Es geht uns ja so gut …

… oder etwa doch nicht?

Und wer jetzt etwas in der Art wie „Hätten die halt was Ordentliches gelernt“ in die Runde werfen möchte, dem sei gesagt: Sollen denn alle studieren und fleißig die Karriereleiter raufkraxeln, um Manager, Controller, Ingenieur, Arzt (oder was sonst noch gut bezahlt wird, wobei das bei den Ärzten nicht immer gilt) werden?

Ich nenne das Ausbeutung. Vor allem, wenn man sich diese Fakten vor Augen hält (aus dem oben verlinkten Artikel, Hervorhebung von mir):

Die weltweite Ausbeutung der Beschäftigten lohnt sich, jedenfalls für die Eigentümer von H&M. Der Gewinn für die Eigentümer im Jahr 2016 war 1,8 Milliarden Euro. Die Gewinnrate betrug damit sagenhafte 12 Prozent.[1]

Vater Stefan Persson ist der Haupteigentümer von H&M. Er steht mit 20 Milliarden an Privateigentum auf Platz 50 der reichsten Unternehmer der Welt. Er ist das Oberhaupt des asozialen Familien-Clans. Seine drei Kinder sind ebenfalls schon Multimilliardäre. Sohn Karl-Johan Persson ist Chef von H&M Deutschland.

Nein, ich bin nicht sozialneidisch, Raffigier auf Kosten anderer Menschen mag ich allerdings nicht. Ein paar Millionen weniger und seine Angestellten fair bezahlen und behandeln, das ist einfach eine Frage des Anstands und der Menschlichkeit. Wir brauchen keinen Manchester-2.0-Kapitalismus!

Trotzdem schönes Wochenende!

Advertisements

In unserer …

 

… Elphi-Themenwoche, die sich ganz spontan so ergeben hat, wollen wir uns heute einige schöne Fotos von der Lichtershow anschauen, zumindest hoffe ich, dass Ihr auch wollt. Wenn nicht, klickt ja nicht auf diesen Link:

Eindrücke von der Lichtershow

Ich denke, Wochenende blogge ich mal wieder über was anderes, ich kann es aber nicht versprechen. 🙂

Schönes Wochenende!

Noch schnell ein super Linktipp

 

Das müsst Ihr Euch angucken.

https://pixabay.com/

Der Knaller. Die Fotos kann man kostenlos verwenden, auch verändern. Ich glaube, aus dieser coolen Weltkugel bastele ich ein schönes Logo für das Elite-Team:

world-1303628_640

Gibt es auch in wesentlich größerer Auflösung.

Oder schaut Euch mal diese wunderbare Illustration an!

narrative-794978_1280

Wer ganz viel Zeit hat, gibt ins Suchfeld einfach mal „Hund“ ein und lässt sich von den vielen wunderschönen Hundefotos die Zeit stehlen. 🙂 (Geht bestimmt auch mit „Katze“, immerhin sind wir hier im Internet!) Mir wurde jedenfalls schnell klar, dass meine Fotos noch nicht annähernd gut genug sind, um sie dort hochzuladen.

Den Künstlern kann man per Paypal einen Obolus zukommen lassen, muss man aber nicht. Die Seite finanziert sich über Werbung und einige nur kommerziell nutzbare Bilder. Ich finde die Auswahl an kostenlosen Fotos/Illustrationen beeindruckend. Wenn man selbst mindestens 10 Fotos hochlädt, bekommt man übrigens keine Werbung angezeigt.

Viel Spaß beim Stöbern! 🙂

monster2

(Das Superwerk ist nicht von Pixabay, sondern von Elfi!)

Neulich in der Anstalt…

… bekam ich die tolle Aufgabe, Arbeitsabläufe grafisch darzustellen. Oder, wie es im Anstaltssprech heißt: “Malen Sie das mal als Prozesslandschaft auf.”

Für mich als Textmenschen eher eine Qual, aber das Monster wächst (oder leidet) ja mit seinen Aufgaben… Also ging ich erst mal ins Internet, um mir Anregungen zu holen. Dabei stieß ich auf diesen wunderschönen Prozess, so einfach und so klar, dass es eine Freude ist:

Klickediklickediklackbäng!

