Fashion zum Weihnachtsfest für die Dame!

 

Liebe Fashion-Victims,

wir müssen reden! Ihr alle kennt natürlich die Tradition der „ugly christmas sweater“. Das ist nett und schön bzw. eher nicht, selbst wenn der Schalke-Sweater (Achtung, Dortmund-Fans, Link führt zum Schalke-Fanclub!) mit blinkendem Stern und einer Handytasche daherkommt (wenn man im Handy eine Flackernde-Feuer-App laufen lässt, leuchtet automatisch der Kamin im Pullover, das ist ganz groß). Nun stellen wir weiblichen Wesen aber die Frage:

WO ZUR HÖLLE BLEIBEN WIR??? Vor allem, wenn wir den Anspruch haben, really festlich gekleidet unterm Weihnachtsbaum zu sitzen? Außerdem schwitzt man in diesen Pullovern viel zu schnell, falls der Baum Feuer fängt und wollen wir uns etwa total verschwitzt von den Feuerwehrmännern retten lassen? Ja wohl eher nicht, werte Fashionistas. (Übrigens, wusstet Ihr, dass es einen preisgekrönten Fetisch-Porno-Spielfilm namens „The Fashionistas“ gibt, der für Aufsehen in der Branche sorgte und mit 18 Preisen ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem AVN Award Best Group Sex Scene? Ich bis eben auch nicht, aber nun haben wir immerhin schon mal ein schönes Gesprächsthema für die nächste Weihnachtsfeier. Meine Güte, der Film dauert 280 Minuten? [Insert Jokes zum Thema Überlänge hier].)

Zum Glück habt Ihr mich, Eure Fashion-QUEEN. Und Facebook. Denn dank Facebook entdeckte ich die Lösung für unser Problem, welches Ihr bis vor wenigen Augenblicken noch gar nicht kanntet.

Ein bzw. mehrere Träumchen in grün!

Vor allem für Werderfans eine angemessene Bekleidung zum Feste, grün-weiß lebenslang. (Ich nicht! Mein Herz schlägt schwarz-weiß-blau! Bevor hier Missverständnisse entstehen.) Schauen wir uns weitere Traumkleider an!

The internet is for cat, das weiß man ja. KATZEN dürfen auch an Weihnachten nicht vergessen werden:

Wow! Ich meinte natürlich MIAU!

Süüüüüß!!! Cute, cute, cute! Great haute cat couture, greatest ever, ever, ever, greater than America! Nimm das, Trump! Kätzchen mit Weihnachtsmütze!!!!!!1!

Wir bleiben kätzisch, hier ein weiteres Einzelstück, quasi kaum bezahlbar, aber dafür kann ich ja nichts. Höchste Haute Couture ist einfach so teuer! Vermutlich gefertigt aus hochwertigem Polyester oder ehemaligen Kunststoffgetränkeflaschen. On the catwalk, on the catwalk, on the catwalk…

Das Oberteil! 1A-Over-the-Top-Design!

Lagerfeld, nimm das und krieche mit Deinen Entwürfen unter irgendeinen Stein! Mit der Kreation, die ich nun zeige, kann deine Billigware nicht mithalten! Cityflair meets x-mas!

Ich höre Euch fragen: Gibt es auch was Florales mit Lace Panel im Vintage-Style? Aber natürlich doch! Es wäre eine Sünde, wenn nicht! Floral in deep blue ist diese Saison ein absolutes Must Have!!!!

Wem das bisher farblich alles zu dezent, zu unauffällig, zu unscheinbar war, für den habe ich hier zwei wunderbare Exemplare; damit überstrahlt Ihr jede blinkende Weihnachtslichterkette mühelos!

Und nun kommen wir zu meinem absoluten Schatzi-Favoriten! Ich denke, der Designer hat dieses Stück extra für mich angefertigt! Ein bisschen Dirndl-Style, vor allem aber: Besoffene Weihnachtswichtel nach dem 10. XXL-Caipi ausgelassen auf dem Kleidersaum tanzend! Ich bin begeistert! Fashion High Level Quality!

Bevor die Herren nun traurig sind: Es gibt auch wunderschreckliche Weihnachtsanzüge. Hier bitte ich darum, selbst zu googeln. Ich habe immerhin noch eine Welt zu erobern, nech?

Advertisements

Wunscherfüllung



Neulich in meinen Suchbegriffen:

hässliche dirndl

Dem Suchenden kann geholfen werden. Bitte schön. Da stimmt einfach alles: Die rosa-grüne Farbkombination, die Rüschen, das Muster mit den scheiß Herzchen, denn auch bei Dirndl-Designern hat sich herumgesprochen: Nie die scheiß Herzchen vergessen!

