Leseeindruck: „Schattenstill“ von Tana French

Worum geht es?

Der vierte Roman aus der Dublin-Murder-Squad-Reihe. Der erfolgreiche Ermittler Mike Kennedy wird in eine Neubausiedlung gerufen, in der eine Familie niedergestochen wurde, nur die Mutter überlebt schwerverletzt.

Wie hat es mir gefallen?

Von allen Büchern, die ich bisher aus der Reihe gelesen habe, hat mich dieses am meisten mitgenommen. Es lag wohl daran, dass zwei kleine Kinder zu Tode gekommen sind. Das geht mir auch in fiktiven Werken sehr nah. Wie immer hat es Tana French geschafft, eine Geschichte zu schreiben, in die man als Leser immer mehr reingezogen wird, es sei denn, man ist mehr auf Action oder überraschende Wendungen aus als auf das tiefe Eintauchen in die Beweggründe von Menschen. Dieses Buch spielt zu Zeiten der Wirtschaftskrise, die Neubausiedlung ist ein trister Ort, da die meisten Häuser nicht fertiggebaut wurden. Was Arbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit nach und nach mit Menschen anrichten kann, erfährt man in diesem Roman hautnah. Trotzdem hat es mich zwischendurch nicht ganz so gefesselt wie ihre anderen Romane, hin und wieder fand ich die Handlung etwas zähflüssig.

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi Kopie_blass

Das Cover

Düster, wie alle Cover aus der Reihe. Passt sehr gut.

Zahlen und so

  • Taschenbuch: 768 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596188822
  • ISBN-13: 978-3596188826

Erfüllte Aufgabe bei Daggis Challenge

Nr. 58, ein Buch, das schon mindestens ein Jahr auf Deinem SuB liegt

Advertisements

Leseeindruck: „Sterbenskalt“ von Tana French

Worum geht es?

Aus guten Gründen hat Undercover-Ermittler Frank Mackey vor langer Zeit die Hacken in den Teer gehauen und seine „Hood“ verlassen. Viele Jahre später wird er zurückkehren, denn eine Leiche wurde gefunden — war es seine Jugendliebe? Obwohl er nicht zur Mordkommission gehört, verstrickt er sich gewollt immer mehr in die Ermittlungen und so gerät er auch wieder in das Familienleben, vor dem er einst floh.

Wie hat es mir gefallen?

Auch diesen Krimi von Tana French fand ich wieder großartig. Dieses Mal hatte ich recht früh eine Ahnung, wer der Mörder war, aber das hat der Story nicht geschadet. Es geht in ihren Büchern um mehr als nur die Frage, wer der Täter war. Ich spendiere also fünf von fünf XXL-Caipis:

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi Kopie

Lieblingscharakter

Frank Mackey ist nicht unbedingt sympatisch (im Vorgängerroman fand ich ihn eher zum Abgewöhnen), aber man versteht im Laufe des Romans immer besser, warum er zu einem ruppigen Zyniker wurde. Und doch bemüht er sich sehr, seiner Tochter ein guter Vater zu sein. Eine vielschichtige Persönlichkeit, wie man so schön sagt.

Das Cover

Ich mag die düsteren Foto-Covers der Romanreihe sehr gern.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Taschenbuch: 624 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 8 (26. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596188342
  • ISBN-13: 978-3596188345

Erfüllte Aufgabe bei Daggis Buchchallenge

Nr. 6: „Ein Buch, das Dich traurig oder nachdenklich gemacht hat.“ Ja, mal wieder ein Beispiel, wie viel ein alkoholkranker Elternteil zerstört.

 

Leseeindruck: „Totengleich“ von Tana French

 

So, einer geht noch für 2016, Daggi hat die Frist etwas verlängert. Hab dieses Mal das Buch nicht fotografiert. Muss auch einmal ohne gehen, woll?

Worum geht es?

