Bei Blohm + Voss …

 

… hat ein kleines Bootchen eingedockt:

Was aussieht wie ein hässlicher Wohnblock in einer Kleinstadt, kann tatsächlich schwimmen und fasst bis zu 3560 Passagiere. Nun soll der Regal Princess ein Kontrollsystem eingebaut werden, mit denen sich Passagiere gegenseitig orten können.

Würdet Ihr auf so einem Riesenpott eine Kreuzfahrt machen wollen? Mir wären das zu viele Menschen auf zu wenig Raum. Außerdem mag ich diese Schiffe nicht leiden, Ausnahme Queen Mary 2, die sieht wenigstens noch richtig nach Schiff aus.

Außerdem habe ich drölftausend Fotos von der Elphi und irgendwelchen Schiffen geknipst, aber ich bin gnädig und zeige Euch nur ein paar Spielereien. Hier die Elphi in dramatisch:

Aus diesem Foto hier habe ich auch einige Varianten erstellt:

Eine weitere dramatische Version:

Düster!

Grungeversion:

Lomo:

Und hier säuft die arme Elphi gerade ab:

Faszinierend, was man mit Fotoprogrammen alles anstellen kann, selbst wenn man wie ich keine Ahnung von Bildbearbeitung hat.

Zum Schluss noch was Normales, Rickmer Rickmers mit der Elphi im Hintergrund. Und nun seid dankbar, dass dieses kein Fotoblog ist, sonst kämen hier drunderte von Hafenfotos. 🙂

Ach ja, Klick macht groß, noch ein Klick noch größer. (Und für die Kamera brauche ich ein tolles Zoomobjektiv, wo bleibt bloß der Lottogewinn?)

Ich muss da mal was klarbellen!

Ihr glaubt nicht, was ich hier mit meinem Frauchen mitmache! Die hat nicht alle Leckerlies in der Dose! (Weil ich sie auffresse, haha!). Hat sie sich hier doch mich als neue Züchtung ihrer bekloppten Wissenschaflter unterjubeln lassen!

Das kann ich so nicht stehenlassen! Ich sei eine Osterhasen-Hündin, die anstatt Eier Dottis bringen würde!

ICH MEINE GELIEBTEN DOTTIS HERGEBEN???? Falsch, falsch! Ich brauche einen Twitter-Account, um mein Frauchen und dieses Blog beschimpfen zu können! Frauchen, richte mir bitte sofort einen Twitter-Account ein!

Natürlich kämpfe ich um jedes meiner geliebten Dottis, wie hier zu sehen ist.

Da kann Socksi sich noch so niedlich neben eines meiner Dottis legen, das zieht bei mir gar nicht! Eher verschimmeln in diesem Haushalt Limetten, als dass ich eines meiner Dottis herschenke!

Hier ist es mir gelungen, auf einen meiner Dottis Gras zu züchten. Frauchen meinte, es sei das falsche Gras, da gäbe es Besseres. Keine Ahnung, was sie meint. Ich knabbere unser Gartengras sehr gerne.

Mal ehrlich, solche tollen Dottis soll ich irgendwelchen Kindern schenken? Die haben doch gar nicht die Reife, damit umzugehen! Das Gegenteil ist der Fall, man sollte mir Dottis schenken!

Während ich mich um meine Dottisammlung kümmere, versucht Frauchen sich immer noch in Actionfotografie. Nach wie vor eher erfolglos, hier zwei Beweisfotos:

Dieses hier ist ihr aber einigermaßen gelungen, das ist ihr neues Wallpaper (endlich ist diese Elphi weg, man sollte immer und ausschließlich Hundewallpaper einsetzen, oder?)

Klicks vergrößern die Fotos. Ich habe versucht, mittels Klick unsere Futterrationen zu vergrößern, das klappt allerdings nicht. Schade.

Das wollte ich nur mal schnell klarbellen. Eigentlich wollte ich mich hier ja viel häufiger zu Wort melden, aber ich habe so viel zu tun! Socksi ist immer noch in der Ausbildung, aber da kann ich erziehen und erziehen, das ist eine Heidenarbeit. Mittlerweile klaut er sich immerhin mal ein Plüschi, aber er weigert sich standhaft, es zu zerfetzen! So kann ich nicht arbeiten! Er soll doch ein perfektes Anarchohündchen werden! Immerhin hat er neulich Frauchen einen blauen Fleck verpasst, das hatte schon viel Schönes. Außerdem kann er im Bett so viel Platz einnehmen, als wäre er ein Neufundländer. Frauchen liegt recht brav am Bettenrand, mal sehen, wann sie vor unserem Bett liegt. Sie nimmt sehr viel Platz weg, das kann ich nicht anders sagen.