2016-07-19 12.16.50

(Das Dirndl haltende Händchen ist übrigens nicht von mir, sondern von einer hilfreichen Kollegin, mit der zusammen ich dieses Kleinod entdeckte.)

Schlaaand-Monster

Die Aufregung in der WEZ wächst, bald tritt Schlaaand gegen Frankreich an. Hier sehen wir den Monsterfanclub kurz nach dem Spiel gegen Italien — total erschöpft.

P1070151_kl

Das Schlandal, das schwarz-rot-goldene Monster im Hintergrund mit den Tentakeln ist mir bekanntlich von irgendeinem fernen Planeten zugelaufen und kann Stärkungsstrahlen an die deutsche Mannschaft schicken. Die Frage ist nur, wie viel Energie noch übrig ist, denn das Schlandal (vermutlich eine Frau) hat gegen Italien alles gegeben und ist trotz mehrerer Stärkungs-Caipis immer noch ausgelaugt. Davor sehen wir BOZILLA, der sich müde an Schlandal lehnt. Das blaue Teil ist ein kleines Fashion-Monsterchen, welches mehr damit beschäftigt war, von seinem Hut zu schwärmen, als das Fußballspiel zu verfolgen. Hier eine Großaufnahme, es bestand darauf:

P1070155_kl

Glitzer, glitzer und Schleifchen, alles dran, was ein Fashion-Monsterchen glücklich macht. Morgen nun also das in meinen Augen vorgezogene Endspiel. Die Franzosen sind anscheinend nun richtig ins Rollen gekommen und haben ihre Nervosität und Anspannung gegen Island endgültig verscheucht. Deutschland mit mehreren Ausfällen. Ich bin gespannt und skeptisch. Werde Schlandal vorsichtshalber noch einen XXL-Caipi kredenzen, nach dem alten Monstermotto viel hilft viel.

Mir hilft momentan in der Anstalt vor allem folgendes Motto, welches ich mir hin und wieder ins Gedächtnis rufe, aber nur so ca. 100 x pro Tag, also alles im grünen Bereich:

lächle

Gute Nacht und auf einen spannenden Fußballabend! Für Fußballnichtmöger: Bald ist es vorbei und überstanden. 🙂

Zu hoher IQ?



Kein Problem, der wird einfach weggeschnitten, wenden Sie sich dazu an IQ-Cut, die schaffen das. Und schon können Sie mit niedrigem IQ herrlich ignorant z. B. bei Montagsspaziergängen mitgehen. Ist das nicht toll? Zu hoher IQ nervt nur — dieses ständige Denken und so… Zeitverschwendung, wo man doch den ganzen Tag mit RTL II verbringen könnte.

2015-06-24 09.57.40

Das folgende finde ich allerdings gar nicht schön. Hey, meine tolle Metallfrisur! Die kommt nicht weg! Einmal mit dem Kopf schütteln, schon hat man mindestens 2 Gegner niedergeschlagen, und das alles nur mit „Haaren“. So was wirft man doch nicht weg!

2015-06-24 09.40.37

 

Das ist so traurig!

 

Ein Hilferuf erreichte dieses Blog:

Spam_Driving_him_mad

Ich bekomme nie Spamkommentare, immer nur so liebe wie Deine. Ich bin betrübt, dass Dich die Spammer in den Wahnsinn treiben, kann Dir da aber gar nicht weiterhelfen. Dass Dein Blog so ähnlich ist wie meins, freut mich aber. Ich dachte immer, ich sei allein mit meiner exzellenten Art des Bloggens.

In der Vorschau sehen wir, worum es in dem Blog geht:

aehnlichwiemeinBloghahahaha

Jacken! Mode! Fashion! Meine Güte, das Blog ist meinem ja wie aus dem Gesicht geschnitten! Seelenverwandtschaft neu definiert! Ich zeige hier ja andauernd Jacken. Hier! Der Beweis!

FashionBerndis

Das trägt das moderne Brot von heute! Natürlich Kunstpelz, ist ja klar.

Hachz, Mode-Content, gibt es was Schöneres?

Eure Fashion-QUEEN wünscht Euch eine gute Nacht!

Monströse Presseschau (1)

Eine neue Serie im Blog. Ich werde in unregelmäßigen Abständen oder vielleicht auch gar nicht einige Zeitungsmeldungen kommentieren, natürlich nur das Wichtigste vom Wichtigsten. So seid Ihr für jeden Small und Big Talk künftig bestens gerüstet.

