Elfi ist wieder da!

Felli_hi

Und nicht nur, dass sie mir ein Stöckchen zugeworfen hat, was ja schon an sich epochal genug wäre, nein, sie hat mir auch noch etwas geschenkt! Einen Teil davon seht ihr oben. Das “Guten Tag”-Bild hat sie extra für mich gemalt. Ist das nicht total lieb und epochalst?❤❤❤

Und bevor ihr das zweite Bild seht, lest Ihr erst mal schön meine Antworten auf die Fragen des Stöckchens durch. Smile  Es ist der Too-Much-Information-Tag! Nehmt Euch Popcorn und einen XXL-Caipi, das dauert etwas länger.

Was hast du gerade an?

Ein T-Shirt mit einem schwarzen Wolf drauf, eine schwarze Jeans und darunter einen Schlüpper aus der berühmten Nelly-Fashion-Schmiede – es handelt sich hier um Einzelstücke, die von ihr ganz individuell in Handarbeit… Pfotenarbeit… Zahnarbeit… wie auch immer… mit Löchern und Rissen versehen werden. Ganz stylisch und der nächste Modeshicehypemegatrend! Sie sucht nur noch nach einem passenden Model, um die Stücke der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Je verliebt gewesen?

Ja, mehrmals, das bringt das Alter so mit sich. Smile Irgendwann erwischt es jeden mal.

Hattest du je ein schlimmes Beziehungsende?

Nicht richtig schlimm à la Rosenkrieg, aber auch nicht so wirklich schön. Dieses “Freunde bleiben” habe ich jedenfalls nie hinbekommen. Manchmal ist klare Kante und ein sauberer Schnitt einfach besser, finde ich.

Wie groß bist du?

Wie klein, was sagt der Krötengeneral immer, etwas größer als eine Parkuhr. Smile Genauer gesagt, 1,63 m, gerade vor ein paar Wochen beim Arzt wieder vermessen worden, kein Schrumpfungsprozess festgestellt.

Wie viel wiegst du?

Zu viel, also wirklich zu viel. Und leider habe ich aus bestimmten Gründen, Stichwort depressive Erschöpfung, meine eh geringen sportlichen Betätigungen sehr schleifen lassen. Momentan versuche ich mit einer ärztlich verordneten Auszeit die Kurve zu kriegen. Also 6 Wochen lang kein “Live aus der Anstalt…”, keine “Kunst aus der Anstalt”, aber von letzterem habe ich noch ein paar Entwürfe, also nicht traurig sein, liebe Kunstfreunde. So, elegant vom Thema Monstergewicht abgelenkt, nächste Frage, bitte.

Tattoos?

Es gibt so tolle Tattoos, und ich war immer mal am Überlegen, aber ich fürchte den Schmerz. Wenn ich mich überwinden würde, bekäme vermutlich die HSV-Raute irgendwo einen kleinen Platz. Schön finde ich auch das Motiv der Hand, die eine Hundepfote hält. Vielleicht auch die Namen aller meiner Hunde? Aber Bilder finde ich schöner als Schrift. Eine Bekannte hat die Hundeköpfe all ihrer Hunde als Tattoo. Und das sind nicht wenige… Respekt, das muss einiges an Ausdauer und Schmerzen gekostet haben.

Piercings?

Mit Piercings kann ich hingegen so gar nichts anfangen. Jeder, wie er lustig ist, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich nie piercen lassen werde.

OTP? (One True Pairing)

Das ist jetzt so ein Pairing-Ding aus Fernsehserien, oder? Hm, ehm, ja, Loriot und Evelyn Hamann in ihren diversen Rollen. Smile

Lieblings Fernsehsendung?

Golden Girls, Gilmore Girls, Nikola aus dem Sitcom-Bereich. So eine schöne Sitcom kann wunderbar ablenken. Sehr gern mag ich auch die “Heimat”-Reihe von Edgar Reitz, geht das als Fernsehsendung durch? In den letzten Jahren habe ich Fernsehen total vernachlässigt, ich gucke gern Fußball und einige Tatorte, wobei ich die Drehbücher in letzter Zeit teilweise extrem schlecht fand. Münster geht aber immer. Thiel, Boerne, Nadeshda, die Staatsanwältin, Vaddern und natürlich Alberich! Alles tolle Typen, und fast immer auch lustig.

Lieblings Band?

Bruce Springsteen & The E Street Band. Finde auch noch viele andere sehr gut, aber Bruce ist einfach der Boss. (Und Socksi ist der kleine Boss.)

Lieblingslied?

Was kann jetzt schon kommen?

Open-mouthed smile

Wie alt bist du?

Noch bin ich 46. Am diesjährigen Weltbärchenpärchentag werde ich dann sogar schon 47 sein.

Sternzeichen?

Jungfrau. Aber bitte nicht nach Aszendenten und so was fragen, davon habe ich keine Ahnung. Warum gibt es eigentlich kein Sternzeichen Caipirinha?

Qualitäten die du in einem Partner suchst?

Er muss Hunde mögen, sonst hat das eh alles keinen Zweck. Und ein, zwei gemeinsame Interessen wären nicht schlecht. Er sollte außerdem einigermaßen intelligent sein, aber auch mitfühlend. Der intelligenteste Typ nützt nix, wenn er arrogant und großkotzig daherkommt. AfDeppen sind eh chancenlos, aber das hat sich mit dem Punkt “intelligent” eh schon ergeben.

Lieblingszitat?

Wenn ich mir die mal merken könnte, ich lese öfter mal schöne. Zurzeit zitiere ich gern den unbekannten Verfasser, der auf folgendes hinweist: “Lächle. Du kannst sie nicht alle töten.” Winking smile Aber ernsthaft, ich mag auch das Zitat “Ein Leben ohne Hunde ist möglich, aber sinnlos” sehr gern. Wird wahlweise Heinz Rühmann oder Loriot zugeschrieben, soweit ich weiß.

Lieblings Schauspieler?

Es kann nur eine geben! Isabella-Berta vom Kranichsee!

Lieblingsfarbe?

Orange und schwarz. Lieblingsfarbkombination: Schwarz-weiß-blau (nur der HSV!)

Laute Musik oder leise?

Gern laut, wobei das bei mir etwas über Zimmerlautstärke ist. Disco-Inferno, wo man kein Wort mehr versteht, muss ich nicht haben. Was ich gar nicht mag, ist Musik, die so ganz leise im Hintergrund läuft. Das ist für mich nichts halbes und nix ganzes.

Wo gehst du hin wenn du traurig bist?

Ich knuddele meine Puschelwölfe ganz doll und lasse mich von ihnen trösten. Manchmal gehe ich auch auf einen unserer Dorffriedhöfe, weil da wunderbare alte Bäume stehen und eine Stille herrscht, wie man sie selten findet. Das dann aber eher spät abends oder nachts, um wirklich niemandem zu begegnen, denn Gesellschaft (außer Nelly und Socksi) mag ich nicht, wenn es mir schlecht geht. Manchmal renne ich auch einfach nur ziellos durch die Gegend, bis ich körperlich total erschöpft bin.

Wie lange brauchst du um zu duschen?

Ich denke, so ungefähr 10 – 15 Minuten.

Wie lange brauchst du um morgens fertig zu werden?

Inklusive allem, also Hunde raus, Hunde füttern inklusive? Da kommt so ca. 1 Stunde zusammen. Morgens ist noch nicht großartig Spazierengehen angesagt. Ohne Hundezeit brauche ich so ca. 25 bis 30 Minuten, schätze ich mal.

Jemals in einer körperlichen Auseinandersetzung gewesen?

Es gab mal eine winzig kleine Rangelei in der Schule. Aber an sich mag ich Gewalt nicht. Ich kann mir aber Situationen vorstellen, wo so etwas passieren könnte. Wäre nicht der Typ, der auch noch die andere Wange hinhält…

Turn off?

Arroganz, Überheblichkeit – kommt meistens von Leuten, die gar nicht mal so viel auf den Kasten haben. Wer nämlich wirklich viel kann, hat so was nicht nötig.

Die Gründe wegen denen du Youtuber/Blogger geworden bist?

Der ursprüngliche Grund war, wieder mehr zu schreiben, sollte eigentlich in Richtung Fortsetzungsgeschichten gehen. Hat ja gut geklappt. *hüstel* YouTube habe ich eigentlich hauptsächlich, um manchmal die Anarchohündchen in Bewegung zeigen zu können. Ach, Quatsch. Als Weltherrscherin brauche ich natürlich meinen eigenen Fernsehkanal Rübenbrei TV. Smile

Ängste?

Persönlich: Dass Menschen und Tiere, an denen mir was liegt, schwer krank werden bzw. sterben. Politisch: Eine Gesellschaft, in der Mitmenschlichkeit einen immer geringer werdenden Stellenwert einnimmt.

Letzte Sache die dich zum Weinen gebracht hat?

Habe gestern bei Facebook eine Mitteilung von jemanden gelesen, deren Hund gestorben war. Ich kannte sie nicht, war nur in meinen Mitteilungen, weil eine meiner Freundinnen dort kommentiert hat, aber der Beitrag war so traurig, dass mir die Tränen liefen. Ich bin bei so was allerdings eh sehr nah am Wasser gebaut.

Letztes Mal dass du jemandem ‚Ich liebe dich‘ gesagt hast?

Gerade vorhin habe ich meinen Höllenhündchen gesagt, dass ich sie liebe und sie meine Herzenshunde sind. Oh je, manchmal rede ich so rührselig mit den beiden!

Bedeutung hinter deinem Online Namen?

Die meisten denken vermutlich, dass ich mich wg. der Hunde “Fellmonsterchen” nenne, wobei das wohl eigentlich eher aus der Katzenecke kommt. Als ich mir den Namen aussuchte, wusste ich das aber gar nicht. Ich war früher online nur als Monsterchen unterwegs. Dann sah ich die Bernd-das-Brot-Folge mit dem puscheligen grünen Fellmonster von Knäcke IV und wusste: Ab sofort bin ich das Fellmonsterchen!

Letztes Buch das du gelesen hast?

“In einer Person” von John Irving. Leseeindruck demnächst in diesem Blog, falls mein Internet mich lässt…

Das Buch das du gerade liest?

“Grabesgrün” von Tana French. Und nebenbei “Das BARF-Buch” von Nadine Wolf.

Letzte TV Show die du geschaut hast?

Der ESC. Ich gucke zwar nicht von vorn bis hinten 100 %ig konzentriert, aber das lassen wir mal gelten. Smile

Letzte Person mit der du geredet hast?

Mit einem netten Menschen von der O2-Hotline, mein Internet macht nämlich Probleme, es hat so in etwa das Tempo, welches die Älteren unter uns noch aus 56k-Modem-Zeiten kennen, allerdings fehlt das klassische Düdelknacks-Geräusch beim Starten.

Die Beziehung zwischen dir und der Person mit der du zuletzt SMS geschrieben hast?

SMS: Eine Kollegin, der ich mittteilte, dass wir nun unterwegs Richtung Caipi-Vernichtungsort wären. Es ist eine sehr liebe Kollegin, ich würde sogar sagen, geht Richtung Freundschaft, auch wenn wir uns nicht so oft treffen, aber wir vertrauen uns ziemlich viel an. (Ich habe hier jetzt wirklich SMS und nicht WhatsApp genommen: Hier hätte ich Heidi, die Topmanagerin der berühmten Isi, genannt, ein sehr toller Mensch.)

