Stöckchenzeit: Der Wander-TAG ist wieder da! Außerdem Stöckchen bei Rüdiger gemopst!

monster1Vorbildlich arbeite ich mich weiter durch meine Blogrückstände, heute wieder mal Fragen beantwortend, damit Ihr Eure Weltherrscherin noch besser kennenlernt.

Im Juni bat Elfii zur Wanderschaft. (Von ihr stammen übrigens auch die beiden epochalen Bilder.)

  1. Hast du jemals ein Buch besessen, was du nicht einmal durchgelesen oder gar angefangen hast? Davon besitze ich leider sehr viel, meine SuBs verteilen sich überall im Haus… Die Frage ist aber sicher anders gemeint. Ich habe hier einige Bücher herumliegen, die sich mit Tierleid beschäftigen; dazu, diese zu lesen, kann ich mich partout nicht durchringen, weil ich genau weiß, dass ich lange Alpträume davon haben werde.
  2. Dein absolutes Hasslied momentan? Noch ist es “Atemlos” von Helene Fischer, aber nur noch morgen muss ich dazu mein Zumbagehüpfe betreiben, und dann habe ich diesen Teil der Opfer an den Fußballgott erledigt: Drei Monate lang jeden Tag fünfmal Helene Fischer zu hören! Ich kann das Lied mittlerweile auch wirklich kaum noch ertragen (nicht, dass ich es jemals mochte, aber früher, wenn man es nur ab und zu teilweise, so ca. 5 Sekunden hörte, ging es ja noch…)
  3. Glaubst du, dass Tiere sprechen können? (Uns Menschen das aber verheimlichen) Nelly sabbelt immer total viel, wenn sie mit Socks tobt. Eine Mischung aus Spielknurren, verhaltenem Bellen und anderen Geräuschen… Allerdings glaube ich nicht, dass es Tiere gibt, die die Menschensprache beherrschen.
  4. Glaubst du an Geister, Dämonen, Hexen und Co.? Ich weiß, dass Monster existieren, eine Elite-Dämonin wohnt hier, einen Kellergeist beherbe ich hier ebenfalls, und Hexen sind mir auch schon zugeflogen. Ich weiß also: Ja, existiert alles. Gibt es.
  5. Wie alt warst du am 18.06.2004? 34.
  6. Hand auf’s Herz: Wie viele Kuscheltiere liegen bei dir im Bett? Nellchen und Socksi mitgezählt? Dann sind es 9. Da gibt es noch einen anderen Kuschelhund, ein kugelrundes Schweinchen, ein paar Schafe und einen Käfer mit Scheiß-Herzchen-Muster. Ach ja, und einen alten Steiff-Dackel, den ich schon als Kind hatte.
  7. Der Gegenstand links von dir ist deine Waffe bei einer Zombieapokalypse. Na was ist es? Meine Digitalkamera. Hah, ich knipse mich einfach selbst und zeige den Zombies mein Bild auf dem Display. Sie müssten dann diesen Anblick also doppelt ertragen, und DAS haut den stärksten Zombie aus den Schuhen, behaupte ich mal.
  8. Erzähle eine kurze Geschichte in 2-3 Sätzen mit folgenden Begriffen: Katze – Schnee – Aufstand – Post – Fröhlich Die Katze namens Gummiband war heute so fröhlich, denn es gelang ihr, dem Briefträger die Post zu klauen und sie zu zerfetzen, denn Gummiband wäre eigentlich viel lieber ein Hund. Die Schnipsel, die ehemals Briefe waren, warf sie in den Schnee und verursachte damit einen Aufstand der Schneemänner, die das Verunreinigen ihres Reviers nicht gut fanden. Doch bevor sie sich mit ihren Schneemassen auf die arme Gummiband stürzen konnten, setzte urplötzlich Tauwetter ein und so wurde Gummiband gerettet und wenn sie nicht gestorben ist, zerfetzt sie noch heute Briefe.
  9. Hast du einen Lieblingsfilm? Mehrere, z. B. “Die Katze auf dem heißen Blechdach”, “Jenseits von Eden”, “2001 — Odyssee im Weltraum” und “Anleitung zum Unglücklichsein”, letzteren aber nur, weil die berühmte Isi dort mitspielt.
  10. Wurde dein Lieblingsfilm auch als Buch herausgebracht? Ja, die Bücher waren sogar zuerst da. :-) Außer bei “2001 — Odyssee im Weltraum”, da enstand das Buch quasi parallel, es gab aber eine Kurzgeschichte, die dem Film zugrundeliegt.
  11. Auf einer Skala von ein bis drölf: wie dämlich und sinnlos und absolut ganz und gar ungummibäralpakatastisch fandest du den Wander-Tag? Der Wandertag ist auf der Skala 483523094653895 x wichtiger als das Lesen von “Shades of Grey”, welches ich als Opfer an den Fußballgott immer noch gnadenlos durchziehe, mittlerweile habe ich 40 % des ersten Bandes durch, und ich werde Euch demnächst davon berichten, ob Ihr wollt oder nicht… Außerdem werde ich immer noch mit Dirndlwerbung terrorisiert, das hier wurde mir gestern bei Facebook angezeigt (auf dem Smartphone habe ich auch keinen Adblocker): 2015-08-29 16.56.59Schön, schön, wenigstens ist nun grün dabei, sogar limettengrün, aber da ist doch auch wieder das eine Oberteil in rosa! Ich sag’s ja, DIE haben mich auf dem Kieker und wollen mich mental zermürben, aber nicht mit mir, nicht mit mir! Ab übermorgen darf ich wieder Caipi trinken!

Aber zurück zum Fragen und Antworten, es flutscht gerade so schön… Da habe ich gleich noch ein Stöckchen bei Rüdiger gemopst:

1. Warum hast Du mit dem Bloggen begonnen? Um die Welt auf meine Weltherrschaft vorzubereiten. Das geht heute ohne Internet gar nicht mehr.

2. Welcher Artikel hat völlig zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit erhalten? Sowieso grundsätzlich alle meine Wortperlen. :twisted: ;-) Nee, ernsthaft, es liegt in der Natur der Sache, dass meine ersten Artikel noch nicht viel beachtet wurden. Zum Beispiel dieser hier.

3. Hund oder Katze? Warum? Ich mag beide Tierarten sehr gern, bin aber letztendlich doch einen Tick mehr Hundemensch, wobei meine beiden einen gewissen Eigensinn haben, der durchaus mal an Katzen erinnert. :-)

4. Für was kannst Du Dich zu jeder Tages- und Nachtzeit begeistern? Nelly und Socks! Spannende Bücher, Nougat, Caipi, Musik, na ja, außer morgens, morgens bin ich quasi außer für Nellchen und Socksi für gar nichts zu begeistern, weil mein Geisteszustand dann noch dem einer Kartoffel entspricht.

5. Ohne welches Lebensmittel könntest Du nicht leben? Wenn es keine Nudeln gäbe, das wäre gar nicht schön. Aber auch Brötchen und Brot möchte ich nicht missen.

