gefeiert. Und Ihr sollt auch was davon haben, nämlich eine kleine Fotoflut.

Socks musste in sehr große Pfotenstapfen treten, und das hat er mit Bravour hinbekommen. Rasputin fehlt mir noch immer, aber Socks hat viel von der Trauer vertrieben, und er ist Nelly ein so toller Gefährte. Mir natürlich auch! Merke: Körperlich ist er klein, charakterlich ein ganz Großer. Rasputin wird das von Wolke 7 bestimmt auch so sehen.

Klick auf die Fotos macht größer, noch ein Klick sogar noch meeehr.

Er kann das Mäulchen ganz schön aufreißen…

P1020498_mg

Und schnell ist er. Wenn Nelly hinter ihm her ist, schlägt er richtige Haken.:-)

P1020522_mg

Der Gesichtsausdruck — ich schmeiß mich weg!

P1020525_mg

Ein Flauschknäuel. Kennt Ihr schon zur Genüge, ist trotzdem immer wieder schön, oder?

P1020729_mg

Da habe ich direkt mal beide Gesichter draufbekommen oder sollte ich lieber sagen: Beide Grimassen?

P1030553

Ein Fotomodel…

P1030748_kl

Man beachte auch seinen wunderschönen Puschelpompom-Schwanz. Puscheligkeit pusht!

P1030770_kl

Nelly untersucht seine Zähne. Sie ist zufrieden.

P1030889_mg

Und noch mal der Puschelpompom.

P1030901_mg

Wenn man große Ohren hat, fliegen die einem beim Toben schon mal unpraktisch vor dem Gesicht herum.:-)

P1030971

Und Nelly ist doch größer!

P1030990_mg

Fliegende Öhrchen!

P1030995_mg

„Verbeuge er sich vor der Königin, Nelly I.!“

P1040050_mg

Im „Schnauze weit aufreißen“-Wettbewerb gab es ein Zahn-an-Zahn-Rennen.

P1040076_mg

Knuddelwuddelmuddel!

P1040685

Sie haben sich lieb.❤

P1050026

Achtet mal auf seine Pfoten. Da ist wieder jemand abgehoben…

P1050051

Lebensfreude pur.

P1050073

Das Finale im „Schnauze weit aufreißen“ musste in die Verlängerung gehen.

P1050111

Socks fliegt auch beim „Kämpfen“.

P1050112

Hier sehen wir das erste Relegationsspiel im „Schnauze weit aufreißen“-Wettbewerb.

P1050133_kl

Alles ist voller fliegender Ohren!

P1050203_kl

Ein kleiner Flauschifan ist er geworden, der süße Kerl.

P1150865_kl

Ich hoffe, die Fotos haben Euch gefallen. Gute Nacht und bis die Tage in diesem Blog voller Puscheligkeit!

Das Foto zur Nacht



Aus der Reihe „Das Monster übt Düsefotos“. Technisch immer noch nicht perfekt, hat aber schon schlechtere Bilder hier gegeben. (Kein Wunder, auf dem Gebiet der schlechten Bilder bin ich eine absolute Koryphäe!) Ich mag, wie sein Puschelpompom verwuschelt ist.:-) Und die Lebensfreude, die er ausstrahlt und sowieso und überhaupt ein toller Hund.

Klick macht groß, noch ein Klick noch größer.

P1030703_kl

Bettwäsche

 

Ihr erinnert Euch? Vom Krötengeneral habe ich neulich epochale Bettwäsche geschickt bekommen, und natürlich wollte ich Fotos von dem Teil im Einsatz zeigen.

Was passiert? Zwei Höllenhündchen mischen sich ein. Also Fotos mit großem Puschelfaktor anbei.:-) Klick vergrößert ’n bisserl.

P1130390

P1130387

P1130398

P1130402

P1130407

P1130380

Wenn ich neue Bettwäsche aufziehe, ist hier auch immer ein großes Hallo; entweder, ich veranschlage die dreifache Zeit oder ich sperre die kleinen Anarchos solange aus…:mrgreen:

Oh, nee!

 

Was starrt Jagd-Nelly denn da so?

P1150963kl

Ach sooo, da sitzt ein kleiner Snack im Strauch:

P1150970kl

Zweimal musste ich das transusige Amselküken schon retten. Und demnächst wird es hier wohl auch Taubenküken geben, die Tauben bauen ein Nest im Efeu. Hoffentlich fällt kein Küken aus dem Nest. Ein Taubenjunges aufzuziehen fehlt mir in meinem Zeitplan gerade noch…

Mehr Vogelcontent, sogar aus der Hauptstadt, gibt es hier. Vögel sind anscheinend das Thema der Saison.