Lieblingsessen

Gulasch mit Nudeln und Kartoffeln nach Art der Monstermuddi. Oder auch ihre Eierpfannkuchen. Und ich gebe es zu, ich mag auch ab und zu mal ein Steak medium mit einem schönen Nudelsalat dazu. Pasta hat bei mir auch einen hohen Stellenwert.

An dieser Stelle merkte ich, dass eine Frage fehlte, die ich eigenmächtig ergänzte, als angehende Weltherrscherin darf ich das.

Lieblingstrinken

Caipi. Smile Das zu erwähnen war mir wichtig, geradezu ein Herzensanliegen.

Letzter Ort an dem du warst?

Bevor ich das Büro betrat, kam ich von draußen aus dem Garten der WEZ, über das Kellertreppenhaus und den Flur hierher, wo der Rechner steht und das schnarchlahme Internet (seufz) auf mich wartete…

Letztes Mal dass du jemanden geküsst hast?

Das ist schon ein bisserl länger her. Aus mir ist ein ziemlich eingefleischter Single geworden.

Letztes Mal dass du beleidigt wurdest?

Ich bin mir ja nicht ganz sicher, aber die Chancen stehen gut, dass ein gewisser Blogger mich in den Kommentaren in dem Blog einer Bloggerin als Landpomeranze bezeichnet und das nicht nett gemeint hat, ging so in Richtung weltfremd und ähnliches. Es drehte sich um das Thema Flüchtlinge, wo unsere Meinungen sehr voneinander abweichen. Hat mich aber aus Gründen nur ein amüsiertes Lächeln gekostet.

Lieblingssüßigkeiten?

Nougatschokolade!

Welche Instrumente spielst du?

Gar keine, bin leider total unmusikalisch. Als Kind musste ich Blockflöte spielen, ich habe es verabscheut.

Lieblings Schmuckstück?

Ich trage keinen Schmuck, mich nervt es, wenn was um meinen Hals bammselt oder an meinen Handgelenken herumzwirbelt.

Letzten Sport den du gemacht hast?

Gestern Zumba nach Fellmonsterart, hoppssassaaaa…

Letztes Lied das du gesungen hast?

Hab bei “I’m on Fire” von Bruce Springsteen mitgesungen. Wobei man das bei mir nicht wirklich singen nennen kann.

Lieblings Anmachspruch?

“Möchtest Du meine XXL-Caipigläser-Sammlung sehen?” Open-mouthed smile Nee, ich mag Anmachsprüche nicht, die meisten sind so unoriginell.

Hast du es je benutzt?

Den Spruch nicht (zu schüchtern), aber die Gläser benutze ich natürlich schon ab und zu mal.

Letztes Mal dass du mit jemandem gechillt hast?

Letzte Woche mit ein paar Kolleginnen beim Cocktailtrinken war es recht chillig.

Wer sollte diese Fragen als nächstes beantworten?

Was? Schon fertig? Wem werfe ich denn dieses kurze, kleine Stöckchen mal zu? Hmmm, schwierig. Ich lege das mal Ede, dem Schneckerich hin, mit der brillanten Zusatzaufgabe, zu mindestens 5 Antworten die passende Schnecke zu zeichnen. Oh, habe gerade den epochalen neuen Header im Stil einer berühmten Fernsehserie gesehen… Unbedingt mal hinklicken. Natürlich darf sowieso jeder, der Lust auf Stöckchen hat, das Teil mitnehmen.

Danke an meine Stöckchen-Elfe für das Stöckchen! Und nun noch das zweite wunderschöne Bild, das sie extra für mich gemalt hat. Super, oder?❤❤❤

Felli_bye

Facebook-Spiel (geht auch ohne Facebook)

Wird hier auch mal wieder gebloggt?

Ja, doch. Fußball und eine Phase der Unlust und auch Erschöpfung sind für die lahme Blogtaktung hier verantwortlich. Aber so ein kleines Facebookspiel geht immer mal…

„Nicht googeln und jede Antwort muss mit dem ersten Buchstaben deines Vornamens beginnen.“ Das sind die Regeln, an die ich mich sklavisch gehalten habe.

Vorname: Katrin
Tier: Knuddelwölfchen
Männername: Kasimir
Frauenname: Kassandra (so komme ich mir mometan in der Anstalt vor, wisst schon, keiner hört auf meine Weisheit…)
Farbe: Knallorange
Film: King Kong
Etwas zum Anziehen: Klamotten
Getränk: Kalter XXL-Caipirinha
Essen: Kilo Nougatschokolade
Etwas im Badezimmer: Kacheln
Ort: Kaliningrad
Grund für Verspätung: kalter Caipi, zu viel davon

Wie Ihr seht, habe ich dieses Spiel mit der mir eigenen Ernsthaftigkeit bearbeitet. Wer mag, kann sich das Zeuchs mitnehmen, hab’s ja selbst nur bei Facebook geklaut.

Um mich mal wieder selbst in den Monsterhintern zu treten, nehme ich mir für nächste Woche mindestens fünf Blogartikel vor:

  • Schlaaandige Fußballmonster
  • Andreas Fotoparade — ich war mit einer Monsterpflanze dabei!
  • Leseeindruck eines Terry-Pratchett-Romans
  • Fotos aus der WEZ
  • Fotoflut, natürlich mit den Anarchohündchen

Zum Schluss das Beste: Die liebe Isi, die berühmte Schauspielerin, hat heute Geburtstag! Wir, die gesamte Monstermeute, gratulieren herzlich und wünschen ihr alles Gute! Ich bin so stolz, sie persönlich zu kennen! Sie ist eine besondere Hündin, was bei der Managerin aber auch kein Wunder ist.

P1150791.jpg

P1150804.jpg

Stöckchenzeit: Das bloggigste Bloggerstöckchen, das es in der ganzen weiten Welt und im Universum gibt

Das-bloggigste-Bloggerstöckchen

Das stimmt, und erdacht hat es Windsprite, die übrigens mit ihrem Blog umgezogen ist. Schon neulich. Vor längerer Zeit. Bei mir liegen die Stöckchen ja meistens etwas länger rum, dann ist das Holz schön trocken, und sie lassen sich besser bearbeiten. Also schlumpfen wir mal lustig drauflos und Ihr besucht danach oder davor oder zwischendrin einfach mal Windsprites nun nicht mehr ganz so neue Blogheimat.

  • Seit wann bloggst du eigentlich? Seit 10. Juli 2008. Das finde ich schon recht gut, obwohl Blogs schon damals eine “alte” Sache waren. Aber ich springe ja meistens nicht auf den erstbesten Hype auf, sondern bin eher bedächtiger unterwegs.
  • Was war deine erste Motivation zum Bloggen? Was hat dich am anfang dazu bewegt, einen Blog zu starten? Ich wollte wieder mehr schreiben, auch Kurzgeschichten. In meinen alten Artikeln gibt es sogar entsprechende Ansätze. Dann kam mir die Idee mit der Welteroberung.
  • Woher kommt dein Blogname? Hieß dein Blog schon immer so? Nein, “Monstermeute” ist mein zweites Blog, der erste hieß “Fellmonster”, hatte aber auch schon den Untertitel “Zwischen Wahn- und Irrsinn passt immer noch eine kleine Weltherrschaft.” Eigentlich stimmt das so auch nicht so ganz, mein allererstes Blog war auf Blogspot.com, aber da war ich nur kurze Zeit, deswegen zähle ich das nicht mit.
  • Woher kommt dein Bloggername? Und hattest du schon andere? Gaaanz früher hieß ich im Web nur “Monsterchen”. Dann kam Bernd das Brot und das Fellmonster von Knäcke IV. Seitdem heiße ich “Fellmonster” bzw. “Fellmonsterchen”. Irgendwann später habe ich mitbekommen, dass Katzenbesitzer ihre Tiere häufig Fellmonster nennen. Ich laufe also ständig Gefahr, dass Menschen bei mir Cat Content suchen. Smile 
  • Hast du dein Blogdesign schon einmal verändert? Wie oft? Wie sah dein Blog im Laufe der Zeit schon aus?  -an dieser Stelle wären ja Screenshots interessant. Ja, ich habe schon hin und wieder mein Design geändert, leider habe ich davon glaube ich keine Screenshots (oder nur irgendwo auf einer externen Festplatte). Mittlerweile habe ich ein Theme, mit dem ich zu 95 % zufrieden bin. Einziger, allerdings recht großer, Nachteil: Die mobile Darstellung ist Mist. WordPress hat so viele Themes zur Auswahl, aber kein anderes hat meinen Geschmack so getroffen wie dieses. Mittlerweile mag es vielleicht eines geben, denn WordPress bietet immer wieder neue Themes an. Ich habe aber momentan keine Lust, die alle durchzugucken, es sind nämlich wirklich viele…
  • Falls du mit deinem Blog schon einmal umgezogen bist, z.B auf ein anderes Bloggingsystem oder einfach nur auf eine andere Domain: Wie war es für dich, umzuziehen? Wenn du mit deinem Blog noch nie umgezogen bist: Könntest du dir vorstellen, eines Tages umzuziehen? Wie vorhin schon kurz erwähnt, war ich eine kurze Zeitlang bei Blogspot. Das Umziehen war für mich einfach, weil ich da noch kaum Artikel hatte und der Import von Blogspot zu WordPress wirklich einfach geht. Übrigens finde ich Blogspot trotzdem ganz gut, vor allem, wenn man selbst viel am Theme basteln möchte. Da hat WordPress.com mehr Beschränkungen. Da ich aber vor allem schreiben wollte und will und WordPress mehr Themes zur Auswahl hatte, bin ich halt gewechselt, und bin damit immer noch zufrieden. Ein Umzug käme momentan für mich nicht in Frage. Da wäre noch die Option, selbst zu hosten, aber da habe ich so überhaupt gar keine Lust drauf, das kostet ja noch mehr Zeit.
  • Wie hat sich der Inhalt deines Blogs im Laufe der Zeit entwickelt? Glaubst du, er könnte sich in der Zukunft noch verändern? Ja, irgendwie hat sich das alles ziemlich Richtung Beklopptheit entwickelt. Vom Gedanken, Geschichten und ab und zu mal dieses und jenes zu schreiben, zu Artikeln über die anonyme Anstalts-WC-Künstlerin, das nenne ich durchaus eine Entwicklung. Winking smile In letzter Zeit gab es außerdem eine Entwicklung hin zu mehr Anarchohündchen-Inhalt. Einerseits möchte ich das gar nicht so sehr, andererseits finde ich es mittlerweile ganz schön, dass man im Blog auch so die ein oder andere Erinnerung hat. Ich habe durchaus über ein eigenes Hundeblog nachgedacht, allein schon, im Titel was mit “Anarchohündchen” zu haben, wäre groß. Aber ich habe meinen Content gern gebündelt an einer Stelle. Deswegen kann mich auch kein Intstagram locken… Und Snapchat schon gar nicht. Mir als Sammlerin und Bewahrerin gruselt es bei dem Prinzip…
  • Was ist deine momentane Motivation zum Bloggen? Ist es die gleiche wie zu Beginn oder hat sie sich verändert? Sie hat sich etwas verändert, aber nach wie vor sehe ich es als Spielwiese für irgendwie kreativen, bekloppten Kram, nur, dass das im Laufe der Zeit noch ausgeufert ist. Und manchmal erscheinen meine gefürchteten Politik-Rants, die sich vor allem durch ihre Länge und Chaos-Struktur auszeichnen
  • Bist du mit deinem Blog momentan, so wie er ist, zufrieden? Ja, fast. Außer, dass ich ihn momentan etwas vernachlässige, irgendwie nie komplett meine Blogentwürfe bearbeitet und veröffentlicht bekomme und darum noch eine neue Serie auf Halde liegt, die ich eigentlich erst starten wollte, wenn ich mal so halbwegs auf dem laufenden bin. Das kann ich aber knicken. Vielleicht sollte ich also nach anderthalb Jahren der Ideenausbrütung trotzdem einfach mal damit anfangen?
  • Noch ein beklopptes Sahnehäubchen zum Schluss: Kannst du mir möglichst kreativ erklären, was der tiefe, mystische Sinn hinter deinem Blog ist? Die Welteroberung. Ein Mysterium, denn noch niemandem gelang es, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ich hätte es ja schon geschafft, wenn der Krötengeneral mich nicht immer ablenken würde. Winking smile Mein größter Konkurrent, er möchte die Welt mit rosafarbenen Krötentümpeln überziehen. Das ist total unschlumpfig!