6. Welches ist Dein Alltime-Favourite-Buch? Und warum? Da habe ich mehrere, deswegen kann ich die Frage nicht beantworten bzw. die Antwort wäre sehr lang, und dazu bin ich gerade zu faul. :-)

7. Was bringt Dich sofort auf die Palme? Nazikackscheiße, Menschen- und Tierquälerei, Arroganz…

8. Was ist eine echte Macke von Dir? Ich bin ein Klumpen voller Macken. Nehmen wir heute mal die “Ich hasse es, wenn Menschen hinter mir gehen”-Macke. Ich versuche dann immer, dafür zu sorgen, dass die Menschen mich überholen, z. B., indem ich stehenbleibe und interessante Plakate studiere (“oh, endlich mal wieder eine Ü-30-Party, erst mal das Plakat auswendig lernen”). Das gilt nicht für z. B. Fußgängerzonen, wo man ja eh immer mittendrin ist (was mir aber nach relativ kurzer Zeit auch auf die Nerven geht). Außerdem sitze ich in Gruppen immer gern irgendwo an der Ecke, nicht zwischen zwei Menschen. Bei Meetings bin ich deswegen gern einen Tick zu früh, um noch einen Platz an der Ecke abzubekommen. So, das waren ja zwei Macken auf einmal. Soll übererfüllt.

9. Wenn Du eine Sache in Deinem Leben ändern könntest, welche wäre das? Es gäbe da was, aber das führt hier zu weit, und außerdem weiß man ja nie, ob das wirklich besser gewesen wäre, insofern sollte man über verschütteten Caipi nicht weinen, auch wenn die Vorstellung von verschüttetem Caipi sehr unschön ist.

10. Mit welcher Person des öffentlichen Lebens würdest Du gerne eine private Unterhaltung führen? Warum? Mit Rahm. :twisted: :mrgreen: Wobei, Unterhaltung? Lieber was anderes… ähm… nächste Frage, bitte.

11. Wein oder Bier? XXL-CAIPI! Ab übermorgen darf ich wieder! Oh, glückliches Monster, holde Freuden liegen vor dir!

So, ich werfe den Wander-TAG der blogtechnisch wiedererstarkten Charisma zu, und zwar darf sie sich von dem ganzen Paket die 10 Fragen, die sie am liebsten beantworten möchte, aussuchen (oder auch mehr), nur eines ist ganz wichtig, das gehört zu den Regeln des Wander-TAGS, der epochalen Erfindung von Windsprite: Die 11. Frage, darf nie, nie, nie geändert werden. Immer wenn diese Frage geändert wird, kippt jemand irgendwo einen Caipi aus, und das kann keiner wollen, oder? Oooooder?! Also bitte bei Frage 11 dieses hier beantworten:

Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag?

Kleine Ergänzungen, wie sie oben von Elfi mit “ungummibäralpakatastisch” vorgenommen wurden, sind sicher erlaubt, aber der Geist der Frage muss auf jeden Fall erhalten bleiben.

Nun ist das Wochenende auch schon wieder vorbei. Ich wünsche Euch einen angenehmen Wochenstart.

monster2

Es ist wieder daaaaaaaaaaaaaa!

Das einzig wahre Ping-Pong-Stöckchen, das langlebigste Stöckchen der Blogosphäre!

Und es war schon sehr lange wieder da, es ist peinlich, wie sehr ich zurückhänge. Um meine Stöckchenrückstände aufzuholen, wird es hier in nächster Zeit etwas holzlastiger zugehen… Nun aber los!

1. Was machen die Rahmetten eigentlich so?

Die drehen völlig durch! Schauen Sie sich mal folgendes Foto an:

Rahmetten

Und das in der Öffentlichkeit! Ich bin schockiert! Das geht doch nicht! Es geht aber noch durchgeknallter, schauen Sie sich das hier an:

Herzig

Mehr Bildmaterial zu dem Thema:

Ich würde sagen, meine “Scheiß-Herzchen-Kampagne” ist etwas aus dem Ruder gelaufen…

2. Was empfehlen Sie mir als Balkonbepflanzung?

Vielleicht mal mit Limettenpflanzen versuchen? Oder was Blühendes oder Kräuter und Gemüse, so wie auf dem Schlemmerbalkon, kleine Gürkchen und so. Es gibt auch viele Tomatenpflanzen, die balkongeeignet sind. Tomaten haben ganz viele scheiß Herzchen verdient: ♥♥♥♥♥♥♥♥ (Ich weiß, dass sich die Frage inzwischen erledigt hat, ich hänge halt zeitlich leider seeehr hinterher, aber der nächste Frühling kommt bestimmt, und mit ihm die Frage nach der Balkonbepflanzung.)

3. Pure Vernunft….?

… sucht man hier in diesem Blog vergebens.

4. Wenn meine Welt voll Limetten ist, was tu’ ich mit den Schalen?

Man könnte sie einige Tage so liegen lassen, sie verbreiten herrlichen Limettenduft und sind schuld daran, dass der Caipidurst nicht verschwinden wird… Aber ich habe irgendwo mal Basteltipps für Orangenschalen gesehen, so was könnte man auch mit Limettenschalen in klein bauen? Mal googeln gehen. Aaaah, gleich das erste Foto ein Treffer! Man kann scheiß Herzchen draus schneiden! ♥♥♥ Wie epochal!

5. Wieviele Uhren haben Sie heute zur Zeitumstellung vorwärts stellen müssen?

Nur eine, die von meinem mp3-Lautsprecherdisplay im Büro. Der Wecker und die Küchenuhr stellen sich automatisch um. Die Uhr vom Festplattenrecorder interessiert mich nicht und die anderen gehen eh irgendwie nach dem Mond, da hat vermutlich der sprechende Mondkalender seine kreative Phase gehabt…

6. Wie geht es Ihrem Sparmonster?

Nicht so gut, gar nicht gut, es hat meine Kontoauszüge in die Griffel bekommen. Das kommt dabei raus, wenn man das Briefgeheimnis nicht wahrt!

7. Machen Sie bitte eine typische Handbewegung?

Rahm, zeige mal eben meine typische Handbewegung, wenn ich in der Anstalt bin:

Verzweiflung

Danke schön! (Man beachte den limettenfarbenen Hintergrund…)

8. Was ist das aussergewöhnlichste Hobby, das jemand in Ihrem Umfeld pflegt?

Ich kenne eine Sportschützin, sie schießt in verschiedenen Disziplinen, unter anderem Großkaliber, und sie ist gut, hat es schon bis zu den Landesmeisterschaften gebracht. Das finde ich ziemlich außergewöhnlich.

