Let’s talk about vegs!

oder

GEMÜSE VERSCHANDELT MEIN ESSEN!

(Blogparadenlogo von Herrn Ackerbau geklaut)

Wuff erst mal. Ich bin’s, der Socks. Für diese Blogparade von Herrn Ackerbau unterbreche ich meine Blogunlust, um Euch was Wichtiges mitzuteilen:

Ich muss hier Gemüse und Obst essen!!!! Das versaut mir die ganzen Menüs!

Aber von vorne. Nelly und ich werden gebarft. Dazu gehört auch Gemüse und Obst, in der Barffachsprache kurz O/G. Warum Obst in der Abkürzung zuerst steht, obwohl Gemüse den größeren Anteil stellt, weiß ich nicht. Menschen halt. Kürzen alles ab und sind auch sonst unlogisch.

Jedenfalls: Wenn ich vaV (voll am Verhungern) bin, bekommen wir also zum Beispiel so etwas serviert:

Oben lecker Muskelfleisch! Unten links: Lecker Glibber-Innereien! Bis dahin alles voll in Ordnung. Aber dann guckt Euch mal diesen grünen widerlichen Klacks an, das ist püriertes Gemüse und Obst! In einem Napf für ein Tier, das Nachfahre des wilden Wolfes ist!

An dieser Stelle wies mich Frauchen auf die 1. Regel der Blogaktion hin: Es soll sich alles um eine Gemüsesorte drehen. Gemüseobstekelmatschepampe geht als eine Sorte nicht durch, okay, seh ich ein.

Reden wir also über die Gurke. Genauer gesagt über

DIE SALATGURKE!

Die mixt Frauchen da nämlich gern mit unter! Ehrlich, was anderes als eingehülltes halbfestes Wasser ist eine Gurke? Was soll daran nahrhaft für einen Wolf sein? (Wer von den Monstern hat da eben was von niedlichem Taschenhund gesagt? Na, warte, nachher gibt’s pürierte Pansche ins Gesicht!)

Man spricht ja nicht umsonst von vergurkt oder Gurkentruppe! Das kommt schon irgendwoher, das hat alles seinen Sinn! Und dann sehe ich hier Frauchen durch die Gegend laufen, dabei eine ganze rohe Gurke verschlingend, dicht gefolgt von Nelly, ja, meiner Nelly, meiner Gangsterbraut, die Gurken ebenfalls liebt und von Frauchen immer größere Stücke erbettelt! Ich habe ihr schon tausendmal gesagt, dass Gangsterbräute keine Gurken essen! Sie isst ja sogar die pürierte Pampe gern, das ist zwar praktisch, wenn ich mal was übrig lasse, aber doch nicht normal. Okay, Nelly ist ein Cocker Spaniel, vielleicht können wir es damit entschuldigen.

Hier meine Forderung, demnächst auch als Petition: Ich will nach der Prey-Methode ernährt werden! Legt mir doch einfach das Rind komplett hin, dann läuft das schon!

Ähem, sorry, an dieser Stelle muss ich, das Frauchen, mich mal kurz einschalten. Darf ich kurz an das Drama erinnern, als ich Euch ein getrocknetes Rinderohr mit Fell gegeben hatte? Du hattest Angst vor dem Ohr! (Und jaha, Socksi, so ein Rind hat überall Fell!)

Oder Weihnachten 2016, ich wollte Euch was richtig Gutes tun, die Ohrenaffäre hatte ich natürlich noch im Hinterkopf, und bestellte ein komplettes Kaninchen, aber Fell war schon abgezogen. Wer hat es nicht angerührt? Auch nicht, als ich kleine Stückchen davon abgeschnitten hatte? Nur die kleinen Stücke wurden gegessen, ja, ja!

Wiff-knurr… Hm, zugegeben. Dann eben schnauzengerecht zugeschnitten, das kann ich ja wohl erwarten! Immerhin bin ich hier einer der First Dogs!

Fassen wir abschließend das Dilemma in einem Bild kurz und knackig und vor allem nicht so verwässert wie eine Gurke zusammen:

Advertisements

Mega-Produktidee!!!

Wiff-knurr!

Ich bins mal wieder, der Socksi! Ihr glaubt nicht, was ich hier mitmach. Ich habe mir ein bisschen die Pfote verletzt und nun muss ich hier mit so einem ätzenden Schuh rumlaufen, ab und zu bekomme ich einen Halskragen auf (aber einen weichen, Frauchen sagt, die sind besser als die harten Plastikdinger, das mag ja sein, dann sind sie halt auf der Ätzskala nur eine 7 statt einer 10, jedenfalls trotzdem arg nervig!!!), und das alles, weil ich meine Pfote gesundlecken wollte. Frauchen meint, das sei nicht richtig, dadurch würde es eher schlimmer werden.