Stöckchenzeit: Jahreswechselstöckchen

Jahreswechsel

Noch ist Januar, noch kann man ein Jahreswechselstöckchen bearbeiten. Tja, im Januar fing ich den Artikel an, dann erwischte mich aus Gründen eine Blogunlustphase, und nun sind wir schon im Februar. Jetzt aber! Dieses Holz wurde mir von Windsprite, einer meiner treuesten Stöckchenlieferantinnen, zugeworfen. Windsprite ist übrigens umgezogen, ihr neues Blog findet Ihr HIER. Gleich mal vorbeischlumpfen gehen, Ihr Lieben.

2015

Welches war dein schönstes Erlebnis? Wer hat dazu beigetragen, dass es zum schönsten Erlebnis wurde?

Es war der 16. Mai. Da sind wir nach Berlin gedüst und haben unseren Socksi abgeholt. Was für ein Gefühl, das erste Mal diese süße Plüschbombe knuddeln zu können, nach wochenlangem Warten! Darauf eine Runde scheiß Herzchen:❤❤❤❤❤❤

P1040931

Was erfüllt dich mit Stolz und Freude?

Mit Freude: Meine beiden süßen Knuddelwölfe. Kann mich nicht erinnern, auf irgendwas im letzten Jahr stolz gewesen zu sein.

Was hat dich besonders berührt, in welcher Form auch immer?

Der so schnelle und überraschende Tod von Rasputin hat mich nicht nur berührt, sondern erschüttert.

Was ist dir im Leben besonders wertvoll, was wichtig?

Meine Familie, die im engsten Sinne aus meiner Mutter und den beiden Anarcho-Hündchen besteht, ist am allerwichtigsten. Außerdem Freundschaft, Gesundheit (nicht nur meine, sondern die der Lebewesen, die mir wichtig sind), und auch materiell einigermaßen gesichert zu sein. Nachdem eine Zeitlang hier finanziell einiges auf der Kippe stand, weiß ich, was es bedeutet, auch finanziell klarzukommen.

Ich könnte jetzt auch noch politisch werden, aber das führt zu weit, als Stichpunkte seien nur genannt: Kein weiteres Erstarken von AfD, Pegida und ähnlichem, sie sind nicht gut für unser Land, auch wenn man das ein oder andere der Flüchtlingspolitik kritisch sehen kann. Und Obacht, dass unsere Freiheit nicht aufgrund der Angst von Terrorismus verlorengeht.

Was lief nicht so, wie du es dir vorgestellt, gewünscht oder erwartet hättest? Und warum lief es nicht so?

Meine Mutter musste zweimal ins Krankenhaus, ich selbst hatte mir das Handgelenk gebrochen, eine Grippe (eine echte, kein grippaler Infekt!) war auch noch dabei, also gesundheitlich war es nicht so ganz das Jahr der Monstermuddi und mir, wobei es aber viel schlimmer hätte sein können. In der Anstalt gab es eine Kündigungswelle, ich war zwar nicht betroffen, so etwas zu erleben, ist trotzdem nie schön. 2015 war schon ein sehr durchwachsenes Jahr, es hat mir nicht wirklich gefallen. Einen Apfelbaum im Garten hat’s auch umgelegt, so was schmerzt mich, ich hänge an meinen Bäumen. Überschattet wurde das alles natürlich durch den Abschied von meinem großen geliebten Höllenhund.

Welcher Mensch hat dir am meisten geholfen, dich am meisten unterstützt?

Mir ist ja nicht wirklich zu helfen. Smile Aber es hat schon unterstützt, dass sich einige liebe Menschen mein Geklage über die 3-jährige Pechsträhne angehört haben. Es tut schon gut, sich hin und wieder auszuheulen, aber ich muss echt nervig für diese Menschen gewesen sein…

Welcher Abschied, von wem oder was ist dir schwergefallen?

Von Rasputin.

Was hast du dazugelernt, welche Fähigkeiten und welches Wissen neu gelernt?

Das ein oder andere über IT-Tools in der Anstalt. Nix Spannendes, Spektakuläres. Außerdem habe ich gelernt, Relegationsspiele mit dem HSV zu überleben. Ich weiß nun außerdem, dass man folgendes überstehen kann, ohne in den Raum mit den weichen Wänden zu landen: 3 Monate täglich 5 x “Atemlos durch die Nacht” von Helene Fischer zu hören; alle drei Bände (ALLE VERDAMMTEN DREI BÄNDE!!!!!) von Shades of Grey zu lesen; drei Monate (DREI VERAMMT LANGE MONATE!!!) auf Caipi zu verzichten. Das alles war mein Opfer an den Fußballgott, damit der HSV nicht absteigt. Ach ja, einen Gartenzwerg musste ich auch noch kaufen, das war aber noch das Harmloseste. Shades of Grey war wirklich das Schlimmste an den ganzen Opfern.

Und jetzt wird’s zukunftsweisend:

2016

Was möchtest du im nächsten Jahr anders machen?

Hm, mich nicht so stressen zu lassen. Ich spüre, dass die letzten Jahre sehr viel Energiereserven aus mir rausgesogen haben. Kopf oben behalten, heißt die Devise.

Was willst du privat ändern?

Ich möchte bzw. habe schon die Ernährung meiner Hunde auf BARF umgestellt. Dass das zum Jahresbeginn passierte, war aber Zufall.

P1110660

Was willst du in der Schule erreichen oder ändern?

Ich bin so froh, dass ich nicht mehr zur Schule gehen muss. Was will ich in der Anstalt erreichen? Dass die mich nicht kleinkriegen. Das reicht schon als Ziel. Karriere macht jemand wie ich eh nicht.

Was willst du im neuen Jahr endlich schaffen und anpacken?

Ich bin ja kein Monster, das sich zum Jahreswechsel Vorsätze macht. Anpacken wollte ich die Umstellung der Anarcho-Hündchen auf BARF, und das ist vollzogen, es läuft bisher sehr gut. Und ich nehme dieses Jahr an einer Buch-Challenge teil, da kommt demnächst auch endlich mal der erste Beitrag. Hier liegen schon mehrere gelesene Bücher herum, aber ich komme momentan nicht so viel zum Bloggen.

Was willst du in genau einem Jahr können, das du heute noch nicht kannst?

Mein mangelnder Ehrgeiz verhindert, dass ich auf diese Frage was Sinnvolles antworten kann. Smile Ach, ich sag mal SharePoint und TYPO3. Kann ich beides ein bisschen, will ich nach Möglichkeit besser können, aber nicht erst in einem Jahr.

Wem oder was willst du mehr Zeit widmen und warum?

Den Anarcho-Hündchen, denn sie haben es verdient. Nachdem ich letztes Jahr schmerzlich daran erinnert wurde, wie schnell gemeinsame Zeit vorbei sein kann…

P1110686

Welcher Fehler wird dir nicht mehr passieren?

Was sind Fehler? So was mache ich doch eh nicht! Angry smile Ah, ich weiß: So ein Opfer wie ALLE DREI VERDAMMTEN BÄNDE VON SHADES OF GREY zu lesen, werde ich dem Fußballgott ganz bestimmt nicht mehr anbieten.

Wovon willst du dich trennen?

Keine Ahnung… Ihr seht schon, ich bin nicht wirklich ein planvolles Monster. Und wenn, dann schmeißt das Leben die Pläne eh allzu oft über den Haufen.

Was wünschst du dir sehr für das neue Jahr?

Gesundheit für alle, die mir wichtig sind, und für mich selbst bitte auch. Smile Und dass die AfD dahin verschwindet, wo sie hingehört: Gaaaaanz tief unten auf ‘ne Sondermülldeponie. Weltfrieden wäre auch ganz nett.

Oh, doch schon fertig. Meine Antworten waren nicht annähernd so ausführlich wie Windsprites,

Stöckchenzeit: Musik, Musik, Musik (und ein bisschen Helenchen Fischer…)

Elfi hat mir ein Musikstöckchen zugeschmissen. Das ist super, und ich schnitze es sogar noch im gleichen Jahr des Wurfes zurecht. Tolles Fellmonstertempo, oder? Elfi hat aus dem Stöckchen 2 Teile gemacht, zu lesen hier und hier. Ich ziehe das Fragenpaket komplett in einem Artikel durch und versuche, in jeder Antwort Helene Fischer einzubauen, Isi und Heidi zuliebe.😉 Liebe Helene-Fischer-Fans, tragt es mit Humor. Sie ist ja wahrscheinlich eine sympathische Frau, aber mir geht diese Dauerpräsenz auf die Limette, da darf ein bisschen Spott schon mal sein, oder? Alles nicht so ernst gemeint, wobei ihre Musik tatsächlich nicht meine Welt ist… Aus Faulheitsgründen verwende ich ab und zu die Abkürzung HF. HF = Helene Fischer und nicht Hoher Flauschigkeitsfaktor. Wisst Ihr Bescheid, nech?

