Ich bin ratlos…

 

Neulich auf der Suche nach etwas eigentlich ganz anderem war, stieß ich zufällig auf dieses Produkt:

http://www.amazon.de/dp/B00P54IYV8

Der entscheidende Hinweis wird zum Glück schon in der Überschrift gegeben, wenn auch leider nicht farblich hervorgehoben, wie ich es hier getan habe:

dickes Kissen 45 cm * 28 cm Kuschelkissen Drachen – für Jungen – groß sehr weich Jungs Schmusekissen Drache – Kinderkissen Seeungeheuer / Drachenkissen – ideal auch als Sitzerhöhung

Nun stelle ich mir die Frage, was passiert, wenn ich dieses Kissen einem Mädchen schenken würde. Die Konsequenzen könnten gar fürchterlich sein.

  • Das Mädchen möchte nicht mehr Germanys Next Deppmodel werden
  • Es wird kein Rosa mehr mögen
  • Statt mit Puppen wird es mit Drachen spielen wollen
  • Womöglich fängt es an, sich für Fußball zu interessieren
  • Es wird versuchen, Seeungeheuer im Gartenteich zu züchten
  • Es wird die Weltherrschaft erringen wollen
  • Es wird ganz viele seelische Schäden davontragen
  • Es wird als Erwachsene den Staubsauger hassen
  • Es wird als Erwachsene Fensterputzen verweigern und Bügeln ablehnen

Nee, wie grässlich das alles wäre! Gut, dass so vorbildlich darauf hingewiesen wird, dass das Kissen für Jungen ist. Noch besser wäre ein Hinweis des Gesundheitsministeriums in der Art wie “Für Mädchen verboten! Zuwiderhandlung wird mit Barbiepuppen nicht unter 10 Stück bestraft!”

Umgekehrt geht das natürlich auch, manches ist einfach nur für Mädchen und sollte auf keinen Fall in die Hände eines Jungen geraten, das hier zum Beispiel:

http://www.amazon.de/dp/3897776235

Pink Stories, geheimgefährliche Rätsel nur für Mädchen. Pink ist für Mädchen, weiß man ja. Wehe, ein Junge fände das interessant, weil “geheimgefährlich” so spannend klingt. Nee, nee, Finger weg, das Pink würde langsam aber sicher die Seele des Jungen vergiften.

Arrrgh!!!!

 

Für die Seele 102

Ursprünglich veröffentlicht auf Hilfe für Miranda:

Die vermeintliche Rechtlosigkeit der Tiere,
der Wahn, dass unser Handeln gegen sie
ohne moralische Bedeutung sei,
ist geradezu eine empörende Roheit
und Barberei des Okzidents.

Arthur Schoppenhauer

SCHWEINEKUSS_75

Auf dem Foto seht ihr ein Bio-Schwein in Freilandhaltung. Das ist die absolute Ausnahme in der Schweinehaltung! Die meisten der rund 27,4 Millionen Schweine in Deutschland (Bestandszahl von 2011), werden in tierquälerischer Enge ohne Licht, Luft und Bewegung gehalten.

Hier könnt ihr etwas zum Wohle der Schweine tun:

Die Schweinefleisch-Industrie ist kurz davor, ihre tierquälerischen Vollspaltenböden EU-weit als »beste verfügbare Technik« anerkannt zu bekommen. Das würde die katatstrophalen Zustände in der Schweinezucht und -mast zementieren. Fordern Sie Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt und Bundesumweltministerin Hendricks auf, das zu verhindern!

https://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/petitionen/vollspaltenboeden

Original ansehen

Gut… Schlecht…




Yeah Kopie

Gut: Hand muss nicht operiert werden!!! GsD!!!

JammerRudi Kopie

Schlecht: Geh ich zum Hausarzt, weil ich denke, 1 Woche krankschreiben ist doch besser, weil doch noch teilw. recht schmerzhaft und das Anziehen auch nicht so richtig dolle klappt (und der Anblick eines nackten Monsters gg. die Menschenrechte verstößt), da schreibt der mich gleich DREI Wochen krank! Eigentlich wollte er sogar vier. Oh, man, so ein Scheiß. Na ja, komme ich wenigstens dazu, meine Opfergabe an den Fußballgott zu erbringen, Ihr wisst schon, 50 Shades Of Grey zu lesen. Mein Daumen hat übrigens die Farbe “50 Shades Of Blue And Red”.