9. Sind Sie für Olympia in Hamburg?

Eher nicht so, wenn ich an die Kosten denke, das Geld könnte man auch direkt in viele sinnvolle Projekte investieren. Und wenn wir das so gut hinbekommen wie die Elbphilharmonie, dann bitte erst die olympischen Spiele im Jahre 2128. Wobei ich olympische Spiele an sich mag, man sieht, dass es für die Sportler etwas Besonderes ist. Der Gigantismus ist allerdings ein Wahnsinn, und dann die Vergabe-Entscheidungen, das ist doch alles sehr aus dem Ruder gelaufen…

10. Und sonst so?

Muss ja, muss ja…

Und hier meine 10 Fragen für die Wunderbare Welt des Wissens:

  1. Muss man Til Schweiger nun sympathisch finden?
  2. Haben Sie schon mal Steine am Strand gesammelt?
  3. Welches ist Ihre Lieblingskekssorte?
  4. Ein Leben ohne Minions ist möglich, aber … ?
  5. Der Weltbärchenpärchentag rückt näher, freuen Sie sich schon?
  6. Wie kann ich mich darüber wegtrösten, dass mein Urlaub bald zu Ende ist und XXL-Caipi keine Option ist?
  7. Ich habe mittlerweile die ersten fünf Kapitel von Shades Of Grey gelesen. Was glauben Sie, wie es mir gefallen hat? (Hinweis für alle, die es vielleicht nicht mehr im Kopf haben: Ich lese das nicht freiwillig! Es war mein Opfer an den Fußballgott! Alle drei Bände!!!! Mein Leben ist die Hölle.)
  8. Haben Sie ein schönes Street-Art-Foto für uns?
  9. Der Sommer geht langsam zu Ende, Herbst-Melancholie steht vor der Tür, welches Lied passt dazu?
  10. Ist die Lage eher flauschig oder unpuschelig?

 

Stöckchenzeit: Wanderung aus dem März

Wander-Tag_Painted

Läuft bzw. wandert: Der Wander-TAG von Windsprite. Ich habe mich mittlerweile bis zum März vorgekämpft, ich bin so fleißig am Wandern, das glaubt einem keiner! Ist ja auch erst August. Der Handgelenksbruch hat ganz viel Schuld an meinen Rückständen. Nun zur Sache. Die Regeln kennt Ihr ja: Es gilt, 11 Fragen zu beantworten, wobei die 11. Frage, nie, nie, nie geändert werden darf! Sonst werden alle pinken, flauschigen Einhörner über Nacht schwarz und unpuschelig! Das kann ja keiner wollen. So, los geht das:

  1. Was ist dein geheimes Verlangen? Ein XXL-Caipi… ähm, nee, das ist ja nicht geheim. Dass der HSV nicht absteigt. Auch nicht geheim. Viele Überstunden mit Rahm… Das wisst Ihr auch schon? Menno. Okay, mein geheimes Verlangen ist ein höherer IQ. Ich mag Intelligenz.
  2. Was war der hellste Augenblick deines bisherigen Lebens? “Hell” im Sinne von Glück? Oder ist damals gemeint, als ich aus Versehen beinahe mit meinem Raumschiff in der Sonne landete? Zum Glück hatte ich genug gecrushtes Eis an Bord, um die Temperatur schnell wieder runterzubringen.
  3. Gibt es einen Ort, an den du unbedingt einmal hinwillst? Mehrere, ich würde zum Beispiel sehr gern mal nach Island.
  4. Gibt es einen Ort, vor dem du Angst hast, hinzugehen? Ich fürchte mich ja vor fast nix… Aber ganz schrecklich finde ich es, auf Beerdigungen zu müssen. Das ist aber mehr Trauer als Angst. Meine Ängste sind eher ortsungebunden. Ganz generell hätte ich Angst vor Kriegsgebieten.
  5. Gibt es einen Ort, an dem du vermutlich sowieso nie sein wirst? Nagelstudio, Kosmetikstudio, so was in der Art…
  6. Wenn du deine Heimat für immer verlassen müsstest, wovon könntest du dich schwer trennen? Und was würdest du mit Erleichterung hinter dir lassen? Müsste ich alles hier lassen, auch meine Familie? Dann würde ich meine Mutter und Nelly und Socks am dollsten vermissen. Mit Erleichterung würde ich Vollhonks hinter mir lassen, aber da es diese so gut wie überall gibt, würde ich wohl auch an dem neuen Ort auf solche treffen.
  7. Was wolltest du gestern? Was willst du heute? Was willst du morgen? Gestern wollte ich die Weltherrschaft und einen XXL-Caipi. Heute möchte ich die Weltherrschaft und einen XXL-Caipi. Morgen will ich die Weltherrschaft und einen XXL-Caipi.
  8. Was hast du gestern gebraucht? Was brauchst du heute? Was brauchst du morgen? Gestern brauchte ich Nervennahrung in Form von Nougatschokolade. Heute brauche ich Nervennahrung in Form von Nougatschokolade. Morgen brauche ich voraussichtlich Nervennahrung in Form von Nougatschokolade. Und immer, immer, immer brauche ich Knuddeleinheiten mit meiner lieben Nelly und dem Socksischatz. Und natürlich das hier:
  9. Wenn du etwas an dir selbst ändern könntest, was wäre es? Okay, das wird lang… So was darf man mich nicht fragen. :-) Ich wäre gern intelligenter. Ich würde gern meine Introvertiertheit zum Teufel jagen. Ich würde gern aus Gesundheitsgründen einige Kilo weniger wiegen (zumindest daran arbeite ich), ich wäre gern fröhlicher, so im Sinne von “Die Leichtigkeit des Seins”, von der einige reden… Ich wäre gern begeisterungsfähiger… Ich höre jetzt auf, das würde mir schon reichen, unbescheiden bin ich ja nicht…
  10. Welche Dinge muntern dich auf, wenn du ein bisschen Hoffnung in deinem Leben brauchst? Nellys lieber Blick, ihre Schlabberküsschen, ihr Rankuscheln, Socks’ fröhliches Herumhüpfen, seine Schlabberbussiattacken. Liebe Menschen. Wider Erwarten kein XXL-Caipi. :-) (Wenn es mir schlecht geht, trinke ich aus Prinzip keinen Alkohol.)
  11. Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-TAG? Und ich sage Euch, werte Gefolgschaft: Dieser Wander-TAG ist das ultimative Stöckchen in der Blogosphäre, zusammen mit dem Ping-Pong-Stöckchen, dem langlebigsten Stöckchen der Blogosphäre, der wohl auch noch auf seine Abarbeitung wartet, oder bin ich gar nicht dran? *grübel*

Jetzt meine Fragen:

  1. Welche Farben sind die besten für Einhörner?
  2. Liest Du Mangas?
  3. Falls Frage 2 mit “ja” beantwortet wurde: Welches ist Dein Lieblingsmanga? Falls die Antwort “nein” lautete: Hat das einen bestimmten Grund?
  4. Lieber Rucksack oder Handtasche?
  5. Gibt es bei Euch dieses Jahr auch so viele Wespen?
  6. Hast Du Angst vor Wespen?
  7. Hast Du Angst vor Spinnen?
  8. Eine “Wie gut kennst Du das Monster”-Frage: Eine Spinne seilt sich von der Schreibtischlampe ab, was tut das Monster? a) Laut und panisch schreien. b) Die Lampe ausschalten, damit sich die Kleine nicht verbrennt. c) Lebend nach draußen bringen.
  9. Heute ist “Spiel-im-Sand-Tag” (ganz ehrlich, das stimmt wirklich!). Wirst Du zu Ehren dieses Tages im Sand spielen?
  10. Wenn Du eine Sandskulptur bauen müsstest, was würdest Du bauen?
  11. Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-TAG?

Ich überreiche den Wander-TAG feierlich an Windsprite und an Elfii. Mögen die Wanderungen beginnen.

Stöckchenzeit: Juchuuuh, ein Fantasy-Wander-TAG!

Wander-Tag_Painted

Windsprite hat es wieder getan, sie hat einen epochalen Wander-TAG kreiert!