  1. Hast du irgendein Fanmerch, das unüblich ist? Von Musikern oder Bands eigentlich nicht, wobei ich irgendwo noch Maxisingles aus Vinyl in bunt herumliegen habe, hauptsächlich von Depeche Mode, aber auch von einigen „Sünden“. Mein unüblichstes Fanmerch ist mein toller HSV-Wackeldackel, aber das hat nun mit Musik nicht so viel zu tun, obwohl es beim Fußball ja die ganzen Schlachtgesänge gibt. Am liebsten hätte ich natürlich eine Locke von Helene Fischer, das wäre … schön. (Brächte auf eBay bestimmt Höchstpreise.)
  2. Was war dein erstes gutes Album? Eine gute Frage… Ich bin schon so alt, ich weiß es nicht mehr, bestimmt was von Depeche Mode. Helene hat ja damals noch nicht gesungen.😈
  3. Wann warst du das erste Mal auf einem Konzert? Es muss irgendwann in den 80ern gewesen sein, ich bin ja schon so alt, es war ein kleines Jazzkonzert. Helene Fischer hat damals ja noch keine Konzerte gegeben.
  4. Warst du schon mal auf einem Festival? Festivals sind bestimmt toll, aber zu viele Menschen, zu viel Gedränge… Wenn aber endlich irgendwann die ersten Helene-Fischer-Festspiele stattfinden werden — werde ich auch nicht hingehen.
  5. Wolltest du mal einem Fanclub beitreten? Welchem? Ich bin so überhaupt gar kein Vereinsmensch. Bin nicht mal in einem HSV-Fanclub. Kann mir jemand einen guten Helene-Fischer-Fanclub empfehlen? Ich frage für einen Bekannten, den ich gar nicht kenne.
  6. Welcher Song ließ dich ein komplett anderes Genre entdecken? „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer. Es ließ mich das Genre Discoschlager entdecken. Nun weiß ich, wie begeistert Alchimisten damals gewesen sein mussten, wenn sie merkten, dass das verdammte Eisen wieder nicht zu Gold wurde…
  7. Was hältst du von TV- und Film-Soundtracks? Manche sind richtig gut. Spontan fällt mir der Film „Es war einmal in Amerika“ ein, die Musik von Ennio Morricone passt wie die Limetten in den Caipi. Oder der geniale Beginn von „2001 — Odyssee im Weltraum“ mit Musik aus „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss. Nervig finde ich es, wenn die Musik so laut ist, dass man Schwierigkeiten hat, Dialoge zu verstehen. Fiel mir in letzter Zeit hin und wieder bei „Tatort“-Produktionen auf. Apropos „Tatort“, nicht verpassen, im nächsten Til-Schweiger-Tatort spielt Helene Fischer mit! Kein Gag! Anschaubefehl!
  8. Suchst du dir deine Alben nach deiner Gefühlslage aus? Ich habe für bestimmte Gefühlslagen spezielle Playlists. Wenn es mir aber normal gut geht, höre ich alles querbeet, nur für Zumba habe ich eine extra Playlist, weil Zumba nicht zu allen Songs gut geht. Die drei Monate, als ich als Opfer an den Fußballgott jeden Tag 5 x „Atemlos“ von Helenchen hören musste und dazu mein Zumbagehüpfe veranstaltete, sind zum Glück überstanden.
  9. Jemals eine Playlist mit bestimmten Thema für einen Freund erstellt? Das mach ich ja zu gern für lieben Besuch. Das ist auch der Grund, warum ich Roland Kaiser in meiner Playlist habe, nämlich das Lied „Lieb mich ein letztes Mal“. In der Anstalt dichteten wir den Text um, als eine Kollegin bergeweise Visitenkarten mit einem Scangerät einscannen musste. Wir sangen immer „Scan mich ein letztes Mal“ usw. Da war es natürlich Ehrensache, diesen Song mit in die Playlist einzubauen, als besagte Kollegin mich besuchen kam. Auf Helene Fischer verzichtete ich, die Kollegin mag Helene nicht so. Seltsam.
  10. Welcher Song passt gar nicht zu deinen anderen Liedern, die du besitzt? „Lieb mich ein letztes Mal“ von Roland Kaiser. Das passt irgendwie gar nicht zu dem tollen Körperzellensong… Und „Atemlos“ von HF ist auch irgendwie … anders.
  11. Siehst du deinem Musiktyp entsprechend aus? Wenn ich Meat Loaf höre, kommt zumindest die Gewichtsklasse so einigermaßen hin.🙂 Färbt Musik irgendwann aufs eigene Äußere ab? Dann sollte ich mir vielleicht doch weitere Songs von Helene Fischer auf den Rechner laden???? Nehme ich dann ab ohne diesen ganzen Sportkram? Nie mehr Zumba?
  12. Hast du schon einmal einen Sänger oder Bandmitglieder persönlich getroffen? Warst du beeindruckt? Ich kenne eine Musikerin und Komponistin, aber sie ist nicht so sehr bekannt, trotzdem total toll, ich nenne den Namen hier nicht, weil es auch Verbindungen zur Anstalt gibt und überhaupt. Helene Fischer bin ich noch nie begegnet. Deswegen sieht sie noch so gesund und lebendig aus…😉
  13. Alte Musik ist besser als die von heute, nicht wahr? Würde ich so pauschal nicht behaupten, wobei mir vieles, was heutzutage in den Charts ist, nicht so gefällt. „Aaaatemlos durch die Nacht“ ist natürlich sowieso zeitlos.
  14. Hast du jemals eine Band live gesehen? Bedauerst du es? Einmal ließ ich mich zu einem Lotto-King-Karl-Konzert überreden. Als HSV-Fan kann ich das mit meinem Gewissen durchaus vereinbaren, aber es war soooo voll und hat soooo lange gedauert, das war nichts für mich. Insofern versucht gar nicht erst, mich zu einem Helene-Fischer-Konzert zu überreden!
  15. Wenn du einen deiner Lieblingslieder in eine Werbung verpacken könntest – was für eine Werbung wäre das? (Keine Drogen oder Bands…) Wie, keine Drogen? Egal. Man nehme „Atemlos“ von Helene Fischer und ich sehe vor mir deutlich die Werbung für hochprozentigen Alk… ach nee, keine Drogen. Dann Ohrstöpselwerbung. Ja, das ginge auch.
  16. Würdest du enttäuscht sein, wenn deine Musikrichtung mainstream werden würde? Teilweise ist das eh schon der Fall, mir ist das eh wurscht. Millionen von Helene-Fans können damit schließlich auch leben, dann ich erst recht. Ich muss nicht Anti-Mainstream nur um des Anti-Mainstream willens sein.
  17. Hast du bereits einen Song gecoveret und ihn aufgenommen? Welcher? Ich einen Song aufgenommen? Habt Ihr mich mal singen gehört? Ich covere „Atemlos“, was meint Ihr dazu? Vielleicht ziehen meine merkwürdigen Nachbarn dann endlich weg…
  18. Hast du schon mal Songtexte zitiert? Wieso? Habe ich bestimmt schon mal gemacht, allerdings gehöre ich nicht zu den Menschen, die häufig Zitate verwenden. Dafür bin ich viel zu vergesslich, ich muss die immer nachschlagen. Wobei: „Atemlos“ könnte ich mittlerweile ziemlich gut zitieren. Wenn man das 3 Monate lang jeden Tag 5 x hören musste, passiert so was.
  19. Verrücktester Ort um Musik zu hören? In einem Schweigekloster. Oder in Helene Fischers Domizil. Total verrückt.
  20. Denkst du, dass du zu laut Musik hörst z.B mit deinem Mp3Player? Ja, das kommt vor. Vermutlich höre ich deshalb auch nicht mehr so supergut. Wobei ich betonen möchte, dass ich während meiner dreimonatigen „Atemlos“-Beschallung den Volumen-Regler eher in die andere Richtung bewegt hatte.
  21. Hast du ein Lied als Klingelton? JAAAA! Und zwar „HSV Forever And Ever“!❤ Außerdem habe ich die einzig wahre Raute als Wallpaper und ein selbstgestaltetes HSV-Cover. Mein Schlauphone ist das reinste HSV-Telefon! Natürlich wäre auch „Atemlos“ ein netter Klingelton — wenn man nie angerufen wird.
  22. Welches CD Cover hat das wunderschönste Artwork? Artwork, weiß ich jetzt gerade nicht. „The Wall“ von Pink Floyd gefällt mir sehr gut. Von Artwork mal ab: Irgendwo habe ich noch eine CD mit zwei süßen Hundewelpen drauf. Es gibt so viele interessante Cover. Ich werfe mal das hier in die Runde. Bruce Springsteen hatten wir noch gar nicht, und das in einem Musikstöckchen beim Monster! Helene hat meistens ihr Gesicht großflächig auf den Covern, das ist recht unoriginell. „Atemlos durch die Nacht“ ist da etwas anders, das geht. Kann man so lassen.
  23. Wer macht, deiner Meinung nach, die beste Bühnenshow? Helene Fischer. Sie schwebt ja sogar durchs Stadion, habe ich mir sagen lassen. (Mich interessiert ja die Musik, nicht die Bühnenshow, weswegen ich keine Expertin in Sachen Bühnenshow bin.)
  24. (Bei Konzerten!) Magst du es lieber atmosphärisch oder mit viel Feuer, Krachern und einer Unmenge an Dekoration? Lenkt Deko von der Musik ab? Ich geh ja wg. der vielen Menschen auf engem Raum selten in Konzerte. Aber wenn, dann ist mir atmosphärisch lieber. Ob ich mit dieser Einstellung bei einem HF-Konzert gut aufgehoben wäre?
  25. Bevorzugst du eine chronologische oder alphabetische Reihenfolge, vielleicht gar beides, bei deinen CDs? Ich verwalte ja meine Musik nur noch auf dem Rechner und da liebe ich ein wildes Durcheinander. Meine CDs hatte ich früher meistens alphabetisch geordnet. Helene Fischer hätte also unter „G“ wie „Grauen“… nur Spaß, nur Spaß, nicht hauen!!!
  26. Würdest du eine Coverband für einen deiner Lieblingsinterpreten erstellen? Mh, manche Coveraktionen sind gelungen, viele eher nicht… Bruce Springsteen muss nicht gecovert werden. Schon gar nicht von Helene. Man könnte aber HF mal covern lassen. Wie würden sich ihre Songs gesungen von Heino anhören? Oder von den Toten Hosen?
  27. Denkst du, dass der “Boss” einer Band attraktiv sein muss um beliebt/berühmt zu sein? Bruce Springsteen, den man ja übrigens „The Boss“ nennt, wie passend bei dieser Frage, ist ja durchaus attraktiv, aber ich finde das nicht wichtig. Hilft auch nix, wenn die Musik nicht dolle ist. Oh, man, wie bekomme ich jetzt den Bogen zu HF? Das ist schwer.😉
  28. Magst du es zu beobachten, wie sich die Art der Musik deiner Lieblingsband ändert? Tja, das ergibt sich automatisch, mal ist das gut, mal nicht so. Wann macht HF endlich Heavy Metal??? Wacken wartet!
  29. Gibt es einen Song, den du in einen Film einbauen würdest? Rübenbrei bemüht sich um die Rechte an „Atemlos durch die Nacht“, denn es soll der einzig wahre Zombiefilm mit Zombieapfel in der Hauptrolle gedreht werden, und Zombieapfel mag HF. Oder will er nur ihr Gehirn essen? Man weiß so wenig…
  30. Kannst du Musik hören, während du Sex hast? Ja, kann ich, ich bin dann ja nicht plötzlich taub.🙂 Von Sex zu Helene Fischer, ach, dieses Mal denkt Ihr Euch selbst was aus! Manchmal komme selbst ich an meine Grenzen.
  31. Gibt es da irgendeinen Künstler, den du magst, mehr als nur ein Bandmitglied ist, und gut in etwas anderem als Singen ist, z. B. Schauspielern? Helene Fischer? Fragt noch mal nach dem „Tatort“, dann kann ich Euch sagen, ob sie besser schauspielern als singen kann. Oder genauso gut. Oder schlecht. Äh, ja, irgendwie so…
  32. Was hältst du von Groupies? Die Groupies von Rahm heißen Rahmetten. Wenn die Groupies eine extra Bezeichnung haben, hat man es geschafft. Nun ist Rahm kein Sänger, und ich weiß nicht, was ich von Groupies halten soll. Jeder, wie er lustig ist, so lange sie niemandem schaden, soll’n se doch machen… Ich selbst kann mir nicht vorstellen, Schlüppis auf die Bühne zu werfen und mich hinterher irgendwelchen Musikern an den Hals zu werfen, aber ich bin eh kein euphorischer Mensch. Und nun die Frage, die mich umtreibt. Hat Helene Fischer Groupies? Das müssten dann ja Männer sein. Und was sagt Flori Silbereisen dazu? Mit dem ist sie nämlich liiert. Ja, da staunt Ihr, ich habe mir extra viel Wissen über HF draufgeschafft für diesen Artikel!
  33. Hast du jemals den berühmten Satz “Ich will ein Kind von dir!” auf einem Konzert gerufen? Nein, nie. Das geht ja schon wieder Richtung Sex, und Ihr wisst doch, wie schwer ich mich tue, dann zu HF überzuleiten. Wer träumt davon, mit HF eine Familie zu gründen, so richtig mit Villa im Grünen und so?
  34. Mag dein Partner deinen Musikgeschmack? Ist es ein “Muss” für eine gute Beziehung? Meine Hunde mögen meine Musik, nur damals, als mehrmals täglich „Atemlos durch die Nacht“ lief, verließen sie häufiger den Raum… Das Gebäude… Für eine gute Beziehung ist ein gleicher Musikgeschmack nicht unbedingt nötig. Wenn aber der Partner den ganzen Tag nur Gangsta-Rap hören würde, bekäme ich die Krise.
  35. Ein guter Tipp einer meiner Freunde war…? Als eine Freundin von ihrem Skiurlaub und Aprés-Ski-Partys erzählte und dass dort ständig „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer lief, da wusste ich: Die Schonzeit ist vorbei! Und stimmt, seitdem erwischte es mich ständig. Was an dem Tipp gut war? Völlig klar! Ich hatte einen Teil meiner Opfergaben an den Fußballgott gefunden.
  36. Traurigstes Liebeslied, das du kennst? „Lieb mich ein letztes Mal“ von Roland Kaiser. *schnüff* „Lieb mich ein letztes Mal, es bleibt uns keine andere Waaahl…“ Wenn das nicht traurig ist, was dann? So, ich verlink das jetzt einfach mal. Wer ganz hartgesotten ist, klicke hier. Aber Achtung, Link führt zu Roland Kaiser. „Nie war Zeit für dich, ich lebte nur in meiner eigenen Welt…“ In Wirklichkeit hat er bestimmt immer HF besucht und ist mit ihr atemlos durch die Clubs der Stadt gedüst. So, wer RK überstanden hat, der schafft auch das hier. Achtung, Link führt zu Helene Fischer!!!!
  37. Konzentrierst du dich aufs Musikhören oder machst du etwas anderes während du der Musik lauschst? Und was machst du? Das kommt drauf an, aber meistens läuft die Musik eher im Hintergrund. Ich mache alles mögliche dabei, Hunde knuddeln, lesen, Zumba, essen, trinken… Hier läuft quasi immer Musik. Und ab und zu höre ich zwischendurch auch mal richtig zu. Also, dieses komische Glitzerkostüm, das die Helene da trägt, wo kann man das kaufen, ich möchte meinen Garten nachts beleuchten.. Sorry, hatte mal eben zu dem Video rübergeklickt.
  38. Hast du ein Album, das sich Räumen “anpasst”? Zum Beispiel: Küche=Kochlieder oder Schlafzimmer=Aufstehsongs oder vielleicht doch Badelieder? Nein. Hätte ich einen Fitnessraum, hätte ich nun meine Zumbaliste anführen können, habe ich aber nicht. Halt, natürlich hab ich so was doch! Mein Folterkeller ist ja noch da, und die dazu passende Playlist heißt „Helene Fischer“…
  39. Kannst du ein Beispiel für Frage 39 abgeben? Äh, ja, Helene Fischer, „Atemlos durch die Nacht“ in Dauerschleife, aber das tu ich nicht, ich halte mich an die Genfer Konventionen, jedenfalls so ansatzweise… Also „Atemlos“ nur fünfmal täglich.
  40. Hörst du mehr englische Lieder oder Lieder auf deiner Erstsprache? Englisch ist mehr vertreten, außer in der Zeit, als ich fünfmal täglich… Ihr wisst schon!
  41. Der meist gehypte Sänger dieses Jahr war… Was Elfi sagt: Helene Fischer!
  42. Was hältst du von Musikspielen wie Singstar oder Guitar Hero? Warum nicht? Solange man mich damit in Ruhe lässt, aber wer Spaß daran hat, soll sich ruhig austoben. Ach ja, und Helene Fischer. Was auch immer.
  43. Was denkst du über Best Ofs? Hast du je eins gekauft? Früher hin und wieder. Was mich damals aufgeregt hat: Es war eine Zeitlang eine Masche, „Best of“-Alben rauszugeben und drauf waren auch 2 – 3 neue Lieder. D. h., wenn man von seinen Lieblingssängern/-Bands eigentlich eh alles hatte und kein Best of brauchte, musste man das trotzdem kaufen, wenn man die neuen Songs auch haben wollte. Und die Musikindustrie wundert sich, warum sie so unbeliebt ist? Wirklich? Gibt es schon ein Best of von Helene?
  44. Deine Meinung zu Musicals und Tanzfilmen? The Rocky Horror Picture Show! Little Shop of Horrors!  Helene Fischer! Audrey II, Essen ist fertig, dahinten, die Frau, die atemlos ist!
  45. Spielst du ein Instrument? Nein, ich bin total unmusikalisch. Als Kind musste ich Blockflöte spielen. Furchtbar. Grässlich. Helene Fischer.
  46. Braucht eine gute Band auch ein gutes Musikvideo? Hast du einen Favoriten? Es kann nicht schaden, aber wichtig ist vor allem die Musik. Es gibt einige gelungene Musikvideos und viel dummes Zeuch. Und dann ist da noch Helene Fischer.
  47. Würdest du dir ein Tattoo von deiner Lieblingsband stechen lassen? Wenn ja, was für ein Motiv wäre das? Nein, das muss dann doch nicht. Hätte ich nicht so eine Angst vor den Schmerzen, würde ich mir die HSV-Raute tätowieren lassen, die ist schön.🙂 Und nun die Preisfrage des Tages: Für wie viel Millionen Euro würdet Ihr Euch ein HF-Tattoo stechen lassen?
  48. Was benutzt du um neue Musik zu finden? Internet, Freunde,…? Internet und Freunde, ab und zu auch mal das Radio, wobei letzteres weniger. Und was neue Songs von HF betrifft: Die finden mich!
  49. Wen Musikalisches hast du dieses Jahr entdeckt? Rocko Schamoni & Mirage: „Die Vergessenen“. Rocko war mir natürlich schon vorher ein Begriff, aber mit diesem Album werden vergessene deutsche Songs zurück in unsere Gehörgänge geführt. Zur Beruhigung: „Atemlos durch die Nacht“ ist nicht dabei. Dafür aber „Die geheime Weltregierung“. „Die geheime Weltregierung kommt und bringt guuuuute Vibrationen!“ Ja, hey, das ist doch meine Hymne.