 

Freunde, Follower, Verehrer, Krötengeneräle…

Das hier:

Bruchmist

ist ‘n Verband mit einem Gips und darunter haben wir eine

nicht dislozierte Radiusfraktur links

oder auch Bruch des Handgelenks.

Das ist relativ langweilig. Erinnert sich noch wer an den tollen knöchernen Strecksehnenanriss? Der hat mehr hergemacht, während das hier vermutlich hoffentlich nich mal operiert werden muss. Schränkt aber trotzdem ein, und darum wird es hier etwas ruhiger zugehen. Werde wohl auch das Bücherprojekt unterbrechen und auch wenig bis gar nicht bei Euch kommentieren.

Bis denn dann…

Ich weiß nicht…

 

… was ich zu solchen Menschen sagen soll:

Außer, dass ich dem und seinen Lobbyistenkollegen und deren Konzernchefs gern noch was ganz anderes zu trinken geben würde… Und damit meine ich ganz bestimmt keinen Caipi.

Willkommen in der bunten Welt des Konzern-Kapitalismus. Meiner Ansicht nach müsste man diese ganzen Molochfirmen zerschlagen, es kann doch nicht sein, dass die Politik immer mehr von den Großkotzkonzernen bestimmt wird… TTIP und ähnliche Pläne kommen doch auch aus der Ecke. Aber wir sind in Deutschland ja nur reich und hysterisch. Sagt der Siggi, und der wird es ja wohl wissen als Chef der Arbeitnehmerpartei SPD. Uppsi, nun ist mir aus Versehen ein bisschen Ironie in den letzten Satz gerutscht…

(Nein, ich bin kein Sozialist und auch kein Kommunist, aber dagegen, dass Geldscheffeln das Maß aller Dinge ist. Und da muss eigentlich die Politik gegensteuern, denn die meisten Konzernmanager werden immer das Wohl ihrer Aktionäre und ihres eigenen Bankkontos, welches nach Boni hungert, im Auge haben. Außerdem hat es nicht mehr allzu viel mit freier Marktwirtschaft zu tun, wenn sich ein, zwei Konzerne die Märkte aufteilen und kleinere Firmen schlucken oder in den Konkurs treiben. Freie Marktwirtschaft hat nämlich auch was mit Wettbewerb zu tun.)

So, ich musste mir mal kurz Luft verschaffen. Dafür wird es voraussichtlich morgen einen Artikel mit großem Epochalitätsfaktor geben, er ist beinahe fertig geschrieben, aber nun bin ich müde und muss noch Wäsche aufhängen, klickt Euch also morgen wieder rein. :-)

Orgien!

 

Erschütterndes musste ich neulich auf dem REWE-Parkplatz erblicken. Jugendliche haben wieder wüste Partys gefeiert. Seht Euch das hier an, glaubt Ihr das?

2015-05-02 13.10.18Völlig außer Rand und Band wurde da mit Capri-Sonne gebechert! Empörend! Entsetzlich! Diese Jugend von heute! Und die soll mal meine Rente zahlen? Ich befürchte das Schlimmste! In ein paar Jahren haben diese Lümmel sogar das Wahlrecht!

So was hätte es zu meiner Jugendzeit nicht gegeben!

(Da wurde noch Whisky getrunken.)

Deutschland, wohin schlurfst Du? (Schlurfen — auch so ein schönes Wort, das nicht in Vergessenheit geraten darf. Bitte nicht mit schlürfen verwechseln, auch wenn das in diesem Zusammenhang naheliegen könnte.)

Apropos REWE-Parkplätze: Geheimnisvolles spielt sich auch anderswo ab, Herr Ackerbau dokumentierte hier ominöses Geschehen.