Hexe Helene…

 

… oder: Wie Helene Fischer mein Leben veränderte.

Bevor hier der Aufschrei von HF-Fans kommt: Mit “Hexe Helene” meine ich natürlich nicht Helene Fischer! Lest den Artikel, und der Schleier des Geheimnisvollen wird gelüftet.

Wie Ihr wisst, musste ich, damit der HSV letzte Saison nicht absteigt, unter anderem drei Monate lang jeden Tag 5 x “Atemlos durch die Nacht” von Helene Fischer hören. (War noch nicht mal das Schlimmste, das war nämlich die Lektüre von Shades of Grey, ALLE DREI VERDAMMTEN BÄNDE!!!!).

Nun ja, nach einigen Tagen sprach mich eine der hier lebenden Hexen an. Ja, hier wohnen auch Hexen. Das ist nicht weiter verwunderlich, warum sollten neben Monstern, Gespenstern, einer Elite-Dämonin, der Teufelsfamilie und Vampiren nicht auch Hexen hier leben? Hulda meinte also zu mir: “Meine Schwester kommt morgen zu Besuch. Sie hat sich selbst eingeladen.”

Ihr kennt sicher alle den Hexenkodex: Niemals eine Hexe, die sich selbst einlädt, wieder ausladen. Das hat böse Folgen! Wobei in diesem Fall auch das Aufrechterhalten der Einladung böse Folgen hatte, aber das wusste ich damals noch nicht…

Huldas Schwester heißt Helene. Und, was noch schlimmer ist, sie ist großer Helene-Fischer-Fan. Sie kleidet sich sogar beinahe so wie ihr großes Vorbild! Links Hulda, rechts in dem Glitzerfummel Helene:

P1110306

Solange hier fünfmal täglich „Atemlos durch die Nacht“ lief, fühlte sie sich wie Zuhause. Das war okay, die Zeit würde ja ein Ende haben, dachte ich. Ich naives, armes, kleines Monsterchen!

Sie entschied sich, hier wohnen zu bleiben, der Caipi schmecke hier nämlich so gut, war ihre Begründung. Allerdings knüpfte sie Ihr Bleiben an die Bedingung, dass hier weiterhin jeden Tag Helene-Fischer-Musik zu hören sein müsse. Natürlich sträubte ich mich, aber eine Hexe, die bleiben möchte, werdet Ihr nicht los. Sie drohte mir also bei Nichterfüllen ihrer Wünsche damit, mich in eine Kröte zu verwandeln. Das fand ich ganz interessant, immerhin hätte ich so mal persönlich den Krötengeneral ausspionieren können.

Daraufhin griff sie zu härteren Mitteln: Verwandlung in einen FC-Bayern-Fan, und jede Limette würde fortan Gesichter von Uli Hoeneß, Franz Beckenbauer, Ribery etc. tragen… An diesem Punkt wusste ich, dass ich besser nachgeben sollte.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass Huldas Bruder Justin, ein angeblich sehr begabter Zauberer, sich nicht auch noch hier einnisten möchte…

PS: Die Gerüchte, dass Hexe Helene einen gewissen Claudio P. aus B. verhext haben soll, weisen wir in aller Deutlichkeit zurück. Dass hier gestern den ganzen Tag lang laute Helene-Fischer-Musik lief, war reiner Zufall. Reiner Zufall!

Dass ich nun hier Helene Fischer verlinke, hat nur damit zu tun, dass sie letzte Saison ihren Teil zur Rettung des HSV beigetragen hat und hat nichts mit etwaigen Forderungen einer gewissen Hexe zu tun!

Meine Güte, das Video habe ich mir noch nie angeguckt, das ist ja auch… Also, das alte Taxi ist sehr schön, ja, doch!

Ich soll dann noch… Also ich meine, ich zeige Euch ganz freiwillig noch einige YouTube-Kommentare, die total daneben… die es total auf den Punkt bringen.

…das ist musikalisch ein meisterwerk einer der schönsten frauen des planeten

das ist einer der besten Songs aller Zeiten ! da ist nichts flach,zu elektrolastich und schon gar nicht scheiße !! ALSO ICH LIEBE DIESEN LIED !!!

…ihre Stimme haut mich um. Außerdem ist Leni einfach atemberaubend und eine Frau für die ich sterben würde. ; )

immer noch ohrwurm – klassiker für die Jahrzente

Auf meinen Grab soll stehen,Atemlos.

Leni????

Anarchohündchen, was sagt Ihr dazu?

P1000849_kl

Nelly? Socksi? Wo wollt Ihr hin? Bleibt gefälligst hier!