Irgendwie fehlt eine Frage. Das lasse ich jetzt mal so stehen. Habe ich jetzt überall HF erwähnt? Wenn nicht, bitte dazudenken! Danke! Und wie gesagt, liebe HF-Fans, nix für ungut, Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden, alles nur Spaß! (Gangsta-Rap finde ich aber wirklich furchtbar.)

Ich hoffe, Elfi ist nicht sauer, dass das Stöckchen nicht so 100 %ig ernst und seriös beantwortet wurde…

Ich werfe das Stöckchen heute mal nicht weiter, weil ich faul bin! Nehmt es Euch einfach mit! Seid so lieb!

Stöckchenzeit: Liebster Award

Schon lange kein Holz mehr im Blog gehabt. Die Wunderbare Welt des Wissens hat mich mit dem „Liebster Award“ bedacht, vielen Dank! Das Prinzip dürfte bekannt sein:

Was ist der “Liebster Award”?
Der Liebster Award soll kleineren Blogs zu mehr Bekanntheit verhelfen. Den Nominierten werden 11 persönliche Fragen gestellt. Nach deren Beantwortung dürfen die Nominierten ihrerseits bis zu 11 andere – noch relativ unbekannte – Blogs auszeichnen und wiederum 11 Fragen stellen, die sie sich vorher überlegt haben. Eine Art moderner Kettenbrief sozusagen.

Einfach, nicht wahr? Dann wollen wir mal die Fragen der Wunderbaren nach bester Beklopptheit beantworten.

1. Was tun Sie für die Verbreitung der Puschligkeit? Ich blogge regelmäßig darüber, manchmal kann man dieses Blog ja schon beinahe für ein Hundeblog halten, so oft kommen Nelly und Socksi vor, und die beiden sind so puschelig, dass es puscheliger nicht mehr geht.

2. Wieviel Zeit verwenden Sie wöchentlich in etwa auf Ihr Blog? Das ist sehr unterschiedlich, ich schätze einfach mal 5 – 10 Stunden.

3. Für welche Alltagstätigkeit hätten Sie gern ein bißchen mehr Anerkennung? Für die Eroberung der Welt. Das geht doch noch als Alltagstätigkeit durch? Für mich ist das alltägliches Geschäft.

4. Der ErfinderIn welches Gegenstandes gedenken wir nicht hinreichend? Dem Erfinder der Schneekugel. Schneekugeln sind epochal.

5. Sind Sie Bob, Kevin oder Stuart? Ich bin die Weltherrscherin, also bin ich noch am ehesten Kevin, das ist auch wissenschaftlich durch einen höchst seriösen Test bewiesen worden.

6. Finden Sie es leicht oder schwer, Erwachsenen schöne Geschenke zu machen? Bei einigen fällt es mir leicht, bei anderen sehr schwer. Einfach ist es z. B. bei Leseratten, die in Sachen Bücher ähnlich wie ich ticken. Oder bei Leuten, die irgendwas sammeln. Oder beim Krötengeneral, einfach eine Barbie mit ins Paket legen…😈

7. Welchen Superhelden hätten Sie gern im Team und warum? Superman. Den kann ich ggf., wenn er nervig wird, mit Kryptonit ruhigstellen. (Ich kenne mich im Superhelden-Genre nicht gut aus, deswegen diese doch recht unoriginelle Antwort…)

8. Warum gibt es so wenig weibliche Heldinnen im Kino oder TV? Weil immer noch Reste (weniger oder auch mal mehr) der alten Rollenverteilung in vielen Köpfen stecken. Und Hollywood mit seiner Masche folgt ja eh seit langem dem Prinzip: „Was sich einmal gut verkauft hat, brühen wir 1000 x wieder auf, anstatt innovativ zu sein.“

9. Welche Band, welche/n SängerIn sollte ich mir unbedingt mal live ansehen und anhören? Um mal weit geöffnete Türen einzurennen: Fraktus! Kann ich endlich mal wieder den Freundesong einbauen:

Alternativ schlage ich Helene Fischer vor, bitte nehmen Sie genug Betäubungsmittel und einen großen Sack mit, um sie anschließend zu entführen, damit man sich mal von ihrer Dauerpräsenz erholen kann. Danke.🙂

10. Welches Lied hellt zuverlässig auch die schlechteste Stimmung auf? Jetzt kommt natürlich er hier:

Manches ist bei mir soooo voraussehbar.