Schauen wir als erstes mal eine Meldung aus der Weltgazette „Bergedorfer Zeitung“ von vor ein paar Tagen an.

Die Diddlmaus ist Geschichte!

Das als solches ist nicht die riesengroße Nachricht, auch wenn Depesche-Boss Schiötz das Aus der Maus bedauert:

„Was mir unverständlich ist, ist die Entwicklung, dass Diddl bei Kindern und Jugendlichen heute kaum noch eine Rolle spielt.“

Viel wichtiger ist, was uns der Firmenchef sonst noch so verrät:

„Wir haben neue Figuren erarbeitet und mit denen auch Erfolg.“

Heißt genauer: Die Konsumentinnen von vier bis sieben Jahren werden mit der „Style Princess“ gelockt, die älteren Mädchen beschäftigen sich bitte intensiv mit dem Thema „Topmodels“.

Das hört sich schon mal richtig gut an. Unerschrocken, wie ich als künftige Weltherrscherin nun mal bin, habe ich recherchiert, was sich hinter „Style Princess“ und „Topmodels“ verbirgt.

Zuerst die Prinzessinnen. Ich lud mir direkt auf der Depesche-Website die Produktinfo in PDF herunter. Wer auch will, bitte sehr. Erst mal sieht alles schön rosa-pink aus, das gefällt. Textauszug:

Kreativer Spaß für die Kleinen! In dieser Kollektion für kleine Mädchen ab 3 Jahren dreht sich alles um die süße Prinzessin Mimi und ihre vielen wunderhübschenKleider!

Doch schon ab drei, das ist richtig so! Wollte schon bemängeln, dass es laut Zeitungstext erst ab vier Jahren losgehen soll, aber ich sage Euch, liebe Eltern: Mit Sinn für wunderhübsche Kleider und Adelskram kann man gar nicht früh genug anfangen! Man muss doch Prioritäten setzen! Auch wichtig:

Eine Taschenserie und Produkte wie das Badehandtuch oder Kuschelkissen in verschiedenen Farben runden das Programm ab.

Eine Taschenserie! Taschen sind das Doping der Frauen, das weiß man ja. Und was ist mit Schuhen?! Von Schuhen steht hier aber nichts! Wir merken: Nichts ist so gut, dass es nicht noch verbessert werden könnte.

Von Kleinauf mit dem Wesentlichen vertraut gemacht, steht den etwas älteren Mädchen die nächste Stufe, die sie erklimmen müssen, bevor. Topmodel! Hierfür wurde sogar eine wunderschöne Website gestaltet. Weltklasse, phänomenal, phantastisch, exorbitant! Hier lernen die Mädels wichtige Begriffe wie „Sedcard“ und „Boutique“ kennen. Aus Zeitgründen und nur deshalb (nicht, dass hier jemand denkt, mich hat das Intro verscheucht), ist es mir leider nicht möglich, die Geheimnisse dieses Webauftrittes näher zu erforschen, aber Ihr alle seht, dass die Spieleindustrie in die richtige Richtung läuft… ähm, pardon, schreitet, so sagt man ja wohl in der Modewelt zu dem Catwalk-Gelatsche. Kleidung, Style, Fashion, die weiblichen Erdenbürger werden — zumindest in Schlaaand — perfekt auf das Erwachsenwerden vorbereitet. Ich bin so glücklich!

Liebe Eltern, sollten Eure süßen Prinzessinnentöchter trotzdem Berufswünsche wie Astronautin, Tierärztin oder womöglich sogar Autoschrauberin (ih-gitt, das ist doch das mit dem Schmieröl und macht Flecken auf der Kleidung!) werden wollen, ist bei der Erziehung gehörig was schiefgelaufen, aber das lässt sich alles in Ordnung bringen, einfach einmal quer durch das ganze rosapinke Sortiment kaufen und glücklich werden! Wenn dann nicht Berufswünsche wie Model, Pop-Chartdudel-Sängerin, Glamour-Schauspielerin oder Spielerfrau ganz oben stehen, weiß ich auch nicht weiter, ich kann hier ja nicht alle Probleme lösen.