REWE-Parkplätze scheinen nicht nur gefährliche Capri-Sonnen-Jugendgangs anzulocken…

Apropopos Herr Ackerbau: Wusstet Ihr schon, dass ich Patentante seiner neuen Limettenpflanze sein darf?

Eine Ehre! Andreas, sag Bescheid, wenn ich Dünger schicken soll oder Kraftnahrung für den Gärtner. :-)

Apropopopos Twitter: Als ich krank war, fing ich vor Langeweile wieder an zu twittern, aber nun fehlt es mir wieder an Muße. Immerhin habe ich zwei Weisheiten über den frühen Vogel getwittert:

Und zum Schluss noch etwas, das mich wirklich ankotzt: Der FC Bayern betreibt massive Wettbewerbsverzerrung. :-( Der Verein ist zu recht so unbeliebt und ich wünsche ihm nun erst recht eine richtig schöne Packung am Dienstag. Wie wohl Dortmund, Schalke und Bremen das hergeschenkte Spiel gegen Augsburg fanden? Und was heißt es für den Abstiegskampf, falls die Sepplhosen nächste Woche auch Freiburg gewinnen lassen sollten? Das ist so dermaßen unsportlich, man merkt ja auch, dass für Pep Guardiola die Bundesliga durch ist, seitdem sie Meister sind. Ganz schlechter Stil. Die Weltuntergangsstimmung aufgrund der Niederlage gegen Barcelona fand ich übertrieben, immerhin fehlen den Bayern einige wichtige Spieler und Barcelona ist zurzeit in bestechender Form, da ist die Niederlage keine Schande gewesen. Aber für die Bundesliga hat der FCB immer noch einen Kader, der jede Mannschaft ab Platz 5 schlagen müsste, Augsburg sowieso (Augsburg hat sogar vor kurzem gegen den HSV verloren!). Meiner Ansicht nach überträgt sich die Gleichgültigkeit des Trainers auf die Mannschaft, so dass diese nicht mehr 100 % gibt.

FC Sepplhose — Barcelona 0:5 (wenn es nach mir ginge).

Wie lange noch…

… wollen die Entscheider der EU (ihres Zeichens Friedensnobelpreisträgerin 2012) noch zugucken, wie Menschen elendig ertrinken?

Die Anstalt hat den Zynismus schon letztes Jahr aufgezeigt, kurze Version:

Länger:

Zwei Petitionen:

https://www.change.org/p/seenotrettung-für-flüchtlinge-jetzt

https://www.amnesty.at/de/sos-europa/

Es ist sicher kein einfaches Thema, und die Idee, die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern zu verbessern, ist ja nicht verkehrt (wobei man hier jetzt noch lang und breit diskutieren könnte, inwieweit das wirklich gewollt ist und wie weit man dafür bereit wäre zu gehen), aber es muss doch als allererstes mal darum gehen, die Menschenleben zu retten! Die Abschreckungspolitik funktioniert ja ganz offensichtlich nicht…

Ich glaub das nicht!

 

Heute Morgen schaute Nelly aus dem Fenster und kläffte wie wild. Ich guckte also ebenfalls raus, und was musste ich sehen?

Haben doch die NPDeppen direkt gegenüber der WEZ ein Wahlplakat aufgehängt. Und noch ein paar weitere hier in der Straße, an einem bin ich vorhin ganz dicht vorbeigegangen, es hat mich sehr, sehr, sehr viel Willenskraft gekostet, nicht gegenzutreten.

Diese rechtsextremen, menschenverachtenden Denkabstinenzler machen mich aggressiv.

Mal sehen, ob ich heute Nacht zufällig Schlafstörungen habe. Dann gehe ich mal raus und … lese mir die Plakate ganz in Ruhe durch.

Jetzt wundert mich nichts mehr…

 

“Bis heute beeinflusst ihr [Ayn Rands] Denken die US-amerikanischen Neoliberalen und Konservativen, insbesondere die Republikanische Partei. Bei einer Umfrage der US-Kongressbibliothek, welches Buch den größten Einfluss auf das Leben der Befragten hatte, lag Ayn Rands “Atlas Shrugged” auf Platz 2 – nach der Bibel.”

Erschreckend. Quelle.