Ja, super! Großartig auch der Hinweis rechts oben, dass der Prozess natürlich in Wirklichkeit noch viel komplexer sei als hier dargestellt. Logisch! Ich weiß nun jedenfalls, was ich zu tun habe! *muahahaha*

Heute in der Anstalt…

mistete ich aus, Vorbereitungen für den Umbau, ich bekomme nämlich endlich ein eigenes Büro, yeah! (Ich schließ mich ein, und weiß jemand zufällig, wo es billig Stacheldraht zu kaufen gibt? Wie legt man eigentlich Falltüren an?) Jedenfalls habe ich unter anderem unsere Büromaterialvorräte durchgeforstet, entdeckte einen pinken Schreiber und blassrosa Zwischenlagen. Da musste ich sofort aktiv werden:

2016-02-12 11.17.48

Und sogar an die scheiß Herzchen gedacht!

Wochenende! Zum Glück! Ich wünsche Euch ein ganz tolles Wochenende! Ich bin ja so froh, dem Irrsinn 2 Tage entfliehen zu können. Ich bin die einzige Normale da, das könnt Ihr mir glauben. Winking smile

Paris…

Ich selbst möchte nicht viel dazu schreiben, wir wissen, wie viel Leid diese Anschläge verursacht haben. Nur so viel: So ähnlich geht es in vielen Ländern seit Jahren oder Jahrzehnten zu. In Israel lebt man schon wie lange mit regelmäßigen Selbstmordattentaten? Palästinenser müssen jederzeit Vergeltungsaktionen fürchten. Entsprechende Meldungen aus dem Irak sind in den Zeitungen mittlerweile zu Vierzeilern am Rand geschrumpft. Zu Syrien muss ich nichts weiter sagen.

Ich kann verstehen, dass uns diese Ereignisse ferner sind; abgesehen von der größeren Entfernung, anderem Kulturkreis etc. ist es ein Selbstschutz, denn ansonsten müssten wir jeden Tag so trauern und/oder entsetzt sein, wie die meisten von uns es zurzeit sind, und das hält keine Seele aus.

Trotzdem halte ich es für wichtig, dass wir uns diese Tatsache vor Augen halten und vor allem bedenken, dass die große Mehrheit der Flüchtlinge genau vor diesen mordenden Fanatikern auf der Flucht ist. Ja, vielleicht nutzt der IS die Flüchtlingsgruppen, um Attentäter einzuschleusen, vielleicht auch nicht, das wissen wir zurzeit alle nicht 100 %ig, aber eins ist klar: Die Terroristen werden immer einen Weg finden, ins Zielland zu gelangen, ggf. mit mehr Aufwand, aber man kann in den heutigen Zeiten der Globalisierung die Grenzen niemals so weit abschotten, um das „Einsickern“ dieser Mörder zu verhindern. Die Schlussfolgerung des reichen Europa (ein Teil dieses Reichtums fußt übrigens auf Waffenexporten, auch in Krisenregionen) kann doch nicht ernsthaft sein, gar keine Flüchtlinge mehr aufzunehmen? Nichts gegen bessere Registrierungsabläufe an den Grenzen, aber das ist es nicht, worum es Pegida, AfD und Konsorten geht…

Ja, es wird weitere Anschläge in Europa geben, höchstwahrscheinlich auch irgendwann in Deutschland, und davor habe ich Angst. Noch größere Angst habe ich aber vor dem Wiedererstarken der Rechten, die die Terroranschläge schon mit Wonne für ihre Zwecke instrumentalisieren. Was wiederum die Strippenzieher der Terroranschläge, deren Ziel es ist, für Instabilität zu sorgen, erfreuen dürfte.

Und nun übergebe ich an Herrn Ackerbau, dessen schräges Blog ich sowieso sehr mag. Er hat einen großartigen Artikel zu dem Thema geschrieben.

Nachher blogge ich noch was Schönes. Das wird mir hier ansonsten langsam zu düster, damit ist auch niemandem geholfen.

Bitte abstimmen

Mal wieder nur kurz ein Lebenszeichen.

Bitte helft Linda, den Fiffibene BlogDog-Award zu gewinnen. Linda und ihre Redakteurin Andrea sind Mitglied des Elite-Teams, das ist Grund genug, auch wenn die beiden anderen Hunde natürlich auch super sind. Einfach in den Kommentar schreiben, dass Linda Eure Wahl ist.

Und hier könnt Ihr bitte für die Berliner Tiertafel abstimmen. Jeden Tag wieder, steht zumindest in der Mail.

Damit das nicht nur so ein Verlink-Gedöns-Artikel ist, hier noch ein Meisterwerk meiner Baumeisterin Nelly. Den Torbogen hat sie wirklich ganz alleine fabriziert!

2015-10-03 12.05.08Müde Grüße von Eurem Fellmonster