11. Und sonst so? Ich sach mal fluffig:

So, alle meine drei Lieblingssongs eingebaut.😀

Ich bin jetzt mal wieder faul, sind ja Feiertage, außerdem sind die Fragen der Wunderbaren so schön, dass ich sie einfach übernehme. Ich verleihe den Award allen Mitstreitern, die Stöckchen mögen und mal Abwechslung vom Weihnachtstrubel brauchen. Nehmt mit, das Teil!

Stöckchenzeit: Liebster Award / mit Rätselauflösung von neulich (ganz am Ende)

stc3b6ckchen_2Vor genau einem Monat bekam ich von Toniasdogblog den Liebsten Award verliehen. Ihr kennt mich, ich freue mich über so was immer sehr und werfe erst mal eine Runde Dankes-Herzchen:❤❤❤❤ Und hier meine Antworten:

  1. Seid wann gibt es euren Blog? Seit 10. Juli 2008. Ganz schön lange schon, oder?
  2. Was muss in eure Gassi-Tasche? Leckerlies, die unvermeidlichen Kotbeutelchen, bei längeren Spaziergängen Wasser für die beiden (bzw. im Auto ein Eimer mit Frischwasser), das war’s eigentlich auch schon. Spielsachen sind unterwegs eh nicht interessant, und die Leinen sind an den Hunden dran…
  3. Was muss man besonders beim Schreiben eines Beitrages beachten? Ich bemühe mich um eine halbwegs korrekte Rechtschreibung, und irgendwo habe ich mal gelesen, dass auch der Inhalt wichtig sein soll, aber das ist bei mir eher seltener der Fall.🙂 Wichtig ist auf jeden Fall eine regelmäßige Dosis Puscheligkeit! Und die scheiß Herzchen nicht vergessen: ♥♥♥♥
  4. Wie viel Zeit spendest du in deinen Blog am Tag? Kann ich schwer sagen, das Teil ist aber zeitaufwendiger, als es hier aussieht, allein schon Fotos sichten, auf die richtige Größe bringen, oder so etwas wie die Fotostorys, das kann ganz schön dauern, außerdem bin ich bestrebt, alle Kommentare zu beantworten. Als Durchschnittswert werfe ich mal 5 — 10 Stunden pro Woche in die Runde, ist halt auch sehr unterschiedlich, oft bin ich nach der Arbeit so knille, dass ich froh bin, wenn ich die Kommentarbeantwortung schaffe, aber mehr wird dann nicht gemacht.
  5. Was haltet ihr von Kooperationen mit Firmen? Habe ich hier ganz vereinzelt im Blog schon gemacht, als mir die Möglichkeit geboten wurde, ein Fotobuch zu gestalten. Es soll hier aber die Ausnahme bleiben. Ich selbst finde Testberichte meistens nur interessant, wenn es sich um Hundeartikel handelt, freue mich aber, wenn auch in solchen Blogs das Zusammenleben mit Hunden im Mittelpunkt steht. Und der Blogger sollte auf jeden Fall seine Unabhängigkeit behalten und die Produkte kritisch beurteilen. Ganz grottig finde ich von Firmen vorgeschriebene Artikel.
  6. In welchen Social Media Seiten seid ihr Aktiv? Ich habe einen Facebook-Account, aber nicht für mein Blog, sondern hauptsächlich, um mit einigen Tierschutzorgas in Kontakt zu bleiben. Bei Twitter habe ich auch einen Account, der aber nur seeehr wenig Aktivitäten an den Tag legt, das faule Stück…
  7. Halsband oder Geschirr? Geschirr. Nelly verträgt Halsbänder nicht gut, sie hustet dann immer, es ist wohl noch eine Nachwirkung ihres Lebens an der Kette.😦
  8. ruffwear, hunter, trixie,  karlie, hurtta,wolters oder wedernoch? Ich habe K9-Geschirre mit individuell ausgedachten Etiketten, denn ohne einen Schuss Beklopptheit geht hier nix.🙂 Socks hat aber noch ein anderes Geschirr in limettengrün (!!), denn aus dem K9 könnte er rausschlüpfen.
  9. Besonderheiten eures Haustiers? Oha, wo soll ich da anfangen? Sie sind beide wahnsinnig lieb. Sie sind beide nur sehr wenig erzogen (was natürlich an mir liegt), ich nenne sie liebevoll meine Anarchohunde. Nelly hat einen extremen Jagdtrieb und buddelt außerdem für ihr Leben gern. Mein Garten ist voller Löcher, und doch hat sie noch nie eine Wühlmaus erwischt. Nelly mag es gar nicht, wenn ich weggehe, im Haus ist sie eine „Pattex“-Nelly. Sie liegt gern mit im Bett, am liebsten auf der Bettdecke, da hat sie eine schöne Kuschelmulde, sie liebt Mulden. Socksi ist ein Küsser, außerdem hüpt er oft auf den Hinterbeinen, vor allem, wenn er mir begreiflich machen möchte, dass Fütterungszeit ist. Auch hüpft er beim Toben mit Nelly oft wie ein Flummi, also aus dem Stand hoch in die Luft. Er stellt sich gern auf meinen Gartentisch, was ihm den Spitznamen „Tischdeko“ einbrachte. Er geht bei Regen nicht gern vor die Tür, und auch er liebt es, im Bett zu liegen. Ich könnte noch ewig so weiterschreiben, aber wir wollen ja auch mal vorankommen, woll?🙂
  10. Barf oder Vegi für euren Hund lieber? Ich kenne einige Veganer, aber selbst die sagen, dass vegetarische oder vegane Ernährung für Hunde nicht in den Napf kommt. An komplett Barfen traue ich mich momentan noch nicht ran, es gibt aber öfter „Barfiges“.
  11. Was hättet ihr euch noch für Fragen gewünscht? Da fällt mir gerade nichts ein, das waren sehr schöne Fragen. Danke dafür!

Jetzt darf ich mir 11 Fragen ausdenken. Ich werde im Hundebereich bleiben. Ich stelle die Fragen im Singular, aber wer mehrere Hunde hat, möge bitte auf alle eingehen, ich bin bloß kein Freund dieser Schrägstrichgeschichten à la „Dein Hund/Deine Hunde“, weil das den Lesefluss stört.

  1. Wie oft am Tag bekommt Dein Hund Futter?
  2. Welches sind die absolut tollsten Leckerlies?
  3. Spielt Dein Hund gern, wenn ja, womit?
  4. Hat Dein Hund schon mal lebendes Getier erlegt?
  5. Auf einer Skala von 1 — 10, welchen Anarchofaktor haben Deine Hunde (1 = gar nicht erzogen, 10 = gehorcht in jeder Situation tippitoppi)?
  6. Was hast Du Deinem Hund zuletzt geschenkt?
  7. Feierst Du die Geburtstage Deines Wohnzimmerwolfes?
  8. Mag Dein Hund Kontaktschlafen?
  9. Hast Du ein Hundebett, -Kissen oder ähnliches mit verrücktem Muster?
  10. Lieber einen großen Hund, Erdnuckel oder „wo die Liebe hinfällt“?
  11. Zeig uns doch bitte ein bis drölf Fotos von Deinem pelzigen Schatz.

Yeah, geschafft! Mal sehen, ob ich überhaupt genug Hundeblogger zusammenbekomme, viele mögen keine Stöckchen. Aber ich habe mir ja mal eine Liste erstellt, wer Stöckchen mag oder zumindest hin und wieder akzeptiert.

Leonie mit Lasko

Chris

Susanne (hoffentlich vom Besuch des irren Monsterrudels schon wieder erholt)

Raven und die Synchrogirls

Sabine und Socke falls sie mag, sie scheint zurzeit recht viel um die Ohren zu haben

Und wer sonst noch Lust hat, kann sich den Award auch greifen. Vielleicht Charis, einfach „Hund“ durch „Katze“ ersetzen.🙂

So, nun noch die Auflösung meines Monsterrätsels von neulich. Im Vordergrund die beiden süßen Erdnuckel, im Hintergrund das fertige Werk: Es ist ein Gartenschachbrett. Auf dem Foto hatte ich die Figuren allerdings noch nicht aufgestellt. Das Tobebild ist wie immer nicht allerbeste Qualität (huch, das ist ja noch sehr nett formuliert), aber das kennt Ihr ja schon.

P1060843

Stöckchenzeit: ABC-Stöckchen

Holz_gefunden

Bei meiner Aufholjagd in Sachen Stöckchen bin ich mittlerweile beim Juli angekommen, yeah!

Dieses Hölzchen stammt wieder von der unermüdlichen Elfii. Es ist ganz einfach zu bearbeiten, der Name sagt es schon, zu jedem Buchstaben gibt es eine Frage. Und ich werde sie beantworten, wie immer schonungslos seriös.😉

Abend oder Morgen – was ist Deine liebste Tageszeit?
Abend und die Nacht.

Blautöne gibt es viele – welchen magst Du am liebsten?
Das HSV-Blau.❤

Cowboy oder Indianer – welches war Dein Lager?
Cowboy, ich mochte mit Pistolen rumballern. Zum Fasching musste ich aber immer in so einem furchtbar kratzigen Indianerkostüm gehen.

Durstlöscher – welcher ist Dein Favorit?
XXL-Caipi geht natürlich nicht immer, ich trinke viel Wasser, meistens stilles, allerdings mag ich auch leider Coca Cola (nur die normale, keine Light oder so was und nur aus Glasflaschen oder Zapfhahn) ziemlich gerne…

Elegant oder leger – was trägst Du lieber?
Leger bis schluffig.

Fan werden ist leicht, aber bleiben? Nenne Dein lebensbegleitendes Idol!
Ich habe keine Idole. Es gibt Menschen, die ich sehr bewundere, z. B. die Geschwister Scholl, aber „Idol“ ist dafür nicht der richtige Begriff.

Gräfinnen, Königinnen, Prinzessinnen – gibt es jemanden aus dem Adel den Du gerne magst?
Dazu müsste ich erst mal Ahnung davon haben, ich bekomme nicht mal die europäischen Königshäuser zusammen… Queen Mum fand ich ganz knuffig, ohne aber wirklich Hintergrundwissen zu haben.🙂

Hunger – klar, was ich hier lesen will, oder?
Schokolade?