Spielerfrau ist mein Stichpunkt! Wir gucken uns die nächste Perle deutscher Presseerzeugnisse an. Vor ein paar Tagen gab es mal wieder eine kostenlose

Bild-„Zeitung“,

und ich hatte leider vergessen, den schönen Ruthe-Aufkleber an meinen Briefkasten zu pappen:

Aufkleber_von_Ralph_Ruthe

Also hatte ich das potentielle Hundekotaufsammelpapier in meinem Kasten. Wenn es schon mal da ist, gucke ich doch mal rein, sagte ich mir. Wegen der Unerschrockenheit und so. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit der Fußball-WM. Ich möchte der Bild-„Zeitungs“-Redaktion einen kleinen Tipp geben, ganz kostenlos:

Lasst doch einfach das nächste Mal Euren Inhalt ganz weg und nur die Werbung drin! Das würde die Qualität ungemein steigern!

Vielen Dank. Und nun zu den Spielerfrauen, die eine ganze riesige, dessous-getränkte Bilderseite in Beschlag nehmen dürfen (seht Ihr, liebe Mädchen, dafür lohnt sich die Beschäftigung mit dem Thema „Topmodels“ ungemein, vielleicht werdet Ihr auch mal Spielerfrau und taucht in der Bild-„Zeitung“ auf). Cathy Fischer, das ist die Freundin von Mats Hummels, ist gar nicht mal dumm, wie sie betont. Abitur mit der Note 2,0 und BWL-Studium mit 2,3 abgeschlossen, sogar ein Auslandsjahr in den USA hat sie unbeschadet überstanden. Das ist alles toll, toll, toll, aber liebe Mädchen: Um dann als TV-Moderatorin und Mode-Kolumnistin zu arbeiten, braucht Ihr den Abi- und BWL-Quatsch nicht zwingend, sondern vor allem gutes Aussehen und einen berühmten Fußballer als Freund. Lasst Euch nichts anderes einreden!

Nun glaube ich Cathy Fischer wirklich, dass sie nicht dumm ist, aber zum Glück merkt man es dem Artikel nicht an. Wäre ja noch schöner, wenn ich beim Bild-„Zeitungs“-Lesen denken müsste! Sie berichtet kurz und knapp über einige andere Spielerfrauen, und das ist ungefähr so interessant wie ein leeres Caipiglas. Entweder sind die Spielerfrauen extrem lieb, super hübsch oder bodenständig, manchmal auch grazil wie eine Elfe, Müllers haben ein Gestüt und Cathy würde sich trotz Pferdehaarallergie an die Tiere rantrauen, aber nur, wenn Lisa ihr hilft. Anscheinend kann Lisa dafür sorgen, dass Pferdehaarallergie in ihrer Nähe verschwindet?! Auch eine schöne Superkraft. Meine Superkraft ist ja, Caipi in meiner Nähe ganz schnell verschwinden zu lassen, das nur am Rande.

Ihr seht, es ist ungemein wichtig für Mädchen, die richtigen Berufe anzustreben. Für diesen superlieben, zuckersüßen, bodenständigen Artikel hat Cathy Fischer vermutlich mehr Geld bekommen (beinahe hätte ich „verdient“ geschrieben, hahaha, ich kleines Scherzkeksmonster, ich) als eine Krankenschwester für 50 Nachtschichten.

Ich hoffe, mit dieser Zusammenfassung der wichtigsten Pressemeldungen seid Ihr nun gut für was auch immer gerüstet.

Liebe Grüße

Eure fürsorgliche, mega-bodenständige Weltherrscherin

Schuhbidubbiduschuhschuh — das Resultat / außerdem: VIERTELFINALE!!!!!!!

Mein Schuhkauf gestern war übrigens sehr erfolgreich. Voilà, ich präsentiere meine ersten Dockers:

P1070649

Nicht ganz das Modell, welches ich mir ausgeguckt hatte, aber sehr bequem. Schuhspikes habe ich auch gefunden, nun sollte mir das Winterwetter dieses Mal also hoffentlich nicht so schwer zu schaffen machen wie letztes Jahr… Jedenfalls musste ich bei den Schuhen tatsächlich zu einem Männermodell greifen, es gab zwar so ein ähnliches auch bei den Frauen (allerdings von einer No-Name-Marke), aber da war mir 41 tatsächlich zu klein. Mich stört das ja sowieso nicht, obwohl die Verkäuferin zu Anfang etwas entsetzt „das sind Männerschuhe“ bemerkte.

So viel zu dem Fashionthema. Viel wichtiger:

VIERTELFINALE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

HSV_Header Kopie

Und habe ich es nicht vor kurzem in einem Kommentar geschrieben: „Das nächste Mal triffst Du, Ili!“? (Sinngemäß.) Wusste ich wieder mal Bescheid, habe voll den Durchblick!