Jedenfalls habe ich mir mal so meine Gedanken gemacht, nicht über Schuhe für Hunde, sondern darüber:

Okay, da gibt es Verbessserungspotential. Amazon, hör mal gut zu! Wir brauchen eine Alexa, die auf Gebell reagiert! Außerdem brauchen die Spezialboten einen Schlüssel für die WEZ, so dass die Leckerlis, die wir via Alexa bestellen, tagsüber gebracht werden, wenn das Frauchen arbeitet. So umgehen wir das Problem mit der nervigen Einteilerei der Leckereien. Die extra ausgebildeten Boten müssen natürlich die Schmackofatzos auch gleich auspacken. Servicegedanke, sage ich da nur!

Auf so ein Produkt und einen Service würden Nelly und ich richtig fliegen!

Und viele andere Hunde bestimmt auch, oder? Wufft Euch doch mal zu Wort, liebe bellende Leser! Um so eher bekommen wir unsere eigene Alexa!

Euer Socksi

 

Archäologe Socks Schliemann

 

Habe gehört, ich soll mal was bloggen? Bitte schön, ich stelle mich erst mal vor: Ich bin Socks Schliemann, meines Zeichens Star-Archäologe!

Links römische Antike; die Amphore rechts stammt aus einer Ausgrabung in Griechenland (genauer Fundort geheim!).

Hier im Keller liegt außerdem das Bernsteinzimmer, das ich neulich mit meiner Assistentin Nelly (zuständig für den Erdaushub, auch Buddeln genannt) fand. Im Sommer erfrischen wir uns immer beim Tauchurlaub in Atlantis. Fundort ebenfalls geheim!

Demnächst veröffentliche ich ein Buch: „Götter, Gräber und geleerte Näpfe“. Jetzt schon vorbestellen! Nur 30 Hundekekse pro Buch!

Das reicht erst mal wieder mit der Bloggerei, oder? Ich bin ein vielbeschäftigter Wissenschaftler.

Euer Socks

(Mensch, Nelly, finde doch lieber mal ein paar Knochen, damit wir was zu beißen haben, nicht immer dieses Vasengeraffel!)

Wiffel! Mit Puschel-Pompom wedel!

Hallöchen mit öchen, ich bin’s, der Socksi!

Eigentlich wollte ich ja nicht bloggen, ich muss Euch aber unbedingt was erzählen. Es ist mega-giga-empörend und eine richtige Frechheit vom Frauchen!

Aber von Anfang an. Ich habe vor ein paar Tagen ein neues, total cooles Spiel erfunden! Das geht so: Ihr hüpft mit den Vorderpfoten an Frauchens Bein, so ca. Kniehöhe oder knapp drüber. Geht besonders gut, wenn Ihr unterm Küchentisch sitzt und Frauchen am Tisch sitzt. Dann trommelt Ihr so schnell wie Ihr nur könnt abwechselnd mit Euren Vorderpfoten auf ihrem Bein herum! Natürlich mit aller Kraft! Ihr glaubt gar nicht, was für tolle Soundeffekte das ergibt, viel besser als so ein olles Quietschi-Spielzeug. Bei uns klingt es meistens so:

Aua-aua-auuuuutsch!!!!! Socksiiii!

Toll, oder??? Manchmal kommt auch nur ein langgezogenes AUUAAAA, Frauchen ist da variabel. Geht natürlich auch am Arm, wo Ihr Eure Frauchens oder Herrchens halt so zu fassen bekommt.

Aber nun kommt die Frechheit! Wisst Ihr, wie sie mich genannt hat??? Das glaubt Ihr nicht! Haltet Euch fest! Und dann eilt Ihr mir bitte mit moralischer Unterstützung zu Hilfe! Sie hat mich nämlich so genannt:

Bosnisches Brutalo-Baby!

Iiich? Ein Brutalo-Baby? Geht’s noch??

Nun versteht Ihr sicher, warum ich doch mal kurz bloggen musste! So was muss veröffentlicht werden, dagegen sind diese Panama-Papers total unwichtig, Menschen setzen oft die falschen Prioritäten!

Guckt Euch mal diese beiden Fotos an. Ich bin so niedlich und plüschig! So darf man mich doch einfach nicht nennen!

niedlich1

niedlich2

Was meint Ihr? Mindestens eine GROSSE Beinscheibe als Entschädigung wäre das Mindeste, oder??? Was könnte ich sonst noch fordern? Bitte seid kreativ und macht Vorschläge!

Liebe Stupser von Eurem Socksi