Intelligenz – wen hältst Du für richtig schlau?
Wenn ich eine Stunde lang Dumpfpostings auf Facebook zum Thema Flüchtlinge gelesen habe, halte ich sogar mich für schlau… Aber ernsthaft, ich habe das Gefühl, dass alle die, die hier kommentieren schlau sind, was mich immer wieder wundert, wo das hier so ein Beklopptiblog ist, aber lest mal die Blogs von den Kommentierenden, dann werdet Ihr meine Aussage unterschreiben. Richtig schlau war auch Terry Pratchett, ich komme drauf, weil ich gerade einen Scheibenweltroman lese, und einige Weisheiten passen wie die Faust aufs Auge zu Themen, die derzeit die Schlagzeilen beherrschen…

Jacke und Hose – was ist Dein Lieblingskleidungsstück?
Jacke, bequem und möglichst ein paar Taschen. Hose: Da trage ich meistens schwarze Jeans. Sie müssen halt bequem sein.

Kommerz – auf welche Errungenschaft der Technologie möchtest Du keinen Tag mehr verzichten?
Das Leben ist ja mittlerweile so durchtechnologisiert, ich kann mir ein Leben ohne vieles kaum noch vorstellen: Internet, die dafür notwendigen Rechner, Waschmaschine, Heizung, elektrisches Licht etc. pp.

Lovestory oder Krimi – was siehst Du am liebsten?
Fußball — das kann auch ein Krimi sein. Ich sag nur 01.06.2015.🙂 Eigentlich guck ich auch ab und zu den Tatort ganz gern, aber ich finde, dass die Drehbücher überwiegend immer schlechter werden, es muss immer extremer werden, es ist ja aller Ehren wert, auf soziale Missstände hinzuweisen, aber oft wirkt es arg konstruiert. Und wehe, es gibt nicht noch einen Showdown, dass der Täter, am besten ein Minderjähriger, der schon als Baby misshandelt wurde, in den letzten Minuten noch irgendeinen umbringt…

Mondlandung – echt oder Fake?
Echt. Die Amis haben schon viel Unsinn gemacht, aber die Mondlandung gefaket, das wäre irgendwie rausgekommen, und die Theorien von Verschwörungsfans konnten bisher alle widerlegt werden.

Nadel und Faden – beherrschst Du eine Handarbeit?
In meiner Hand würden selbst Nähnadeln zu Waffen! Waffen, die sich gegen mich selbst richten würden. Hände weg von Nähnadeln und ähnlichem Teufelszeug, sage ich mir immer wieder!

Ohnegleichen – Dein absolutes Lieblingsbuch.
Die Frage kann ich nicht beantworten, dafür gibt es zu viele Bücher, die ich sehr lieb habe. Das würde hier den Rahmen sprengen. Das ist das Problem, wenn man alt ist, man hat schon sehr viele großartige Bücher gelesen. Wenn ich trotzdem eins nennen sollte: Ganz spontan „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf. Und „Faust“ vom Herrn Geheimrat geht immer. So, nun habe ich die Frage doch beantwortet. Ich drücke mich halt vor nix.🙂

Paradies – wohin ging Dein schönster Urlaub?
Henne Strand, Dänemark. Einfach schön, sich vom rauhen Nordseewind durchpusten zu lassen, die Hunde am Strand entlangfetzen zu sehen… Hachz.

Queen oder Stones – Deine Top-Band?
Finde ich beide gut, ohne Hardcorefan zu sein. Ich tendiere einen Tick mehr zu Queen.

Radfahren, Laufen, Skaten – Dein Lieblingssport?
Radfahren, aber nicht als Sport, sondern als unterwegs sein, etwas von der Gegend zu erfahren, Fotos zu schießen…

Sommer oder Winter – Deine Lieblingsjahreszeit?
Bis vor 3, 4 Jahren hätte ich eindeutig mit „Winter“ geantwortet, aber in den letzten Jahren habe ich irgendwie leichte Probleme mit dem Winter, vielleicht lag es daran, dass es keine schönen Winter mit viel Schnee waren bzw. der eine Winter auch sehr lang dauerte. Dafür habe ich in den letzten Jahren lange, helle Tage schätzen gelernt. Bloß wenn der Sommer so viele warme/heiße Tage wie dieses Jahr zu bieten hatte, mit viel Schwüle dabei, dann ist mir der Winter doch lieber. Drückende Hitze ist nicht meins. Und die Hunde mögen es auch nicht.

Taschen – was ist immer drin in Deiner?
Portemonnaie, Schlüssel, Handy, ein Buch, meine 2-Liter-Megaflasche aus Stahl, gefüllt mit Wasser (Caipi geht nicht gut in Flaschen), Kopfschmerztabletten, Zeitung, Brotdose mit einem Brot drin und gelegentlich noch anderer Klimbim.

Undercover – Dein liebstes Faschingskostüm?
Ich hasse Fasching.🙂 Sorry, aber ist nicht meine Welt. Als Kind musste man das ja toll finden, wurde in ein Kostüm gesteckt und zu irgendwelchen Faschingsfeten geschleift, ich erwähnte oben ja schon das kratzige Indianerkostüm, aber sobald ich alt genug war, mich zu wehren, hat mich keine Faschingsfeier mehr zu Gesicht bekommen. Ja, ich bin merkwürdig, ich weiß. Und ich war schon als Kind merkwürdig. Vielleicht bin ich mal kopfüber vom Wickeltisch gefallen. Weiß man ja nicht, klingt aber irgendwie nicht so unrealistisch.

Vampire oder Spinnen – was macht Dir Angst?
Gar nix von beiden, als Weltherrscherin darf man sich vor so etwas nicht fürchten.🙂 Okay, wenn hier eine Vogelspinne ankäme, dann wäre mir etwas mulmig zumute, aber die heimischen Spinnenarten sind kein Problem für mich. Und die dicken Winkelspinnen werden eh von Nelly gefressen.🙂

Website – wer bekommt von Dir die Goldmedaille?
Entweder so hilfreiche wie LEO oder Informationsseiten, die ein Thema auch mal tiefgründiger beleuchten, als es Zeitungen in der Regel möglich ist, z. B. die NachDenkSeiten. Darf man aber nicht zu viel drin lesen, könnte Depressionen verursachen… Bin auch nicht immer einer Meinung mit dem Inhalt, habe da aber schon viele gute Informationen gefunden. Falls auch Foren genannt werden dürfen: Es gibt einige sehr hilfreiche im Internet, häufig sind das die eher kleineren, bei großen ist doch immer so ein Grundrauschen, welches häufig durch Streitereien etc. verstärkt wird… Mir hat z. B. bei Mollys Krankheit Diabetes damals sehr gut das Zuckerhundeforum geholfen.

X-Beine – wer fällt Dir dazu ein?
Im Moment niemand. Aber dieses Stöckchen scheut auch die schwierigsten Buchstaben nicht. Respekt!

Yes, we can! Was kannst Du besonders gut?
Ähm, ja, also… Das ist so… nämlich. Ich denke, dass ich… hm. Erst mal zur nächsten Frage, ich komme dann darauf zurück. Irgendwann.

Zoobesuch – Dein Lieblingstier?
Pinguine sind klasse. (Ich habe ja zu Zoos ein nicht ganz ungetrübtes Verhältnis, aber das ist eine andere Geschichte…)

Ich werfe ausnahmsweise mal nicht gezielt weiter, wer Lust hat, nehme sich das Stöckchen, vielleicht hat ja die Wauzelwelt nach dem Ende der Sommerpause Lust darauf.

Stöckchenzeit: Der Wander-TAG ist wieder da! Außerdem Stöckchen bei Rüdiger gemopst!

monster1Vorbildlich arbeite ich mich weiter durch meine Blogrückstände, heute wieder mal Fragen beantwortend, damit Ihr Eure Weltherrscherin noch besser kennenlernt.

Im Juni bat Elfii zur Wanderschaft. (Von ihr stammen übrigens auch die beiden epochalen Bilder.)

  1. Hast du jemals ein Buch besessen, was du nicht einmal durchgelesen oder gar angefangen hast? Davon besitze ich leider sehr viel, meine SuBs verteilen sich überall im Haus… Die Frage ist aber sicher anders gemeint. Ich habe hier einige Bücher herumliegen, die sich mit Tierleid beschäftigen; dazu, diese zu lesen, kann ich mich partout nicht durchringen, weil ich genau weiß, dass ich lange Alpträume davon haben werde.
  2. Dein absolutes Hasslied momentan? Noch ist es „Atemlos“ von Helene Fischer, aber nur noch morgen muss ich dazu mein Zumbagehüpfe betreiben, und dann habe ich diesen Teil der Opfer an den Fußballgott erledigt: Drei Monate lang jeden Tag fünfmal Helene Fischer zu hören! Ich kann das Lied mittlerweile auch wirklich kaum noch ertragen (nicht, dass ich es jemals mochte, aber früher, wenn man es nur ab und zu teilweise, so ca. 5 Sekunden hörte, ging es ja noch…)
  3. Glaubst du, dass Tiere sprechen können? (Uns Menschen das aber verheimlichen) Nelly sabbelt immer total viel, wenn sie mit Socks tobt. Eine Mischung aus Spielknurren, verhaltenem Bellen und anderen Geräuschen… Allerdings glaube ich nicht, dass es Tiere gibt, die die Menschensprache beherrschen.
  4. Glaubst du an Geister, Dämonen, Hexen und Co.? Ich weiß, dass Monster existieren, eine Elite-Dämonin wohnt hier, einen Kellergeist beherbe ich hier ebenfalls, und Hexen sind mir auch schon zugeflogen. Ich weiß also: Ja, existiert alles. Gibt es.
  5. Wie alt warst du am 18.06.2004? 34.
  6. Hand auf’s Herz: Wie viele Kuscheltiere liegen bei dir im Bett? Nellchen und Socksi mitgezählt? Dann sind es 9. Da gibt es noch einen anderen Kuschelhund, ein kugelrundes Schweinchen, ein paar Schafe und einen Käfer mit Scheiß-Herzchen-Muster. Ach ja, und einen alten Steiff-Dackel, den ich schon als Kind hatte.
  7. Der Gegenstand links von dir ist deine Waffe bei einer Zombieapokalypse. Na was ist es? Meine Digitalkamera. Hah, ich knipse mich einfach selbst und zeige den Zombies mein Bild auf dem Display. Sie müssten dann diesen Anblick also doppelt ertragen, und DAS haut den stärksten Zombie aus den Schuhen, behaupte ich mal.
  8. Erzähle eine kurze Geschichte in 2-3 Sätzen mit folgenden Begriffen: Katze – Schnee – Aufstand – Post – Fröhlich Die Katze namens Gummiband war heute so fröhlich, denn es gelang ihr, dem Briefträger die Post zu klauen und sie zu zerfetzen, denn Gummiband wäre eigentlich viel lieber ein Hund. Die Schnipsel, die ehemals Briefe waren, warf sie in den Schnee und verursachte damit einen Aufstand der Schneemänner, die das Verunreinigen ihres Reviers nicht gut fanden. Doch bevor sie sich mit ihren Schneemassen auf die arme Gummiband stürzen konnten, setzte urplötzlich Tauwetter ein und so wurde Gummiband gerettet und wenn sie nicht gestorben ist, zerfetzt sie noch heute Briefe.
  9. Hast du einen Lieblingsfilm? Mehrere, z. B. „Die Katze auf dem heißen Blechdach“, „Jenseits von Eden“, „2001 — Odyssee im Weltraum“ und „Anleitung zum Unglücklichsein“, letzteren aber nur, weil die berühmte Isi dort mitspielt.
  10. Wurde dein Lieblingsfilm auch als Buch herausgebracht? Ja, die Bücher waren sogar zuerst da.🙂 Außer bei „2001 — Odyssee im Weltraum“, da enstand das Buch quasi parallel, es gab aber eine Kurzgeschichte, die dem Film zugrundeliegt.
  11. Auf einer Skala von ein bis drölf: wie dämlich und sinnlos und absolut ganz und gar ungummibäralpakatastisch fandest du den Wander-Tag? Der Wandertag ist auf der Skala 483523094653895 x wichtiger als das Lesen von „Shades of Grey“, welches ich als Opfer an den Fußballgott immer noch gnadenlos durchziehe, mittlerweile habe ich 40 % des ersten Bandes durch, und ich werde Euch demnächst davon berichten, ob Ihr wollt oder nicht… Außerdem werde ich immer noch mit Dirndlwerbung terrorisiert, das hier wurde mir gestern bei Facebook angezeigt (auf dem Smartphone habe ich auch keinen Adblocker): 2015-08-29 16.56.59Schön, schön, wenigstens ist nun grün dabei, sogar limettengrün, aber da ist doch auch wieder das eine Oberteil in rosa! Ich sag’s ja, DIE haben mich auf dem Kieker und wollen mich mental zermürben, aber nicht mit mir, nicht mit mir! Ab übermorgen darf ich wieder Caipi trinken!