Cassie Maddox, ehemals im Morddezernat, seit einigen Jahren aber im Dezernat für häusliche Gewalt tätig, wird zu einem Tatort gerufen — dort liegt eine Leiche, die so aussieht wie sie. Da Cassie praktischerweise auch früher mal undercover gearbeitet hat, lässt sie sich auf das Wagnis ein, sich in die WG der Toten einschleusen zu lassen und lernt vier sehr interessante Menschen kennen…

Wie hat es mir gefallen?

Wieder sehr gut. Die Krimis von Tana French sind etwas Besonderes, sie schafft es, den Leser in bestimmte Stimmungen zu versetzen. Wo viele andere Krimiautoren sich in ewig langen Schilderungen von Umgebungen, Automarken, Einrichtungen etc. verlieren und den Leser damit oft langweilen, erzeugt Tana French mit ihrer teilweise poetischen Sprache einen Sog (nur manchmal war es in meinen Augen einen Tick zu viel des Guten). Es ist außerdem eine sehr originelle Story. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass so was in der Realität funktionieren könnte, aber was soll’s, ist ja ein Roman. 4 1/2 XXL-Caipigläser.

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipihalb

Lieblingscharakter

Daniel. Ich hab was über für zerrissene Charaktere.

Das Cover

Ein düsterer Himmel, ein Herrenhaus, sehr passend, mir gefällt es. Ich mag düstere Cover.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Taschenbuch: 784 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 8 (17. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596175437
  • ISBN-13: 978-3596175437
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4,2 x 19 cm

Erfüllte Aufgabe

Nr. 38: ein Buch, das im englischsprachigen Ausland spielt

Auch dieses Jahr werde ich mich wieder an der Challenge beteiligen, mit dem festen Vorsatz, gelesene Bücher immer gleich zu verbloggen. Mal sehen, ob ich dieses Mal 30 Bücher schaffe. Manche Teilnehmer haben diese Anzahl bereits nach 2 Monaten geschafft, aber ich habe ja nebenbei noch eine Welt zu erobern, insofern bin ich damit definitiv entschuldigt.

Leseeindruck: “Grabesgrün” von Tana French

P1070337_kl

Worum geht es?

12-jähriges Mädchen wird ermordet auf einem Opferstein aufgefunden. Rob und Cassie, Detectives im Morddezernat, beginnen die Ermittlungen, und ein alter Fall spielt auch noch eine große Rolle… Ein Irland-Krimi und doch viel mehr.

Wie hat es mir gefallen?

Kennt Ihr diese endlosen detaillierten Beschreibungen von Landschaften, Wohnungen, weiß der Geier was in Krimis, bei denen man das Gefühl hat, es geht nur darum, den Umfang des Buches zu vergrößern? So etwas gibt es bei Tana French nicht. Da sitzt jedes Wort und ihre Romane entfalten einen Sog, dem ich mich nicht entziehen kann. Anspruchsvoll und trotzdem spannend, sogar Krimiverächterinnen wie Anette sind voll des Lobes. Für Leute, die auf jeder dritten Seite eine Leiche erwarten, sind diese Krimis aber wohl eher nichts.

Bisher sind 5 Bücher der Reihe erschienen, wobei ich dummerweise zuerst das letzte gelesen habe (“Geheimer Ort”), aber an sich schadet es nicht, da es sich um jeweils abgeschlossene Romane handelt.

Ich vergebe 4 1/2 Caipigläser, denn eine Sache hat mich doch ein kleines bisschen gestört, die kann ich aber nicht verraten, ich möchte ja nicht spoilern.

IconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipi KopieIconCaipihalb

Lieblingscharakter

Cassie Maddox.

Zitat

“… Ich bin Ermittler. Unser Verhältnis zur Wahrheit ist grundsätzlich, aber rissig, verwirrend, gebrochen wie gesplittertes Glas. …”

Das Cover

Ein düsterer Wald. Gefällt mir und passt zum Roman.

Zahlen, Daten, Fakten

Taschenbuch: 704 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 16 (25. August 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596175429
ISBN-13: 978-3596175420
Originaltitel: In the Woods

Erfüllte Aufgabe

Nr. 13: Ein Krimi oder Thriller