Schwerpunkt ist dieses Mal Fantasy! Die Regeln sind wie folgt: Fragen beantworten, evtl. neue Fragen ausdenken (oder bei extremer Epochalität die alten Fragen verwenden, ich hoffe, das ist erlaubt), aber niemals, niemals, niemals die 11. Frage ändern! Die muss so bleiben, gemeißelt in Stein, Marmor oder Bits & Bytes, ansonsten kommt der Schokoladen-Fruchtzwerg und beißt in Deinen Finger.

Los geht das:

  • Was für eine Figur wärst du in einem Fantasyroman? Eine Hexe. Ich finde Oma Wetterwachs und die anderen Hexen in den Scheibenweltromanen großartig.
  • Wohin fliehst du wenn du gejagt wirst? Fliehen? Ich? Wäre es ein Scheibenweltroman, würde ich Lord Vetinari besuchen, in meiner eigenen Fantasywelt würde ich mich zwischen ganz vielen fluffigen pinken Einhörnern verstecken. Hier die passende Musik dazu:
  • Wer wäre in einem Fantasyroman dein Erzfeind? Was hätte er für einen Character und mit welchen Waffen würde er dich bedrohen? Er hätte einen total miesen, fiesen, widerlichen Ätzcharakter und wäre das Böse schlechthin! Er will alle rosa Einhörner zu rosa Puschelwattebäuschen verarbeiten. Vermutlich würde er mir mit Schlachtermessern drohen. Das ist natürlich gegenüber einer Hexe ein Witz…
  • Mit welchen Waffen würdest du dich verteidigen? Mit “Hex hex hex”-Sprüchen, das scheint mir passend. Und mit Giftkräuter-Cocktails in XXL-Größe!
  • Wer wären deine Begleiter, deine Gemeinschaft? Ich bin ja eher so der Typ Einzelkämpfer. Vielleicht würde ich zeitlich begrenzte Zweckbündnisse mit anderen Hexen eingehen und mir als Gefährten ein pinkes puscheliges Einhorn nehmen.
  • Um welches Artefakt würde sich deine ganze Geschichte drehen? Es geht natürlich nicht nur um den bösen Schlachter, der alle fluffigen Einhörner verarbeiten möchte, sondern auch um die heilige Frucht in einem verborgenen Tempel (eine goldene Limette mit magischen Kräften — wer sie besitzt, wird immer einen XXL-Caipi zur Hand haben!).
  • Würdest du verbissen nach dem Artefakt suchen oder zwischendrin auch mal nah am aufgeben sein? Aufgeben? Also eine Pause hier und da möcht schon sein, zwischendurch mal einen XXL-Caipi zur Stärkung trinken…
  • In was für einer Welt würde sich das ganze überhaupt abspielen? Mal sehen… Rundwelt hatten wir schon, das sind wir. Scheibenwelt gibt es auch schon. Limettenförmig? Was ich auf jeden Fall weiß: Das “Setting” (sagt man so?) wäre nicht ans Mittelalter angelehnt! Ich habe mittlerweile den ein oder anderen Fantasyroman gelesen, und davon sind viele stark mittelalterlich geprägt. Das ist nicht per se schlecht, aber wenn man zum 10. Mal von Tavernen, Minnesängern etc. pp. liest, dann hat man irgendwann das Gefühl, schon vieles zu kennen.
  • Welche soziale Stellung hättest du in der Welt in der du leben würdest? Hexen sind ja eher so die Außenseiter, wobei ich mir schon eine gewisse Achtung wünsche, eben so, wie es mit den Hexen auf der Scheibenwelt ist.
  • Hätte deine Geschichte ein gute, schlechtes oder mehr oder weniger offenes Ende? Eher gut, aber nicht im Sinne von “alles ist flauschig-supi-supi-cool”, sondern mit dem ein oder anderen Wermutstropfen.
  • Auf einer Skala von eins bis drölf: wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-TAG? (Und wie sehr nervt es dich eigentlich, dass ich den Wander-TAG gerade mit so viel Fantasy angefüllt habe?) Der Wander-TAG ist wertvoll wie am ersten Tag und viel wertvoller als ein kleines Steak! (Die Fantasy hat mich gar nicht genervt, im Gegenteil, ich mag Fantasy!)

Und jetzt bin ich mal total dreist, frech und unverschämt. Ich nehme dieselben Fragen und lasse den Wander-TAG zu Windsprite rüberwandern, denn ihre Antworten auf diese Fragen interessieren mich sehr. Auch andere dürfen den Wander-TAG mitnehmen, aber bitte, bitte, bitte, ändert niemals die 11. Frage!

Wunsch-Bundesliga

Habe ich neulich beim Weltanschauung-Blog entdeckt und war als Fußballfan natürlich gleich interessiert, krankheitsbedingt komme ich aber erst jetzt dazu. Es geht darum, sich seine Wunschbundesliga zusammenzustellen, darauf seid Ihr dank meines sprechenden Titels bestimmt schon selbst gekommen. :-) Die Reihenfolge hat, außer bei den beiden erstgenannten Teams, nix zu sagen.

Hier also meine 18 Vereine:

  1. HSV, das war klar. Manche wundern sich, warum ich HSV-Fan bin, müsste ich als eher links eingestellter Mensch nicht St.-Pauli-Fan sein? Tja, nun war aber mein Bruder schon St.-Pauli-Anhänger (und sollte später 100 %ig CDU-Wähler werden, so viel zum Thema Fußball und Politik…), und da wir eine intensive Geschwisterrivalität pflegten, brauchte ich natürlich einen anderen Verein. Da mein Vater mich damals mit ins Volksparkstadion nahm, wurde es der HSV. Ob ich dafür momentan dankbar sein sollte, lasse ich mal dahingestellt. ;-)
  2. Mein 2. Verein ist der 1. FC Nürnberg, der Glubb. Diese Mannschaft habe ich mir als Kind als zweiten Verein ausgesucht, vermutlich wollte ich was Eigenes ganz für mich allein (auf die Familie bezogen) haben. Warum Nürnberg? Keine Ahnung, vielleicht mochte ich die rot-schwarzen Trikots gern… Damals als ich diese Mannschaft für mich entdeckte, war sie noch Rekordmeister. Lang, lang ist’s her…
  3. FC St. Pauli. Im Gegensatz zu vielen anderen HSV-Fans habe ich für St. Pauli gewisse Sympathien, außerdem ist da noch eine Rechnung offen. ;-) Sie haben den Brauseverein besiegt, Glückwunsch dazu!
  4. FC Bayern München. Irgendein Feindbild braucht die Liga ja… Und wer eignet sich besser als die “uppsi ausgerutscht” Sepplhosen? Auch, wenn sie jetzt mit Wettbewerbsverzerrung anfangen, aber das kennt man ja. :-(
  5. Werder Bremen, Anette zuliebe und wg. der Nordderbys. Aber bitte, bitte, bitte mit einem anderen Trikotsponsor.
  6. Borussia Mönchengladbach. Fähiger Trainer und sympathische Mannschaft mit einer tollen Geschichte (“Fohlen”).
  7. Borussia Dortmund. Haben in den letzten Jahren so viel Spaß gebracht, mal sehen, was sie mit Tuchel zeigen werden.
  8. Schalke ist ein Muss, die Skandalmannschaft, nie langweilig… Wobei es momentan ja beim HSV leider wilder zugeht als bei den Königsblauen, aber trotzdem, die gehören einfach in die Bundesliga.
  9. Hannover 96, nicht nur Dunkel-Schlumpfi zuliebe, es gibt ja auch eine Fanfreundschaft zwischen den beiden HSVs.
  10. 1. FC Köln, weil die ein schönes Vereinswappen haben. :-)
  11. Hertha BSC, immerhin sind die berühmte Isi und ihre Managerin Fans! Das ist Grund genug.
  12. Kaiserslautern, die roten Teufel. Meine Teufelsfamilie und Teufelsmonster bestehen drauf. :twisted:
  13. Eintracht Braunschweig, damit auch Hannover sein Derby hat.
  14. Vfl Bochum. Aus Nostalgiegründen. Früher mal die Unabsteigbaren…
  15. SC Freiburg. Ich mag Streich.
  16. Dynamo Dresden, (oder auch nicht, da ehemaliger Stasiverein), irgendein Verein aus den neuen Bundesländern, außer Hansa Rostock oder Brause Leipzig damit auch ein Verein aus den nicht mehr ganz so neuen Bundesländern dabei ist. Hätte hier auch Energie Cottbus oder so nehmen können…
  17. MSV Duisburg, auch so ein Traditionsverein und dann noch mit tollem Zebrawappen.
  18. Nehmen wir zu guter Letzt Eintracht Frankfurt, kann ich nicht großartig begründen, Tradition und so. Oder doch eher Fortuna Düsseldorf oder SV Curslack Neuengamme? :-)