Dann soll Zombieapfel halt das letzte Wort bzw. die letzten Worte haben:

Zombieapfel_HF

(So ein Zombieapfel fürchtet anscheinend keine Hexen. Vielleicht ist er gegen Hexerei immun. Vielleicht ist er aber auch bald eine Limette mit Uli-Hoeneß-Gesicht. Man weiß so wenig…)

PPS: Liebe Helene-Fischer-Fans, ist alles nur Spaß! Seitdem sie ihren Anteil zur HSV-Rettung erbracht hat, sind wir hier in der WEZ alle ein bisschen Helene-Fans — solange ihre Musik nicht läuft, aber irgendwas ist ja immer.

Spielzeug…

Isabella von „Überraschungspaket Hund“ möchte wissen, wie es bei uns mit Spielzeug aussieht.

Einiges liegt auf dem Fußboden herum, einiges wird in den Garten geschleppt, einiges wird in einem Korb aufbewahrt… Nelly und Socksi lieben vor allem Flauschis. Versuche, Socksi für Bälle zu begeistern, sind leider fehlgeschlagen. Nelly untersucht die Flauschis gern gründlich, könnte ja was Gefährliches im Innern lauern. Kleinschredder-Nelly ist immer wachsam, immer auf der Hut!

Und weil ich ja versuche, eine ganz liebe Hundemuddi zu sein, gab’s vor einigen Tagen einen ganzen Karton voll mit dem absoluten Lieblingsspielzeug:

2016-04-14 18.34.55_kl

Was passiert, wenn sich so ein Dotti mitten aufs Kissen legt? In so einem Fall muss sich Nelly halt mal an den Rand quetschen. Geht mir im Bett schließlich auch oft genug so.😉 Dann ist allerdings kein Dotti die Ursache, sondern ein kleiner Boss oder eine zimtfarbene Königin…

2016-04-17 12.43.52_klein

PS: Chris wunderte sich, dass Socksi „nur“ der kleine Boss ist und nicht König. Tja, Nelly duldet keinen König neben sich, sie hat Alleinherrscherinnen-Allüren. Wo sie das bloß herhat…😀

(Handyfoto ohne Blitz aufgenommen, darum so verrauscht… Ich war aber nüchtern und nicht im Rausch.)

Drei Lieblingsfotos

 

In den letzten Wochen entstanden wieder tausende von Nelly-Socks-Fotos. Nein, ich übertreibe nicht. Drei davon gefallen mir besonders gut. (Bezieht sich wie immer nicht auf die technische Qualität.)

Klick macht groß, noch ein Klick noch größer.

Hier sieht es so aus, als würde Nelly Socks tröstend in “die Arme” nehmen. Ist natürlich Quatsch, aber trotzdem sehr niedlich.

P1130023

Hier war Nelly mal so K.O., dass sie sogar im Garten gedöst hat. Socksi hatte definitiv seine Pfoten im Spiel… Normalerweise ist sie draußen immer wachsam. Unterm Stuhl haben übrigens beide ein schönes Loch gebuddelt. Teamwork können sie auch.

P1140015

Und jetzt stellt Euch mal vor, ich könnte so gut fotografieren wie z. B. Andrea oder Sabine. Dann wäre dieses Foto beinahe perfekt, okay, der Hintergrund ist nicht optimal, aber da könnte man zur Not ja noch mit Photoshop eingreifen. Smile Mir gefällt das Foto trotzdem. Schwer genug, den Süßen in vollem Tempo so zu knipsen, dass man mehr erkennen kann als einen undeutlichen schwarzen Klecks… Irgendwie ärgert mich die Unschärfe aber doch. Ich denke ernsthaft über eine bessere Kamera nach und natürlich auch, mich etwas mit den technischen Aspekten auseinanderzusetzen.

P1130607

Aber wie auch immer, die Bilder haben Seele, die Seele der für mich besten Anarchohündchen der Welt. Red heart

Einen Nachschlag gibt es noch, gerade vorhin geschossen, nicht ganz „Absolutes Lieblingsfoto“-Kategorie, aber auch ganz knuffig.

P1150649_kl

Große Aufregung



Was treiben eigentlich die Monster so, wollt Ihr bestimmt wissen? Sie haben ein neues Hobby: Schatzsuche. Sie glauben, dass auf dem Grundstück der WEZ Schätze, versunkene Kulturen, das Bernsteinzimmer und Reste der Bibliothek von Alexandria zu finden sein müssten. Vor kurzem sah ich sie aufgeregt um ein Objekt, welches sie ausgebuddelt hatten, sitzen.

