Und jetzt mal was zu lachen

Gerade bei Twitter entdeckt. Genau mein Humor:

Advertisements

Gnihihihi…

Makaberer, aber trotzdem lustiger Tweet für „House of Cards“-Fans:

Guckt jemand von Euch die Serie? Sonst versteht man den Gag nicht. Hoffentlich ohne zu viel zu spoilern: Frank Underwood schubste eine Person, die ihm hätte gefährlich werden könnte, auf die Gleise.

Für mich als künftige Weltherrscherin ist das Anschauen der Serie natürlich auch Fortbildung. 😈

 

(Noch mal als Screenshot, falls der Tweet irgendwann mal gelöscht werden sollte.)

Hier noch…

zwei drei wichtige Links:

Wenn’s dunkel wird — Katjas jährlicher Artikel zu einem wichtigen Thema, das auch mir am Herzen liegt

Ein kostenloser Sprachkurs für Flüchtlinge und ein weiterer interessanter Link, entdeckt bei Jutta Reichelt — sich verständigen zu können, ist der erste Schritt zur Integration.

Nachgereicht:
Noch eine gute Unterstützung, um mit Flüchtlingen zu kommunizieren, gerade in der ersten Zeit.
Danke an Dergl für den Tipp!

Kurz zwischendurch: Für Glaskunstfreunde

Ich liebe Glas. Vor allem buntes Glas. Also habe ich viel für Dale Chihulys Werke über. Am tollsten finde ich das Boot mit den großen Kugeln. Aber auch viele andere Sachen von ihm sind einfach wunderwunderschön. ❤ ❤ ❤

Hier klicken und staunen.

Hier ist es zurzeit etwas ruhiger, weil meine Mutter im Krankenhaus ist und ich zwischen Anstalt, Krankenhaus und Home Office pendele. Da bleibt das Blog und die Kommentiererei leider etwas auf der Strecke. Irgendwas ist ja immer.

Müde…

 

… aus diversen Gründen, darum kommentiere ich momentan noch weniger als überhaupt schon bei Euch. Und dieses Blog wird auch vernachlässigt, schnief. Wenigstens werfe ich hier jetzt mal einen Link rein, der zu faszinierenden Viechern führt:

KLICK.

Die sind super, oder?

Macht’s fein, ich bin dann mal wieder weg…

Och…

… das ist ja eine triste Website (Achtung, Klicken auf eigene Gefahr, viel schöner als neulich die deutsche Version von „Last Christmas“ ist das nämlich auch nicht):

http://ingenfeld.de/

Alles so eintönig monoton. Da könnte man doch ein paar mehr Farben verwenden und einige blinkende Akzente setzen. Nicht viel, nur so ca. 20 Stück. Wie wäre es mit einem Ballon, der über den Monitor schwebt? Ein paar animierte Cliparts, z. B. tanzende mehr oder weniger barbusige Frauen? Und ein paar Autos, die von links nach rechts und umgekehrt durchs Bild fahren? Autos gehen immer!

Fehlt wirklich nur noch Musik, die automatisch startet, am besten die deutsche Version von „Last Christmas“ oder was selbst Eingesungenes? Vielleicht läuft da ja auch was, ich traue mich nicht, den Flash-Player zu aktivieren. 😉

(Via Sashs Taxiblog.)

Schöne Grüße an Eure Äuglein…