Man sieht, dass die Vereine, die erst in den letzten Jahren stark geworden sind, nicht vertreten sind, Wolfsburg, Hoffenheim und wie sie alle heißen, und auch Bayer Leverkusen ist außen vor, weil mir der Völler mit seinem Mimimi so dermaßen auf die Limetten geht… Ich habe mich von Nostalgiegefühlen leiten lassen, es sind viele Mannschaften dabei, die, als ich Fußballffan wurde, in der 1. Bundesliga eine mehr oder weniger große Rolle spielten bzw. einfach dazugehörten. Aber Zeiten ändern sich, und so wird wohl auch bald der letzte Dino von Bord der 1. Bundesliga gehen… Wobei seit heute die Hoffnung wieder etwas da ist, aber ich traue dem Braten nicht, alle sind auf den Abstiegsrängen noch so eng beeinander und alle Mannschaften kämpfen und spielen teilweise nicht schlecht (Stuttgart hatte gestern z. B. auch viel Pech).

Stöckchenzeit: Wander-Tag, und wir wandern und wandern und wandern…

Aufholjagd in Sachen Stöckchen und Wander-TAGs läuft immer noch. Ende Februar 2015 (vorsichtshalber mal das Jahr dazuschreiben) dachte Mira an mich.

Wander-Tag_Painted1.) Wenn du eine einzige Person von den Toten aufwecken könntest, wer wäre das? (Elvis zählt nicht, der lebt bekanntlich noch) Terry Pratchett, ich gehe davon aus, dass er dann auch wieder komplett gesund wäre.
2.) Wenn du Voodoo könntest, wessen Haare würdest du in ein Stoffpüppchen stopfen um es anschließend ordentlich mit Nadeln zu piesaken? Du liebes bisschen, da könnte ich Listen drüber schreiben! Da fällt die Auswahl extrem schwer. Vielleicht würde ich eine Führungskraft bei uns nehmen, die regelmäßig Kollegen in den Wahnsinn treibt, eine sogar mal zum Heulen gebracht hätte. Der hätte auf jeden Fall einiges verdient, kann ich statt einer Nadel auch einen Degen oder ein Schwert benutzen?
3.) Wenn du pendeln könntest, wen würdest du stalken und warum? Eine Veranlagung zum Stalken habe ich ja gar nicht, aber in Sachen Pendeln tut sich hier eine kleine Verdienstmöglichkeit auf, ich sollte mir wirklich mal ein Pendel kaufen, dann weiß ich auch endlich, ob diese ganzen weglaufenden Typen und Weibsen irgendwann wieder reumütig zurückkehren… So was wollte ich schon immer mal wissen! Und bei Problemen einfach das Pendel befragen — dass ich da noch nicht selbst drauf gekommen bin. Dann kann ich mir ja endlich die nervige Denkerei sparen! — Oh, mein sprechender Mondkalender weist aber gerade darauf hin, dass der Mondstand entscheidend sei und nicht irgend so ein dahergependeltes Pendel. Und nun? Hm…
4.) Glaubst du an Wasseradern und wenn ja, bist du schonmal mit der Wünschelrute durchs Haus gelaufen? Wasseradern existieren (und was ist mit Caipiadern?), aber ich weiß, wie ich mich davor schütze! Ich male mir einfach Schutzsymbole auf die Haut. Einfach ein paar homöopathische Zeichen gemalt und die Sache läuft!
5.) Hast du deine Wohnung so eingerichtet, wie es gut aussieht, oder hast du die Sitzmöbel irgendwie hingeklatscht, Hauptsache, sie stehen auf keiner Wasserader? Wichtig ist mir vor allem, dass die Möbel nicht auf meiner Cachacaader herumstehen, ansonsten dürfen sie stehen, wo sie wollen, solange sie sich nicht aufs Dach stellen…
6.) Und was ist mit Feng Shui? Feng Shui ist was für Anfänger! Wer sich mit homöopathischen Symbolen zu schützen vermag, benötigt das nicht.
7.) Deckst du abends deine Elektrogeräte mit Leinentüchern ab, wegen der Strahlung? Ich habe ja immer meinen Aluhut und meinen Aluanzug an, alles komplett mit homöopathischen Schutzzeichen bemalt (wasserfester Edding!), da passiert nix!
8.) Worüber sollte mal dringend jemand ein Buch schreiben? Über homöopathische Zeichen zum Aufmalen… ach nee, das gibt es ja schon, dann sollte sich endlich mal jemand Gedanken über homöopathische Frisuren machen und darüber ein Buch veröffentlichen. Der Mondkalender und ich würden es kaufen.
9.) Wann gehst du abends schlafen und hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, dass das damit zusammenhängen könnte, dass du morgens nicht aus den Federn kommst? Ja, nein, ich glaube nicht, dass es da irgendwelche Zusammenhänge gibt, ich bin nur morgens immer so müde, weil meine entsprechenden homöopathischen Wachmuntersymbole nachts von roten Ameisen entfernt werden.
10.) Wie oft am Tag singst du den Körperzellensong und findest du, dass das oft genug ist? Zu wenig, es ist immer zu wenig! Einmal täglich mindestens ist ein Muss, auch wenn das Körperzellenblog momentan ruht. Aber dafür binde ich ihn hier mal wieder ein. Singt alle mit!


11.) Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag? Auf der Sinnvolligkeitsskala ist der Wander-TAG ganz oben. Das sagt auch das fluffige pinke Einhorn:

Nun die Regeln. Der Wander-TAG ist an 1 bis 11 Personen weiterzuschmeißen, am besten mit neu ausgedachten Fragen, aber ganz wichtig: Frage 11 darf nicht geändert werden! Wer Frage 11 ändert, bekommt es mit Eisenbahnfiguren von Siggi Gabriel, Angie Merkel und — besonders schlimm — Horst Seehofer zu tun! Ihr glaubt nicht, dass es so etwas gibt? Tja, dachte ich bis vor kurzem auch. Dann stieß ich auf der Suche nach H0-Figuren für ein neues Projekt auf dieses hier:

Die werden bei Veränderung von Frage 11 durch einen Voodoozauber lebendig und suchen Euch jede Nacht heim. Also niemals Frage 11 ändern!