Aber zurück zum Fragen und Antworten, es flutscht gerade so schön… Da habe ich gleich noch ein Stöckchen bei Rüdiger gemopst:

1. Warum hast Du mit dem Bloggen begonnen? Um die Welt auf meine Weltherrschaft vorzubereiten. Das geht heute ohne Internet gar nicht mehr.

2. Welcher Artikel hat völlig zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit erhalten? Sowieso grundsätzlich alle meine Wortperlen.😈😉 Nee, ernsthaft, es liegt in der Natur der Sache, dass meine ersten Artikel noch nicht viel beachtet wurden. Zum Beispiel dieser hier.

3. Hund oder Katze? Warum? Ich mag beide Tierarten sehr gern, bin aber letztendlich doch einen Tick mehr Hundemensch, wobei meine beiden einen gewissen Eigensinn haben, der durchaus mal an Katzen erinnert.🙂

4. Für was kannst Du Dich zu jeder Tages- und Nachtzeit begeistern? Nelly und Socks! Spannende Bücher, Nougat, Caipi, Musik, na ja, außer morgens, morgens bin ich quasi außer für Nellchen und Socksi für gar nichts zu begeistern, weil mein Geisteszustand dann noch dem einer Kartoffel entspricht.

5. Ohne welches Lebensmittel könntest Du nicht leben? Wenn es keine Nudeln gäbe, das wäre gar nicht schön. Aber auch Brötchen und Brot möchte ich nicht missen.

6. Welches ist Dein Alltime-Favourite-Buch? Und warum? Da habe ich mehrere, deswegen kann ich die Frage nicht beantworten bzw. die Antwort wäre sehr lang, und dazu bin ich gerade zu faul.🙂

7. Was bringt Dich sofort auf die Palme? Nazikackscheiße, Menschen- und Tierquälerei, Arroganz…

8. Was ist eine echte Macke von Dir? Ich bin ein Klumpen voller Macken. Nehmen wir heute mal die „Ich hasse es, wenn Menschen hinter mir gehen“-Macke. Ich versuche dann immer, dafür zu sorgen, dass die Menschen mich überholen, z. B., indem ich stehenbleibe und interessante Plakate studiere („oh, endlich mal wieder eine Ü-30-Party, erst mal das Plakat auswendig lernen“). Das gilt nicht für z. B. Fußgängerzonen, wo man ja eh immer mittendrin ist (was mir aber nach relativ kurzer Zeit auch auf die Nerven geht). Außerdem sitze ich in Gruppen immer gern irgendwo an der Ecke, nicht zwischen zwei Menschen. Bei Meetings bin ich deswegen gern einen Tick zu früh, um noch einen Platz an der Ecke abzubekommen. So, das waren ja zwei Macken auf einmal. Soll übererfüllt.

9. Wenn Du eine Sache in Deinem Leben ändern könntest, welche wäre das? Es gäbe da was, aber das führt hier zu weit, und außerdem weiß man ja nie, ob das wirklich besser gewesen wäre, insofern sollte man über verschütteten Caipi nicht weinen, auch wenn die Vorstellung von verschüttetem Caipi sehr unschön ist.

10. Mit welcher Person des öffentlichen Lebens würdest Du gerne eine private Unterhaltung führen? Warum? Mit Rahm.😈:mrgreen: Wobei, Unterhaltung? Lieber was anderes… ähm… nächste Frage, bitte.

11. Wein oder Bier? XXL-CAIPI! Ab übermorgen darf ich wieder! Oh, glückliches Monster, holde Freuden liegen vor dir!

So, ich werfe den Wander-TAG der blogtechnisch wiedererstarkten Charisma zu, und zwar darf sie sich von dem ganzen Paket die 10 Fragen, die sie am liebsten beantworten möchte, aussuchen (oder auch mehr), nur eines ist ganz wichtig, das gehört zu den Regeln des Wander-TAGS, der epochalen Erfindung von Windsprite: Die 11. Frage, darf nie, nie, nie geändert werden. Immer wenn diese Frage geändert wird, kippt jemand irgendwo einen Caipi aus, und das kann keiner wollen, oder? Oooooder?! Also bitte bei Frage 11 dieses hier beantworten:

Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag?

Kleine Ergänzungen, wie sie oben von Elfi mit „ungummibäralpakatastisch“ vorgenommen wurden, sind sicher erlaubt, aber der Geist der Frage muss auf jeden Fall erhalten bleiben.

Nun ist das Wochenende auch schon wieder vorbei. Ich wünsche Euch einen angenehmen Wochenstart.

monster2

Es ist wieder daaaaaaaaaaaaaa!

Das einzig wahre Ping-Pong-Stöckchen, das langlebigste Stöckchen der Blogosphäre!

Und es war schon sehr lange wieder da, es ist peinlich, wie sehr ich zurückhänge. Um meine Stöckchenrückstände aufzuholen, wird es hier in nächster Zeit etwas holzlastiger zugehen… Nun aber los!

1. Was machen die Rahmetten eigentlich so?

Die drehen völlig durch! Schauen Sie sich mal folgendes Foto an:

Rahmetten

Und das in der Öffentlichkeit! Ich bin schockiert! Das geht doch nicht! Es geht aber noch durchgeknallter, schauen Sie sich das hier an:

Herzig

Mehr Bildmaterial zu dem Thema:

Ich würde sagen, meine „Scheiß-Herzchen-Kampagne“ ist etwas aus dem Ruder gelaufen…

2. Was empfehlen Sie mir als Balkonbepflanzung?

Vielleicht mal mit Limettenpflanzen versuchen? Oder was Blühendes oder Kräuter und Gemüse, so wie auf dem Schlemmerbalkon, kleine Gürkchen und so. Es gibt auch viele Tomatenpflanzen, die balkongeeignet sind. Tomaten haben ganz viele scheiß Herzchen verdient: ♥♥♥♥♥♥♥♥ (Ich weiß, dass sich die Frage inzwischen erledigt hat, ich hänge halt zeitlich leider seeehr hinterher, aber der nächste Frühling kommt bestimmt, und mit ihm die Frage nach der Balkonbepflanzung.)

3. Pure Vernunft….?

… sucht man hier in diesem Blog vergebens.

4. Wenn meine Welt voll Limetten ist, was tu’ ich mit den Schalen?

Man könnte sie einige Tage so liegen lassen, sie verbreiten herrlichen Limettenduft und sind schuld daran, dass der Caipidurst nicht verschwinden wird… Aber ich habe irgendwo mal Basteltipps für Orangenschalen gesehen, so was könnte man auch mit Limettenschalen in klein bauen? Mal googeln gehen. Aaaah, gleich das erste Foto ein Treffer! Man kann scheiß Herzchen draus schneiden! ♥♥♥ Wie epochal!

5. Wieviele Uhren haben Sie heute zur Zeitumstellung vorwärts stellen müssen?

Nur eine, die von meinem mp3-Lautsprecherdisplay im Büro. Der Wecker und die Küchenuhr stellen sich automatisch um. Die Uhr vom Festplattenrecorder interessiert mich nicht und die anderen gehen eh irgendwie nach dem Mond, da hat vermutlich der sprechende Mondkalender seine kreative Phase gehabt…

6. Wie geht es Ihrem Sparmonster?

Nicht so gut, gar nicht gut, es hat meine Kontoauszüge in die Griffel bekommen. Das kommt dabei raus, wenn man das Briefgeheimnis nicht wahrt!

7. Machen Sie bitte eine typische Handbewegung?

Rahm, zeige mal eben meine typische Handbewegung, wenn ich in der Anstalt bin:

Verzweiflung

Danke schön! (Man beachte den limettenfarbenen Hintergrund…)

8. Was ist das aussergewöhnlichste Hobby, das jemand in Ihrem Umfeld pflegt?

Ich kenne eine Sportschützin, sie schießt in verschiedenen Disziplinen, unter anderem Großkaliber, und sie ist gut, hat es schon bis zu den Landesmeisterschaften gebracht. Das finde ich ziemlich außergewöhnlich.

9. Sind Sie für Olympia in Hamburg?

Eher nicht so, wenn ich an die Kosten denke, das Geld könnte man auch direkt in viele sinnvolle Projekte investieren. Und wenn wir das so gut hinbekommen wie die Elbphilharmonie, dann bitte erst die olympischen Spiele im Jahre 2128. Wobei ich olympische Spiele an sich mag, man sieht, dass es für die Sportler etwas Besonderes ist. Der Gigantismus ist allerdings ein Wahnsinn, und dann die Vergabe-Entscheidungen, das ist doch alles sehr aus dem Ruder gelaufen…

10. Und sonst so?

Muss ja, muss ja…

Und hier meine 10 Fragen für die Wunderbare Welt des Wissens:

  1. Muss man Til Schweiger nun sympathisch finden?
  2. Haben Sie schon mal Steine am Strand gesammelt?
  3. Welches ist Ihre Lieblingskekssorte?
  4. Ein Leben ohne Minions ist möglich, aber … ?
  5. Der Weltbärchenpärchentag rückt näher, freuen Sie sich schon?
  6. Wie kann ich mich darüber wegtrösten, dass mein Urlaub bald zu Ende ist und XXL-Caipi keine Option ist?
  7. Ich habe mittlerweile die ersten fünf Kapitel von Shades Of Grey gelesen. Was glauben Sie, wie es mir gefallen hat? (Hinweis für alle, die es vielleicht nicht mehr im Kopf haben: Ich lese das nicht freiwillig! Es war mein Opfer an den Fußballgott! Alle drei Bände!!!! Mein Leben ist die Hölle.)
  8. Haben Sie ein schönes Street-Art-Foto für uns?
  9. Der Sommer geht langsam zu Ende, Herbst-Melancholie steht vor der Tür, welches Lied passt dazu?
  10. Ist die Lage eher flauschig oder unpuschelig?