Ich schicke allen meinen Fans viele Schlabberküsschen! Soll Socksi auch mal wieder bloggen? Die faule Socke will nicht, aber danach geht es ja nicht immer!

Ich brauche neue Wissenschaftsmonster!

 

Wie ich darauf komme? Meine aktuellen Wissenschaftler verzetteln sich in sehr seltsamen Projekten, mit deren Ergebnissen man alles mögliche anstellen kann, aber niemals die Welt erobern!

Schauen wir uns ihre letzten Leistungen an. Hier haben sie eine Osterhasen-Hündin gezüchtet. Das wäre eigentlich weltklasse, oder?

Wenn da nicht das Problem mit den Eiern wäre. Diese Osterhasen-Hündin legt keine Eier. Statt dessen habe ich schon mehrere Nester mit Dottis ausgehoben:

Sagt mal ehrlich, welches Kind freut sich denn über ein Dotti? 0 % Schokolade, so geht es nicht.

Und 0 % Fleisch, da freut sich nicht mal der Socksi, sondern ergreift lieber die Flucht:

Meine Wissenschaftsmonster waren selbst nicht ganz zufrieden und schufen eine weitere Kreatur:

Eine Monsterhäsin in rosa! Sogar mit Wimpern!

Eier schafft die aber auch nicht ran, sondern surft lieber den ganzen Tag im Internet herum. Guckt Euch mal die Pranken an, damit deckt die Monsterhäsin die ganze Maus ab!

Immerhin stimmt sie fleißig für Stray Dogs Bosnien e. V. ab, besser, als wenn sie den ganzen Tag Helene-Fischer-Videos gucken würde.

(Wer auch Lust hat, mitzuhelfen: http://www.antenne.de/vereine/mittelfranken/stray-dogs-bosnien/
Nach 3 Stunden Abstimmungsgeklicke mögt Ihr keine Geschäfte von vorne und Straßenschilder mehr sehen, Bild-Captchas sind auch so eine Erfindung des Teufels…)

Nelly war nicht amüsiert. War es der Hunger, wir reden hier immerhin über eine Cocker-Spaniel-Hündin? Oder hatte sie Angst, hier nicht mehr die Langohrigste zu sein? Man weiß es nicht, jedenfalls passierte das hier:

Meint Ihr nicht auch, dass es so nicht weitergehen kann und ich die Stellen der Wissenschaftsmonster neu ausschreiben sollte? Mal bei Monster.de inserieren gehen… Apropos Monster.de, ich liebe den Werbespot, das Monster ist großartig!

Diese Augen! Das puschelige Fell! Das Format! Die großen Hände! Liiiiebe! Das Monster schafft mir bestimmt die richtigen Wissenschaftler ran! Seid gespannt, was hier in nächster Zeit für Kreaturen auftauchen werden. Dann wird auch endlich die Sache mit der Welteroberung funktionieren. Das Potenzial dafür habe ich. Leuchtauge-Lila-Riesenmonster sagt das auch, immerhin spricht er davon, dass er nicht stoppt, bevor ich den Job habe, den ich verdiene und was sonst als Weltherrscherin sollte das wohl sein? Eben.

(Und nein, ich habe keinen Cent oder sonst was dafür bekommen, dass ich Monster.de hier erwähne. Das haben die einfach durch das epochale Monster geschafft.)

Stillleben mit Dottis

2017-02-15-17-41-04_kl

Die hat wirklich Nelly so arrangiert. Heute habe ich übrigens ein geheimes Dottinest entdeckt und ausgehoben. Vier Dottis hatte sie dort gehortet, allerdings nicht die vier, die hier auf dem Foto zu sehen sind.

Hier noch ein Foto der Dotti-Diebin, wie sie sich gerade mit Socksis Erziehung abmüht. Es ist ein ständiger Kampf um Respekt, denn auch der Kleine ist ein Anarchohündchen.

p1140884_kl

(Richtig gut sind meine Actionfotos immer noch nicht. Ob das noch jemals was wird? Aber, hey, fliegende Ohren!)

Weltknuddeltag!

 

Der ist ja heute, habt Ihr hoffentlich dran gedacht. Falls nicht, ein Stündchen ist ja noch Zeit, die Leute, die Ihr mögt, zu beknuddeln. Danach hat es sich dann erst mal wieder für ein Jahr ausgeknuddelt.