So, wen tagge ich denn mal? Ich habe ja nun meine tolle Übersicht. Ich glaube, ich fertige ein spezielles Raven-Stöckchen an, das ist prima. Lest unbedingt “Task Forest”, ihre epochale Fotostory, durch. Sonst kommen Seehofer, Siggi und… na, Ihr wisst schon, siehe oben.

Hier meine Fragen an Raven.

  1. Horst Seehofer, Sigmar Gabriel und Angela Merkel fallen in Euren Wald ein. Was unternimmt die Task Forest?
  2. Kennt Professor Lovebrain das fluffige pinke Einhorn?
  3. Haben sich schon mal Schlümpfe in Eurem Wald verirrt?
  4. Gab es in letzter Zeit neue Aktionen von Schredder-Nelly?
  5. Plötzlich hört Ihr unheimliche Geräusche in Eurem Wald: Dark-Schlumpfi hat einen CD-Player mit “Musik” von JLo drauf mit in den Wald geschleppt. Was unternehmt Ihr dagegen, bevor alle Pflanzen eingehen? (Ihr habt also max. 5 Minuten Zeit.)
  6. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen? (Ja, das ist eine relativ normale Frage!)
  7. Die Zombie-Apokalypse ist ja die neue Inselfrage, stellte Windsprite neulich fest. Was also tun, wenn tausende von Zombies erscheinen und nach Brains gieren? (Jetzt klaue ich schon Fragen, ich armes unkreatives Monster…)
  8. Was bedeutet Punkt 7 für Professor Lovebrain?
  9. Verwendest Du noch den alten oder schon den neuen WordPress-Editor? (Das ist schon wieder eine beinahe vernünftige Frage…)
  10. Zaubertrank (der aus Asterix) oder lieber eine Schachtel Nougatpralinen?
  11. Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag?

Ein Glück, ich habe dran gedacht, die Frage 11 nicht zu ändern! Kein Seehofer, keine Angie, kein Gabriel! Gerettet! Raven, bitte ändere auch Du die Frage nicht, denn diese drei Gestalten jede Nacht, das hält die stärkste Waldbewohnerin nicht aus! Und es sind nicht mal die Originale, im Moor versenken bringt uns also auch nicht weiter…

Neue Gastautorin!

NellGravatar Wiff, ich bin’s, die Nelly, das Höllenhündchen aus der WEZ! Die meisten von Euch wissen, dass ich ein zimtfarbener Cockerspanielmix aus Spanien bin. Mein Frauchen, das Fellmonster, hat mir hier nun endlich einen Autorenzugang eingerichtet. Zunächst testete ich mit einem eigenen Blog bei Overblog, aber laut Frauchen ist Overblog überblöd und außerdem möchte ich mich nur ca. einmal monatlich zu Wort melden, weil ich sehr viel anderes zu tun habe, schmusen, toben, knuddeln, Frauchen ärgern erfreuen  und vieles mehr. Aber wie Chris, meine Inspiration, ein waschechter Foxl, neulich in seinem Blog sagte: “Du musst das unbedingt posten, das ist prima zum Nachahmen geeignet …”

Ich schrieb damals als Kommentar zu seinem Artikel nämlich folgendes:

Ich habe heute auch was Gutes zustandegebracht: Frauchen morgens aus dem Bett gescheucht, sie dachte natürlich, ich müsse dringend raus. Ich bin aber einfach drin stehen geblieben. Bei so einem Mistwetter jagt man doch keinen Hund raus. Frauchen also vorgegangen in den Garten, nur in Schlüppi und T-Shirt und hüpfte da rum: “Guck mal, Nelly, ich bin auch hiiier!” Ich bin stoisch stehen geblieben. Sie kam bibbernd wieder rein und schnappte sich meinen Flauschiball, der eigentlich nicht mit nach draußen darf. Da bin ich hinterher, aber immer nur auf den Ball fixiert. Letztendlich hat sie ihn geworfen, ich ihn mir geschnappt, eine Runde durch den Garten gesaust, dann endlich einen kleinen Bach produziert und wieder rein — ohne Ball! Hihi, da ist Frauchen noch mal raus, unter einem Baum gekrabbelt, und hat den Ball mit reingebracht. Danach haben wir noch schön im Bett gekuschelt.

In den nächsten Wochen/Monaten werde ich den Hunden unter Euch weitere gute Tricks verraten. Geplant sind unter anderem:

  • So verhelfe ich meinem Frauchen zu neuen Bettbezügen
  • Schneelandschaft indoor leicht gemacht
  • Schuhe umdesignen
  • Frisurstylingtipp: Höllenhündchenfrisur mit Teufelshörnchen

Und damit Ihr mich ein bisschen besser kennenlernt, habe ich mir beim puscheligen Söckchen einfach mal ein Stöckchen geklaut und beantwortet:

  1. Hast Du einen ganz besonderen Wunsch oder einen heimlichen Traum? Ja, ich würde es begrüßen, wenn Frauchen nicht mehr zur Arbeit in diese merkwürdige Anstalt müsste. Und mehr Futter wäre schön. Hey, ich bin immerhin ein Cocker Spaniel!
  2.    Welches ist Dein liebstes Spielzeug? Mein Würmeli, ein langer Plüschwurm in schwarz-weiß — oder auch in schwarz-schmutzig, wenn es mir mal wieder gelungen ist, ihn mit rauszuschleppen.
  3.    Welches ist Dein liebstes Leckerchen? Ich esse eigentlich alles gern! Ich bin nicht verwöhnt, ich bin ein Cocker! Dörrfleisch zum Knabbern ist zum Beispiel eine feine Sache. Oder Schweineohren. Oder Beinscheiben. Oder alle anderen Hundeleckerlies.
  4.    Wie sieht Dein schönster Spaziergang aus? Viel zum Schnüffeln, und heute war unser erstes Schleppleinentraining an der Elbe, das hat mir ganz gut gefallen, viel Bewegungsfreiheit. Frauchen meint nämlich, ich sei sehr jagdtriebig und käme evtl. auf die Idee, abzuhauen. Nun ja, ich bin ein Cocker Spaniel, was erwartet sie?
  5.    Was ist für Dich ein Alptraum? Das Leben an der Kette in Spanien war nicht schön. Ich wurde auch nicht gepflegt, war total verfilzt und hatte -zig Läusefamilien und Zecken in meinem Fell. Dahin will ich nie zurück. Neulich habe ich schlecht geträumt und bin zitternd aufgewacht. Zum Glück war Frauchen da und hat mich getröstet und beruhigt.
  6.    Brauchst Du Hundekontakte zum Glücklich sein oder genügen Dir Deine Zweibeiner? Ich treffe total gern andere Hunde, um mit ihnen zu düsen. Ich mochte auch Rasputin so gern, leider durfte ich nicht allzu viel Zeit mit ihm verbringen. Er war ein feiner Kerl.
  7.    Wie viele Halsbänder, Leinen und / oder Geschirre besitzt Du? Zwei Geschirre, davon ist aber eines ein Fehlkauf gewesen, also nicht in Benutzung. Bleibt also eines, auf dem “Höllenhündchen” steht. Frech vom Frauchen, oder? Dann habe ich noch zwei Leinen und eine knallorange Schleppleine.
  8.    Wie viele Bettchen, Körbchen nennst Du dein eigen und welches magst Du warum am liebsten? Oha, mal durchzählen. Hauptsächlich habe ich Kissen: Eines liegt draußen unterm Pavillon, in der Küche ist eines plus ein Teppich, im Büro sind zwei, und im Schlafzimmer auch noch mal zwei plus ein Pfötchenkissen. Letzteres würde ich gern mal zerlegen, aber Frauchen schimpft dann mit mir. Ich muss in solchen Fällen immer meine Geheimwaffe “Süßes Gesicht” einsetzen.
  9.    Was macht Dich zu dem perfekten Begleiter für Deinen Menschen? Frauchen sagt: Ich bin lieb, verschmust, verspielt, frech (in Wirklichkeit handelt es sich um Willensstärke) etwas eigensinnig (das gehört auch zur Willensstärke, grrmpf), und deswegen perfekt.
  10.    Besuchst Du regelmäßig die Hundeschule oder nimmst an Seminaren/Workshops oder ähnlichem teil? Nur die fellmonstereigenen Seminare. Aber ich gebe regelmäßig selbst Workshops, nur ist meine Schülerin, also das Fellmonster, nicht sehr aufmerksam. Das mit der richtigen Futtermenge hat sie z. B. immer noch nicht verstanden. Ich glaube, sie ist schwer erziehbar und recht lernresistent.
  11.    Bist Du ein Frauchen- oder Herrchenhund? Ein Frauchenhund! Hier ist eh kein Herrchen, das traut sich niemand.