P1030333

Großes Geschrei: „Guck mal, wir haben einen Piratenschatz gefunden! Zumindest die Buddel voll Rum, die Piraten immer saufen! Das Gold kann nicht weit sein!“

Hat ein bisschen gedauert, die Monster zu überzeugen, dass Piraten ihren Alkohol nicht aus Kunststoffflaschen getrunken haben. Sie halten die Flasche nun für den Heiligen Gral. Ob das besser ist?

P1030331

Wenig später riefen sie mich wieder. „Wir haben eine griechische Amphore aus der Antike gefunden!“

2015-04-08 15.05.45

Öhm — nein, das kommt mir gar nicht griechisch vor. Die Monster wollen sich nun von Putin Rat holen.

Ich glaub, ich spendiere den Monstern demnächst einen Metalldetektor, dann finden sie hoffentlich mal was anderes als olles Plastikzeuchs. (Außerdem wollte ich schon immer mal einen Metalldetektor haben, hier gibt’s viel Feld und Flur, wo ich mich mal austoben könnte… War jemand von Euch mit so einem Teil schon mal auf „Schatzsuche“?)

Wiffel! Mit Puschel-Pompom wedel!

Hallöchen mit öchen, ich bin’s, der Socksi!

Eigentlich wollte ich ja nicht bloggen, ich muss Euch aber unbedingt was erzählen. Es ist mega-giga-empörend und eine richtige Frechheit vom Frauchen!

Aber von Anfang an. Ich habe vor ein paar Tagen ein neues, total cooles Spiel erfunden! Das geht so: Ihr hüpft mit den Vorderpfoten an Frauchens Bein, so ca. Kniehöhe oder knapp drüber. Geht besonders gut, wenn Ihr unterm Küchentisch sitzt und Frauchen am Tisch sitzt. Dann trommelt Ihr so schnell wie Ihr nur könnt abwechselnd mit Euren Vorderpfoten auf ihrem Bein herum! Natürlich mit aller Kraft! Ihr glaubt gar nicht, was für tolle Soundeffekte das ergibt, viel besser als so ein olles Quietschi-Spielzeug. Bei uns klingt es meistens so:

Aua-aua-auuuuutsch!!!!! Socksiiii!

Toll, oder??? Manchmal kommt auch nur ein langgezogenes AUUAAAA, Frauchen ist da variabel. Geht natürlich auch am Arm, wo Ihr Eure Frauchens oder Herrchens halt so zu fassen bekommt.

Aber nun kommt die Frechheit! Wisst Ihr, wie sie mich genannt hat??? Das glaubt Ihr nicht! Haltet Euch fest! Und dann eilt Ihr mir bitte mit moralischer Unterstützung zu Hilfe! Sie hat mich nämlich so genannt:

Bosnisches Brutalo-Baby!

Iiich? Ein Brutalo-Baby? Geht’s noch??

Nun versteht Ihr sicher, warum ich doch mal kurz bloggen musste! So was muss veröffentlicht werden, dagegen sind diese Panama-Papers total unwichtig, Menschen setzen oft die falschen Prioritäten!

Guckt Euch mal diese beiden Fotos an. Ich bin so niedlich und plüschig! So darf man mich doch einfach nicht nennen!

niedlich1

niedlich2

Was meint Ihr? Mindestens eine GROSSE Beinscheibe als Entschädigung wäre das Mindeste, oder??? Was könnte ich sonst noch fordern? Bitte seid kreativ und macht Vorschläge!

Liebe Stupser von Eurem Socksi

Unverfrorenheit!

 

Die Flüchtlinge nehmen mir mein Bett weg!

Links: Ein Wirtschaftsflüchtling aus Bosnien. Rechts: Eine Scheinasylantin aus Spanien.

Betthunde

Die bleiben aber hier, die werden nicht abgeschoben, typisch doofer, unverbesserlicher Gutmensch. Open-mouthed smile Angry smile Kraft meiner Autorität als angehende Weltherrscherin genießen diese beiden unbegrenztes Aufenthaltsrecht in der WEZ (Welteroberungszentrale), außerdem sind sie Mitglieder des Elite-Teams und somit sowieso unabschiebbar.

Mit diesem Beitrag weihe ich meine neue Kategorie ein: Das Monster & die Anarchohündchen. Habe einige ältere Artikel auch noch entsprechend zugeordnet, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Damit habe ich glaube ich meine beiden Frechwölfchen entsprechend gewürdigt, ohne ein separates Hundeblog eröffnen zu “müssen”. Ja, vielleicht sind einige von dem Hundecontent nicht so begeistert, aber ich habe meine Beiträge gern alle zentral an einem Ort. Deswegen bin ich für Instagram, Snapchat und ähnliches nicht so wirklich zu begeistern.

Daraufhin eine Runde Körperzellensong, hatten wir hier auch schon länger nicht mehr: