Fellmonster-Fashion-Week startet!

Wie versprochen, kümmern wir uns nun endlich mal wieder um den wirklich wichtigen Wahnsinn im Leben: Fashion! Als Fashion-QUEEN trage ich ja die Verantwortung dafür, dass Ihr in Sachen Mode immer auf der Höhe der Zeit seid. Wir fangen ganz unten an, also bei der Fußbekleidung.

Die muss ich haben! Wie knallig sind die denn, bitte schön???

JaaaaaSogar mit Blaulicht! Faszinierend! Epochal! Tatütata, die Fashion-QUEEN ist da und verhaftet alle, die ihr in die Quere kommen! (Falls sie sich nicht vorher die Füße einquetscht oder bei dem Versuch, auf diesen Dingern zu laufen, sämtliche Knochen bricht, aber irgendwas ist ja immer!)

PS: Zur Feier des Tages habe ich meinem Blog einen kleidsamen Hintergrund verpasst, aber bald kommt wieder das Limettengrün, denn dieser wunderschöne Hintergrund ist auf Dauer doch etwas unruhig. NUR DER HSV! ACHTELFINALE!

Klickt auch morgen rein, wenn es wieder heißt: Fashion, Fashion, Fashion!!!!

Irgendwie fies:

In den USA gibt es viel epochalere Figuren als in Deutschland. Guckt Euch zum Beispiel mal die “Smorkin’ Labbits” an, wie großartig!

smorkin_labbits

 

Wobei mich eigentlich nur der gepunktete, der orange, der gelbe und der knallgrüne interessieren. Das Problem ist das Blind-Box-Prinzip. Bis man da mal die zusammen hat, die man haben möchte, das dauert und kostet natürlich auch… :-(

Koziks rauchende Bomben sind auch so wunderbar bekloppt, dass ich sie unbedingt haben muss, bzw. vier habe ich sogar schon, aber da locken mich noch einige andere Farben:

Bombs

Da kann man nur hoffen, dass mein dreimonatiger Sparkurs erfolgreich genug ist, dass ich mir davon ein paar gönnen kann… Unglaubliche Möglichkeiten für meine bekloppten Fotostorys erscheinen vor meinem geistigen Auge.

Der Künstler und “Vater” dieser Figuren hat sogar einen Wikipedia-Eintrag. Interessanter Typ.

Versucht so was mal in deutschen Läden zu bekommen. Dürfte kaum gelingen. Zum Glück ist es heute ja nicht mehr problematisch, in den USA zu bestellen.

Total bekloppte Produkte, so bekloppt, dass nicht mal ich sie kaufen würde (6)

Ein Foto sagt mehr als 1000 Wischmops:

Die arme Katze… Klar wäre etwas Unterstützung im Haushalt schön, gerade, was die leidige Putzerei betrifft, aber ich stelle mir gerade mal vor, dass ich Hutze & Hursch so etwas über die Pfoten ziehen würde — dann hätte ich nicht nur den normalen Schmutz, sondern auch noch kleingefetzte Wischmopbestandteile zu beseitigen… Die Katze guckt auch nicht gerade begeistert. Könnte mir vorstellen, dass der Besitzer mit einer Gesichtsumgestaltung in Form von tiefen Kratzern rechnen sollte, sobald der Katze die Schuhe ausgezogen werden…

Euer Handy will es auch bequem haben!

Deswegen gehe ich natürlich ganz fest davon aus, dass Ihr Eurem Kleinen schon ein Sofa bestellt habt:


Sieht zwar eher aus wie ein Sitzsack, heißt aber — haltet Euch fest — iSofa! Ist das nicht schön? Und die Farbe! Die Farbe!

(Ja, so was bekommt man, wenn man für den Einkauf von Werbeartikeln zuständig ist… Und sei es nur als Urlaubsvertretung. Ganzjährig würde ich das auch nicht machen wollen.)

Kommen wir zu was Wichtigem. Es gibt eine Blog-EM. Und was noch viel toller als ein iSofa oder meinetwegen auch ein iSitzsack ist: Eine von uns (sprich Leserin des Monsterblogs und sogar Mitstreiterin im 52-Bücher-Projekt) nimmt daran teil! Nämlich Sabienes. Wäre es nicht epochal, wenn eine von uns ganz weit käme, ja, vielleicht sogar gewinnen würde? Also gebt Euch einen Ruck und stimmt für sie in der Vorrunde ab und natürlich auch in den folgenden Runden. In der Vorrunde kann nur noch bis heute um 23.59 Uhr gestimmt werden. (Da sage noch einer, ich informiere nicht frühzeitig… *hüstel*) Sie befindet sich hier in Gruppe E. E wie Elite oder E wie Erste, klarer Fall.

Und das Antibayern-Bild ist immer noch nicht fertig. *seufz* Ich war auch schon mal produktiver. Behaupte ich jedenfalls einfach mal so.

Total bekloppte Produkte, so bekloppt, dass nicht mal ich sie kaufen würde (5)

Batteriebetriebene Tampons. Ja, so etwas gibt es. Wer mir nicht glaubt, klickt bitte mal hier bei der Pharmama, ein über jeden Zweifel erhabenes und übrigens sehr lesenswertes Blog.

Nun fragt man sich natürlich, wozu das gut sein soll. Nicht Pharmamas Blog, sondern der Tampon. Des Rätsels Lösung:  Mittels Batteriekraft vibriert der Tampon und soll so gegen Regelschmerzen wirken. Entspannung und so.

Ich sach mal: Eine Packung kostet 24,90 Schweizer Franken, dazu kommt eine Versandkostenpauschale von 5 CHF. Eine Packung enthält immerhin die Wahnsinnsmenge von genau einem (1) Stück.

Nun denkt Ihr bestimmt, vor allem vielleicht der ein oder andere Mann: Ist doch prima, bei dem Preis kann man das Teil ja bestimmt mehrmals verwenden.

Tja, vielleicht könnte man das (ih-gitt), aber gedacht ist es laut Homepage des Herstellers natürlich für einmaligen Gebrauch. Die Dauer beträgt eine Stunde, und die Saugkraft entspricht einem herkömmlichen Tampon, der mit einem Tröpfchen gekennzeichnet ist. Zitat:

Nach 60 Minuten wird die Vibration automatisch gestoppt. Entfernen Sie den Tampon und entsorgen Sie Tamia fachgerecht. Sofern der Menstruationsfluss anhält, verwenden Sie einen normalen Tampon oder eine Binde.

Ach was. Also immer, denn dass der Menstruationsfluss nicht nach 60 Minuten schlagartig vorbei ist, lässt sich denken…

Immerhin ist der Artikel geräuschlos und kann deshalb überall diskret verwendet werden. Wäre ja auch noch schöner, wenn das Ding womöglich während der Benutzung die Schweizer Nationalhymne spielen würde.

Wie uns eine Chantal, 27, auf der Website des Herstellers verrät:

«Es löst bei mir alle Schmerzen – vom Becken, Rücken bis zum Kopf hinauf!»

Wie supertolltolltoll, dann kann man das auch bei Kopfschmerzen verwenden? Epochal!

Aber mal ehrlich, von dem Preis mal abgesehen, käme das für mich schon aus Sondermüllvermeidungsgründen gar nicht in Frage. Außerdem will ich gar nicht wissen, wie oft das komplette Teil, also inklusive Batterie, im Hausmüll landet.

Und ich weiß, wie heftig Menstruationsbeschwerden sein können, hatte ich früher auch, zum Glück wurden sie mit der Zeit weniger (älter zu werden, hat also doch Vorteile), aber hallo?! Wir sind FRAUEN, also das Geschlecht, das hart im Nehmen ist. Deswegen müssen ja auch wir Frauen die Kinder zur Welt bringen. (Wer hat nicht schon einen Mann mit einer leichten Verspannung zehn Stunden pro Tag darüber lamentieren hören? Und wehe, ein männliches Wesen wird von bösen, hinterhältigen, hartnäckigen Erkältungsviren befallen! Ihr kennt das alle. ;-))

Wer tiefer einsteigen möchte, sucht einfach mal nach Tamia Tampon, denn da man nicht bereit war, mir eine Million CHF zu zahlen, verlinke ich nicht direkt. Ans Herz legen möchte ich Euch die Bedienungsanleitung , die als PDF vorliegt und dessen deutschsprachige Variante mit flauschigen 12 Seiten auskommt.

Ich gehe jetzt erst mal eine batteriebetriebene Windel  mit Fratzbuch-App erfinden, die automatisch Urin und Kot analysiert und die Daten auf der Facebookseite des Sprösslings veröffentlicht…

Total bekloppte Produkte, so bekloppt, dass nicht mal ich sie kaufen würde (4)

Hundebier (Klick vergrößert das Bildchen):

Zumindest ist es alkoholfrei. Der Name “Schwanzwedler” ist außerdem genauso seltsam wie das Produkt. Ich warte nun darauf, dass es Fertigcaipi für Hunde geben wird. Das wäre eine Schandtat, welche das Rumgewulffe in den finstersten Schatten stellen würde… Allein schon das Wort. Fertigcaipi. Ich habe so etwas schon gesehen, allerdings nicht für Hunde, sondern für Menschen. Leider stand ich so dermaßen unter Schock, dass ich das Verbrechen nicht fotografisch dokumentieren konnte, und mein Nervenkostüm ist nicht stark genug, um danach im Internet zu suchen…

Und morgen erfinden wir Öko-Limonade für Katzen und Wellensittiche. Ich freue mich drauf!

Total bekloppte Produkte, so bekloppt, dass nicht mal ich sie kaufen würde (3)

Seht Euch das an:

Selbst aufblasbares HORROR-Dirndl

(Hier entdeckt)

Ein Dirndl, das sich selbst aufbläst! Was kommt als nächstes? Ein Caipi, der sich selbst austrinkt? Ein Monster, das sich selbst einen Schrecken einjagt? Anstaltsmitarbeiter, die sich selbst SAP beibringen?

Leute, wir brauchen so etwas nicht. Wichtiger wären folgende “Produkte”:

  • Sarrazin schafft sich selbst ab
  • FDP katapultiert sich selbst in den “Splitterparteien”-Bereich (Ihr seid schon gut dabei! Weiter so!)
  • FC Sepplhose besiegt sich selbst
  • Guttenberg wählt sich selbst zum Kanzler (aber bitte nur im Dschungelcamp)

Die Liste ließe sich beinahe endlos fortsetzen… Aber ich muss mich nun erst mal anderen Dingen widmen, Dingen, die nichts mit Dirndl des Grauens zu tun haben.

Total bekloppte Produkte, so bekloppt, dass nicht mal ich sie kaufen würde (2)

Ich glaube, das spricht für sich selbst:

Ein Bierhut mit Schaum im Bayerndesign. Wer sich dieses Prachtstück kaufen möchte, sucht einfach mal bei Pearl danach. Ich möchte das nicht direkt verlinken, nein, nein…

Wer nun daran denkt, dass das doch ein tolles Geschenk für den Krötengeneral wäre: Ich sage Euch, lasst ab von diesem schändlichen Gedanken! Zwar ist der Krötengeneral mein Konkurrent im Kampf um die Weltherrschaft und außerdem manchmal ganz schön frech zu mir, aber DAS hat er nicht verdient. Hört Ihr?

PS: Ich weiß, wo der Krötengeneral wohnt! :mrgreen:

Total bekloppte Produkte, so bekloppt, dass nicht mal ich sie kaufen würde (1) / Wunscherfüllung (2)

Hallo Welt, hallo vor allem Herr Krötengeneral,

aga80, der Krötengeneral, hat hier neulich massiv nach Brust-Content geschrien. Da ja kaum etwas wichtiger als Leserzufriedenheit ist (Rahmzufriedenheit ist natürlich noch höher priorisiert), soll es so sein, und ich begab mich auf die Suche in diesem Internet, das immer noch nicht voll zu sein scheint, was mich wundert bei der Masse an schwachsinnigen Produkten…

Da habe ich doch schon was gefunden:

Puschelig?!

DAS ist doch mal was zum Rankuscheln. Da fühlte sich ein Scherzartikeldesigner der Flauschig- und Puscheligkeitsbewegung sehr verbunden. Und weil es hier gerecht zugehen muss, natürlich noch gleich das passende Gegenstück:

Puschelpenis

Was man zu einem Penis mit langen Haaren… etc. sagen soll? Am besten gar nichts. Das Weite zu suchen, scheint mir deutlich empfehlenswerter zu sein als das Gespräch zu suchen, wenn einem solch ein Geschöpf über den Weg läuft. Oder kriecht… Wie auch immer sich so eine Kreatur fortbewegt, Hauptsache fort von einem.

Es geht ja noch schlimmer. Viel schlimmer:

Es spricht!