Zum Schluss zeige ich Euch noch ein Foto von mir, wie ich konzentriert arbeite (Frauchen spricht von Fetzwut, aber sie hat nicht den nötigen Durchblick). Rechts im Bild diese weiße Kiste hat Frauchen aus einem Dänemarkurlaub mitgebracht, ein Strandfund. Da hat sie im Frühling normalerweise immer Topfplanzen raufgestellt, aber ich lege mich dort gern mal rauf, um Knochen zu knabbern oder auch Wurzelstücke, die ich ausgrabe. Bin mal gespannt, ob sie sich trotzdem traut, dort dieses Jahr Pflanzen raufzustellen. Ist eine gewisse Lernfähigkeit vorhanden oder wird sie total ignorant sein? Ich werde berichten.

Nelly

Wuff, Eure Nelly

Stöckchenzeit: Damals im Februar…

… trug es sich zu, dass Elfi mir einen der schon legendär gewordenen Wander-TAGs zuwarf. So was erfreut das Monsterherz immer sehr, auch wenn es mit den Antworten zurzeit leider recht lange dauert.

Aber nun geiht dat los!

  1. Schwarz und Blau oder Weiß und Gold? (Hier entlang bitte) Ich sehe nur limettengrün! :-D Muss an meinen Glücksgefühlen aufgrund meines Urlaubs liegen… Oder weil noch Limetten da sind… Nach nochmaligem Gucken sehe ich auch gold-weiß.
  2. Bist du ein Blumen-Fan? Ich mag Blumen gern, allerdings bin ich nicht so der Gartenarbeiter, der überall Blümchen pflanzt, Gartenarbeit ist nämlich leider nicht so meins…
  3. Was reizt dich am Schreiben? Kreativ sein zu können, herumspinnen, sich auch mal zu Themen Luft verschaffen können…
  4. Bist du in irgendwelchen Foren angemeldet? Nur im BerndBoard, aber da läuft schon seit langem kaum noch was.
  5. Was war dein erster Horrorfilm oder dein erster Liebesfilm? Wenn du beides noch weißt, was fandest du gruseliger? Oje, ich bin so alt, dass ich mich nicht mehr erinnern kann. Ich halte es aber für möglich, dass ich als unromantischer Knochen den Liebesfilm gruseliger fand. :-)
  6. Was würdest du dir kaufen, wenn du im Lotto gewinnen würdest? Wahrscheinlich einen Bauernhof mit viel Platz drumherum.
  7. Wenn du ein Tier sein könntest, welches wäre das? Vielleicht ein Greifvogel, aus eigener Kraft fliegen zu können, muss toll sein. Vielleicht wäre ich auch gern ein Hund, aber nur einer, der in einer liebevollen Familie lebt. Viele Hunde haben es aber sehr schlecht.
  8. Was befindet sich auf der linken Seite wenn du dein Zimmer verlässt? Ich nehme mal das Büro. Wenn ich das verlasse, komme ich in den Flur, dort steht links die Futtertonne mit Nellys Futter, davor steht ihr roter Futternapf. Sie liebt es, wenn dieser gefüllt wird. Er leert sich dann auch rasch wieder. :-)
  9. Magst du Gewitter? Eigentlich nicht so. Der Donner ist mir egal, aber die Blitze richten ja schon hier und da Schaden an…
  10. Beende den Satz: Weihnachten ist erst Weihnachten, wenn…. ich meinen großartigen singenden Plüschweihnachtsbaum aktiviert habe!
  11. Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag? Der Wander-TAG ist und bleibt eines der sinnvollsten Dinge im Universum! Darauf eine Runde Fluffigkeit:

Jetzt zu meinen Fragen: Ich nenne es den Special-JLoPoPo-Unikum-Wander-TAG. Und es gibt nur einen Blogger, der diesen Wander-TAG bekommen wird. :-)

  1. Zeige uns Dein schönstes — aber bitte jugendfreies!!! — JLo-PoPoPopöchen-Foto!
  2. Auf einer Skala von -1000 bis – 500: Welches ist der JLo-Song, der am wenigsten grausam anzuhören ist?
  3. Der normale Radiohörer schmeißt sofort sein Radio aus dem Fenster oder kippt sich Sekundenkleber in die Ohren, sobald er JLo “singen” hört. Welche ressourcenschonenderen Methoden gibt es, um keinen Hörsturz zu erleiden?
  4. Die meisten Stars haben ja karitative Aktionen am Laufen oder unterstützen diese, weil es gut fürs Image… ähm… weil ihnen das alles total am Herzen liegt. Was unterstützt die liebe JLo denn so?
  5. Es gibt Po-Implantate. Erst seit JLo oder schon vorher?
  6. Jennifer und Casper Smart scheinen wieder vereint zu sein — Kasperkram oder echt smart? (Wer ist dieser Casper Smart?)
  7. Als ich nach “Jennifer Lopez” und “Caipirinha” googelte, weil mir keine Fragen mehr einfielen, stieß ich auf den Tipp, ihren Song “Ain’t It Funny” mit zwei oder drei Caipirinhas zu genießen. Finde den Fehler.
  8. Hier berichtet man davon, dass JLo Messi geschlagen hat. Wusstest Du von ihrem Hang zur Gewalttätigkeit?
  9. Und wenn JLo schon längst schweigen wird, wird immer noch das fluffige Einhorn tanzen. Deine Meinung dazu?
  10. Ist Schlumpfine die JLo des Schlumpfvolkes oder wie oder was?
  11. Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag?