Morgen ist ein noch wichtigerer Tag:

Nationaler Beantworte-die-Fragen-Deiner-Katze-Tag 2017

Wirklich! Zwar nur in den USA, aber getreu dem Motto „Make cat questions great again“ geht das hier auch. Katzenbesitzer, Ihr wisst, was Ihr zu tun habt! Von den USA lernen, heißt Katzenfragen beantworten zu lernen. Ich bin gespannt, was Eure Katzen so fragen.

Ich selbst bin leider raus, da ich keine Katze habe. Dafür werde ich einfach am morgigen „Wirf Deiner Freundin/Deinem Freund ein Dotti ins Gesicht und ziehe eine seltsame Grimasse“-Tag teilnehmen.

Material habe ich schon im Garten zusammengesammelt. (Danke, Nelly!)

2017-01-21-12-07-38kl

Das Ganze sieht dann ungefähr so aus:

p1120515kl

Hurra, was für ein toller Tag! Wer macht mit?

Beinahe …

 

… wäre es fast passiert!

„Detective, Detective, ich habe den geheimnisvollen Dottidieb geschnappt! Schnell die Pfotenschellen, aber bitte die plüschigen!“

p1140493_kl

(Der Polizeifotograf liefert wieder lausige Arbeit ab!)

„Mich schnappen? Haha, da mache ich einfach schnell meinen Freischüttel-Move, shake the ears, make a komisches Gesicht!“

p1140459_kl

„Außerdem sattel ich erst mal um auf Strauchdieb. Immer nur Dottis sind langweilig. Und da, wo ich untergetaucht bin, gibt es viele Büsche und Sträucher.“

p1140593_kl

Ja, sieht so aus, als wurde die geheimnisvolle zimtfarbene Diebin immer noch nicht gefasst. Das ist auch gut so.

(Eigentlich wollte ich ganz andere Sachen bloggen, aber statt dessen musste ich mir ja eine schöne kuschelige Leseecke bauen, da blieb das Bloggen wieder etwas auf der Strecke. Aber dieses hier ist kein Hundeblog und wird auch keiner. ;-))

Geheimes Dottinest in Bergedorf entdeckt!

 

Das Foto sagt alles! Das geheimnisvolle Dottiverschwinden steht kurz vor der Aufklärung! Leider gelang es nicht, den Dottiverschlepper komplett abzulichten, aber die zimtfarbenen Haare ließen beim zuständigen Detective einen Verdacht aufkommen.

2016-12-10-11-22-18

Zeugenbefragung und Gegenüberstellung. „Erkennen Sie den Dieb wieder?“

p1110418_kl

p1110192_kl

„Eindeutig Nr. 2, Detective!“

„Oh, nein, die Verdächtige unternimmt einen Fluchtversuch! Haltet den Dottidieb!“

Einige Zeit später… Immer wieder tauchen Gerüchte auf, dass in der WEZ eine zimtfarbene Dottidiebin untergetaucht sein soll. Wir wissen hier von nix und dementieren alles!

(Wo sind denn die 12 Dottis hin, die ich neulich erst bestellt habe? Ich muss mal suchen gehen, keine Zeit für die Welteroberung, die verschieben wir aufs nächste Jahr.)

Ich brauche Puscheligkeit

 

Was Herzerwärmendes in diesen kalten Zeiten. Den Stoffhund, den Socksi da bei sich auf dem Kissen liegen hat, hatte er mir zweimal vom Wäscheberg gemopst, der sollte nämlich gewaschen werden. Zweimal schleppte er ihn aus dem Keller mit rauf auf sein Kissen. Also ließ ich mich zwar von meinem Waschvorhaben nicht abbringen, habe ihm das Hündchen aber danach geschenkt. Im Gegensatz zu Kleinschredder-Nellchen lässt er Stofftiere heil. Seht Ihr, wie er mit einem Auge zu seinem Hündchen schaut, dass es ja nicht geklaut wird? 🙂

p1160925_kl

Ganz kurz zu Berlin: Ich fühle mit den Angehörigen und bin entsetzt über die Tat. Wirklich überrascht aber leider nicht.

Was mich zutiefst anwidert, ist das Krakeelen bestimmter Menschen, die gleich wieder alle Flüchtlinge oder sämtliche Muslime unter Generalverdacht stellen und davon salbadern, dass unsere Werte verteidigt werden müssen.

Wenn unsere Werte daraus bestehen, dass wir Deutschland abschotten und keine Menschen mehr aufnehmen sollten, die vor Krieg und Terror fliehen, dann behaltet eure Werte, AfD und Konsorten. Meine sind es nicht.

Dieses ganze Getöse verhindert, dass Lösungen gefunden werden und mit Augenmaß agiert wird.

In den nächsten Tagen geht es hier normal, also bekloppt, weiter, denn bekloppt ist mein normal.

Gute Nacht.