Das ist also süß. Und hat ein niedliches Gesicht. Behauptet der Text, nicht ich! Spricht gar! Angeblich ein schönes Mitbringsel für den Schatz. Ich denke zwar, dass es sich dann ausgeschatzt hätte, aber davon mal abgesehen: Wäre es nicht furchtbar, wenn das Zweitgehirn des Mannes (bei einigen auch das einzige) wirklich sprechen könnte? Ich stelle mir das furchtbar vor:

Penis: “Genug Budgetpläne studiert! Jetzt lass uns mal Spaß haben!”
Mann: “Ich muss das hier erledigen, Chicagos Schuldenproblem löst sich nicht von allein!”
Penis: “Die geriffelten Kondome verbrauchen sich auch nicht von allein!”
Mann: “Das ist ein Argument. Ich berufe eine Besprechung ein.”

Hm, das Ergebnis ist ja dasselbe, von daher wäre es vielleicht doch egal…

Jedenfalls bin ich froh, dass ich keinen Kaffee trinke:

WER KAUFT SO ETWAS? WER????

Meine Güte, ist das hässlich. Ich glaube, den Handtuchhalter in Dödelform erspare ich Euch. Zum Abschluss noch mal was mit Brüsten. Extra für den Krötengeneral, ich habe verdammt lange danach gesucht (ca. eine halbe Minute):

Brüste!!! Rosa!!! Krötengeneral im Taumel der Glückseligkeit!!

Na, ist das was? Die Farbe, die Farbe!! Brüste, Brüste!

Und weil man ja nicht nur was für den Nacken tun muss, sondern dem Körper auch ab und zu Flüssigkeit zuführen sollte, gibt es das hier:

Dazu fällt mir keine Bildunterschrift ein...

Wo Getränke sind, ist eine Party nicht weit, oder auch doch, hier haben wir jedenfalls was für die nächste Party im Krötenhaupttümpel:

Und dann noch verschiedenfarben!

Die Konsumgesellschaft führt zu seltsamen Auswüchsen. Bitte bedankt Euch bei mir, dass ich Euch die Vorstellung der “10 Blowjob-Gutscheine für verschiedene Blowjobsituationen mit lustigen Cartoonzeichnungen für 3,50 €” erspare. Auch der superdupergaggige Scherzartikel “hüpfender Penis mit Kondomhut” hat es nicht in diesen Artikel geschafft. Dafür soll ja der sehr kleine Silvio (Berlusconi) Modell gestanden haben. Das glaube ich sogar, der Hupfdödel ist nämlich aus weichem Material und Maßstab 1:1, also ca. 3,5 cm klein.

Das war ein harter Wunscherfüllungsartikel. Brr, Deutschland, deine Scherzartikel… Das Grauen, das Grauen. Gut, dass nachher Caipiabend ist. Ich darf einen mehr trinken, ja? Danke.

Noch ein Geschenketipp

Nachdem der Pipi-Max wie nicht anders zu erwarten zahlreiche begeisterte Reaktionen hervorrief, hier ein weiteres Schmankerl aus der Rubrik “Geschenke, auf die die Welt nicht ganz so sehnsüchtig wie auf meine Weltherrschaft wartet”. Bitte unbedingt auch das “Beratungs-Video” angucken.

Mir gefallen vor allem die (fellmonster)grün leuchtenden Augen… Leider ist der Artikel ausverkauft, daran kann man mal sehen, was für ein hypergigamegaobercooles Geschenk das ist! Vielleicht werdet Ihr ja noch bei eBay fündig. Ich drücke Euch die Daumen.

—————————————–

Aus der Irrenanstalt:

Mitarbeiterin Personalabteilung: “Frau Fellmonster, mir fehlt noch die Krankmeldung von Kollegin S.”

Ich: “Die habe ich an Herrn B. geschickt.”

Perso-Mausi: “Warum?”

Ich: “Herr B. ist doch jetzt für unsere Abteilung zuständig.”

Perso-Mausi: “Oh, betreue ich den Einkauf gar nicht mehr?”

Ich: “Nein, schon seit fast 2 Monaten nicht mehr.”

Mitarbeiterin: “Ach so, dann hat sich das ja erledigt, alles klar.”

Kein Gag. Seitdem unsere Personalabteilung umstrukturiert wurde, herrscht dort Chaos pur. Bei den Abrechnungen fehlen auch gern mal welche, zum Ausgleich hat man dann einige Abrechnungen für Kollegen aus ganz anderen Abteilungen dabei… :-)

Schönes Wochenende Euch allen!