Und diesen Wander-TAG kann nur einer bekommen: RALPH! Dein Einsatz, bitte. Komm aus der Tüte mit Deinem überarbeiteten Blog! :-)

Sollten sich weitere JLo-Fans hierher verirren, dürfen sie den TAG natürlich auch mitnehmen… Ich bin da gar nicht so.

Ich habe da mal eine Frage an Euch

 

Wie Ihr wisst, bin ich bekennender Stöckchenfan. In die Rubrik fallen ja auch die Awards (“Liebster Award” u. ä.). Nun meine Frage: In der Regel werden Stöckchen ja weitergeworfen, ich habe aber den Eindruck, dass ca. 90 % der Blogger mit Stöckchen nicht wirklich was im Sinn haben. Das ist ja auch völlig in Ordnung. Damit ich mal einen Überblick bekomme, wer sich über Stöckchen/Awards freut und wer nicht, würde ich es epochal finden, wenn Ihr Euch in den Kommentaren kurz oder lang dazu äußert. Von einigen weiß ich es ja, aber nicht jeder hat eine “Hau bloß ab mit Stöckchen, du Monster”-Grafik oder ähnliches auf seinem Blog, auch wenn er die Dinger nicht mag.

a) Stöckchen finde ich suuuuper! Du kannst mich IMMER damit bewerfen!
b) Ab und zu ganz nett, aber bitte nicht andauernd, ich habe auch noch im Haushalt zu tun!
c) Gar nicht meine Welt. Bitte wirf nicht in meine Richtung, ich bin sensibel!

Bin gespannt, wer wie und überhaupt antwortet. Natürlich werde ich Eure Vorlieben bei künftigen Stöckchenverteilaktionen so gut wie möglich berücksichtigen.

Danke fürs Stillen meiner Neugier! Dafür gibt es auch ein Röslein für Euch. :-)

DSC00775_kl

Stöckchenzeit: Liebster Award ♥♥♥

 

Aufholjagd die 83.: Vor einigen Monaten wurde ich von Joan mit dem liebsten Award beworf… ähm… ausgezeichnet. :-) Wie immer habe ich mich bannig gefreut.

liebsterblogaward

Dafür also erst mal ein richtig fettes

DANKE!

Und nun zu den Pflichten, die damit verbunden sind, es gilt, neben der Danksagung 11 Fragen zu beantworten. Da Joan eine ganz Schlaue ist, hat sie einfach Muriels Fragen übernommen. Los geht das:

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen? Ich hatte mal wieder Lust, mehr zu schreiben und außerdem nebenher eine kleine Welteroberung durchzuführen. Was böte sich da mehr an als zu bloggen?

2. Welcher deiner Blogposts ist dein persönlicher Liebling? Ha, total praktisch, dass ich eine ähnliche Frage gerade vor kurzem beantwortet habe! Aber andererseits wäre es ja langweilig, wenn ich schon wieder auf den schönen Raspu-Artikel und das durchgeknallte Määäädchenstöckchen hinweisen würde, oder? Darum nehme ich dieses Mal diesen Artikel, der Nelly in der WEZ und im Elite-Team Willkommen heißt.

3. Hast du durch dein Blog schon besondere Dinge erlebt, die ohne es vermutlich nie passiert wären? Ja, ich habe tolle Menschen kennengelernt. Das ist mir zwar auch ohne Blog schon passiert, aber eben nicht DIESE Menschen. Wer kennt schon einen Krötengeneral, die berühmte Schauspielerin Isi, künftige Bestsellerautoren wie Windsprite und Ralph, Frauchen und Herrchen von tollen Hunden etc. pp…. auf einen Haufen?

4. Für wen bloggst du? Für die Welt! Darunter mache ich es nicht! Groß denken, groß handeln! :twisted:

5. Welches der Blogs, denen du folgst, hasst du am meisten? (Die Softies unter euch dürfen auch gerne schreiben, welches sie am wenigsten mögen.) Hm, Hass ist viel zu viel gesagt, aber “Matz ab — der HSV Blog” ist häufig ziemlich nervig. Warum ich das Ding trotzdem lese? Manchmal erfährt man auch was… Und das Lesen der Kommentare hilft ganz enorm beim Einschlafen, falls man diesbezüglich Probleme hat.

6. Findest du Inselfragen auch so doof wie ich? Zumindest ist die Frage nicht mehr so besonders originell, und ich finde es mühsam, mich auf genau 3 Dinge (oder 10) zu beschränken…

7. Wenn du entscheiden dürftest, welches Buch, Spiel oder anderes Medium verfilmt werden soll, welches würdest du wählen und wer sollte das Drehbuch schreiben? Ich möchte einen Scheibenweltroman mit Rincewind verfilmt sehen, und Bernd das Brot soll die Hauptrolle, also Rincewind, spielen. Außerdem möchte ich, dass Isi in einem möglichst langen Film die Hauptrolle spielt, Thema ist dann eh völlig egal, Drehbuchautor auch, Isi wird den ganzen Film retten.

8. Welches Videospiel hat dich am meisten beeindruckt? Videospiel? Gehen da auch Computerspiele, also so was wie “Bernd und die Unmöglichen”, was ich jetzt gern genannt hätte, das aber neulich, als ich es installieren wollte, einen Installationsfehler auf den Monitor zauberte, und mich damit erst mal mangels Zeit und Nerv, mich damit zu beschäftigen, dazu brachte, einen neuen Versuch auf später zu verschieben. Also auf den Urlaub. Erwähnte ich schon, dass ich nur noch 4 Arbeitstage habe und dann endlich

URLAUB!!!!!!!!

9. Wenn du mit einer fiktiven oder realen, lebenden oder toten Person ein Bier/Kaffee/Tee/sonstwas trinken und gemütlich quatschen könntest, wen würdest du wählen? Jemanden, der viel erzählt, damit ich nicht so viel reden muss. Bernd das Brot wäre also wohl eher nicht so geeignet. Dann eben Briegel oder Chili… Nach ein paar Minuten ist das Geplauder dann eh vorbei, weil irgendwas explodieren wird…

10. Was hältst du eigentlich von Terry Pratchett? Ich habe ihm ein eigenes Motto in meinem Bücherprojekt gewidmet. Also ist die Antwort: Sehr viel.

11. Welchen deiner eigenen Blogposts magst du am wenigsten? Wie, sind die nicht alle toll, herausragend, fantastisch? Dann muss ich mal eben ins Archiv gehen… So, der hier ist irgendwie nicht dolle. Ob es nun der ist, den ich am wenigsten mag, weiß ich nicht, da ich ja eh mittlerweile das meiste, was ich hier verzapft habe, vergessen habe. :-)

So, weil ich ja auch voll fett schlau bin, übernehme ich ebenfalls einfach die Fragen von Muriel. So kommen die Fragen mal ein bisschen in der Welt rum, ist doch nett von mir, woll?

Ich nominiere dieses Mal ganz andere Leute als sonst. Keine Ahnung, ob sie Stöckchen und Awards mögen, ansonsten einfach liegen lassen:

Eigentlich sollte man mindestens 5 nominieren, aber ich bin ein alter Rule Breaker!